Zuschwellende Nasenschleimhaut

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.411
... in der zweiten Nachthälfte - und nur dann!!! - ist eines der erstmal etwas "wunderlich" wirkenden Symptome, die Kuklinski als typisch für HWS-Schädigung (die er bei mehr als 50% der Bevölkerung vermutet!!! - siehe Buch) schildert.

Aus: Praxisrelevanz des nitrosativen Stresses
In der Exspirationsluft ist bei Gesunden NO entweder gar nicht oder bis ca. 10 µg nachweisbar. Es wird durch Alveolarzellen und Zellen der Nasenschleimhaut gebildet.
NO-Synthesespitzen können auch nachts auftreten. Typisch ist dies bei Patienten mit vorgeschädigter Halswirbelsäule. Entlang des Trigeminusoberastes erfolgt die verstärkte NO-Synthese, die Gefäße der Nasenschleimhaut dilatieren, die Durchblutung steigt, die Nasenschleimhaut schwillt an und die Nasenatmung wird blockiert. (...) Am Morgen nach der Morgentoilette mit Schneuzen oder mehrmaligem Niesen bleibt dann die Nase tagsüber frei.
Warum gerade in der zweiten Nachthälfte:
Die Nahrungskarenzdauer ist verkürzt, in ein- bis vierstündigen Intervalle muss etwas gegessen werden, ansonsten treten geistig-körperliche Erschöpfung, Sehstörungen oder Sympathicusreaktionen auf. Da nachts nicht gegessen wird, entwickeln sich in der zweiten Nachthälfte Energiedefizite, die entweder sympathicotone Gegenregulationen mit Herzjagen, Schweißausbrüchen, Angstattacken auslösen oder überschlafen werden.
Er empfiehlt als Therapie neben einem Nackenstützkissen ein kräftiges "Spätstück", möglichst fett- und eiweißreich, ggf. bei nächtlichem Erwachen noch ein "Nachtstück" (meine Formulierung), sowie NO-Blocker bzw. -Scavenger (="Reiniger") - z.B. B12 und/oder Melatonin. Generell rät er, den Kohlenhydratkonsum sehr einzuschränken, da er wegen der gestörten Verwertung zu einem permanenten Hunger- und Unterzuckerungszustand führt.

Ich leide schon lange und teils heftigst unter genau diesem Symptom. Es führt teils dazu, dass ich wach liege oder aber so schlecht schlafe, dass ich völlig gerädert, benommen, und wenn ich Pech habe mit Extremkopfschmerzen, aufwache und diesen Zustand auch "durch den Tag schleppe". Neben einem Nackenstützkissen (siehe entsprechender Thread) habe ich nun zwei Versuche gemacht:
  1. Melatonin eingenommen, 1 mg vor dem Schlafengehen, 2 mg in der kritischen Phase (zwischen 3:30 und 5:00). Es hat nicht viel genützt, ich bin zwar irgendwann wieder eingeschlafen, aber in einem so üblen Zustand erwacht, dass ich kaum aufstehen konnte. Muss allerdings dazu sagen, dass ich möglicherweise (dieses) Melatonin nicht vertrage, hatte mich schon öfter schlecht gefühlt danach. - Dazu hatte ich eine Scheibe Brot mit dick Butter als "Spätstück" genommen, das mache ich fast immer, und KEIN "Nachtstück".
  2. Ein fettig-eiweißhaltiges "Spätstück" in Form von ca. drei Bissen von einer Hähnchenkeule und einigen in Öl eingelegten Oliven und nachts in der kritischen Phase noch einmal drei Bissen vom Hähnchen... und siehe da - unglaublich, das hat funktioniert! Nase auf, eingeschlafen, nicht ganz so gerädert aufgewacht wie sonst.
Es scheint also (zumindest bei mir) sehr auf die ART des Spätstückes anzukommen. Da ich mit der Eiweißverdauung so meine Probleme habe (zuviel davon liegt wie ein Stein stundenlang im Magen und macht dann viele "Gase" und teils noch Bauchweh und dann auch Schlaflosigkeit) und beim Fett nicht so richtig weiß, in welcher Form ich das zu mir nehmen soll (ohne Scheibe Brot drunter) - hatte ich bisher meist die Butterstulle gewählt. Bei Eiweiß+Fett scheinen mir jedoch so kleine Mengen zu reichen, dass es mit dem Bauch keine Probleme gibt :)

Also, unabhängig davon, wie "gewagt" man K's Hypothesen vom Kausalzusammenhang HWS-Instabilität -> NO-Stress (-> Mitochondropathie) -> Multiorganbeschwerden findet... ich bin schon beeindruckt, wie sehr ich im Selbstversuch seine Aussagen teils bestätigen kann. KEINER meiner Ärzte konnte mir zu dem Nasenschleimhautproblem bisher etwas Hilfreiches sagen! Und Nasenspray macht leider ziemlich schnell die Nasenschleimhaut kaputt.

Habt Ihr dieses Symptom auch? Wie geht Ihr damit um?

Gruß
Kate
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Zuschwellende Nasenschleimhaut...

Danke Kate

Sehr interessant auch den Bezug zu B12. Werde es mir merken auch wenn nicht selber betroffen
 

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Zuschwellende Nasenschleimhaut...

hallo kate,

als ich las, dass du 1mg melatonin genommen hast, da musste ich los prustend lachen. sorry. ich will dich ja nicht auslachen. aber das fand ich wirklich einfach lustig.

ich nehme 10mg melatonin.
es ist extra verträglich und hat noch vitamin b-6 und calcium dabei. das hilft dem körper, das melatonin umzusetzen.

weniger als 10mg bringt bei mir gar nix.

ich nehme auch den nasenspray nasonex.
das ist der einzige, welcher hilft und nicht gefährlich für die nase ist.
manchmal hilft auch ein bisschen genzydo-spray. aber nasonex ist besser.

ja und wegen dem essen...
das ist bei mir eh so eine sache. ich weiss noch nicht, was ich wann brauche. doch vor dem schlafen muss ich immer noch essen. aber du hast recht; vielleicht ist meine nase schlimmer, wenn ich schlafe, nachdem ich etwa 36 stunden nicht schlafen können. weil dann mag ich auch nix mehr essen...

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Zuschwellende Nasenschleimhaut...

NASONEX
Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Mometason wird bei allergischem Schnupfen und bei allergisch bedingten Entzündungen der Nasenschleimhaut angewendet.

Die Allergie ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Abwehrsystems auf harmlose Substanzen wie Blütenpollen, Tierhaare und vieles mehr. Bei dem Versuch, die vermeintlichen Feinde zu besiegen, werden große Mengen entzündungsauslösender Botenstoffe produziert - darunter das Gewebshormon Histamin und Signalstoffe aus der Gruppe der Leukotriene und Zytokine. Diese Botenstoffe lösen eine Entzündung aus und sind schließlich für die Symptome verantwortlich: Niesreiz, Fließnase mit Schnupfen, angeschwollene Nasenschleimhäute und Juckreiz.

Mometason ist ein Kortison-Abkömmling und wirkt stark entzündungshemmend: Er verhindert Bildung und Freisetzung entzündungsauslösender Stoffe aus der Gruppe der Leukotriene und Zytokine. Der Arzneistoff bekämpft die Entzündung der Nasenschleimhaut direkt vor Ort und wandert nur in sehr geringem Maße weiter in den Körper - unerwünschte Nebenwirkungen anderer Kortisonpräparate können so weitgehend vermieden werden.

Mometason lindert wirksam die Beschwerden bei allergischem Schnupfen. Es unterdrückt Entzündungsreaktionen und wirkt einer Schädigung der Nasenschleimhaut durch anhaltende allergische Reaktionen entgegen. Die Wirkung setzt nicht sofort ein, sondern innerhalb von 48 Stunden - Momethason sollte daher regelmäßig angewendet werden. Der Arzneistoff ist auch zur Langzeitanwendung über mehrere Monate geeignet. Pollenallergiker sollten mit der Behandlung bereits vor Beginn der Heuschnupfenzeit beginnen.
Nasonex 50 µg/Sprühstoß Nasenspray, Suspension

Ich finde es schön, daß Kate anscheinend mit einer kleinen Menge Melatonin auskommt. Jeder Mensch ist verschieden, und deshalb kann man die Dosis von Medikamenten nicht wirklich vergleichen.
Aber schön, dass Du Dich amüsiert hast, Shelley ...


Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Zuschwellende Nasenschleimhaut...

oh sorry; da muss ich mich verlesen haben. ich las, dass das melatonin in dosis von 1, bzw. 2gr der kate eben nicht wirklich geholfen hat...

:cool:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Zuschwellende Nasenschleimhaut...

Stimmt: dieses Melatonin hatte keine positiven Wirkungen bei Kate
Aber wenn der Verdacht besteht, daß sie es sowieso nicht verträgt, wäre die zehnfache Menge sicher auch nicht gerade nützlich...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Zuschwellende Nasenschleimhaut...

hallo uta,

ich hatte auch mal ein melatonin - eines aus deutschland in 3mg, welches mir nicht gut bekam. das waren aber die hilfstoffe und nicht das melatonin selber. oder es war ein schlechtes präparat.
mir wird auch ein mittel angedreht, welches anscheinend melatonin sein soll, doch es hilft mir auch mit 20gr nichts, weil es ein beschummel ist.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.411
Hi Ihr beiden, danke für die Infos!

Also von einem Cortinson-haltigen Nasenspray, das man regelmäßig nehmen soll, lasse ich mal lieber die Finger ;) Wegen der Kontraindikationen und auch, weil das Symptom nicht regelmäßig auftritt und ich mir einen ursächlicheren Ansatz wünsche.

Shelley, was für ein Präparat nimmst Du denn, wie teuer ist es und wieviel Melatonin enthält die einzelne Kapsel? (10 mg strebe ich nun nicht gerade an...)

Sonnige Grüße
Kate
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo kate,

source naturals - melatonin 5mg 60 tablets - Source Naturals :: Source Naturals vitamin and herbal supplement providers, offering advice and product information about vitamins, minerals, herbal supplements, and health products - serving size 1 tablet - vitamin b-6 (as pyridoxine hcl) 1mg 50%; calcium 42mg 4%; melatonin 5mg - und da stehen noch viele andere sachen, auch eine nummer. was willst du noch wissen?

wegen dem preis: den kenne ich nicht, weil bei mir geht es über krankenkasse. das mit den selbstbehalten und so machten früher meine eltern, jetzt mein beistand.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
25.04.07
Beiträge
87
Hallo

Ich kann grad nicht viel schreiben, ausser dass es mir exakt genauso geht. zum morgen hin wird die Nase immer dichter, aber nach dem aufstehen ist sie wieder frei. Zumindest jetzt wo ich meine Hausstauballergie etwas bekämpft hab.

Gruß
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.411
Hi Shelley,

danke für die Infos :) Wie bestellst Du das denn? Auf der angegebenen Website kann man nur aus den USA bestellen. Das Präparat gibt es auch in 1 mg- und 3 mg-Dosierung, so dass es für mich evtl. schon einen Versuch wert wäre.

Kuklinski schreibt allerdings in seinem Buch (ziemlich weit hinten, deshalb weiß ich es noch nicht lange), dass Melatonin oft bei HWS-Geschädigten nicht hilft!

--------

Hallo Nadesha,

auch bei mir ist es so, dass ich das früher z.T. auch tagsüber hatte. War sogar Nasentropfen-abhängig. Warum es jetzt nur noch in der 2. Nachthälfte ist, weiß ich nicht genau. Auch ich weiß allerdings seit einigen Jahren von einer Hausstaubmilben(kot)-Allergie und habe deswegen einige Maßnahmen getroffen (milbendichte Matrazen-Hüllen, öfter Böden, Regale etc. saugen/wischen, Allergiker-Filter für den Staubsauger).

Viele Grüße
Kate
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo kate,

ich weiss leider nicht, wie man es bestellt.

meine ärztin gibt es mir jedesmal mit und wenn es vor dem nächsten termin ausgeht, dann schickt sie es mir per post.

sorry. das tut mir leid.

3mg bringt bei mir wirklich absolut nix. schon gar nicht 1mg. nicht mal 5mg. ich brauche wirklich 10mg. ich nahm auch schon 40mg als rosstherapie. da wollte ich mal so etwa maximal 3 tage einen richtigen schub melatonin geben, damit sich was tut.

:kraft:

vielleicht könnte ich dir ein paar stück per post schicken?
was denkst du?
ich will nicht sparsam sein, aber auch nicht zu viel schicken.
wenn ich dir 14 schicke, dann kannst du es eine woche à 10mg testen. bei 21 stück könntest du es eine woche lang à 5mg und eine à 10mg testen. wenn ich 28 stück schicke, kannst du es zwei wochen à 5mg und eine woche à 10mg versuchen. dann hast du es für 3 wochen. meinst du, das ist gut?

oder bist du kinesiologie-anhängerin?
dann brauchst du ja glaub nur 2 stück.

weisst du; ich finde es nicht so schlimm, dir zum testen zu schicken.
weil unsere liebe mikado hat mir auch mal geschickt, als ich gerade keines hatte und meine ärztin in den ferien war.
im notfall hilft man sich gegenseitig eben.
wenn mir jemand hilft, helfe ich vielleicht jemand anderem und der andere hilft nicht mir, sondern wieder wem anders.
vielleicht wirst du mal dem rohi etwas schicken. er hat mir auch mal was geschickt und so kommt es dann über dich von mir zu ihm zurück.

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.411
Hallo Shelley,

danke für Dein liebes Angebot. Ich werde vielleicht mal darauf zurück kommen, aber im Moment ist mir gerade nicht nach Melatonin. Die Nebenwirkungen waren mir zu heftig und die Aussagen des Herrn Kuklinski haben mir auch zu denken gegeben.

Ich würde mich ggf. einfach bei Dir melden per PN. Die Hilfsbereitschaft hier im Forum ist groß, auch ich habe schon Dinge sowohl bekommen als auch geschickt - tolle Sache :)

Liebe Grüße
Kate
 

Neueste Beiträge

Oben