Wohngifte Allgemein und Sisalteppich

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

... kam er auch auf die Wohngifte als enormer Zusatzfaktor, die heute kaum ein Umweltarzt oder Heilpraktiker wirklich ernst nimmt.
Das sehe ich anders. Immerhin kann man heute Möbel, die etwas ausdünsten, meistens ohne Probleme zurückgeben. Schulen werden geschlossen, wenn sich herausstellt, daß sie mit Umweltgiften belastet sind. Eltern und Kinder sind heute wesentlich besser über solche Themen informiert als noch vor ca. 20 Jahren.

Gruss,
Uta
 

u.s.

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Das sehe ich anders. Immerhin kann man heute Möbel, die etwas ausdünsten, meistens ohne Probleme zurückgeben. Schulen werden geschlossen, wenn sich herausstellt, daß sie mit Umweltgiften belastet sind. Eltern und Kinder sind heute wesentlich besser über solche Themen informiert als noch vor ca. 20 Jahren.

Gruss,
Uta
Hey Uta,

das Wissen, was bisher verbeitet ist, ist nicht mal ein Tropfen auf den heißen Stein. Es gibt ein paar Gifte, wie Lindan und PCP oder Dioxine, die bereits als schädlich erkannt sind. Aber es sind tausende von Giften, die inzwischen für Kranke relevant sind. Kein einziger Plastikboden ist ungefährlich und in Schulen gibt es heute fast nur noch solche Bodenbeläge.

Am schlimmsten ist es in Sonderschulen, obwohl gerade dort eine giftfreie Einrichtung wichtig wäre.

ciao

-Ulf
 

mehr

mehr

mehr

mehr

oli

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Hi Uta,

wenn etwas unerträglich stink, dann "ja".

Aber ansonsten nimmt das doch kein Mensch ernst und wenn man mit Baubiologen redet, sehen die das auch nicht so eng. Einer meinte, das PVC dünste nach ein paar Jahren nichts mehr aus und sei kein Problem. Der Mann im Biobaumarkt meinte auch, das mit den Pestiziden im Teppich oder der Schaumrücken beim Sisal seien kein Problem.

Wenn man im Privaten das Thema mal anspricht reagieren die Meisten leider ungläubig und manchmal sogar spöttisch. Ist doch auch klar: In einer Gesellschaft, in der es ganz normal ist, dass Eltern in einem Zimmer mit ihren kleinen Kindern rauchen, denkt kein Mensch daran, dass Stoffe unterhalb der Geruchsschwelle schaden können.

Natürlich ist man heute weiter, als vor 20 Jahren. Aber das ist erst der allererste Anfang !

Kleine Anekdote: Ich bestellte mir einen Sisalteppich ohne Latexrücken. Ich forderte zusätzlich das Datenblatt des Herstellers an und eine Stichprobe eines Umweltinstituts. Dort wurden verschiedene Stoffe gemessen und u.a. auch Pestizide. Im Laborbericht (immerhin schon ein paar Jahre alt, von 2004). Ich fragte bei Hersteller nach, der sehr nett reagierte. Als ich aber in ´s Detail ging, wurde er in der Antwortmail etwas ungeduldig und meinte, die Agave hätte sowieso keine Schädlinge und das müsse man garnicht messen und so eine Untersuchung ist immer sehr teuer und blabla...

Ich entgegnete, dass Pestizide und Gifte auch auf dem Transport oder in den Maschinen in den Teppich gelangen könnten und wenn man allergisch ist uswunsw....

Dann kam keine Antwort mehr.
Habe ihn wohl überstrapaziert (ein Hersteller, der sich mit seinem umweltfreundlichen Kram brüstet...)

Der Teppich stink irgendwie und am liebsten würde ich Fliesen legen. Mach ich vielleicht auch im Herbst...



Das sehe ich anders. Immerhin kann man heute Möbel, die etwas ausdünsten, meistens ohne Probleme zurückgeben. Schulen werden geschlossen, wenn sich herausstellt, daß sie mit Umweltgiften belastet sind. Eltern und Kinder sind heute wesentlich besser über solche Themen informiert als noch vor ca. 20 Jahren.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Hallo oli,
die Geschichte mit dem Sisal habe ich vor Jahren mit einem Schweizer Hersteller auch durchexerziert. Letzten Endes haben wir uns dagegen entschlossen, weil mir nicht klar war, inwieweit ich den Versicherungen des Herstellers glauben konnte.

Wen ich in der Beziehung wirklich sehr gut fand, war die Firma garpa. Sie haben Möbel zurückgenommen und sogar eine Analyse bestellt, weil ich (angeblich roch das sonst niemand) sagte, daß die Möbel auch nach 4 Monaten auf dem Speicher immer noch stanken. Das fand ich gut.

Gruss,
Uta
 
Oben