Wirkung von Heilerde auf Darmbakterien

Themenstarter
Beitritt
26.05.21
Beiträge
124
Hallo zusammen,

ich fasse mich hier relativ kurz. Ich hätte zwei recht konkrete Fragen zu denen ich widersprüchliche Informationen finde.

1) Welche Wirkung hat Heilerde (z.B. von Luvos) auf Darmbakterien? Werden diese (negativ) beeinträchtig, weil z.B. mit "ausgeleitet" oder bindet die Heilerde wirklich "nur" "Schadstoffe und Umweltgifte aus der Nahrung" / "baut freie Radikale aus der Nahrung ab" (Zitate von der Verpackung)

2) Basierend auf der ersten Frage: Kann man während der Einnahme von Heilerde zusätzlich Probiotika einnehmen? Wenn ja, gibt es dazu bestimmte "Regeln", z.B. ein zeitlicher Abstand zur Einnahme der Heilerde?

Danke und Grüße
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
26.05.21
Beiträge
124
Hallo zusammen, ich habe einfach mal die oben genannte Firma angeschrieben und folgende Antwort bekommen:
Um zu vermeiden das die Heilerde die Darmbakterien beeinflusst wird, sollten Sie den Abstand von mindestens einer Stunde zwischen den Einnahmen einhalten. Also die Heilerde vorher oder später einnehmen.

Das hilft zumindest für die gleichzeitige Einnahme von Probiotika, aber beantwortet noch nicht die generelle Wirkung auf existierende Bakterien. Ich habe da immer noch ein bisschen "Bedenken", dass die Heilerde auch gute Darmbakterien bindet und man diese ausscheidet.

Grüße
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.168
Ich würde mir da jetzt nicht so einen Kopf machen. Mit jedem Stuhlgang scheidest du Milliarden Darmbakterien aus, ohne dass dein Verdauungssystem zusammenbricht. Da kann es also nicht viel ausmachen, wenn die Heilerde schon vorher ein paar davon aufsaugen sollte. Viel wichtiger als jeder einzelnen Bazille hinterher zu laufen ist es, günstige Bedingungen für das Wachstum von nützlichen Bakterien im Darm zu schaffen (z. B. durch die Ernährung).
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.406
Meine Vorstellung ist, dass die entgiftende Wirkung der Heilerde den guten Bakterien einen Vorteil verschafft. Die Darmflora erneuert sich ständig. Der Blinddarm, nicht nur der Wurmfortsatz (falls man den noch hat) bildet ein Reservoir, aus dem sich das Mikrobiom immer wieder erneuert.
 
Oben