Waldgeflüster

Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Teil 2

Gleich beim Betreten des Waldes ist es zu hören - das altbekannte Klopfen, wenn ein Specht ein Trommelwirbel veranstaltet.
Was war das für eine Freude, als ich lange zwei flinke und fröhliche Kletterer beobachten konnte, wie sie geschickt vom Baum zu Baum sprangen, miteinander spielten, emsig ihre Vorräte suchten, um sie dann genüsslich zu verspeisen und wie sie dann weit oben in den Baumwipfeln voller Lebensfreude weiter herumturnten.

Als ich den Fuchs auf einer Lichtung entdeckte, sich sonnend oder auf der Jagd - da war ich einfach nur glücklich.
Auf weitere "Geflüster" im Wald freue ich mich schon sehr.:)

Ich hoffe, dass es in eurer unmittelbaren Umgebung auch ein Stück Natur gibt, wo ihr auch eintauchen könnt und all eure Alltagssorgen in diesen Momenten in Vergessenheit geraten. Das wünsche ich euch von Herzen.💞🍀

Liebe Sonntagsgrüße von Wildaster🌳🌲📸

DSC_0042.JPG DSC_0313.JPG DSC_0412.JPG DSC_0524.JPG DSC_0374.JPG DSC_0396.JPG DSC_0124.JPG DSC_0238.JPG DSC_0279.JPG IMG_8461.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.250
Wuhu Wildaster,
:love: Oachkatzl Eichkätzchen sind schon possierliche Tierchen (© Grzimek), im großen Eichenbaum @Nachbarn wohnt auch mindestens eines - nur wir haben halt die Hasel- und Walnüsse im Garten 😁 - sehen es aber dennoch nur selten 💞
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.250
Wuhu Wildaster,
ja ich weiß, das soll klappen, nur solange bleiben die ja gar nicht bzw sind schneller wieder weg als man schauen kann; Es sind ja hier bei mir doch noch echte Wildtiere (wenn auch im Dorf/Garten), die Eichhörnchen im zB Schönbrunner Schloßpark sind da ganz anders, die warten ja im Grunde schon auf die im Park spazierenden bzw sitzenden Menschen, um ev ein kleines Leckerlein zu ergattern - mitunter sind die sogar ziemlich frech und forsch, wenn sie mal nichts bekommen 😁
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375

Wir müssen die Wälder für unsere Kinder und Enkel schützen und für alle, die noch geboren werden.
Wir müssen die Wälder auch für jene bewahren, die nicht für sich sprechen können
wie die Vögel, die wilden Tiere, die Fische und die Bäume.

Qwatsinas (1968 - 2010), Häuptling der Nuxalk, Kanada



 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Der Buntspecht, ein Vogel, der lieber trommelt als singt.​

Es ist immer wieder ein wunderschönes Hörerlebnis, wenn ich im Wald einen Specht klopfen, hämmern oder trommeln höre.

Das Trommeln bedeutet: hier bin ich zuhause, oder es bedeutet: ich suche ein Weibchen - oder ein Männchen. Wenn also ein Buntspecht wirbelnd auf einen Ast schlägt, dann tut er es nicht, um Insekten und Käferlarven zusammenzutrommeln, sondern um sich bemerkbar zu machen. An diesem wunderschönen Vorfrühlingstag hörte ich mehrmals im Wald einen Trommelwirbel.🥁

Dann entdeckte ich durch Zufall, während ich den Wolken zuschaute, hoch oben im Baumwipfel diesen kleinen Kerl. Er trommelte, klopfte und hämmerte nicht, er genoss ganz selbstvergessen die Sonne, ließ sich vom Wind durchpusten und schaukelte sanft im Wind.
Diese Leichtigkeit und Unbeschwertheit war ansteckend - erfüllend!:)

Liebe Grüße von Wildaster🌳🌲🐦

DSC_0067.JPG DSC_0083.JPG DSC_0084.JPG DSC_0086.JPG DSC_0090.JPG DSC_0092.JPG DSC_0093.JPG DSC_0096.JPG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
Hallo Wildaster,

ich mag Spechte und vor allem Buntspechte, auch sehr gerne. Das sind einfach für unsere Gegend doch sehr bunte Gesellen.
Deine Fotos: Spitze !!'

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Teil1
Farbexplosion im Frühlingswald
Vor zwei Tagen besuchte ich ein einzigartiges Naturschutzgebiet. 🌳🌼 Dort wuchs auf den Wiesen unter alten Obstbäumen das gelb - leuchtende Adonisröschen.
Es war ein unbeschreiblich schönes Naturerlebnis.🙂

Mit diesen wunderschönen Bildern von den vielen sehr sehr seltenen Adonisröschen im Kopf und in der Kamera trat ich glücklich den Heimweg an ohne zu ahnen, dass sich die Natur noch einmal in ihrer Einzigartigkeit und Schönheit zeigt.

Beim Fahren entdeckte ich plötzlich bunte Farbstreifen an den Waldesrändern und ihr könnt euch sicher vorstellen, dass sofort meine Neugier geweckt war und ich es kaum erwarten konnte zu sehen, was dort so reichlich blühte.

Es war eine Augenweide - denn kurze Zeit später stand ich in einem Wald voller Lerchensporn.
Der Waldboden war übersät von einem weiß - lilafarbenen Blütenmeer. Es war traumhaft und irgendwie unwirklich, denn es war schon gegen Abend, um mich herum nur die Vögel, eine verspätete Hummel und ich mittendrin.😇

Der Lerchensporn kommt plötzlich mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Frühlings und verschwindet genauso unerwartet wieder.


DSC_0087.JPG DSC_0086.JPG DSC_0041.JPG DSC_0045.JPG DSC_0048.JPG DSC_0002.JPG DSC_0122.JPG DSC_0080.JPG DSC_0193.JPG DSC_0171.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Teil 2

Die schönen Blüten des Lerchensporn, von denen immer mehrere zusammenstehen, faszinieren mich sehr.
Die Einzelblüten haben einen langen Sporn, der dem Federbusch auf dem Kopf der Haubenlerche ähnlich sieht und daher stammt auch sein deutscher Name.

Lange konnte ich eine einsame Hummel beobachten, wie sie direkt am Sporn landete, anstatt ihren Rüssel direkt in die Blüte zu stecken um sich am Nektar zu laben.

Kluge Hummel 🐝! Genau dort hinten im Sporn sitzt nämlich der süße Nektar, aber weil der Sporn "sooo" lang ist, können nur langrüsselige Insekten direkt über den Blüteneingang an den lieblichen Blütensaft gelangen.
Aber Insekten mit kürzerem Rüssel, wie ich an meiner Hummel beobachten konnte, kennen einen Trick.🐝😎
Sie knabbern einfach seitlich vom Sporn ein Loch und saugen daraus den Nektar.

Beim Lerchensporn heißt es eigentlich: Nektar gegen Bestäubung = Fortpflanzung.💞

Aber großzügig gibt er auch an diejenigen ab, die nicht mit dem richtigen Werkzeug, also mit einem zu kurzem Rüssel ausgestattet sind und trotzdem erblüht er alle Jahre wieder und erfreut uns mit seinen hübschen Blüten.
Ich kann mir vorstellen wie es hier bei Sonnenschein und tagsüber, ich war ja abends dort, summt und brummt.🐝🐝🐝

Liebe Frühlingsgrüße von Wildaster🌷 📸

DSC_0157.JPG DSC_0105.JPG DSC_0122.JPG DSC_0011.JPG DSC_0114 (1).JPG DSC_0012.JPG DSC_0115 (1).JPG DSC_0154.JPG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.511
Ich mag den Lerchensporn sehr gerne, und er gehört zu den Frühlingsboten dazu. - Deine hier gefallen mir besonders gut, weil sie so starke Farben haben. Hier wachsen eher blaß-lila-rosa Blütem.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Teil 3

Seite an Seite stand das gelbe Windbuschröschen mit dem Lerchensporn und gemeinsam webten sie diesen fantastischen und farbenfrohen Blütenteppich.

Ein schönes Wochenende wünscht euch Wildaster🌳🐦🌷💚

DSC_0148.JPG DSC_0061.JPG DSC_0082.JPG DSC_0149.JPG DSC_0071.JPG DSC_0078.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375

Ein irrer Duft im Frühlingswald

Wenn im zeitigen Frühjahr der Wald schon von weitem einen zwiebelartigen Duft ausströmt , dann weiß ich, es ist wieder so weit - und der sogenannte "Berliner Bärlauch" sorgt für einen grünen Teppich und hat seinen großen Auftritt.
Der kleine Bruder des berühmten Bärlauchs hat eine Vorliebe für gut durchnässte Auwälder.

Seine richtige Bezeichnung ist "Wunderlauch" ( Allium paradoxum) oder "Seltsamer Lauch". Er stammt ursprünglich aus der kaukasischen Region und wurde ab Mitte des 19. Jahrhunderts im damaligen Berliner Botanischen Garten kultiviert.
Seitdem haben sich die Wunderlauchbestände stark in den Wäldern ausgedehnt.

Radele ich in meinen Garten, dann führt mich mein Weg durch dieses Waldstück mit seinem intensiven herrlichen Duft und schnell ist dabei auch mein kleines Körbchen gefüllt.
Am schmackhaftesten ist der Wunderlauch vor der Blüte und da seine Blätter sehr zart sind, vertragen sie ausdauerndes Erhitzen schlecht.
Auf meinem Speiseplan findet man jetzt die Wunderlauch Butter oder den Wunderlauch Frischkäse .🍃🌱

Auf den letzten zwei Bildern sieht man, wie nun der große Bruder (Bärlauch) aufholt.

Liebe Frühlingsgrüße von Wildaster🌳🌿🍀

DSC_0096.JPG DSC_0079.JPG DSC_0087.JPG DSC_0092.JPG DSC_0017.JPG DSC_0021.JPG DSC_0025.JPG DSC_0119.JPG DSC_0111.JPG DSC_0116.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Heute bekam ich von meinen zwei Enkelinnen ein Buch geschenkt "DAS FLÜSTERN DES WALDES", als Aufmunterung und Trost, für hoffentlich eine kurze Zeit ohne Wald.:)

Ihr wisst ja, wie oft wir gemeinsam im Wald flüstern und wie sehr auch sie unsere Ausflüge lieben.🌲🌳🦄
Mit freudestrahlenden Augen standen sie mit dem liebevoll eingepacktem Buch da, mit dem Auftrag, ihnen haargenau alles zu erzählen.
Ich weiß aber, dass meine größere Enkelin, sie ist eine Leseratte, sich selbst schon sehr auf das Lesen freut, denn gemeinsam sahen wir uns den Trailer an und sind voller Spannung und Vorfreude.📚

Liebe Grüße von Wildaster

 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Endlich ist es mir gelungen, ein Foto so zu bearbeiten, dass die Datei nicht zu groß ist.
Hallo Locke,
das ist ja klasse und ich freue mich mit und tolles Foto.:) 👍

Hast du denn gesehen, dass sich auf dem Kopf vom Reiher oder Storch eine Eule gemütlich gemacht hat? 😉

Liebe Abendgrüße von Wildaster
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.115
Habe den Wald immer sehr geliebt. Schon als Kind. Aber die Zecken.:rolleyes:
Deshalb habe ich den Wald schätzungsweise 16 Jahre gemieden und war erst 2019 wieder im Wald hier bei uns. Manchmal auch viele Stunden, vor allem wenn es Pilze gibt. :)
Fotos habe ich höchstens von Pilzen gemacht. Hier von Fliegenpilzen.

Fliegenpilze.jpg

Und Braunkappe. Da hatten schon welche Hunger.:D
Den habe ich stehen gelassen.
IMG_20191015_1404210.jpg

Wildaster, Du bekommst so tolle Tierfotos hin. Das ist wirklich jedesmal sagenhaft. 😍
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375
Habe den Wald immer sehr geliebt. Schon als Kind.
Hallo Papa nicht, da können wir uns die Hände reichen, denn auch ich stromerte in meiner Kindheit gemeinsam mit meinen Geschwistern viel im Wald herum.
Schön, dass ich hier nicht mehr allein flüstere.:)🙃😍

Wenn ich deine vielen 🍄🍄🍄sehe, denke ich sofort an einen Märchenwald.🌳🦄
Mir gefällt die große angeknabberte Braunkappe und dein schöner Schuh daneben wirkt richtig klein dagegen.
Bei meinen Ausflügen passe ich mit der Kleidung auf, dass die Zecken kein leichtes Spiel haben und unterwegs, wenn ich eins mit der Natur bin, dann sind sie voll aus meinem Kopf verschwunden.

Ich danke dir für dein Lob wegen der Tierfotos.💞 Oft ist dabei voller Einsatz gefragt, ich gehe den Geräuschen nach und stehe dann gefühlte Stunden bewegungslos hinter Bäumen oder Büschen bis dann der richtige Augenblick da ist.📸 Das sind Glücksmomente.

Wenn du wieder mit deinen zwei Jungs 🦮🐕‍🦺 unterwegs bist ndp, bitte nimm doch deine Kamera mit, denn das gemeinsame Flüstern gefällt mir sehr.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.375

Waldspaziergang im Wonnemonat

Kennt ihr auch diese Momente, in denen man das Schöne um einen herum viel bewusster aufnimmt als sonst, sich an jeder klitzekleinen Kleinigkeit erfreut, alles in vollen Zügen genießt und sich daran lange erfreut?
So erging es mir an diesem Tag im Wald.❤️

Ich liebe den Wind und bin gern mit ihm unterwegs. Bei diesem Ausflug blies er mir kräftig um die Ohren, die Sonne spielte Verstecken mit den Wolken und wenn sie das Spiel gewann, begann das Maigrün an Bäumen und Pflanzen so richtig zu leuchten.
Es war auch schön zu beobachten, wie die Vogeleltern unermüdlich umherflogen um ihre Küken in ihren Nestern zu füttern und dabei trotzdem oft Zeit fanden mir ein Ständchen zu singen. Und nicht zu vergessen diesen wunderbar betörenden Duft, der durch den Wald schwebte.
Es war herrlich!

Liebe Grüße von Wildaster 📸🙂


DSC_0113.JPG DSC_0173.JPG DSC_0207.JPG DSC_0130.JPG DSC_0128.JPG DSC_0124.JPG DSC_0230.JPG DSC_0134.JPG DSC_0117.JPG DSC_0052.JPG
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Oben