Vitamin B3 bei Wetterfühligkeit (MCAS)

Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Mir ist da eine spannende Sache aufgefallen: :)

Bisher habe ich bei jeder Niacineinnahme einen heftigen Fließschnupfen bekommen, der Rotz ist fast wie Wasser aus der Nase gelaufen. Dann habe ich entdeckt, dass ich eine versteckte chronische Mittelohrinfektion habe, als ich testweise mit CDL-Ohrspülungen experimentiert habe. Seit es damit besser geworden ist, läuft nun auch die Nase nicht mehr. Auch meine Wetterempfindlichkeit hat stark abgenommen. :bang:

Entzündungen sind auch eine Histaminquelle .... wer Histaminprobleme hat, sollte also auch nach versteckten Infektionsherden im Körper Ausschau halten und diese ggf. beseitigen. Es müssen nicht immer die Mastzellen, ein Mangel an abbauenden Enzymen oder bestimmte Nahrungsmittel sein, die für die Histaminprobleme verantwortlich sind. Chronische Entzündungen kommen genauso als Ursache in Frage.

Quelle: http://www.symptome.ch/vbboard/alle...esung-erfahrungsaustausch-47.html#post1193021
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Entzündungen sind auch eine Histaminquelle ....
Ja - merkt man auch deutlich bei VC-Hochdosis, wie verschiedene Stellen (mit denen man gar nicht gerechnet hat) anfange zu "puckern" und sich dann wieder beruhigen. Zahnherde, Stirn- und Nebenhöhlen, Ohrentzündungen, Gelenke...
..wenn ich nur dran denke, was da an Knackgeräuschen in den Nebenhöhlen los war.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Und hormonelles Ungleichgewicht MaxJoy und und und....

Mein Verständnis: Alles was schief läuft, sollte wenn möglich, erkannt und behoben werden. Bis hin zu Traumata.

Beste Wünsche!
Claudia
 
Beitritt
10.09.18
Beiträge
93
Moin Ihr Lieben,

ich habe mir jetzt auch mal ein kleines Döschen Niacin (100mg Kapseln) bestellt, bin aber noch ein bisschen bange bzw. weiß nicht so recht, wie ich es halbwegs galant in meinen Tagesablauf einbauen soll.

Mich würde mal interessieren, welche Symptome / Nebenwirkungen (wobei es ja eigentlich gar keine Nebenwirkungen sind, sondern ein gezieltes Herbeiführen der Symptome ist) das Niacin bei Euch neben dem Flush noch hatte und wie lange diese dann immer angehalten haben. Haben Euch die „Nebenwirkungen“ stark beeinträchtigt? Wie lässt sich das Ganze mit Eurem Tagesablauf vereinbaren? Seid ihr nach der Einnahme leistungsfähig oder irgendwie „out of order“?

Ich bin in Vollzeit berufstätig, stehe um 5.00 Uhr auf, gehe dann (je nachdem, wie mein Körper in die Gänge kommt) zwischen kurz nach 6.00 und 6.30 Uhr ins Büro und bin gegen 16.30 / 17.00 Uhr wieder zuhause.

Nach dem Aufstehen ist mir das irgendwie zu heikel…. Und… hmmm… nach Feierabend möchte ich eigentlich auch nicht unbedingt krebsrot und mit juckendem Körper zuhause sitzen. (wobei ich eigentlich kaum Histaminsymptome über die Haut „produziere“ – Flush hatte ich z.B. in den ganzen letzten Jahren kaum eine Hand voll Mal)

Wie macht Ihr das?

Merci!
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
hallo ich reihe mich nun ein in den Kreis der B3-Selbsttherapiegruppe:)

Vorweg, ich habe großen respekt davor, denn die Warnungen lassen nicht nach: NEHME ES NICHT, du wirst es bereuen. Du kannst Nesselsucht bekommen, Atemnot, allergischen Schock!
Ich habe inzwischen den weisen Ratschlag eralten, nur eine 1/4 Kapsel zu nehmen, und danach soll ich mit P5p weitermachen. Also beginne ich mit einer sehr niedrigen Dosierung vormittags 3 Stunden, bevor unser Besuch kommt. Ich versprece mir dadurch einzig und allein ein Nachlassen von Panik und Histaminausschüttung. Hoffe, es wird helfen. Denn Stabilisatoren können es nur marginal. (zb Spirulina) -
also, da ich B3 noch nie ausprobiert habe, erwarte ich diesen Tag wirklich sehnsüchtig. Ich werden dann natürlich umgehend meine Erfahrungen berichten
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Hallo Hitmaus,

vorsichtig einschleichen ist eine sehr gute Idee, das habe ich auch gemacht. Rechne auch damit, dass du anfangs nach einer Einnahme wegen der Histaminausschüttung ca 2 Stunden knallrot anläufst, und richte deine Tagesplanung danach aus. Mit einer einmaligen Einnahme, weil ein Besuch kommt, wird es wahrscheinlich nicht so funktionieren, wie du es dir vorstellst. Niacin muss regelmäßig eingenommen werden, nach einiger Zeit stellt sich dann eine Art Gleichgewichtszustand ein (aber nicht bei jedem).

Wenn du eine schnelle Hilfe gegen Nervosität und Aufregung suchst, bist du wahrscheinlich mit CBD-Tropfen besser bedient.

Viel Erfolg! :)
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
huhu,

ja, es ist voll und ganz meine Absicht das Histaminfass zu leeren, und zwar vollständig, um diesen Effekt endlich einmal selbst bestimmen zu können, um so zu verhindern, dass es bei Stress automatisch passiert, wenn es völlig unpässlich wäre. (Ich bekomme schnell hektische Flecken) Ein Gegenüber könnte die Stress-Reaktion meines Körpers falsch deuten (und dann spekulieren)
Den gleichen Effekt könnte ich zum Beispiel bei Sport erzielen, Flushen und einen halben Tag Ruhe haben, allerdings erhoffe ich mir von Niacin eine längerandauernde Wirkung, die Sport nicht verspricht.
Seit meiner Hit habe ich diese Mastzellenausschüttung sehr stark und es wird schlimmer mit den Jahren, weil die Angst davor immer schlimmer wird und erstrecht dazu führt, dass ich davon geplagt werde, weshalb man Besuchen schon regelrecht aus dem Weg geht.

Ich werde also mittags eine kleine Dosins nehmen, (ca 3 Stunden vor Besuch) und Vitamin C trinken und hoffen, dass es nicht all zu schlimm wird. Berichte dann meine Erfahrung.
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
CBD hilft dagegen nicht, das habe ich schon ausprobiert.:( (obwohl CBD Spitzenreiter ist in Sachen Einschlafhilfe)
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und freue mich auf deine Berichte! :)

Bei mir war's so, dass ich nach einer Eingewöhnungsphase nicht mehr rot angelaufen bin, wenn ich Niacin genommen habe. Niacin gibt einem auch viel Energie, die kann man eigentlich immer gut gebrauchen. :cool:
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
heyho,

Gestern mittag war es schon soweit. Ca 60,2 mg von 250 mg. Zusammen mit einer Kapsel P5P und Metheonin.
Das Warten begann.
Leider habe ich keinen Hitze-Effekt gespürt außer dass ich nach knapp einer 3/4Stunde undefinierbare Druck-Schmerzen im ganzen Körper bekam (kurzes Stechen in kurzen Zeitabständen) und nach einer weiteren halben Stunde plötzlich Halsweh, als wenn ich eine Erkältung oder eine Angina bekomme.

Es kam kurzerhand auch nicht der Para-auslösende Besuch, vor dem ich mich Wochenlang so gefürchtet habe, stattdessen nur ein Teil des Besuchs, vor dem ich nicht so große Furcht hatte, weshalb ich nichteinmal den positiven Effekt auf meine hektischen Flecken als Erfolg verbuchen kann. Nichtsdestotrotz gab es zwei Momente, bei denen ich gespürt habe, dass mein Körper viel gelassener und ruhiger auf etwas reagiert hat, als ich es sonst gewohnt bin. (was mich sonst vielleicht in Panik versetzt hätte.)
Also doch ein Erfolg.

Im Großen und Ganzen war ich ziemlich entspannt.
Die Nacht war auch gut, keine Einschlafprobleme. Langfristig geht es mir vorallem um einen besseren Schlaf.
Das leichte Halsweh hält bis heute übrigens an, ist aber nur sehr leicht.

Ergo, ich bin zuversichtlich und sehr optimistisch, dass ein Einschleichen bei mir dauerhaft einen positiven Effekt erzielen wird und ich werde es auch weiterhin probieren(y)
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Mir war die Idee, kurz vor einem angstmachenden Problembesuch ein völlig neues Mittel auszuprobieren, von Anfang an suspekt. Gut, dass es so glimpflich ausgegangen ist. (y)

Niacin wirkt auch entgiftend, und dafür braucht man Zeit. Mir ist am Anfang wochenlang ein wässriger Rotz aus dem rechten Nasenloch gelaufen und erst später ist mir klar geworden, dass das ein Hinweis auf eine starke Quecksilberverseuchung der rechten Gesichtshälfte war. Es lohnt sich also, sich beim Einschleichen Zeit zu lassen und auf solche Körpersignale zu achten. Es kann hilfreich sein, zusätzlich Heilerde oder Zeolith einzunehmen, um das Ausleiten der Gifte über den Darm zu unterstützen.
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
"Mir war die Idee, kurz vor einem angstmachenden Problembesuch ein völlig neues Mittel auszuprobieren, von Anfang an suspekt. "

Ein lang durchdachter Plan.
Histaminausschüttung/Reizbarkeit/Schwache Impulkskontrolle/ Gesichtsrötungen/ Panik/ die große Angst vor all diesen Sachen, die wiederrum Histamin freisetzt.

Aus Verzweiflung tut man alles.

Danke übrigens für den Ratschlag/Entgiftung. Ich kämpfe auch mit Fließschnupfen, doch der ist Histaminbedingt.

Die nächste B3 Dosis wird hoffentlich einen Flush mit sich bringen.

Bis denne
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Ok, du hast lange Anlauf genommen und hast eine Initialzündung gebraucht. Es hat ja geklappt. :)

Bei Amazon habe ich ein paar Rezensionen von Leuten gelesen, die sich gleich eine 500er Pille Niacin eingeschmissen haben und prompt in der Notaufnahme gelandet sind. Da kann ich nur sagen, wer so blöd ist, verdient es nicht anders. Sorgfältige Vorbereitung ist das A und O bei der Selbstheilung, neben dem Einlesen in das Thema empfiehlt sich auch immer das Einschleichen von neuen Mitteln. Das gilt auch für schulmedizinische Medikamente, z. B. könnten viele Todesfälle durch frei verkäufliche Schmerzmittel (Aspirin, Ibuprofen etc.) vermieden werden, wenn sich alle vorsichtig von unten an ihre Dosis heranschleichen würden.
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
Hallo,

Inwiefern hast du Niacin eingeschlichen? Ich habe heute wieder 60,2 mg genommen, bin seitdem super tiefenentspannt, (was nicht oft der Fall ist) geflusht habe ich leider nicht, aber man flusht ja auch erst ab 500 mg. Da ich ein wenig Angst habe vor allergischen Reaktionen, traue ich mich nicht, von einer Dosis zur nächsten zu erhöhen, sondern wollte es erstmal eine Woche bei 60 mg belassen.
Der beste, spürbarste Effekt ist meine Entspanntheit - ich war fast ein wenig müde heute - was ich wirklich sehr sehr
witzig finde, denn ich bin niiiiiiie entspannt! Also v. d hab ich wohl nichts falsch gemacht:)

beste grüße
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Niemand zwingt dich zu irgendwas. Wenn du mit 60 mg schon deinen inneren Frieden gefunden hast, musst du nicht unbedingt erhöhen, sondern kannst so lange du willst bei dieser Dosis bleiben. :cool:

Ich habe bei 100 mg Niacin schon heftigst geflusht und bin dann bis 250 mg hochgegangen. 500 mg habe ich noch nie genommen, warum auch?
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
Hallo Maxjoy,

möchte ein kurzes Update geben.

ich bin jetzt bei ca. 125 mg angekommen.

Was soll ich sagen. Genial: wirklich. Der Effekt ist atemberaubend. Ich flushe zwar nicht (noch nicht),
habe aber bei Überhang/Mattigket u. Müdigkeit das Gefühl, dass Niacin wie ein Motor meinen Kreislauf
schlagartig ankurbelt und mich leistungsfähiger macht. Es macht mich allgemein wesentlich fitter
(gerade,wenn man sich wie vernebelt fühlt) und sorgt für Power und gute Laune.
-aber das beste, gleichzeitig spüre ich eine innere Gelassenheit, beinahe innere Zufriedenheit, die ca. 8 Stunden anhält und die mir wirklich sehr gut tut. Abends schlafe ich gut und tief.
Und ich glaube auch,es macht mich resilienter.

sonnige Grüße😊
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
Hatte heute den Flush. Da ich drauf geachtet habe, nur exakt die Hälfte zunehmen, waren wir neulich wohl nur bei
110,115mg.

Ich glaube, sowas möchte ich doch lieber nicht in voller Absicht hebeiführen!Wir hält man das dauerhaft aus? :mad:Als eine grauenhafte Stunde endlich vorbei war (mit Waldlaufen im Regen) bin ich womöglich dank Einnahme von 3 Vitamin C,Metheonin und P5p (und irgendetwas anderem noch), nur knapp an einem Kreislaufkollaps vorbei geschrammt - puh!
Nach 2 Stunden habe ich mich zwar hervorragend gefühlt, aber was bringt mir der Flush, wenn man sich dabei fühlt als hätte man eine Ganzkörperentzündung und einen Puls von 180 ...
Ich belasse es dann lieber -ohne-...

Herzliche Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.546
Hallo Hitmaus,

jetzt hast du auch mal geflusht. :cool: Man gewöhnt sich dran. Der Histamin-Flush erweitert alle Blutgefäße, deswegen läuft man knallrot an und der Blutdruck geht in den Keller. Der positive Effekt ist neben der Histaminreduktion, dass insbesondere die kleinen Blutgefäße mal richtig durchgespült werden. Dadurch werden Ablagerungen weggespült, die Durchblutung verbessert sich und damit auch das Aussehen der Haut, weil da nun mehr Nährstoffe und Sauerstoff ankommen.

Ich nehme das Niacin nur zusammen mit einer Mahlzeit ein, dann wirkt es nicht so heftig. Flushen tue ich auch nur bei Wetterwechseln, an anderen Tagen passiert bei der gleichen Dosis nichts.

Viele Grüße! :)
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
29
HI,

ich habe irgendwo gelesen, dass Absorbin und die Einnahme von Niacin den Flush abschwächen soll.
Wäre das jetzt das handelsübliche Vitamin-C-Pulver?

Neulich hab ich geflusht nach nur 62 mg, (glücklicherweise war es dreimal schwächer als das Mal zuvor)
Zwei Tage später passierte bei der gleichen Menge gar nichts (hatte aber auch etwas gegessen).
Tendenz zu Kopfschmerzen einen Tag später.Ist das normal?
 
Oben