Viel Gesundheit aus dem Garten

Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.209
Nachdem die Kapuzinerkresse jetzt im Dezember noch schöne grüne Blätter hat, aber Frost angesagt ist, habe ich nun in zwei Etappen alle hereingeholt. Ich machen Pesto daraus und friere es in Joghurtbechern ein. Die erste Ernte habe ich schon verarbeitet. Ich verwende dazu Öl, die Blätter ohne Stiele, Sonnenblumenkerne und geriebenen Edamer, da ich gerade eine angebrochene Packung da hatte, dazu etwas Salz. Das püriere ich im Mixer. Wenn mein Mann oder ich eine Infektion haben sollten und Antibiotika angesagt werden, taue ich eine Portion auf. Wir sind aber recht gut darin, Infektionen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Der erste große Berg Pflanzen hat gerade mal dreieinhalb Joghurtbecher Pesto ergeben. Das meiste sind Stiele, die wir kompostieren.
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.768
Hallo Locke,
das ist ja sehr interessant und klingt gar nicht so kompliziert.(y) Meine Kapuzinerkresse habe ich noch nie in der Küche verarbeitet und für mich überlegenswert für das nächste Jahr. Wobei ich herauslese bei dir, dass man dafür nicht nur ein paar Ranken braucht. In Gedanken sehe ich dich jetzt in deiner Küche, vor deinem Kapuziner - Berg, herumwuseln.:)
Dann ist dein Pesto ein natürliches Antibiotika? WOW, bei mir ist es der frisch geriebene Meerrettich.
Seit ich festgestellt habe, dass er gerieben eingefroren seine Wirkung nicht verliert, habe ich auch immer einen Vorrat da und muss im Winter der Knolle in den Märkten nicht hinterherjagen. Irgendwie gelingt mir sein Anbau nicht im Garten.
Ihr hattet noch keinen Frost? Mein Garten hatte schon eine dicke Schneedecke und für mich und ihn ist nun Winterruhe angesagt.

Ich wünsche dir und deinem Mann eine schöne und vor allem gesunde Adventszeit.🍀🎄
Wildaster
 

Ähnliche Themen

Oben