Verdacht auf Salicylatintoleranz. Was tun?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Ich glaube, diesen Artikel hatten wir noch nicht:

Wie vorgehen bei Diagnose Salicylatintoleranz oder bei Selbstverdacht?

Salicylatintoleranz: August 2011

Wie vorgehen bei Diagnose Salicylatintoleranz oder bei Selbstverdacht?
1. Lassen sie sich gründlich untersuchen, denn viele Symptome von Salicylateintoleranz sind die gleichen wie andere Krankheiten und die sollten immer erst ausgeschlossen werden. Lassen Sie andere Nahrungsmittelintoleranzen abklären, wie Zöliakie, Histaminintoleranz, Lactoseintoleranz und Fructoseintoleranz. Bei Zöliakie und Histaminintoleranz ist es wichtig das man sich NICHT glutenfrei oder histaminarm vor der Untersuchung ernährt, weil sonst das Ergebnis verfälscht wird.
2. Stellen Sie fest, ob Salicylate Ihr Problem sind! Dazu gucken Sie sich die Lebensmittelliste an und schauen ob sie reagieren auf die Lebensmittel die hoch und mittelere Salicylateanteile haben und auch ein Problem mit Aspirin haben, dann können Sie beginnen die Salicylate aus Ihren Leben zu entfernen. Dies sollte langsam und in mehreren Schritten passieren, weil wenn man es auf einmal macht, kann die Salicylateitoleranz größer werden als vorher.
3. Beginnen Sie nun ALLE Kosmetika, Shampoo, Rasierschaum, Lotionen, Cremes, Düfte, Waschmittel, Reinigungsmittel, selbst Rasierapparate mit AloeVera Stripes (enthalten Salicylate), wegzulassen oder durch salicylatfreie (Bespiele kommen im späteren Posts) zu ersetzen (nur weil Salicylat nicht aufgeführt ist auf der Zutatenliste, bedeutet es nicht dass es nicht enthalten ist). Gucken Sie ob Sie Erleichterung bekommen!
4. Beseitigen Sie auch gleichzeitig Benzoate aus Ihren Produkten, welche chemisch ähnlich den Salicylaten sind.
5. Wenn Sie nach der Eleminierung von Benzonaten und Salicylaten aus Ihren persönlichen Produkten immer noch Symptome haben, beginnen Sie Lebensmittel aus der hohen Liste zu eliminieren.
6. Nach 2 weiteren Wochen können Sie alle Lebensmittel aus der Medium Liste zu entfernen.
7. Wenn Sie eine deutliche Besserung sehen, können Sie beginnen mit der Herausforderungsphase, welche einerseits zur "Entgiftung" dient und andererseits um herauszufinden, welche Lebensmittel oder andere Chemikalien in Lebensmitteln (Amine, Sulfite, Phenole) Ihnen noch Probleme bereiten. Wenn Sie feststellen, das sie bei Lebensmittel mit Biogene Amine (Histamine), Gluten oder Lactose Probleme haben, dann müssen sie Ihre Lebensmittelliste weiter streichen.
8. Die Herausfoderungsphase besteht aus Reis (weiß und nicht Parboiled und kein Jasmin- oder Bamatiereis), Erbsen und gefiltertes Wasser (oder Wasser aus Glasflaschen). Viele Empfehlen das für 2 Wochen, aber ih denke das ist unmöglich. Man sollte aber 2-3 Tage das durchhalten. Während dieser Zeit sollten Sie ein Ernährungstagebuch führen, wo sie ganz genau aufschreiben was Sie gegessen haben (alle Zutaten), die Art der Zubereitung und alle Medikamente und Cremes, welche sie zu sich nehmen. Sollten Sie nach 5 Tagen keine Besserung der meisten Symptomen erhalten, dann müssen Sie die Herausfoderungsphase abbrechen, denn Sie können auf Reis und Erbsen empfindlich sein. Dann müssen Sie andere Lebensmittel wählen um die Phase zu versuchen.
...
Hier enthalten ist auch eine Liste von mehr bzw. weniger verträglichen Nahrungsmitteln bei Salicylatintoleranz.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
28.05.19
Beiträge
56
Daneben sind mir noch folgende medizinische Testverfahren bekannt bei Verdacht auf Salicylunverträglichkeit:

- Provokationstest (nasal oder oral) mit ASS (nur unter ärztlicher Aufsicht!!! kein Selbsttest!!!) - i. d. R. erfolgt der Test in einer Klinik mit entsprechenden sofortigen Notfallbehandlungsmöglichkeiten, da potentiell lebensgefährlich!

- FET-Zelltest von TalkingCells

- Messung der Leukotrine im Urin
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Danke für die Ergänzung, SaliSauer.
Das Blöde an so einer Intoleranz ist für mich, daß sie selten alleine daher kommt und daß es in empfindlichen Zeiten ganz schön schwierig ist, möglichst salicylat- oder auch histaminarm zu essen, zu trinken und zu leben.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.694
Das Blöde an so einer Intoleranz ist für mich, daß sie selten alleine daher kommt und daß es in empfindlichen Zeiten ganz schön schwierig ist, möglichst salicylat- oder auch histaminarm zu essen, zu trinken und zu leben.
ganz besonders blöd ist es, wenn man gleichzeitig eine salicylatunverträglichkeit plus mcas plus kreuzallergien hat, weil man dann eigentlich garnichts mehr essen kann und außerdem wegen mcas auch noch -zig andere sachen triggern, so daß man oft nicht weiß, ob man auf ein nahrungsmittel reagiert hat oder andere trigger schuld waren.

die liste im link oben ist schon sehr hilfreich, aber teils auch irritierend, weil mais da einmal unter geringe mengen salicylat steht und einmal unter hohe mengen.
auf einer anderen liste steht mais als erlaubt, cornflakes aber als verboten usw. usw.

mit einem ernährungstagebuch plus auslaßdiäten kann man zwar herausfinden, was für einen selbst geht oder wenigstens noch halbwegs und kommt gut zurecht, wenn man nur 1-2 unverträglichkeiten hat, aber wenn zusätzlich wegen mcas auch noch -zig andere sachen triggern, hilft das auch nur sehr wenig bis nichts.

wenn man nur auf salicylat und histamin reagiert, sind auch die verschiedenen tabellen bei samter-trias sehr hilfreich, weil da beides gleichzeitig berücksichtigt wird.

https://samter-trias.de/tabelle-salicylsaeure-und-histamingehalt-von-getreide-und-pseudogetreide/


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben