Unbefriedigende Diagnose "Chronische Entzündung"

Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
AW: Irgendeine vaginale Infektion...?! Psychsomatik, Homoöpathie?

tja - einen tcm-ler such ich auch ;-))
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Irgendeine vaginale Infektion...?! Psychsomatik, Homoöpathie?

hallo nicka,
es könnte aber auch bakterien im spiel sein. mykoplasmen oder clamydien ? schonmal sowas nachgeschaut worden ?
Also Chlamydien sind es nicht. Mykoplasmen kenne ich gar nciht! Wie werden denn die nachgewiesen?

Ich habe den Eindruck, dass Frauenärzte sowieso oft nicht so viel Lust haben Sachen zu testen....:rolleyes:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.07.10
Beiträge
934
AW: Irgendeine vaginale Infektion...?! Psychsomatik, Homoöpathie?

ja da hast du wohl den richtigen eindruck. über einen scheidenabstrich, da wird dann eine kultur angelegt

gruss pucki

vllt.muss man da selbst mal nachhaken ?
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.587
AW: Irgendeine vaginale Infektion...?! Psychsomatik, Homoöpathie?

Hallo Nicka,

Können Pilze so einem Nachweis auch irgendwie 'entgehen' und nicht nachgewiesen werden, obwohl sie da sind?
Davon kannst du ausgehen.

Ich würde mein Geld in eine vernünftige Diagnostik investieren.

IMD Institut für medizinische Diagnostik, Labor: Hauterkrankungen (bullöse Dermatitis)
IMD Institut für medizinische Diagnostik, Labor: Infektiologie
Möglichkeiten und Perspektiven der modernen Pilzdiagnostik (11/2013) › Labor Krone
MH-Hannover: Pilzdiagnostik
mykologie-experten.de - Pilzdiagnostik und Mykologie
an hormonelle Probleme habe ich auch schon gedacht! Und da erscheint mir bislang auch Homöopathie noch am sinnvollsten! Aber kann sich eine von euch vorstellen, was da los ist genau?
Mir erscheint es am sinnvollsten die Geschlechtshormone zu messen. Am besten im Speichel. Die Krankenkasse bezahlt leider nur die Messung im Blut.

Hormonselbsthilfe Elisabeth Buchner | Angebote | Speichel-Hormontest

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Irgendeine vaginale Infektion...?! Psychsomatik, Homoöpathie?

Hallo Nicka,

Davon kannst du ausgehen.

Ich würde mein Geld in eine vernünftige Diagnostik investieren.
Danke für den Hinweis! Ja, an sowas habe ich auch schon gedacht. Aber ehrlich gesagt ist mir das zu teuer und unsicher: Es wurden ja 2 mal keine Pilze nachgewiesen und es fühlt sich auch nicht wie einer an. Daher möchte ich das Geld lieber direkt da investieren, wo man mir ggf. auch gleich helfen kann. Sprich alternative Heilmethoden...

Ich kenne mich einfach nicht gut genug aus um sagen zu können, welche Tests mich da wirklich weiterbringen könnten. Und Heilpraktiker + Medikamente geht so schon echt ins Geld.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.366
Hallo Nicka,

auch der genitale Bereich gehört ja zur Haut. Also gehören auch Schädigungen und Unklarheiten in diesem Bereich in die Dermatologie. Das würde ich mir an Deiner Stelle überlegen und herum fragen, ob da jemand empfohlen werden kann. Eine Hautklinik wäre auch eine Möglichkeit.

Hast Du von diesem Krankheitsbild schon etwas gehört "Lichen sclerosis genitalis"?:

Lichen sclerosus genitalis: Symptome, Diagnose, Therapie - eesom

Ich finde übrigens Aloe Vera als Hilfe gegen Juckreiz ganz ok:
Aloe Vera Gel Anwendung | Aloe Vera Gel | Aloe Vera Anwendung

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.587
Dann würde ich als erstes versuchen mit dem Labor in Kontakt zu treten, damit dies mir gemau sagt, was und wie getestet wurde.

Eventuell kannst du weitere Tests über die Krankenkasse bekommen.

Ich stehe der sogenannten Schulmedizin ganz gewiss sehr skeptisch gegenüber und schaue auch imme nach Alternativen aber trotzdem muss doch Ursache, sei es ein Pilz, Bakterien, eine Allergie vielleicht verbunden mit einem Hormonmangel, gefunden werden.

Für mich ist dieser Hormonspeicheltest Alternativ oder eine Allergietestung per Lymphozytentransformationstest aber wie bei deinem Problem Homöopathie oder TCM helfen soll, erschliesst sich mir nicht.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Hallo Oregano!

Eine Hautklinik wäre auch eine Möglichkeit.
Das wäre wirklich noch eine Option! Vielleicht werde ich mal in die weiter forschen und mir erstmal einen guten Hautarzt suchen.

Hast Du von diesem Krankheitsbild schon etwas gehört "Lichen sclerosis genitalis"?:
Habe tatsächlich noch nie von gehört! Ich bin mir anhand der Symptome aber recht sicher, dass es das nicht ist.

Ich finde übrigens Aloe Vera als Hilfe gegen Juckreiz ganz ok:
Stimmt, nehme ich auch Zuhause für jeden Quatsch;) Juckreiz habe ich aber gar nicht (was in Bezug auf Erfahrungswerte auch gegen Pilz sprechen würde) - es ist wirklich einfach nur wahnsinnig entzündet.
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Für mich ist dieser Hormonspeicheltest Alternativ oder eine Allergietestung per Lymphozytentransformationstest aber wie bei deinem Problem Homöopathie oder TCM helfen soll, erschliesst sich mir nicht.
Also wenn es einfach und weniger kostspielig wäre, würde ich am liebsten jeden Test der irgend möglich ist machen lassen. Ich hätte am liebsten selbst ein Labor Zuhause!!! :D
Dabei bin ich aber selbst zwiegespalten: Einerseits möchte ich gerne die Ursache, den Erreger finden - aber andererseits habe ich selbst schon mit ganzheitlichen Methoden sehr gute Erfahrung gemacht. Und es gibt Sachen -m.E. gerade alles was mit 'unten rum' zu tun- die 'funktionieren' auf mehreren Ebenen.

Und dann gibt es noch eine 3. Sache: Ich muss im Moment ein bißchen mit meiner Energie haushalten und genau schauen, wo ich welche reinstecke und wo nicht...
Tut mir leid, das sollte gar nicht so klingen, als ob ich die Diagnostik-Idee ablehne -gar nicht! Ich weiß nur nicht, ob es am Ende den Aufwand wert ist...
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Nicka & alle anderen:
Wenn die Symptome immer in der 2. Haelfte des Zyklus so viel schwerer werden, dann ist es irgendwie nicht logisch, eine bakterielle oder virale Erkrankung zu vermuten - da diese sich nicht an den Zuklus halten....;)
Klar kann man zusaetzlich auch sowas haben, aber das Augenmerk liegt auf der zyklischen Form = Hormone.

@derstreek: Doch, Homoeopathie macht absolut Sinn, ich muss dann mal einen thread eroeffnen, ich behandle meine Oestrogendominanz nur noch homoeopathisch und habe bereits erstaunliche Erfolge. Progesteroncerme geschmiert hat gegen Schmerzen und Zyklusschwankungen geholfen, aber andere Probleme verursacht..

lg dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Hi dadeduda!

Das mit der 2. ZH ist erstmal eine Beobachtung, die ich im Auge behalten muss. Wie bist du denn auf deine Östrogendominanz gekommen?

PMS habe ich selbst auch schon sehr erfolgreich mit Homöpathie und Alchemilla Urtinktur in den Griff bekommen - daher bin ich in Sachen Homöopathie auch guter Hoffnung!
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Nicka
Ich habe einen Speicheltest gemacht, den ich im Netz bestellt hatte. Symptome haben ausserdem auch genau gepasst. ;)
?strogen-Dominanz

Allerdings hat das natuerliche Progesteron, das ich dann monatelang geschmiert hatte (in sehr geringer Dosierung) Polypen verursacht, die waren vorher nicht da, Zufall oder nicht, keine Ahnung, ich mach jetzt nur noch Homoeopathie.
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Allerdings hat das natuerliche Progesteron, das ich dann monatelang geschmiert hatte (in sehr geringer Dosierung) Polypen verursacht, die waren vorher nicht da, Zufall oder nicht, keine Ahnung, ich mach jetzt nur noch Homoeopathie.
Oh-das wollte ich auch mal nehmen. Dann lass ich das lieber sein...:rolleyes:
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Mhm...ich war jetzt nochmal bei einem Arzt und habe nach Blickdiagnose wieder ein Fluconazol-Präparat verschrieben bekommen. Abstrich wurde auch genommen - Ergebnis kommt dann in einer Woche.
Der Arzt sagt, es sieht für ihn wie Pilz aus... Blöderweise war es am Tag vor dem Arztbesuch noch richtig schlimm und dann am Tag des Besuchs schon etwas besser... Aber weg ist es trotz allem nicht...

Ich bin verwirrt und weiß nicht mehr so richtig in welche Richtung ich weiter forschen soll...

Nehmen wir mal an, der Abstrich ist wieder ohne Ergebnis: Gibt es überhaupt Scheidenpilz-Erreger, die in so einem Abstrich nicht nachgewiesen werden können?
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.587
Hallo Nicka,

Ich würde mir den Laborbefund aushändigen lassen, damit du genau weisst, wie und was getestet wurde.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Hallo!

Kann ich darauf bestehen, dass der mir ausgehändigt wird? Das werde ich auf jeden Fall mal machen...

Danke und viele Grüße!
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.170
hallo nicka ,

es ist dein gutes recht die unterlagen bzw. eine kopie der analysen zu fordern ,eventuell wird die kopie aber berechnet .

fg ory
 
Beitritt
07.05.15
Beiträge
18
Nicka, nach antibiotikabehandlung gibt es oft pilzinfektion. Hast du keine gehabt?
 
Themenstarter
Beitritt
15.06.15
Beiträge
52
Hi Laterne,

nein, Antibiotika habe ich das letzte Mal vor ein paar Jahren genommen...

Und ein Pilz wurde ja bisher auch nicht nachgewiesen...
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hi Nicka, so einfach auf Verdacht wuerde ich das Zeug nicht schmieren, wenn die Haut dort ohnehin schon so angegriffen ist.... was man voruebergehend machen kann, ist, Hyalurongel/creme verwenden, um die Haut zu beruhigen, sowie Spuelungen mit Kamille z.B.
lg
 
Oben