Thermometer kaputt

Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo,
mann, da leitet man fast 3 Jahre aus und dann fällt einem das Quecksilber- Thermometer runter:schock:. Ich wußte garnicht, dass ich sowas noch im Haushalt hab, aber beim Ausmisten ist es dann passiert. Ist schon echt frustrierend.:idee:

Was meint ihr, wieviel ich abbekommen habe und ob jetzt alles beseitigt ist?

Das Thermometer ist im Flur auf Fliesen gefallen. Ich habe es gesehen, bin direkt ins Wohnzimmer gegangen, Tür zugemacht. Habe 20 Algen genommen und 4 Bärlauchkapseln. Wußte nicht, was ich machen soll, also war ich ca. eine halbe Stunde im Nachbarzimmer und hab mich informiert.
Hab dann die Luft angehalten und bin rausgegangen zur Apotheke.

Dort haben sie mir Schwefelblüte gegeben. (Nach ungefähr zwanzig Minuten, da keiner wußte, was zu tun ist). Das gelbliche Pulver habe ich dann im Flur auf die Kügelchen gestreut und bin wieder an die frische Luft gegangen.
Mein Freund kam von der Arbeit, hat alles weggesaugt und naß nachgewischt. Danach haben wir die Wohnung komplett gelüftet und sind für 2 Stunden woanders hingegangen...
Was jetzt????
Ist alles verflogen? Soll ich morgen zu einem Arzt gehen? Kann es sein, dass noch Reste im Flur sind?( Man sieht nichts mehr).
Bin echt frustriert.

Vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen...
Gruß Kerstin
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.882
--------------------------------------------------------------------------------
Vergiftungsgefahr durch zerbrochenes Quecksilberthermometer?


Sehr geehrte Damen und Herren,
am Mittwoch ist uns ein altes Quecksilber-Thermometer in unserem Wohnzimmer zerbrochen. Die erkennbaren Quecksilberkügelchen haben wir aufgefegt und entsorgt. In der Apotheke sagte man uns, dass man sich dann weiter keine Gedanken machen muss. Ist dies richtig so?
Am nächsten Tag habe ich die Stelle nochmals mit einer Taschenlampe abgesucht, und ganz kleine Kügelchen gefunden (<1 mm).
Kann eine merkliche Gefahr von Quecksilber ausgehen, das z.B. in den Ritzen unseres Holzfußbodens gerollt ist, oder z.B. unter einem Schrank (Beim Leuchten unter dem Schrank mit der Taschenlampe ist nichts aufgefallen) und eventuell so klein ist, dass es mit dem blossem Auge nicht zu sehen ist.
Wie können wir die Gefahr für uns und unsere Katzen mindern?
Mit freundlichen Grüßen
K. M.


Sehr geehrte Frau M.,

Quecksilber ist ein giftiges Metall und Quecksilberkügelchen geben in geringem Maße gasförmigen Quecksilberdampf an die Raumluft ab. Kinder sind besonders empfindlich. Um ein dauerhaftes Einatmen von Quecksilberdampf über Wochen oder Monate zu vermeiden, sollten Sie so viele Kügelchen wie möglich vom Boden entfernen: größere Kügelchen können Sie aufsammeln (Pappkarten oder feinporiger Schwamm) in einem verschließbaren Gefäß sammeln und bei einer Sammelstelle abgeben (gelegentlich nehmen auch Apotheken Quecksilberreste an). Kleinere Kügelchen können mit dem Staubsauger eingesaugt werden; der Beutel sollte anschließend ausgetauscht werden. Während und bis 15-30 Minuten nach dem Saugen sollte der Raum gut gelüftet werden. Nur wenn eine größere Zahl an Kügelchen in Ritzen oder anderen schwer zugänglichen Bereichen der Wohnung verschwunden ist, ist es ratsam ein Absorptionsmittel anzuwenden (z.B. Mercurisorb, Fa. Carl Roth, Karlsruhe). Das Mittel reagiert mit Quecksilber und verhindert so die weitere Abgabe von Quecksilberdampf. Leider ist das Mittel für einmalige Anwendung im Haushalt recht teuer.

Die Auskunft in Ihrer Apotheke war jedoch richtig: Die aus einem zerbrochenen Thermometer freigesetzte Quecksilberdampfmenge ist gering, Vergiftungen durch zerbrochene Quecksilberthermometer sind daher sehr, sehr selten.

(Einzelfallbericht aus jüngerer Zeit: Pfünder A et al. (1999) M. Feer - ausgelöst durch ein zerbrochenes Fieberthermometer, Klin.Pädiatr. 211, S.122).
http://www.giz-nord.de/php/index.php?option=com_content&task=view&id=102&Itemid=85
:wave:
Uta
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Weggesaugt?
Den Staubsauger kann man nur noch dem Sondermüll übergeben!!!
Man hätte das Zeugs besser mit Krepptüchern und Handschuhen aufgenommen, in einen Plastiksack getan und ab zum Sondermüll.
Aber jetzt ist es nunmal passiert.
Ich denke mal, alle Fenster auf durchzug stellen und das mehrmals, wird wohl helfen.
In einer Zahnarztpraxis bekommt man sicher mehr Quecksilber ab, als jetzt in deiner Wohnung.
Soviel ich weiß eiern die Quecksilberdämpfe über den Boden, sind also schwer flüchtige Stoffe. Aber mit ordentlich durchzug wird es wohl gehen. Ist immer noch die beste Methode. Und ich hoffe es sind keine Kügelchen unter die Fussleiste ect. gerollt.

Alles gute wünscht Juliette
 

Bodo

Mensch Kerstin!

Das ist wirklich Besorgnis erregend, was Dir da passiert ist. Wichtig ist, die Ruhe zu bewahren und nicht panisch zu reagieren.

Sofortmaßnahmen:

- Alle Fenster auf
- Kügelchen aufsaugen
- den Beutel sofort in den Müll
- evtl. Feuerwehr verständigen oder Giftnotruf
- den Raum nicht mehr bewohnen

Hg verdampft bei normaler Raumtemperatur und ist neurotoxisch. Das Problem ist ehr die chronische als die akute Hg-Intoxikation.
Als 8jährigem ist mir beim Spielen im Kinderzimmer ein Thermometer zerbrochen. Unbedarft habe ich mit den Kügelchen gespielt. Das hat neben den vielen Amalgamfüllungen sicherlich den Grundstein für meine chronische Schwermetallintoxikation gelegt.

Daunderer ist der Giftexperte und schreibt in einem seiner Veröffentlichungen zu Thermometer und Hg das Folgende:

Fieberthermometer im Teppich vergiftete 3 Kinder

Ein 8 Monate zuvor zerbrochenes Fieberthermometer bei Fußbodenheizung war Ursache einer schleichenden Quecksilber-Intoxikation bei 3 kleinen Geschwistern.
Das Krankheitsbild der Zweitgeborenen der Familie (2 3/4 Jahre alt) ließ Pädiater der Kinderhospitals Osnabrück an eine Akrodynie denken: Die Kleine war lichtempfindlich, mißgestimmt, inappetent und hatte an Gewicht verloren. Bei ausgedehntem juckendem Exzem (Einweisungsdiagnose: Neurodermitis) fanden sich bläulich schuppende Handflächen. Die Quecksilber-Konzentration im Urin stieg von 26,8 µg/l nach 2 X 30 mg DMPS auf 250,5 µg/l.
Recherchen ergaben, dass 8 Monate vorher im kleinen, bodengeheizten Kinderzimmer der Familie ein Thermometer zerborchen war. Das Quecksilber war in den Teppichboden eingedrungen und konnte nicht mehr entfernt werden.
Eine 20 Monate alte Schwester der kleinen Patientin zeigte ein papuloveskulöses Ekzem bei zunehmendem Appetitmangel. Hg stieg unter DMPS von 6,9 µg/l auf 266,3 µg/l. Der sechsjährige Bruder schien nervöser als sonst und hatte ebenfalls ein juckendes Ekzem. (Hg stieg auf 137,4 µg/l) Quecksilber in der Raumluft war (nicht mehr?) nachweisbar. Eine Staubprobe wurde leider nicht untersucht.
Die zunächst bei den Geschwistern weit im bisherigen Toleranzbereich (200) liegenden Quecksilber-Konzentrationen im Urin hätten ohne den DMPS-Test die Vergiftung weder erkennen noch behandeln lassen. Dies belegt den Unsinn der alten Grenzwerte erneut.
Nach viermonatiger Behandlung waren Normalwerte erreicht und die klinischen Erscheinungen bei allen Kindern verschwunden.

Quelle: Dr. med. Dr. med. habil. Daunderer, Klinische Toxikologie, Losebl.-Ausg., 88. Erg. Lfg., ecomed Verlag, ISBN 3-09-70000-9
Kapitel Quecksilber anorganisch III-9.3, Seite 40


Spreche mit Fachleuten darüber, was jetzt zu tun ist. Rufe Dr. Daunderer ruhig an. Adresse auf www.toxcenter.de

Alles Gute, Bodo
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo und danke an alle Antworter,

das sind ja sehr unterschiedliche Meinungen.

Ich habe den Beutel in ein großes Glas gegeben und der wird entsorgt.
Den Staubsauger entsorge ich glaube ich auch, genauso wie den Wischmob.
Wie gesagt, es ist im Flur passiert, auf Fliesen und wir haben alles aufgesaugt. Zu sehen ist nichts mehr. In der Apotheke hatte sie mir Schwefelblüte gegeben, was wohl neutralisieren soll, aber in wieweit das funktioniert, weiß ich nicht.
Ist echt ärgerlich das Ganze. Ich werde heute nochmal mit Algenwasser wischen und die Fußleisten abmachen. Vielleicht hilfts.

@ Juliette
Ich habe gesaugt um sicher zu gehen, dass auch kleinere Kügelchen weg sind. Wir habe ca. 2 Stunden danach die ganze Wohnung gelüftet.
@Uta
danke für den Bericht, hat mich etwas beruhigt
@ Shelley
genau! und der kommt weg! ;)
@Bodo
tja, wie soll man den Flur nicht mehr bewohnen... gut, dass es nicht im Wohnzimmer oder Schlafzimmer mit Teppich :schock: passiert ist.
Ja, vielleicht rufe ich mal beim Toxcenter an. Danke.

Wir wollten sowieso bald umziehen :idee:.
Man weiß nur nicht, was in einer neuen Wohnung alles so passiert ist...:schlag:


Ich denke, mehr kann ich im moment nicht machen.
Viele Grüße Kerstin
 

u.s.

Nicht saugen - verteilt das Quecksilber erst recht in der gesamten Raumluft. Alle Textilprodukte, die im Raum waren, würde ich jetzt waschen, oder besser gleich zum Sondrmüll geben.
 
Beitritt
28.09.04
Beiträge
78
Hallo Kerstin,

könnte es sein, dass dein Postfach voll ist?

Grüße,
schurline
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Schurline,
ja, mein Postfach war voll...
Jetzt ist wieder Platz :eek:)

Gruß Kerstin
 
Beitritt
04.07.13
Beiträge
5
Hi!
Da der Thread ja schon 7 Jahre alt ist möcht ich ihn hier mal gebrauchen für neue Fragen.

Hab auch ne Frage: Mir ist ein Quecksilberthermometer in meinem Schlafzimmer zerbrochen. Zum Glück aber nur die äußere Schicht, also nicht die Quecksilberampulle sondern die gläserne Außenhülle. Erleichtert hab ich es schnell zur nächsten Müllstelle 50 m neben meinem Haus getragen. Dort ist es aber runtergefallen und kA was ich nun damit machen soll.

Die Frage ist jetzt: Mit welchen Konsequenzen fpür Umwelt und nahelebende Menschen habe ich nun zu rechnen?
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Was tun wenn eine Energiesparlampe zerbricht?

- Fenster öffnen. Die anwesenden Personen und auch Haustiere sollen den Raum verlassen.

- Türen schließen, nicht durch die Scherben laufen.

- Den Raum für 15 Minuten gut lüften, ggf. Heizung oder Klimaanlage abschalten. Erst dann mit den folgenden Reinigungsmaßnahmen beginnen:

- Während des Reinigens das Fenster möglichst geöffnet lassen.

- Keinen Besen oder Staubsauger verwenden!

- Gummihandschuhe zum Schutz der Hände vor scharfen Glassplittern und vor dem Kontakt mit Quecksilber tragen.

- Vorsichtig die größeren Stücke in ein luftdicht verschließbares Gefäß geben (z.B. ein leeres Konserven- oder Einmachglas). Kleinere Glassplitter mit Karton oder steifem Papier zusammenkehren und Reste wie Staub und feine Glassplitter mit feuchten Papiertüchern aufwischen.

- Auf weichen Oberflächen verbleibende kleine Splitter und Stäube mit Klebeband aufnehmen.

- Alle verwendeten Reinigungsutensilien und Gummihandschuhe in das Glasgefäß geben und möglichst schnell entsorgen. Bis zur Entsorgung sicher aufbewahren. Diese Abfälle gehören nicht in den Hausmüll, sondern müssen bei der örtlichen Sammelstelle abgegeben werden. Sie sind genauso wie nicht zerbrochene defekte Kompaktleuchtstofflampen Sondermüll.

- Im Anschluss an alle Reinigungsmaßnahmen den Raum noch einige Zeit lüften. Hände gründlich waschen.

Plusminus vom 24.8.2010
Hier wird beschrieben , wie man eine zerbrochene Energiesparlampe entfernt. Analog kannst Du bei Deinem Thermometer vorgehen oder hast Du das Quecksilber einfach dort liegen lassen?

Datura
 
Beitritt
04.07.13
Beiträge
5
Hier wird beschrieben , wie man eine zerbrochene Energiesparlampe entfernt. Analog kannst Du bei Deinem Thermometer vorgehen oder hast Du das Quecksilber einfach dort liegen lassen?

Datura
Ja habs bis jetzt einfach liegen lassen und schau mich im Internet grade nach Atemschutz um....die sind aber sowas von teuer (also die Hg Filter zumindest).

Es ist ja im Freien und auch 50m von meinem Haus entfernt, daher hab ich jetzt nicht die mega Angst mich zu vergiften. Will es halt mittelfristig wegräumen um wieder sauber zu machen.

Diese Sache mit der Sondermüllstelle ist sowas von unrealistisch. Ich halte mich für nen durchaus vernünftigen Menschen, aber ich würd nie mit Quecksilber in der Hand (oder im Marmeladeglas) extra 20km zur nächsten Sondermüllstelle fahren....schon garnicht mit dem auto. Ich will das Dreckszeug doch schnell los sein!
Da ist mMn ein riesen Konzeptfehler!
 
Zuletzt bearbeitet:

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Ich will das Dreckszeug doch schnell los sein!
Wie bitte? und im nächsten Mülleimer entsorgen? Ich fasse es nicht.

Sie zu, dass Du das Zeugs aufgesammelt bekommst, wo Dus verloren hast oder bist Du alleine auf der Welt ist dort niemand, wo Dus verloren hast?

Ich weiß ja nicht, wie alt Du bist, 90? Ich bin 70 und sehe
mich durchaus in der Lage zum 20 km entfernten Sondermüllplatz zu fahren.

Dort ist es aber runtergefallen und kA was ich nun damit machen soll.
Oder bist Du 100?

Warum fragst Du hier überhaupt, wenn Du Dich dann doch nicht sofort kümmerst (mittelfristig???)

Maaaannnn,

Datura
 
Beitritt
04.07.13
Beiträge
5
ok mittelfristig wahr wohl die falsche Wortwahl. Ich will es so bald wie möglich wegräumen, allerdings nicht ohne Atemschutz.

Ja ich weiß is ne scheiß Situation.....jedenfalls bin ich froh dass es nicht in meinem Zimmer passiert ist.

Meint ihr ich sollte es jetzt einfach so aufsammeln mit der Hand oder wie?

Und nein es ist nicht so einfach zugänglich für andere, ich hab es auf den müllplatz gelegt um zu überlegen, was ich dann weiter damit machen werde, aber es ist durch den wind hinter die müllerimer gefallen.

Meine frage war vor allem: Welches gefahrenpotenzial geht nun davon aus?
Wie beseitige ich es am besten?
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
In Beitrag 11 habe ich kopiert, wie man vorgeht. Warum mache ich das überhaupt, wenn Dus nicht liest?

Und Fenster schließen musst Du natürlich nicht (nur falls Du das nicht weißt)

Und mach die Sauerei jetzt weg und nicht am Sankt Nimmerleinstag.
 
Beitritt
04.07.13
Beiträge
5
Ich hab deinen Beitrag schon gelesen, keine Sorge.

Nagut, dann jedenfalls mal Danke für den Tipp.

Habs mir jett noch einmal angesehen und kann aber irgendwie damit nichts anfangen.....

1. Die meisten punkte gelten ja garnicht, wenns im freien passiert ist.
2. Da steht dann eigtl nur noch Gummihandschuhe...Warum nicht atemschutz?

Wie würdest du konkret vorgehen an meiner Stelle?
In welches gefäß zb soll ich es geben?
Ist es gefährlich, mit dem Sondermüll im selben auto zu sitzen? Da atmet man das Zeug ja auch ein?

Vielen Dank für die Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.08.08
Beiträge
1.272
Mir ist ein Quecksilberthermometer [..] zerbrochen.
Ist sicher, dass es sich bei der Flüssigkeit um Quecksilber handelt? Haben sich nach dem Bruch kleine, quirlige Kügelchen gebildet?

Wenn ja: Die Kügelchen mit einem zu einem 'V' geknickten Kartonstück aufheben und in ein verschließbares Glasgefäß legen, dieses einer Verkaufsstelle zur Entsorgung bringen.

Da das Missgeschick im Freien passiert ist, besteht nicht die Gefahr ernsthafter Vergiftungen für dich.
 
Beitritt
04.07.13
Beiträge
5
Ist sicher, dass es sich bei der Flüssigkeit um Quecksilber handelt? Haben sich nach dem Bruch kleine, quirlige Kügelchen gebildet?

Wenn ja: Die Kügelchen mit einem zu einem 'V' geknickten Kartonstück aufheben und in ein verschließbares Glasgefäß legen, dieses einer Verkaufsstelle zur Entsorgung bringen.

Da das Missgeschick im Freien passiert ist, besteht nicht die Gefahr ernsthafter Vergiftungen für dich.
Vielen Dank!
Werd ich machen. Nein, ich war beim eigentlichen Bruch nicht dabei und konnte bis jetzt noch keine Kügelchen sehen. Ich weiß nur, dass im Thermometer was silbriges drin war.

Ich werd das jetzt mal wegräumen und dann erleichtert sein!
 
Oben