Therapie nach Penzel

Themenstarter
Beitritt
15.03.11
Beiträge
48
Hallo, ich habe wiederholt über meine Beschwerden in den Beinen berichtet. Leider hat mir auch hier im Forum niemand einen Rat geben können, wie ich möglicherweise die Beschwerden beseitigen kann. Die Neurologen meinen, es sei eine Polyneuropathie. Ich bin da anderer Ansicht, weil ich gar nicht die typischen Merkmale einer Polyneuropathie habe. Jetzt habe ich von der APM Methode nach Penzel gelesen. Ich werde morgen eine Therapeutin aufsuchen, die nach dieser Methode verfährt. Evtl. liegt ja aufgrund der Narben, die ich habe, eine Störung des Energieflusses vor. Es würde mich freuen, wenn jemand mehr über die Methode sagen.
Brummbaer
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Hallo Brummbär,

bei der Akupunktmassage nach Penzel (APM) wird mit einem Stift in Fließrichtung der Meridianverläufe die Energie wieder zum Fließen gebracht.

Ich weiß jetzt nicht welche Probleme mit Deinen Beinen Dich plagen, aber Du erwähntest Narben.

Narben können sehr große Störfelder sein und da wäre es auf jeden Fall wert einen Therapeuten mit Erfahrung in der Neuraltherapie aufzusuchen:

www.neuraltherapie.de

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.11
Beiträge
48
Hallo Tarajal, ich war heute bei einer Heilpraktikerin, die unter anderem nach der Penzel Methode verfährt. Ich habe eine sehr große Narbe am Bauch und eine tiefe Narbe am Steiß. Die Narbe am Bauch kommt von insgesamt 6 Bauchoperationen, die Narbe am Steiß ist auf einen Pflegemangel zurückzuführen, der zu einem tiefen Dekubitus der Kl. 3- 4 geführt hat. Ich bin der Meinung, dass die Narbe am Steiß die Störung des Energieflusses verursacht. Dieser Auffassung ist auch die Heilpraktikerin und will die Narbe jetzt mit Lidocain unterspritzen. Sie meint, dass man nach den ersten 3 Behandlungen feststellen kann, ob sich etwas tut. Bei mir sind es Druckbeschwerden in beiden Beinen, die sich sukzessive von den Fußsohlen hoch bis in die Waden ausgedehnt haben. Die Drücke führen zu keinen Schwellungen, beeinträchtigen aber meine Gehfähigkeit. Ich war damit schon bei unterschiedlichen Neurologen, es waren in allen Fällen Professoren, die aber außer Apparatemedizin und nichtssagen Arztberichten nichts zu bieten hatten. Daher suche ich jetzt mein Heil bei der alternativen Medizin. Die Neurologen meinten allesamt, es sei eine Polyneuropathie. Ich bin anderer Meinung, weil ich gar nicht die typischen Merkmale einer Polyneuropathie habe und glaube daher doch eher, das eine Störung des Energieflusses vorliegt. Wenn Dir dazu noch etwas einfällt, wäre ich Dir für eine Antweort dankbar!
Brummbaer
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Lieber Brummbär,

Lidocain und Xyloneural sind beide in Ordnung je nach Blutdruckstatus.

Lidocain ist eine Kombination zwischen Procain und Koffein und gleicht sich somit aus um dem Nebeneffekt eines niedrigen Blutdruckes zu entgehen.
Xyloneural tut diesen Nebeneffekt gar nicht erst produzieren und hat den Vorteil bei größeren und vor allem auch bei tieferen Narben intensiver zu wirken.

Wir haben mit Xyloneural 2 % die besten Erfahrungen gemacht.

Da bei großen Narben auch nicht mehr als 5 ml eingesetzt werden sollten, ist es bei großen Narben empfehlenswert, dass über mehrere "Sitzungen" zu verteilen.

An Deiner Stelle würde ich erst einmal die Narben konsequent entstören lassen, denn die blockieren den kompletten Energiefluss.

Erst danach machen weitere Massnahmen wie zum Beispiel Akupunktur einen Sinn. :)

(Die Narben, vor allem so große und so tiefe blockieren den Energiefluss wie Biberdämme in einem Fluss).

Gute Besserung und liebe Grüße tarajal :)
 
Oben