Systemische Probleme seit Geburt?

Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
19
@margie:
Leberwerte wurden immer mal überprüft und ich habe jedenfalls einige der Namen schon mal gelesen. Müsste aber nochmal meine Unterlagen anschauen welche Werte und wo sie im Referenzbereich waren. Jedenfalls wurde nie etwas dahingehend gesagt oder unternommen.
-----------------
Edit: Ich habe mal nachgeschaut und jedenfalls die ersten 5 Werte mehrfach gefunden. Immer ziemlich in der Mitte des Referenzbereiches. Die letzten 3 habe ich nicht gefunden oder wurden nicht getestet.
-----------------
Das mit B2 liegt einfach daran das dies eine Tablette ist. Ich habe vorher nicht auf die Höhe geschaut und nehme wohl vieles Überdosiert. Wollte halt wissen ob sich irgendwas verbessert und hatte halt dieses B2 Präparat gefunden.
Ich bin 34 und wiege zwischen 110 und 115kg, bei ca. 2m Größe. Habe aber nicht viele Muskeln und hauptsächlich die Fettanlagerung im Bauchbereich. Beides hatte sich auch nicht in den Zeiten geändert wo ich mal mehr Sport gemacht habe.

Und (auch wenn nicht in diesem speziellen Fall) ich weiß das die hohe Einnahme an Vitaminen etc. auch negative Folgen haben kann. Aber in dem Zustand in dem ich war (und bin) spielt das keine Rolle…

@all:
Ich wollte auch mal ein generelles Update geben. Ich habe jetzt noch die 2-pre-Day Tabletten, K2, ein B-Komplex, Jod (ca. 2-4mg) und mehr Vitamin C (ca. 2,5g) in den Cocktail aufgenommen. Viele der Präparate nehme ich erstmal noch bis sie aufgebraucht sind und beobachte weiter (auch danach wann Verschlechterungen eintreten). Insgesamt habe ich das Gefühl das sich auf körperlicher Ebene etwas getan hat und ich nicht mehr so extrem (körperlich) müde und blockiert bin. Ist etwas schwer zu beschreiben. :-/
Ich schaffe es aber nun auch mal wieder Dinge umzusetzen wenn ich mich mit dem Kopf dafür entscheide. Früher war es dann auf der körperlichen Ebene wie eine weitere Blockade. Außerdem scheint auch der Salzbedarf mal wieder etwas zurückgegangen zu sein und das frieren hat sich gebessert.
Also insgesamt gibt es ein paar positive Effekte. Leider betrifft dies nicht die Psyche und den Kopf. Soll heißen ich bin bisher nicht wieder in den Blockadefreien und klaren Zustand gekommen den ich im April für ein paar Wochen erreicht hatte. Und momentan ist meine Depression sehr schlimm. :(
Ich hatte auch für ein paar Tage Chlorella abgesetzt um zu schauen ob dies an der Entgiftung liegen könnte, aber in dieser Zeit habe ich keinen Unterschied bemerkt. Jedenfalls nicht bei der Psyche bzw. der Klarheit im Kopf.
Besonders die Psyche ist momentan ein Bereich der dringend in Balance gebracht werden muss. Momentan weiß ich aber nicht mehr was dies noch beeinflussen könnte da ich mittlerweile ja die meisten Vitamine, Mineralien etc. nehmen sollte. :-/

@togian: Wo bekommt man Magnesiumcitrat oder auch Jod in diesen hohen Mengen denn überhaupt her?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.03.17
Beiträge
35
Jod in der Menge solltest Du in jeder Apotheke bekommen können. Das ist ja auch das Handwerk eines Pharmazeuten. Jod und Kaliumjodid mit dest. Wasser mischen zur jeweiligen Lösung. Es gibt 2% und 5% Lösung. - KI+I mit dest. Wasser nennt sich Lugolsche Lösung. Bei 5% sind in einem Tropfen ca. 6,5mg Jod drin. Das wird von sehr vielen Menschen (mit Wasser verdünnt !) eingenommen. Wenn Du nicht in die Apotheke willst, gibt es das sogar im "einschlägigen onlinehandel". Gleiches gilt für Magnesiumcitrat. Hoffe Dir hiermit geholfen zu haben.
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.338
Mit Jod wäre ich auch sehr vorsichtig.
Mehr wie 150 mikrogramm würde ich ohne ärztlichen Rat nicht nehmen.
Hohe Jodgaben können die Symptome einer Überfunktion hervorrufen.

Generell haben hohe Dosen an Vitaminen auch Nebenwirkungen.
Als ich hochdosiert B1 und B6 nahm, bekam ich Gangstörungen und bin gelaufen wie ein Alkoholiker.

Bei Deinem Gewicht sieht es für mich nicht so aus, als würdest Du eine Aufnahmestörung haben.
Bei stsrkem Untergewicht würde man das annehmen können.
Viele Vitamine oder Mineralien haben Wechselwirkungen zueinander.
Kalium senkt das Natrium und umgekehrt.
Zink verdrängt Kupfer und umgekehrt.
Calcium und Magnesium sollte man nur zeitversetzt einnehmen.
Vitamin C fördert die Aufnahme von Eisen.
Die fettlöslichen Vitamine (A, D, E und K) werden im Körper gespeichert. Das kann z. B. bei Vitamin A_Überdosierung zu Leberproblemen führen.
Aber auch bei den wasserlöslichen Vitaminen ist in hohen Dosen mit Nebenwirkungen zu rechnen.

D. h. man sollte schon um die Wechselwirkungen wissen, wenn man hochdosierte NEMs einnimmt.
Sonst kann es passieren, dass man einzelne Nebenwirkungen als neue Krankheitssymptome fehlinterpretiert.
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
19
Das Calcium ist nun seit Gestern und das Jod seit Heute alle. Also die beiden Dinge fallen nun schon mal wieder raus. Und ich werde mal auf Veränderungen achten.
Die Entgiftung mit Chlorella läuft wieder und beeinflusst scheinbar hauptsächlich die Müdigkeit.

Mir geht es aber trotzdem vorallem darum meine Depression (Psyche) zu verbessern. Und da wirken die bisherigen NEMs nicht (mehr). Ich hatte im April ja 2-3 ziemlich gute Wochen als ich mit B6, Zink und Mangan angefangen habe. Aber seit dem halt "nur" auf körperlicher Ebene Veränderung. Ich hatte ein wenig das Gefühl als wenn die Verfügbarkeit von B6, Zink und Mangan irgendwas anderes "ausgebrannt" hat und versuche dies jetzt zu finden.

Gerade weiß ich halt nur nicht mehr was ich noch probieren soll. Die B-Vitamine sind ja alle abgedeckt (zum Teile inkl. aktive Form) und in dem Two-Per-Day Tabletten ist ja auch noch eine Menge andere NEMs drin.
 

togian

Bei Deinem Gewicht sieht es für mich nicht so aus, als würdest Du eine Aufnahmestörung haben.
seh ich nicht so. wenn der körper alles hat was er braucht, "schreit" er nicht nach (überflüssiger) nahrung.
je übergewichtiger, desto eher/mehr nährstoffmängel.
bzw. ich würde es am gesundheitsstatus festmachen ob jemand mängel hat oder nicht.
super fit/ausgeglichen/gut drauf - keine mängel. nicht so fit... - mängel.

aber weltenbrecher du bist 2m groß, somit sind die paar kilo zu viel jetzt kein thema (aus meiner sicht). ich denk mir dein körper reguliert sich das selber. sobald es dir gut geht, wird dein körper automatisch mitziehen und ein optimum anstreben. (deto bauch - sobald du im gleichgewicht bist, hormone wieder passen wird der sicher verschwinden).

jod: wie weltenbrecher schreibt, lugolsche lösung. achtung! manche hersteller "mogeln" ein wenig was die konzentration betrifft. (z.B. health leads uk - die schreiben 12% de facto sind es nur ca. 4,5mg/tropfen, also ist die lösung <5%) um es einfach zu machen - schau zur sicherheit immer wie viel/tropfen drinnen ist.
jod entgiftet halogene. wenn die im körper rumschwirren, kann man neben körperlichen auch sehr fiese psychische probleme bekommen. hast du dich in das "salzprotokoll" eingelesen?
halogene brauchen das chlorid um ausgeleitet zu werden. da bringt chlorella leider wenig.
schaust du drauf, dass alle jod co-faktoren verfügbar sind?
in deinem fall denk ich auch speziell an vitamin a (statt beta carotin). wenn die NN hängt, kann der körper mit hoher wahrscheinlichkeit beta carotin nicht gut umwandeln.
den thread zu jod kennst du schon? https://www.symptome.ch/vbboard/nah...-halogene-entgiften-joddepots-auffuellen.html

magensium: ich nehm das von LEF (so wie das two-per-day). allerdings hab ich da schon lang nicht geschaut, ob es billigere quellen gibt.
citrat ist bei möglichen histaminproblemen eher nicht so gut. ich nehme einen mix über den tag verteilt - also 1 kapsel citrat (ich glaub da sind nur ca. 150mg drinnen?), 1 kapsel oxid (500mg), 1 kapsel "gemischt" (400mg) und über mineralwasser/wasser aktuell ca. 800mg/tag. ich möchte aber noch ein glycinat dazunehmen, bzw. schau selber grad, welche form noch gut wäre.

vit c fehlt mir noch bei deiner liste (grad für die nebennieren und entgiftung, und energie und gute lauen und billig und ... :)). hast du da schon eine höhere dosis probiert?

D3 hab ich als eher bescheiden im hinterkopf. allein deine erhaltungsdosis wären ca. 11.000 iE/Tag (ca. 7.000/70kg). bzw. sonne auftanken zwischen 11-15h ist natürlich noch besser (und dann 2 tage nicht duschen, sonst geht's den abfluss runter das gute d3... ;))

entgiftung: wenn du chlorellas verträgst ist das natürlich super! punkto preis (und für mich auch von der wirkung absolut top) ist kieselgur: https://www.amazon.de/gp/product/B0083H1B3W/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A4XXC35AJ7HA3&psc=1
wichtig! lebensmittelqualität (die "andere" ist zu grobkörnig, und damit kann man sich ziemlich schaden). je nach land hast du mehr auswahl. (in Ö finde ich nur wenige die geliefert werden können). in US zahlt man fürs kilo ca. € 1-2. also je billiger du es findest, desto besser natürlich
(wenn du englisch kannst, schau dir die reviews von amazon.com an, unter "diatomaceous earth".)
ich bin jetzt eine zeit lang von kieselgur wieder zurück auf chlorellas und bin deutlich "eingegangen" (lustloser, leichter erschöpft, kurznerviger..). unterm strich scheint für mich das kieselgur wichtiger/passender zu sein. ev. magst du das ja auch probieren.
sehr effektiv und günstig (auch punkto energie) sind kaffee einläufe bzw. auslaugebäder (dann eher fürn winter...)

am besten mehrere entgiftungsmethoden kombinieren. (haloge brauchen das chlorid, alu braucht essig oder magnesium usw..). wenn die laune und energie hängt, kann es einfach sein, dass das "richtige" entgiftungmittel fehlt. (so wie du das schilderst - zuerst energieschub/symptome weg, dann wieder "zurück" zum status quo - zirkulierende gifte wären eine mögliche erklärung (und wie gesagt - chlorella kann sich nicht um alles kümmern).

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
19
Nur ein kurzer Einwurf:
Seit dem die Jod Einnahme zuende ist hat sich meine Psyche scheinbar etwas beruhigt. Jedenfalls war die letzte sehr miese Phase am letzten Sonntag und vorallem Montag. Ich bin zwar immer noch eher in einer leichten bis mittleren depressiven Stimmung aber es ist um Welten besser als am Montag. Andererseits habe ich auch etwas das Gefühl dass meine Kälteempfindlichkeit wieder etwas zurück gekommen ist. Da bin ich aber noch nicht ganz sicher, da sich die Temperatur außen auch um 10°C gesenkt hat.

@togi: Vit C nehme ich jetzt schon. neben dem two-per-day noch 1000mg Tabletten mit verzögerter Freisetzung (meisten 2-4 über den Tag).
Salzprotokoll etc. habe ich noch nicht gelesen. Aber auf Grund der oberen Meldung werde ich mich mal mit Halogenen und Jod beschäftigen. Wie schnell lässt sich so etwas entgiften? Würden die schlechten psychischen Phasen dann auch wiederkommen oder mit dem Salzprotokoll nicht? Wo bekommt man die Halogene (Brom oder noch was anderes?) her?
Mit dem Rest (Magnesium, Kieselgur, etc.) muss ich mich dann ebenfalls noch beschäftigen. Nach diesem Wochenende brauche ich aber gerade erst noch etwas Erholung. Beim ersten schauen ist mir jedenfalls aufgefallen das im Kieselgur häufig Aluminium drin ist. Ist dies immer der Fall? Eigentlich soll das ja nicht unbedingt gut seit. Andererseits soll Silizium ja die Aufnahme im Körper unterbinden...
 
Zuletzt bearbeitet:

togian

upsti, in post #25 meinte ich bei jod pasteur und nicht weltenbrecher :eek:)
sorry, kann es nicht mehr ändern.

hi weltenbrecher,
alles was durch halogene ausgelöst wird, sollte dank salz (bzw. dem darin enthaltene chlorid) innerhalb weniger stunden bzw. beim salz-push sobald man eine größere ladung urin losgeworden ist, VERSCHWINDEN.
allerdings rück ja immer wieder etwas nach (sobald wieder rezeptoren mit jod besetzt werden, werden weitere unerwünschte halogene in den kreislauf gespült.
einige quellen schreiben, man sollte schon tage/wochen vor der jodeinnahme mit dem salzprotokoll beginnen.
bzw. immer wieder 1-2 tage pause vom jod machen und an den tagen nur salz und die Co's nehmen.

salzprotokoll: in der früh und gegen 15h 1/4 - 1/2 TL salz aufgelöst in wasser trinken (bzw. so viel und so oft gut tut über den tag verteilt).

salz push: 1/4-1/2 salz in kleinem glas wasser. nach ein paar minuten ein großes glas wasser nachtrinken.
das alle 30 minuten wiederholen, bis man eine große menge urin los wird.
(die meisten brauchen 2-3 durchgänge bis "es soweit ist".)
bei mir z.B. nackenschmerzen + kopfschmerzen + generell grantig/mies gelaunt: durch salzpush (sobald "es" draussen war) - schmerzen weg, laune wieder gut.
ich hab immer noch vit c dazu getan.

falls du wieder mit jod startest: neue symptome nicht "ansammeln" lassen, sondern immer erst warten bis sie wieder weg sind, bevor du weiter machst.
z.B. durch mehr salz oder 1-2 tage pause mit der jod einnahme.

ALU: alle heilerden (inkl zeolith, bentonit und eben auch kieselgur) haben aluminium. einfach weil es in der erdkruste vorkommt. ich hab bislang immer wieder gelesen, dass es nicht aufgenommen wird (wie du schreibst wegen silizium, wegen der negativen ladung?, wegen der unterschiedlichen alu-verbindungen (wenn es gebunden ist, dockt es nirgends an)). Ich kann das mit meinem wissen nicht überprüfen, kann also nicht sagen, ob das stimmt.
ich geh eher nach der symptomatik (ich merke deutlich, wenn ich es ein paar tage nicht genommen habe). Z.B. auch an „wolken“ im kopf/kurznervigkeit. Bei mir geht auch (aktiv-)kohle gut. aber die bindet mir zu viel auf dauern.
+ ich nehme recht viel magnesium und immer wieder essig. beides hilft dem körper alu auszuscheiden.

halogene:
fluorid v.A. durch zahnpflege/zahnmaterialien
bromid - in unseren breiten aktuell eher weniger (eventuell hat man noch ein "depot" von seiner mutter geerbt). früher in softdrinks. Ich durchschau nicht ganz, ob es bei uns in mehl enhalten war/ist (beschäftige mich damit aber auch nicht, da ich kein mehl/gebäck esse).
Allein von meinen entgiftungssymptomen in den ersten wochen, dürfte ich einiges gebunkert gehabt haben. Ob das v.A. fluorid oder beides war, kann ich nicht sagen. Aber grossteil hat super aufs salz angesprochen.

entgiftung/bindemittel: ich brauch recht viel um beschwerdefrei zu sein.
die kombi salz + vit c + kieselgur + selen (amalgam, schwermetalle) + magnesium (z.B. alu) + leberkräuter (mariendistel...) tut mir gut. + von zeit zu zeit auslaugebäder.
auch sehr effektiv: kaffee-einlauf. allerdings freut mich das absolut nicht, also lasse ich es aktuell. (vor jahren hab ich mich damit aber über wasser gehalten, da ging es nicht ohne). den hab ich auch als "instant fix" in erinnerung: also innerhalb von minuten klaren kopf, gute laune, viel energie.

vitamin c auf darmtoleranz - putzt auch gut durch/entgiftet.

vor kurzem ist mir kieselgur augegangen - da hatte ich dann nach ein paar tagen stinkenden achselschweiß. mit meinen ganzen entgiftungsmitteln stink ich auch an heißen tagen (ohne deo) nicht. also merk ich die wirkung auch olfaktorisch recht deutlich ;)

Aminosäuren punkto Deiner Symptome hast Du Dir schon angeschaut?

lg togi
 
Beitritt
29.03.17
Beiträge
35
Mit Jod wäre ich auch sehr vorsichtig.
Mehr wie 150 mikrogramm würde ich ohne ärztlichen Rat nicht nehmen.
Hohe Jodgaben können die Symptome einer Überfunktion hervorrufen.

.

Können - ja, ganz besonders wenn man an chronischem Selenmangel leidet und Glutenfan ist. Wie ein amerikanischer Kollege vor kurzem sagte, scheint die Jodophobie tatsächlich im deutschsprachigen Raum besonders gründlich verankert und weit verbreitet. Das schadet den Leuten mehr als es nützt. Man sollte sich nicht scheuen auch mal englischsprachige Quellen zu diesem Thema näher anzuschauen. Das würde für ein breiteres Verständnis der biochemischen Zusammenhänge zwischen Selen, Jod, Salz, Gluten und Schilddrüsenfunktion sorgen. Wenn Jod tatsächlich so gefährlich wäre wie hierzulande gerne behauptet wird, warum ist dann in Japan eine tägliche Einnahme von über zwölftausendfünfhundert Mikrogramm (12500 mcg, = 83 x 150 mcg) Jod keine Seltenheit ? In dem Land gibt es nebenbei bemerkt neben einer der längsten Lebenserwartungen und niedrigsten Krebsraten auch noch kein richtiges Wort für Depression.
 
Beitritt
29.03.17
Beiträge
35

Obwohl Du jetzt den thread gehijackt hast werde ich Dir die Frage kurz beantworten.
Es ist genauso gemeint, wie es geschrieben steht. Da in Japan der Verkauf von Antidepressiva bis vor kurzem nicht richtig in Fahrt kam, gab es eine public relations Kampagne um die Bevölkerung über die Bedeutung des Wortes Depression "aufzuklären". Es wurde dann ins Japanische übersetzt mit "Seelenschnupfen". Wer Japan ein bisschen kennt, hat verstanden.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.160
Wenn Jod tatsächlich so gefährlich wäre wie hierzulande gerne behauptet wird, warum ist dann in Japan eine tägliche Einnahme von über zwölftausendfünfhundert Mikrogramm (12500 mcg, = 83 x 150 mcg) Jod keine Seltenheit ?
In dem Land gibt es nebenbei bemerkt neben einer der längsten Lebenserwartungen und niedrigsten Krebsraten auch noch kein richtiges Wort für Depression.
Nun, das was Du schreibst, und wie Du es formulierst, legt einem nicht-intimen Kenner der japanischen Gesundheitssituation durchaus nahe, dass es neben den "Vorteilen" einer der längsten Lebenserwartungen und niedrigsten Krebsraten, sowas wie Depressionen dort eigentlich gar nicht gäbe.

So verstehe ich es zumndest.

Ein rein sprachliches "Phänomen" wäre hier im Forum ja nicht weiter interessant - wenn man dagegen hinschaut, dass es neben den von mir erwähnten (sehr) häufigen Suiziden scheinbar (und traditionell) keine freie, unbelastete Kommunikation über Suizid und/oder Depressionen gibt..dann spricht das ja nicht unbedingt "für" Japan, und ist sicher auch kein psychisch/seelisch/emotionaler "Gesundheitsvorteil".

Was manche als (schwere) Depression erleben, ist mit Schnupfen der Seele wohl mehr als verharmlosend umschrieben.

Und im ganzen Zusammenhang gesehen, legst Du damit auch nahe, dass viel Jod und die Tatsache, dass man das Wort "Depression" nicht kennt, zusammen hängen könnten.
Wie gesagt, rein sprachlich
 
Beitritt
29.03.17
Beiträge
35
Lieber Freund der Engel,

es geht hier nicht um Dich.

Weltenbrecher hat hier den thread gestartet und sich wiederholt sehr gut selbst artikuliert. Es bedarf hier eigentlich keiner Interpretationen, ausser der threadstarter würde sie selbst zu Wort bringen.

Wenn Du etwas persönlich anders verstehst, dann kannst Du ja eine pm schreiben und der thread bleibt dafür umso übersichtlicher. Wir können uns dann eingehend über Japan und seine Kultur privat unterhalten. :)
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
19
Hi

Nicht so gut. :(
Ich habe jetzt seit ca. 10 Tagen noch einiges rumprobiert, aber bisher zeigt nichts eine Wirkung, jedenfalls nichts positives.
Unter anderem habe ich mit der Lugolschen Lösung experimentiert und bin von hohen Joddosen scheinbar in eine Unterfunktion gerutscht (z.B. frieren).

Mit Aminosäuren habe ich mich noch nicht beschäftigt und falls die nicht gerade in 2-per-day oder z.B. Chlorella enthalten sind nehme ich gerade keine extra auf. Ich werde wohl in diese Richtung noch mal schauen müssen.

Momentan jedenfalls mit ich wieder in einer mittleren bis schweren depressiven Phase (Energie, Antrieb, Konzentration, klares denken). Und dadurch dass alles so bleibt wie bisher oder sogar wieder schlimmer wird kommt auch noch der Frust dazu. :-/

mfg
 
Beitritt
29.03.17
Beiträge
35
Hmm, vielleicht können wir Dir weiterhelfen wenn Du uns etwas genauer beschreibst, wieviel Du was wie oft und in welcher Kombination genommen hast.

Die Reaktion wie Du sie beschreibst sieht aus, als hättest Du die Dosis nicht allmählich sondern plötzlich gesteigert ?
 

togian

Ich habe jetzt seit ca. 10 Tagen noch einiges rumprobiert, aber bisher zeigt nichts eine Wirkung, jedenfalls nichts positives.
Unter anderem habe ich mit der Lugolschen Lösung experimentiert und bin von hohen Joddosen scheinbar in eine Unterfunktion gerutscht (z.B. frieren).
Könnte auch Entgiftung der Halogene sein. Das schlägt sich auch heftig auf die Psyche. Hast Du alle Co's dazu genommen? Vor allem Selen gut aufgefüllt?
Salzprotokoll/Salzpush gemacht?
Und generell: laaaangsam! Mit wenig starten - ruhig 1-2 Tage Pause zwischen den Einnahmen (bzw. länger mit unter 1g/Tag fahren).

Mit Aminosäuren habe ich mich noch nicht beschäftigt und falls die nicht gerade in 2-per-day oder z.B. Chlorella enthalten sind nehme ich gerade keine extra auf. Ich werde wohl in diese Richtung noch mal schauen müssen.
Aminos sind schlichtweg Eiweiß. 1g/Eiweiß/kg Normalgewicht ist die Basis (wenn Du Sport machst/grad Stress hast auch mehr).
Wenn die Schilddrüse hängt, hängt auch die Magensäureproduktion und damit werden weniger Enzyme ins System gepumpt. Damit hängt auch die Eiweißaufspaltung.
Aminomängel für sich allein können eine Lawine an psychischen Symptomen auslösen.
Ich verlinke Dir nochmals Strunz:
https://www.strunz.com/en/news/depression.html
https://www.strunz.com/en/news/omega-3-gegen-depression.html
https://www.strunz.com/en/news/das-1-x-1-der-depression.html
https://www.strunz.com/en/news/das-1-x-1-der-depression.html
bzw. Du findest in seinen News noch mehr:
https://www.strunz.com/en/cmspro/search/news/?q=depression

Und Strunz macht es generell immer nach dem gleichen Schema:
hochdosiertes Multi (er verwendet orthomol, und dann meist mehrere Flaschen pro Tag. Find ich unbezahlbar. Two-per-day bist Du mit €12/Monat dabei)
+ Omegas
+ Vit C
+ D3 auffüllen
+ Magnesium
+ Aminosäuren auffüllen nach Aminosäureprofilergebnis

Ich denk mir Jod ist wichtig, aber Hochdosis kann bei Dir wahrscheinlich warten.
Wichtiger wär mal die Basis an allen Ecken abzustützen.
Bei der Basis denk ich auch ganz explizit an die Nebennieren (Nebennierencocktail!).
und Entgiftung (Kieselgur, Salz...).
Damit hättest Du ein überschaubares Programm. Kosten schätz ich auf 50-100 €/Monat (je nachdem was an Aminos ergänzend notwendig ist). Aber die Aminos nimmst Du ja nicht monatelang ein...

Momentan jedenfalls mit ich wieder in einer mittleren bis schweren depressiven Phase (Energie, Antrieb, Konzentration, klares denken). Und dadurch dass alles so bleibt wie bisher oder sogar wieder schlimmer wird kommt auch noch der Frust dazu. :-/
Oje :schock:
Ich weiß es ist schwer dran zu glauben, wenn man schon viele probiert hat. Aber es gibt noch so vieles (nicht teures) das Dich der Lösung einen großen Schritt weiterbringen kann! :)
Allein Aminos sind für viele der "missing link". Wenn z.B. Herpes immer wieder wütet, fehlt Lysin. Und nach dem Schema kann vieles fehlen.

Generell mal die Frage an Dich: kommst Du auf das 1g Eiweiß/kg Normalgewicht pro Tag?

lg togi
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
355
Schwindel, Aengste usw. sollten nicht unbedingt von einer Schwangerschaft oder von einer Geburt her kommen. Natürlich ist es für den Körper eine heftige hormonelle Umstellung. Habe es auch miterlebt.

Allerdings würde ich mit Deinen Sympthomen unbedingt eine CT oder noch besser eine MRT (Magnetresonanztomographie) von Deinem Kopf machen.

Ich wünsche Dir von Herzen gute Gesundheit - und bitte frage mal einen Arzt danach. Es wäre für Dich sehr ratsam.
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
19
@Pasteur:
Leider ist fällt es mir nicht immer leicht einen geregelten Tagesablauf aufrecht zu halten. Das ganze wird in schlimmen depressiven Phasen noch schlimmer und zusätzlich schlafe ich dann teilweise 10h und mehr. Soll heißen ich habe leider nicht immer gewissenhaft ein Protokoll verfolgt und kann dementsprechend keine genauen Werte angeben.
Neu sind aber glaube ich je 1x täglich noch Vitamin A (10k I.E.), MSM und zusätzlich Vitamin B3 (250mg), außerdem habe ich Magnesium gesteigert (unterschiedliche Verbindungen). Das MSM scheint bei mir aber die Muskelkrämpfe zu verstärken (besonders nachts), muss ich aber noch weiter Testen. Habe dazu jedenfalls vereinzelt auch andere Berichte im Internet gefunden.
Da ich kein Meersalz, Vitamin C Pulver und Jod (Lösung) Zuhause hatte, habe ich erstmal mit jodiertem Speisesalz angefangen. Nach 1-3 Tagen bin ich dann auf Meersalz, Vitamin C und ein paar Tropfen Jod umgestiegen. Die Jod Menge habe ich dann immer weiter gesteigert, gleichzeitig wurde meine Depression halt immer schlimmer (kam kaum noch vor 15Uhr aus dem Bett, Psyche ging bergab usw.). Am letzten Tag hatte ich sehr viel Jod und habe dann abends wieder mit frieren angefangen (besonders an den Armen/Händen), was sich seit einiger Zeit gebessert hatte. Nachdem ich 2 Tage das Jod abgesetzt hatte ging es mir wieder besser. Daraus schließe ich dass ich in einer massiven SD Unterfunktion war (wie schon mal als ich mit T3 und T4 Hormonen eine Einstellung probierte).

@togian:
Ich nutze jetzt Kieselgur, Chlorella und Meersalz. Bei letzterem weiß ich nicht wie effektiv es ist da ich ja schon mein Leben lang viel Salz esse (oder hat es in Wasser aufgelöst eine andere Wirkung?) und seit ein paar Jahren habe ich z.B. auch Fluorid in Zahnpasta und Salz verzichtet. Ich werde die Entgiftung aber so erstmal fortsetzen aber erstmal ohne Jod um zu sehen ob es Generell an der Entgiftung oder am Jod lag.
Zum Eiweiß kann ich nicht sagen wieviel ich täglich zu mir nehme.
Zu den Aminosäuren muss ich noch etwas lesen. Entweder muss ich so ein Profil machen (bei KEAC aber z.B. ca. 300€) oder ich versuche alle Aminosäuren aufzufüllen (z.B. in Form von Proteinshakes oder anderen Multi-Präparaten). Bei der ganzen Sache ist mir einiges noch nicht ganz klar (z.B. ob Gießkanne da überhaupt funktioniert), werde mich also noch etwas in die Materie einlesen.
Und mit dem dran glauben ist in meiner Situation leider so eine Sache… :-/

@ernestobubu: Ich weiß nicht ob du dich im Thread vertan oder verlesen hast, aber deine Antwort passt zu mir nicht ganz. :confused:
 
Oben