Symbioflor bei Quecksilberbelastung - schädlich?

Themenstarter
Beitritt
11.02.07
Beiträge
183
Hallo,

Hat jemand Erfahrung mit Symbioflor?
Letztes Jahr wurde ein Darmfloraungleichgewicht bei mir festgestellt. Habe darauf hin ProSymbioflor, Symbioflor 1 und genommen und nehme jetzt Symbioflor 2.

Danach wurde festgestellt, dass ich stark Quecksilberbelastet bin. Wollte aber mit der Darmsanierung nicht aufhören.

Allerdings höre ich immer wieder, dass sich das Quecksilber mit den "schlechten" Bakterien im Darm bindet.

Wenn ich jetzt diese "schlechten" Bakterien mit Symbioflor "vernichte", wohin geht dann das Quecksilber?

Sollte ich die Symbioflor-Therapie unterbrechen und warten, bis das Quecksilber ausgeleitet ist?

Hat jemand damit Erfahrung? Wie ist Eure Meinung?

Vielen Dank für die Antworten.

Viele Grüße
 
Beitritt
13.07.06
Beiträge
503
Hallo Conrad,

schädlich ist das sicher nicht. Eher nutzlos. Mit Symbioflor kannst Du keine "schlechten" Bakterien vernichten und solange Du quecksilberbelastet bist, wird Dir ein Darmaufbau mit Symbioflor nicht gelingen. Also ich würde damit erstmal aufhören und stattdessen entgiften. Meistens bessert sich die Darmflora automatisch, wenn die Giftbelastung zurückgeht.

Alles Gute!

Christian :wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Duggy

wenn du mit algen entgiftest, ist ein darmaufbau mit einem zusätzlichen präparat wahrscheinlich unnütz, da die "alge" dies im endeffekt auch übernimmt.

zudem ist symbioflor ein ziemlich teures präparat, d.h die gesamte kur ist sehr kostenintensiv.

du meinst sicherlich quecksilber und candida (schlechte bakterien). diese würde ich nicht als schlecht ansehen, da sie die fähigkeit haben schwermetalle zu binden. in einzelfällen können diese bakterien auch probleme auslösen. aber meist ist candida nur ein symptom und keine ursache. viele hp haben es gerne mit dem kleinen pilz, welcher aber wohl in weitaus geringerem maße probleme macht.

auch ich würde erst zur zahnsanierung und anschließender entgiftung raten, da es im endeffekt nur "rausgeschmissenes" geld ist. ein darmaufbau ist danach sicherlich für sinvoll zu erachten, wenn die ausleitung nicht evtl. die ursache bekämpft hat und die regulation des körpers immer noch nicht den eigenen "wiederaufbau" ohne hilfe schafft.

gruß

duggy
 
Oben