Strovac Impfung

Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo,

ich habe seit August ständig Blasenentzündung. Nachdem ich hier schon alles durchgelesen habe, mich basisch ernähre und alle Naturheilmittel schon ausprobiert hab, habe ich mich mit Strovac impfen lassen.

Immer, wenn ich eine Impfung gemacht habe, gings mir eine Woche total gut, dann fings wieder an. Dann die nächste Impfung usw.

Jetzt, nachdem ich die Grundimmunisierung etwa 2 Wochen habe, gehts wieder los!!!

Ich könnte heulen!

Kennt Ihr das auch? Dass nach der Impfung immer gut ist und 2 Wochen später wieder nicht gut???

Liebe Grüße
Erdbeerchen1
 
wundermittel
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.249
Hallo erdbeerchen 1 ,

ich habe keine guten Erfahrungen mit der Impfung gemacht!
Mam impfte mich wãhrend einer BE und zwei Impfungen vertrug ich ganz gut.

Ich fuhr 20 km zur Årztin und holte mir die dritte Impfung ab.
Wollte noch der Årztin gern von meinen schlimmen anhaltenden Schmerzen erzåhlen,wurde abgewimmelt mit der Begrùndung,dass es mir bald besser gehen wird und ich wohl schon genug Antibiotika erhielt- Befunde sind in Ordnung!

Auf dem Weg nach Hause bekam ich Schùttelfrost und mir ging es erbårmlich.
Hatte 3 Tage sehr hohes Fieber und schlimme Beschwerden mit der Blase,die ich nicht wieder los wurde.
Nach der Impfung war ich noch 2 mal bei dieser Årztin ,aber sie nahm mich nicht mehr ernst und ich wechselte wieder einmal.

Dann fand ich das Forum und hier fand ich Hilfe.

Ich wùnsche dir bald eine beschwerdefreie Zeit.
Hast du den Meerrettich probiert?Er half mir sofort!

Herzlichst Wildaster
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo Malve,

vielen Dank für Deine Antwort!

Mich würde interessieren, ob das jemand schon mal erlebt hat: dass nach jeder Impfung es sooo viel besser war, und nachher wieder schlechter :(

Hab ich nix gefunden hier im Forum.

Liebe Grüße
Erdbeerchen1
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
bei Googel Strovac eingegeben, kommen diverse Beiträge die genau das von dir berschriebene bestätigen.

etwas aus dem Arzneitelegramm:
Seit August 2004 bietet die Firma Strathmann mit
STROVAC einen Bakterienextrakt zur Behandlung und Vorbeugung
rezidivierender Harnwegsinfekte an. Die als „moderner
Impfstoff”1 beworbene Mischung inaktivierter Keime,
unter anderem verschiedene Stämme von E. coli, entspricht in
ihrer Zusammensetzung dem von 1984 bis 2000 ebenfalls
von Strathmann bzw. der zu Strathmann gehörenden Strohschein
GmbH vertriebenen SOLCOUROVAC (a-t 1990;
Nr. 3: 27-8). Der Bakterienextrakt wird dreimal im Abstand
von ein bis zwei Wochen tief intramuskulär injiziert („Grundimmunisierung”),
gefolgt von einer jährlichen „Auffrischung”.
2 Wie die „Breitband-Immunisierung”1 mit STROVAC
funktioniert, bleibt letztlich offen. Laut Fachinformation
sollen die Antikörpertiter gegen die injizierten Keime im
Serum sowie das IgA im Urin ansteigen. Dies wird als „Zeichen
einer verbesserten lokalen Immunreaktion und somit einer
gestärkten natürlichen Resistenz gegen Harnwegsinfekte”
gedeutet.2
Aussagefähige Nutzenbelege liegen indes nicht vor: Eine
der beiden in der Werbung1 zitierten Untersuchungen aus
dem Jahr 1987, eine unkontrollierte Anwendungsbeobachtung,
3 eignet sich schon vom Konzept her nicht als Wirksamkeitsnachweis.
In der anderen Studie4 wird ein ungeeignetes
verzerrungsanfälliges Randomisierungsverfahren verwendet,
das nach Einschätzung der Autoren zusammen mit dem unverblindeten
Design bereits eingangs zu erheblichen Unterschieden
in den Prüfgruppen geführt hat. Dieselbe fehlerträchtige
Methodik findet sich auch in einer weiteren Arbeit.5
Irgendwelche Rückschlüsse erlauben diese Untersuchungen
nicht.
Ebenso wie der Nutzen sind auch Häufigkeit und Schweregrad
von Störwirkungen schlecht dokumentiert: Neben örtlichen
Reaktionen an der Injektionsstelle kann die parenterale
Verabreichung der Bakterienmischung (Fremdeiweiß) immunallergische
Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen
Schock hervorrufen. Ob es sich dabei tatsächlich um Einzelfälle
handelt, wie in der Fachinformation dargestellt, bleibt
wegen der unzureichenden Datenlage offen. Wir raten von
der teuren, als IGeL-Leistung angepriesenen Bakterienmischung
ab (Kosten für die „Grundimmunisierung” 87,55 ?
zuzüglich etwa 43 ? für „ärztliche Leistungen”1), –Red.

ich hab bis jetzt noch nie jemanden positiv über diese "impfung" schreiben sehen..

LG Therakk
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo Wildaster,

den Meerrettich hab ich schon probiert. Er hat leider bei mir keine Wirkung!!!

Und bei Dir? Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du immer noch Probleme?

Mir ist noch die Brokkoli-Kur ins Auge gefallen. Die möcht ich ab Montag probieren.
Ansonsten hab ich schon alles durch! Es ist echt zum Wahnsinnig-werden, dass mir nichts hilft!!!

Liebe Grüße
Erdbeerchen1
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo Terakk,

hmm ... da steht aber nicht, dass es zwei Tage nach den Impfungen immer besser wird. Ich find das so komisch und wollte deswegen wissen, ob jemand schon dasselbe durchgemacht hat.

Trotzdem vielen Dank!!!

Erdbeerchen1
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.249
Liebe Erdbeerchen1,

ich kann es nur zu gut nachempfinden wie es dir geht und wie verzweifelt man ist.
Ich bin nicht die einzige hier,die dich versteht .

Also ich kam im Mårz hier ins Forum mit schlimmen Beschwerden.
Seitdem sah mich kein Urologe mehr.Vorher habe ich alles gemacht was die Årzte so rieten.
Warm halten ,Hygiene,viel trinken ,Granberrysaft aus der Apotheke tåglich usw.
Das was wir wirklich ALLE wissen,es half nichts.

Mir half sofort in den ersten Tagen und Monaten der Meerrettichtee!
Ich badete immer im Wasser vom Toten Meer und hielt den Urin basisch und stellte so langsam meine Ernåhrung um.
Wenn man nicht mehr diese furchtbaren Schmerzen hat,fållt es leichter offen fùr andere Ratschlåge zu sein.
Im Urlaub hielt ich die Ernährung nicht ein und ging schwimmen in Chlorwasser.

Es folgte ein schlimmer Rùckfall und ich vertrug auf einmal den Meerrettich nicht mehr.
Ohne Arzt mit Unterstùtzung von lieben Usern und meiner Ernåhrung schaffte ich es erneut beschwerdefrei zu werden.
Beschwerdefrei heißt,ich hielt die Schmerzen aus ,aber sie waren noch da.

Dann bekam ich den Hinweis einmal D-Mannose auszuprobieren( hilft auch nicht jeden) und ich wurde beschwerdefrei.
Aber meine Ernåhrung hielt ich weiter ein( Auslassdiät) und nun komme ich ohne zusätzliche Mittel aus .Ich merke sofort,wenn ich etwas verkehrtes esse,dann brennt die Blase und ich habe Bauchschmerzen.

Oft habe ich noch leichte Blasenreizungen und ich bekomme dann panische Angst ,dass es wieder losgeht.
Aber ich fùhle mich sehr sehr gut und ich habe eine neue schōne Lebensqualitãt zurùckbekommen.

Ich wùnsche dir von ganzem Herzen,dass du deinen Weg aus diesem Teufelskreis auch herausfindest.
Den Blasenthread hast du ja schon gefunden ,wo man echt gute Tipps findest.

Mir fällt im Moment nichts weiter ein,bitte frage weiter!

Liebe Grùße von Wildaster
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo Wildaster,

danke danke danke für Deine liebe Worte!!!

Hattest Du auch keine Entzündungsanzeichen im Urin (Combur 9 Test)?
Gestern hab ich gedacht, ich hab zu viel getrunken, als dass der Test positiv wäre. Jetzt hab ich heute früh einen Test gemacht und immer noch nix drin ...

Das brennt aber wie Feuer in der Blase.

Ich halte meinen Urin immer basisch.

Komisch komisch komisch.

Und - was ißt Du denn zum Frühstück? Ich finde das voll schwer, ein basisches Frühstück zu finden. Ich finde, Frühstück sollte immmer süß sein.
Ich ess jetzt immer Haferflocken mit Sojamilch, Honig, Früchten, Zimt. Weiß aber nicht, ob das basisch ist :)

Liebe Grüße
Erdbeerchen1
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.249
Hallo Erdbeerchen:)

Ich sitze jetzt hier mit Kaffee ,habe meine Kerze an und nehme mir gern die Zeit dir zu antworten.

Das Frùhstùck war immer mein Problem und ist es jetzt nur noch,wenn ich verschlafen habe.
Es ist nicht das perfekte Frùhstùck,aber fùr mich.Ich muss vor der Arbeit essen zwischen 6.00 und 6.30 Uhr.
Also ich esse 2-3 dicke Reiswaffeln entweder mit Butter und Harzer ,Schāfskåse und Gurke u.u.

Im Thread schrieb S/R dass sie Ziege - Schafskäse vertrågt und ich stellte so fest ,ich auch.
Mit dem Frùhstùck bekomme ich in der Woche nicht den Urin basisch und nahm Natron.
Seit einer Woche klappt es ohne.Auf Arbeit nehme ich Gurke mit und wenn ich zu Hause bin gibt es eben Salat Gemùse und Geflùgelfleisch.

Also ich bin was die Ernåhrung betrifft immer noch auf der Suche,aber schon auf dem richtigen Weg.

Seit dem Sommer finde ich auf den Teststreifen nichts mehr,auch wenn es brennt und krampft.

Seit gestern habe ich wieder ein ståndiges Brennen und hatte meine Sùnde ( Brot) in Verdacht.Ich trinke aber seit zwei Tagen jeweils eine Kanne frischen Ingwertee und das ist es.Hatte heute früh damit angefangen und ich konnte es so richtig verfolgen.

Wie du siehst,man schafft es nur mit ausprobieren und weglassen.
Aber das Weglassen von Gluten ,Milchprodukten und Obstsorten half mir weiter.

Ich richtete mich nach der Hit und ging alles systematisch durch.Dadurch dauert es so lange bei mir.Bei dir kann es ganz anders sein.
Schreib auf was du ißt,iß es ein paar Tage und dann kontrollierst du die Reaktion deiner Blase.
Bei mir klappt es nun sehr gut. Natùrlich werde ich auch schwach und dann merke ich es heftig oder weniger.
Daran erkenne ich aber,dass alles zusammenhångt.Hoffentlich schōpfst du Hoffnung und suchst weiter.
Ich trinke nach wie vor sehr viel und weiß,dass mein schwächstes Organ die Blase ist.Wenn ich nur einen Lufthauch abbekomme,muss ich sehr oft rennen.
Auch habe ich an mir beobachtet( Månner jetzt ausmachen), dass mir Slipeinlagen nicht bekommen,im Sommer festgestellt !

Hoffe,habe nichts vergessen!
Sei lieb gegrùßt von Wildaster:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo Wildaster,

vielen Dank für Deine Antwort! :kiss:

Dann ist wohl jetzt das Lebensmittel-Testen dran ...

Bisschen komisch find ich schon, dass vor dem August alles in Ordnung war.

Und - ich geh gleich los und kaufe Brokkoli. Eine Brokkoli-Kur kann ja nicht schaden :)

So ein Mist mit meiner Blase :traurigwink:

Erdbeerchen1
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.10
Beiträge
56
Hallo Wildaster,

es ist super, dass Du so viel HIlfe hier gefunden hast.

Ich bin trotzdem froh, dass ich die Strovac Impfung gemacht habe. Jetzt sind wenigstens die Bakterien weg (siehe Combur-Test). Und Fieber hatte ich auch nicht mehr.

Allerdings ist jetzt meine Blase empfindlicher geworden.
Wie ich das handel, weiß ich noch nicht.

Aber das wird schon.

Liebe Grüße
erdbeerchen1
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.249
Hallo erdbeerchen1,

auch ich habe es nicht bereut,war es doch meine letzte Hoffnung auf Besserung.
Ich wùnsche dir,dass du zu den wenigen gehōrst,denen die Impfung langfristig half.

Das wùnsche ich dir von ganzem Herzen.
Ansonsten sind wir da,wenn du Ratschlâge brauchst.

Liebe Grùße von Wildaster
 
regulat-pro-immune
Oben