Stark vergrößerte Prostata

Michaprostataproblem

------------------------------------------------
Ich Micha bin neu im Forum und stelle meine Leidensgeschichte hier ein.

Hallo Hans, ich bin seid gestern auf Deine Erfahrungen und Tipps/Hilfe für betroffene gestoßen.
Mir ging es so besch.... das ich wieder auf der Suche nach Hilfe war.
Meine Leidensgeschichtegeschichte begann ca. 2007 mit Depressionen/Ängsten/Erschöpfungszuständen usw. im Alter von 45 Jahren:

Seid 4 Jahren beim Urologen jedes halbe Jahr zur Untersuchung und Kontrolle gewesen.
Ich habe vor zwei Jahren mit Finasterit von 50g auf 40g Größe über 1 Jahr die Beschwerden beim
Wasserlassen wegbekommen aber auf Grund der Nebenwirkungen wieder abgesetzt und seid dem keine Medikamente mehr genommen.

Meine Prostata ist inzwischen bei 70 g mit PSA 12,5 und habe unterschiedliche Probleme mal mehr und dann wieder
weniger (Achterbahn der Beschwerden) wie:

- Wasserlassen - brennen
- Wasserlassen - nachträufeln
- Wasserlassen - aufschieben schmerzhaft
- Wasserlassen - nur mittels Pressen möglich
- Wasserlassen - unangenehm
- Bandscheiben - Verspannt, schmerzhaft meist morgens wenn ich mehr als 6 Std. liege
- Hämorrhoiden
- Depressionen,Ängste
- Harnausscheidungen - geringe Menge
- Harndrang - nächtlicher mehrmal
- Hautjucken - kleine juckende Flechte über den Ohren/Schläfe
- Ischias - Schmerzen
- Krankheitsgefühl - allgemeines aber auch gute Tage mit weniger Beschwerden bis vor zwei Wochen.

Nach langen Zögern von mir hat mein Urologe vor drei Monaten eine Biopsie vorgenommen
auf Grund meines Alters 51 Jahre und der 70 g Größe (mein PSA lag in den 4 Jahren zwischen 5 und 12,5)
Ergebnis laut Labor war kein Krebsgewebe im 12er Stanz aber entzündliches Gewebe.
Bei den Untersuchungen habe ich beim abtasten nie Schmerzen empfunden.

Ach und wenn ich arbeite mit viel Bewegung, habe ich weniger Beschwerden beim Wasserlassen.

Nun seid zwei Wochen ging es total berab und ich hatte wie ich es gern sage "eine totale Unterleibsgrippe" mit allen oben genannten Beschwerden. Ich habe vor einer Woche wieder beim Uro Untersuchung und PSA von 12,5 mir wieder aus Verzweifelung Tamsublock eingeworfen um den fast gefühlten Harnverhalt zu lösen.
-----------------------
Nun habe ich gestern Deinen Bericht gelesen und als erstes sofort aus der Apo mir ACC Akut 600 besorgt und eingenommen. Und es geht mir heute am zweiten Tag schon besser (die Schmerzen lassen nach).
Ich habe gestern auch gleich Broccolisamen und spät am Abend (bin da erst auf Deinen neueren letzten Bericht gestoßen) Yamssalbe 20% bestellt.
Nun meine Frage: Soll ich das komplette Programm machen oder würdest Du an meiner Stelle deinen letzteren Vorschlag machen?
LG und vielen vielen Dank das 2x ACC 600 hat mir seid gestern wieder Hoffnung gemacht und ich versuche ohne Finasterit und Tamsublock zu gesunden. ----------------
Nachtrag:Seid 4 Tagen Yam Salbe (und 5Tage 1 Esslöffel Broccolisamen zermalen) auf beide Armflächen und vorgestern noch einmal nach erneuten beginnenden Schmerzen (mein Gefühl wie Unterleibsgrippe) 2x ACC 600 heute keine Schmerzen mehr im Rücken/Damm/Leiste usw., aber beim Wasserlassen heute Nacht fast Harnverhalt mit Schmerzen. Nach ein wenig Harn "schmerzhaftes herauspressen" sofort wieder abklingen der Schmerzen. Die Errektion hat sehr stark zugenommen und der Hoden hat sich seid gestern schön zur Kugel zurückgezogen. Meine Frage: Kann es sein das ich Yam mit ACC 1200 zu stark dosiert habe und dadurch das Wasserlassen unterbrochen wird (habe das Gefühl das durch das starke pressen der Penis ungewollt größer wird)?

LG Grüsse an alle Betroffenen und Angehörigen

Micha
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.073
hallo micha ,

herzlich willkommen im symptome.ch forum :) und ich habe gleich eine neugierige frage ,
bitte wer ist hans :confused:
Hallo Hans, ich bin seid gestern auf Deine Erfahrungen und Tipps/Hilfe für betroffene gestoßen.
und hier :
Nun habe ich gestern Deinen Bericht gelesen
magst du posten in welchem thread du von hans gelesen hast ;).

danke im voraus ,
lg ory
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Michaprostataproblem

Hallo Ory,

siehe Beitrag von Hans2005 - Prostatitis Heilungserfolge und weiterer Verlauf

LG - Micha
 
Beitritt
13.04.09
Beiträge
132
Hallo Micha... Ich bin nicht gott! Analysiere Meine berichte vorsichtig!

Riesen zufall, dass ich das lese. Bin kaum noch gast hier.
Schreibe mit dem iPad, deshalb nur Kurz:

Lies bitte das buch Von Sophie Ruth knack. Yams: ca. 10 bis 12 mg pro tag. 3 wochen und 1 woche pause.

Sehr guter link für deinen fall:
Was hilft bei einer chronischen Prostataentzndung --> titel irrefürend! Ignorieren!

Gruss
Hans
 
Beitritt
20.03.14
Beiträge
16
Da ich ja auch Leidtragender wegen Prostata bin, würde mich mal interessieren welchd Yamssalbe ihr verwendet?

Gruss Mika
 

Michaprostataproblem

----------------------

Ich habe bei Amazon ... oder Google in der Suche Yamssalbe eingegeben und gefunden.

LG
 
Beitritt
20.03.14
Beiträge
16
da scheint es ja wieder unterschiedliche Anbieter zu geben... auch Yams Gel. Frage wäre wieviel Prozent Yam Extract minimum drin sein muss, um eine Wirkung zu erzielen.
 

Michaprostataproblem

mit dieser bin ich am probieren -- Higher Nature 100ml Wild Yam Cream
lg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Michaprostataproblem

Ich versuche es nach S.R. Knaak -- mit ca. 10mg Yamssalbe (anstelle Brennesselsamen in Eigelb) und 1x Hefe in Jogurt pro Tag

siehe Buch : Erbarmen mit den Männern:von Sophie Ruth Knaak

lg - Micha
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
20.03.14
Beiträge
16
hallo ory... ja hast recht...aber dieses bestimmte buch was hier in einigen beiträgen zur prostata genannt wurde ist auch ein produkt und auch werbung:)

aber der hinweis mit der werbung ist schon ok!
lg mika
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.03.14
Beiträge
16
hallo micha,

danke für die info. drücke dir die daumen wegen der yams creme.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.073
hallo mika ,
.......aber dieses bestimmte buch was hier in einigen beiträgen zur prostata genannt wurde ist auch ein produkt und auch werbung.......
richtig , aber es brauch halt nicht unbedingt die adresse des "anbieters" dabei genannt werden .
die info ist ja geblieben : "der titel und der autor " .;)

lg ory
 
Beitritt
20.03.14
Beiträge
16
@ory

war ich zu schnell...adresse hatte ich nicht mehr gesehen, weil gelöscht.

alles ok
 

Michaprostataproblem

----danke Mika, werde Mitte April nach meinem erneuten Uro Termin mit PSA usw. kurz berichten ob sich etwas geändert hat (vor 4 Wochen noch PSA 12,5 mit brennen beim Wasserlassen :mad:)

Ich mache seid 2 Wochen die Broccolikur mit einem Esslöffel Broccolisamen pro Tag und 10mg Yamssalbe und ein Daumenkuppe großes Stück Hefe in Jogurt eingerühert.
(nehme aber da fast Harnverhalt gehabt- alle 2 Tage seid zwei Wochen noch 1 Tablette Tamsublock begleitend-habe noch zuviel Angst sie wegzulassen)

(seid 1,5 Wochen läuft mein Wasser ohne brennen/Stiche gut :freu:)

LG an alle Betroffenen und Angehörigen
Micha
 
Beitritt
05.12.08
Beiträge
168
Hallo Micha,
bei deinem Bericht muß ich zu deiner Verteidigung eingestehen - auch ich hatte mal genau so "Gehirnlos" alles reingeworfen was die Werbung bzw. die Pharma-Industrie so anbietet bzw. verspricht.

Vorsorglich mein Sorry für diese harte Bestandsaufnahme, aber meine eigenen Erfahrungen und die der XXX Forums-User geben mir da leider Recht.

Heute bin ich nur noch entsetzt über mich und solches sinnloses einwerfen von Pharma!

1. Bei 70 g Volumen kann doch kein "Jungfräulicher" PSA Wert herauskommen!
2. Eine entzündete Prostata kann u.a. den PSA Wert um x fach verfälschen!
3. Bei entzündeter Prostata schwillt auch das Volumen der Prostata an!
4. Achterbahn-Fahrt der PSA Werte, da liegt sicherlich kein Prostatakarzinom vor!
5. Unverantwortlich in eine entzündete Prostata eine Biopsie vorzunehmen!
6. Finasterit und Tamsublock einnehmen und sich wundern über depressive Verstimmungen, Verlust von Sexualtrieb und/oder Impotenz!
7. PFS (post-finasteride syndrome) gilt auch für u.U. auch für Tamsublock, so wie bei Betablockern!

Die Natur hat den Fortbestand der Art besonders geschützt und wenn da Probleme anstehen, dann sind die gesundheitlichen Baustellen Elementar - mit Yam kann man das niemals abstellen!

Lies mal hier:
Post-finasteride syndrome
Ejakulationsstörungen bei Tamsublock - Nebenwirkungen
Finasterid und seine Nebenwirkungen

Klar wäre in deinem Fall die schnelle Pille wünschenswert, aber die gibt es nicht.

Micha, du befindest dich leider mit Yam in einer Sackgasse. Versuch, wegen dem Pinkelproblem, mit dem Citron-Tee - Erfolgsquote erfahrungsgemäß hoch, auch wenn die Hauptursache damit nicht beseitigt ist.

Gruß
Andreas
 

Michaprostataproblem

Hallo Andreas, danke für Deine ehrlichen Worte.

Kurzer Zwischenstand: seid einer Woche ohne Tamsublock , Wasser läuft noch. Gestern meinen Termin beim Uri gehabt (ich schrieb bereits PSA zuletzt 12,5 und 70g + Uri sagt kann nicht 100% vermessen werden und Start mit 3 Wochen Broccoli Samen so wie 10mg Yamssalbe/Hefe).

Ergebnis Labor PSA 9,3 und 70g + Prostatagrüße

Ich habe dem Uri berichtet das zur Zeit ich Nachts ca. 2 bis 4 mal pinkeln muß und tagsüber wenn ich in Bewegung bin auch locker 4 Stunden ohne pinkeln geht.
Nun meinte mein Uri das ich auf Grund meines starken Leidensdruck doch über einen Laser-OP in Oldenburg bei Bremen nachdenken sollte da die stark vergrößerte Prostata mir immer Beschwerden bereiten wird. Er sagte das es eine neuere Lasertechnik wäre die das Gewebe mehr schneidet als verbrennt??:confused:
Nun sind wir so verblieben das ich nach meiner erneuten 3 Wochen Broccolisamen Kur im Mai wieder antrete und weiteres Vorgehen besprechen (Überweisung nach Oldenburg zum Lasereingriff?)

Ja, die Verzweifelung ist groß und mein Kampfgeist es mit Hilfe der Natur in den Griff zu bekommen (seid 3 Monaten Symbio-Symbio1-Symbio2 Kur, Propolis, Broccolisamen, Yamssalbe/Hefe Kur) ist fast erloschen:mad:

ps. Andreas Deinen Tip mit dem Citrontee habe ich auch bis vor kurzen noch
mit im Programm gehabt (hatte von Dir noch einige Probereserven) aber bei meiner wuchtigen Prostata auch nicht mehr die Erleichterung die ich zum Wasserlassen brauchte.

LG - Micha
 
Oben