Sonnenstich, Hitzschlag: Symptome und Behandlung

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
...
Wenn Kopf und Nacken über längere Zeit der prallen Sonne ausgesetzt sind, werden die Hirnhäute gereizt. Die Folge: Ein Sonnenstich entsteht. Besonders gefährdet sind Kleinkinder, hellhäutige Personen, Menschen mit wenig Kopfhaar und Senioren.

Nicht immer macht sich ein Sonnenstich direkt bemerkbar. Die Symptome können auch erst Stunden später einsetzen.
...
Mögliche Anzeichen eines Sonnenstichs sind

Besonders typisch: Während Kopf und Nacken hochrot sind, bleiben die restlichen Hautpartien unauffällig. Die Körpertemperatur kann erhöht sein.

Bleibt ein Sonnenstich unbehandelt, drohen Desorientierung, Bewusstlosigkeit und Krampfanfälle – dies kann tödlich sein.
...

Meist verläuft ein Sonnenstich ohne Komplikationen. Nur in schweren Fällen sammelt sich durch die lange und starke Sonneneinstrahlung Flüssigkeit im Hirngewebe an – ein Hirnödem entsteht. Durch die Flüssigkeit erhöht sich der Druck im Schädelinneren. Dies kann zu einem Krampfanfall führen oder, wenn wichtige Steuerungszentren des Gehirn eingeklemmt werden, zum Atemstillstand oder Koma. Ein solcher Zustand ist lebensgefährlich und erfordert die sofortige Betreuung durch einen Notarzt.

Vor allem bei kleinen Kindern kann durch die Sonnenstrahlung eine Hirnhautentzündung entstehen. Diese kann bleibende Hirnschäden nach sich ziehen und lebensbedrohlich sein.
...
...

Bei einem Hitzschlag kommt es im Gegensatz zum Sonnenstich zu einer Erhöhung der Körpertemperatur bis auf 40 Grad Celsius und mehr. Das ist lebensbedrohlich. Große Anstrengung in Kombination mit starker Hitze kann das Temperatur-Regulationssystem des Körpers außer Gefecht setzen, zum Beispiel versagt die Schweißproduktion. Es kommt zu einem Wärmestau.
Anzeichen für einen Hitzschlag sind oft Krämpfe, Halluzinationen und Bewusstseinstrübungen. Es kommt aber auch vor, dass der Betroffene "nur" völlig ermattet ist. Der Pulsschlag ist hoch, der Blutdruck tief, die Haut heiß und trocken. Vorsicht, oft wird dieser Zustand mit Erschöpfung oder Müdigkeit verwechselt und der Hitzschlag zu spät behandelt.
Bringen Sie den Betroffenen sofort aus der Hitze und rufen Sie den Notarzt. Kühlen Sie seinen ganzen Körper mit feuchten Tüchern und kontrollieren Sie Atmung und Bewusstsein. Leisten Sie im Notfall Erste Hilfe.
...

Wer kann, sollte die Hitze draußen meiden, damit erst gar nicht die Gefahr besteht, einen Sonnenbrand, Sonnenstich oder gar einen Hitzschlag zu erleben.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.694
als ich das erste mal im süden am meer war, wußte ich nicht, daß es da anfang september noch heiß sein kann und hatte entweder einen sonnenstich oder hitzschlag oder eins von beiden plus aip-schub (hitze triggert dabei auch). jedenfalls ging es mir ganz extrem schlecht.


beitrag 22.

aber wie viele jahre auch bei schlimmen schüben usw. ging es mir schnell wieder besser (dieses jahr nicht, der crash war aber auch extrem).

in deutschland hatte ich nach zu viel sonne immer nur heftige kopfschmerzen, übelkeit, kreislaufprobleme, schwindel usw., also halb so wild.
aber hier gab es früher ja auch solch extreme hitzewellen wie z.b. im vorigen jahr auch nur selten oder garnicht, ich kann mich jedenfalls an keine erinnern. aber mein gedächtnis ist eh noch nicht ganz wiederhergestellt.

hier sind es jetzt seit ein paar tagen draußen 35 grad (ab morgen wohl noch mehr) und drinnen trotz aller bemühungen kuschelige 29,x grad (nur früh morgens direkt nach dem lüften etwas weniger), weil die wände dünn und nicht isoliert sind und den ganzen tag die sonne auf das minihäuschen scheint.

aber ich hab mich jetzt dran gewöhnt und außer extremer erschöpfung und einschlafen im sitzen ohne vorwarnung merk ich eigentlich nichts bzw. wenig (bißl schwindel usw., aber nicht der rede wert).


lg
sunny
 

Neueste Beiträge

Oben