Sehstärke - wie verbessern?

Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
658
Nun bin ich in dem Alter, in dem alles nachlässt.
U.a. auch die Sehstärke.
Meine Mutter hat Makuladegeneration, mein Vater plagt sich mit einem Star.
Was kann ich tun, um

- vorzubeugen, damit ich die Erblast nicht so schnell bekomme
- die Sehstärke wieder zu verbessern?

Beim Augenarzt war ich schon.
 
wundermittel

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo,
hier 'ne google- Suche zu Augentraining, einfach mal stöbern.

Google

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, habe nach dem Augentraining meine normale Brille weggetan mit etwa 53, heute mit fast 70 habe ich immer noch dieselbe Lesebrille von vor 17 Jahren.

Grüße von Datura
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
658
Danke erst mal für Eure schnellen Antworten.
Werd mich heute Abend damit beschäftigen :)
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Hallo,
hier 'ne google- Suche zu Augentraining, einfach mal stöbern.

Google

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, habe nach dem Augentraining meine normale Brille weggetan mit etwa 53, heute mit fast 70 habe ich immer noch dieselbe Lesebrille von vor 17 Jahren.

Grüße von Datura

Das klingt wirklich gut und ist richtig ermutigend, Danke :wave:Mondvogel

Mich würde interessieren, ob Du, liebe Datura diese Übungen immer noch machst.
Wie lange und wie konsequent hast Du welche Übung durchgeführt ?

Danke,
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.07.08
Beiträge
143
Hallo anonym09

Vielleicht kennst Du die Bücher von Leo Angart (bei Amazon.de)

Ich habe vor Jahren mal ein Seminar bei ihm besucht.

Schöne Grüsse, zebrafell
 
Zuletzt bearbeitet:

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo, Mondvogel,

Also, damals habe ich eine Weile gebraucht, um das alles mir zu erarbeiten, auch habe ich die Übungen konsequent und täglich gemacht, heute nicht mehr, heute sind bestimmte Sachen in meinen Tagesablauf integriert, manchmal mache ich noch Übungen.

Welche? Da bitte ich um Verständnis, dass ich auf die Literatur verweise und auf google, das würde mich zu viel Zeit kosten, müsste meine Bücher suchen, meine Übungen, diese besc hreiben - ich bitte um Verständnis.

Liebe Grüße
Datura
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Hallo Datura,

es gibt verschiedene Arten von Glaukom - es ist kompliziert und so ohne spezielle Kompetenz wäre es verantwortungslos, Ratschläge zu geben.

Schlau machen kannst Du Dich m.E. am besten bei Ilse Strempel, "Glaukom - mehr als ein Augenleiden. Handbuch für Ärzte und Patienten", 2. Aufl. 2009. Die Verfasserin ist (nicht operierendde) Professorin an der Univ.-Augenklinik in Marburg; sie diskutiert sehr umsichtig die vielen Zusammenhänge der Erkrankung mit anderen Teilgebieten der Medizin (Innere, Neuro, Gyn u.a.). Erstaunlich offen und ausführlich für eine Universitätsmedizinerin geht sie auf komplementärmedizinische Ansätze positiv ein.

Es braucht außer der Sehschärfe noch eine ganze Reihe anderer Werte, um die Erkrankung und ihr Fortschreiten beurteilen zu können. Augenübungen sind gut (v.a. Kreisbewegungen, horizontale und vertikale Augenbewegungen etc.), reichen aber nicht.)

Wie ist der Augeninnendruck bei Dir? Nimmst Du Tropfen, um ihn zu senken? Oder hast Du ein sog. Normaldruckglaukom? - dann kann der Blutdruck (v.a. der diastolische nachts) zu gering sein. Ist der Sehnerv beteiligt?

Jedenfalls vielfach zu empfehlen: Carotinoide (mit Lutein, Astaxanthin); Vit. A, C, E, D, B2, B3, B12, Fols., UbichinoL, Pycnogenol, Quercetin, Anthocyane;; Se, Zn, Cu, Cr, Mn; Omega-3, Curcuma; Ginkgo (nach Gröber: "Mikronährstoffe", 3. Aufl. 2001). Nicht nur bei Mangel natürlich.

Um sich durch den Dschungel möglicher Ursachen und Mittel durchzufinden, kann kinesiologische Testung (z.B. ART nach Klinghardt) sehr nützlich sein.

Alles Liebe,
Windpferd
 

Malve

Hallo Windpferd,

es gibt verschiedene Arten von Glaukom - es ist kompliziert und so ohne spezielle Kompetenz wäre es verantwortungslos, Ratschläge zu geben.

wo hat Datura Ratschläge hinsichtlich eines Glaukoms gegeben? Wie ich der Frage des Threaderstellers entnehme, geht es um die Verbesserung der Sehstärke und Vermeidung möglicher Erkrankungen, die in der Familie aufgetreten sind.

Liebe Grüße,
Malve
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
658
Es stimmt, ich habe kein Glaukom, aber jeder gute Tipp hilft vielleicht meiner Mutter oder meinen Vater.
Deshalb auch dafür ein Dankeschön.

Hab letztes Jahr eine normale Untersuchung des Glaskörpers machen lassen und es wurden keine Anomalien festgestellt.
Meine Sehstärke war bis Mitte 40 fantastisch, dann wurde sie etwas schlechter.
Seit 2012 habe ich den Eindruck, verschlechtert sich die Weitsicht rapide.
Natürlich fällt einen das richtig auf, wenn man vorher jede Kleinigkeit sehen konnte und mit der Zeit die Leute nur noch an den Umrissen erkennt und wenn man sich richtig anstrengt, tränende Augen bekommt.
Ich muss auch dazuschreiben, das ich meine Brille kaum trage, weil ich mal nah und mal fern sehen muss und eine Gleitsichtbrille noch nicht als notwendig empfinde.

Datura, danke für die guten Tipps :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.968
Unbestritten gibt es im menschlichen Körper bestimmte Zuordnungen, wie da sind:
- Haut --> Darm
- Auge --> Leber

Damit weisen Augenprobleme stets auf solche mit der Leber hin, dies nicht nur bei der Gelbsucht; somit gilt es, systematisch und möglichst effektiv Gifte aus der Leber auszuleiten. Ein jeder ist dazu eingeladen, dies nach dem Verfahren durchzuführen, das ihm als besonders geeignet erscheint. Von mir vermag ich auszusagen, daß sich bei mir die Einnahme von Rizinusöl als ungewöhnlich effizient erwiesen hat. Hierzu verweise ich als eine grundlegende Einführung auf folgenden Wiki-Artikel: Rizinusöl

Guten Erfolg!

Gerold
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Danke, Malve, denn in der tat gebe ich keine Ratschläge zur Glaukombehandlung, ich habe nur geschrieben, wie ich meine Sehschärfe behalten habe. Verwechselst Du, Windpferd, mich vielleicht?

Ich habe weder einen erhöhten Augeninnendruck noch ein Glaukom, meine Sehkraft ist sehr gut, ich lese bei Sonnenlicht noch ohne jede Brille die Zeitung. (Bin schon mal im Cafe drauf angesprochen worden: "Tragen Sie Kontaktlinsen?" - bin unübersehbar alt)

Ich weiß jetzt nicht, ob Du, Windpferd, mir tatsächlich kinesiologische Testung von irgendwas empfiehlst? Ob man ein Glaukom hat? Die Ursachen eines ev. vorhandenen Glaukoms? Die Mittelchen? Tut mir leid, aber ich halte nichts vom kinesiologischen Testen und ich möchte auch nicht darüber diskutieren, aber das mag jeder so halten wie er/ sie mag.

Ich kopier grad noch das hier von Winpferd rein

Wie ist der Augeninnendruck bei Dir? Nimmst Du Tropfen, um ihn zu senken? Oder hast Du ein sog. Normaldruckglaukom? - dann kann der Blutdruck (v.a. der diastolische nachts) zu gering sein. Ist der Sehnerv beteiligt?

Du kannst mich gar nicht meinen, ich hab nichts von Augenbeschwerden geschrieben, sondern lediglich, wie ich meine Sehkraft erhalten habe. Ich habe keinerlei Augenprobleme. Borreliosebedingt hatte ich eine Zeitlang "Sand in den Augen", auch manchmal leichte Schmerzen, das ist aber lange vorbei und ich bin froh, dass ich mich damals selbst kundig gemacht habe und nicht deshalb zum Augensarzt bin, mag mir gar nicht ausmalen, was dabei rausgekommen wäre. Solange meine Augen so gut funktionieren, werde ich einen großen Bogen um Augenärzte machen.

Und an Anomym:
Bitte, gerne!

Datura
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Da gibts doch diese interessanten Rasterbrillen. Schon mit kurzem täglichen Einsatz soll sich da was tun; vielleicht ist das einen Versuch wert.
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.570
Da gibts doch diese interessanten Rasterbrillen. Schon mit kurzem täglichen Einsatz soll sich da was tun; vielleicht ist das einen Versuch wert.



Man muss sie regelmäßig tragen, und das Ergebnis (verbesserte Sehschärfe) ist nicht dauerhaft, hält nur für wenige Stunden an.

Grüße
Lukas
 
Beitritt
13.05.10
Beiträge
141
Hallo,

seitdem ich meine Leber entgifte (Leberreinigungen nach Moritz, Lebertee) hat sich meine Sehstärke verbessert, die Weitsichtigkeit ist um 1 Dioptrin zurückgegangen. Nicht umsonst beschreibt zB. die TCM einen Zusammenhang zwischen Augen und Leber.

Grundsätzlich ist alles, was entgiftet (Nieren, Leber, ...), entschlackt, entsäuert, gut für die Organe, und damit auch für die Augen. Wenn das Bindegewebe voll von Schlacken ist, muß der Körper auf die wichtigeren Organe ausweichen, zuletzt kommt dann noch das Gehirn dran. Sehschwäche ist deshalb keine "normale" Alterserscheinung, sondern eine vermeidbare Degeneration durch unsere ungesunde Zivilisation, der neben Augenmuskeltraining zB. auch durch basische vollwertige biologische Nahrung gegengesteuert werden kann.

Waldläufer
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
658
Danke für den guten Tipp.
Ich hab auch schon überlegt, ob ich mal meine Leber entgifte.
Deshalb habe ich mir Löwenzahnsaft bestellt.
Den werde ich zuerst versuchen.
Weil, wenn ich ehrlich bin, Leberreinigungen nach Moritz ist ein Mittel, zu dem ich noch nicht greifen möchte.
Das braucht Zeit und Entspannung.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.968
anonym09,

vermutlich genügt zur Entgiftung der Leber Löwenzahnsaft nicht; nach meiner Erfahrung braucht man hierzu etwas Effizienteres.

Alles Gute!

Gerold
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
658
Ich trau mich nicht, irgendwas zu nehmen, wo ich nicht weiss, wie es sich auswirkt.
Außerdem habe ich den Eindruck, bei einer Entgiftung brauche ich Zeit, muss Zuhause sein.
 
Oben