Sehkraft wieder herstellen (ohne Brille) - Zhdanov-Methode

Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.142
Hallo zusammen :)

Jetzt ganz spontan, da:
Ich dachte schon ich wäre zu persönlich geworden mit meiner Widmung, da lange keine Rückmeldung kam ...
Aber nein! :)
Danke für den Link, Naturkind. Werde ich lesen!


Da vermute ich eher die Nieren als Zusammenhang. Die Ohren gehören in der TCM zum Funktionskreis der Nieren.
Und zurück zum Thema: Die Augen gehören zum Funktionskreis der Leber.
Leber...ok. Ich dachte eher an die Nieren. Wenn ich mich aufrege, lässt das Sehen gerne nach. So wie (fast) im Moment. Scheckkarte weg.
Ich sehe dennoch ;)Vielleicht auch, weil mein Unterbewusstes (aber auch mein Restbewusstsein ) weiß: wer sie eventuell geklaut hat, kann auf diesem Konto eh nix groß abräumen.:D

...

5 bis 10 Minuten inkl. Palmieren? Wie lange palmierst Du so in etwa? Also wieviel Minuten?
:eek:) Morgens und abends gar nicht, weil ich da meditiere. Danach will ich nicht mehr palmieren.
Ich bin, was das Palmieren angeht, echt nachlässig.
Maximal zehn Minuten am Tag, Claudia.

Und das ist hoch angesetzt.

Felis:wave:
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Liebe Felis, wenn man sich sehr aufregt, geht das Histamin hoch. Bei mir wird dann auch das Hören schelchter, ist nicht ungewöhnlich laut Hörgeräteakustiker.

Ich saß eben auf dem Töpfchen wie immer im Hocksitz auf der Klobrille. Und da habe ich ganz nebenbei palmiert. So bin ich auch geduldiger und warte ab, ob noch was nachkommt:D
Und wenn ich an der Ampel stehe, dehne ich häufig meine Oberschenkelmuskulatur. Yoga , wenn man auf die Bahn wartet oder in der Bahn, so wies geht. Aber dafür muss ich gut drauf sein.
Ich wünsche mir das als Volksbewegung! Gibt da ja auch schon ein Buch "Yoga while you wait".

Danke für Deine Infos! Und Meditieren sollte ich endlich auch wieder und tanzen!
Mache ich mittlerweile gerne zuhause und wie! Das entspannt mich sehr.
Muss ich mehr drauf achten und zusehen, dass ich endlich ein Erstgespräch für einen Therpieplatz bekomme...EMDR. Das ist ein Hindernislauf, ich sage es euch!



Beste Wünsche!
Claudia.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Guten Morgen

Leber...ok. Ich dachte eher an die Nieren. Wenn ich mich aufrege, lässt das Sehen gerne nach.
Liebe Felis, wenn man sich sehr aufregt, geht das Histamin hoch. Bei mir wird dann auch das Hören schelchter, ist nicht ungewöhnlich laut Hörgeräteakustiker.
Emotionaler Stress lässt das Leber-Yang aufsteigen (oder in westlich-labortechnisch wohl das Histamin ;)).
Die Symptome sind dann heftig und alle oben im Kopf-Nacken-Bereich und können u.a. sowohl Augen als auch Ohren betreffen.
Wenn man so stark reagiert, kann das seinen Ursprung sowohl im Leber- als auch im Nierenfunktionskreis haben.
TCM Diagnose & Symptome

Kompliziert, das alles ;). Aber manchmal kommt man so auf interessante Zusammenhänge.
Meditation ist ganz bestimmt nicht verkehrt. Ein Vorsatz, der bei mir schon lange auf Umsetzung wartet. Vielleicht kann ich mir ja das Palmieren als Vorstufe dazu schmackhaft machen :idee:.

LG, pita
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Joa, Pita, nur die, die ich kenne und ich kenne nun mal zwangsläufig viele Dialysepatienten, sind nicht schwerhörig! Das ist Fakt und Fakt ist auch , dass ich 18 Amalgamfüllungen ungeschützt ausgebohrt bekommen habe und gut mit Histamin zu tun habe. Es gab sogar einmal das Phänomen, dass mein linkes Ohr für ganz kurze Zeit "auf" war. Alles war ganz laut plötzlich.
Die meisten Diapatienten sind übrigens betagt bis sehr betragt.

http://www.hoerkomm.de/schwerhörigkeit_in_zahlen.html#Häufigkeit

Beste Wünsche und viel Erfolg beim Meditieren!
Clauda.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Und nochmals zu den Augen aus naturheilkundlicher Sicht:
Sehstörungen sind in unserer Gesellschaft extrem häufig; so häufig, dass sie oft nicht einmal als von der Norm abweichend empfunden werden. Dazu gehören vor allem die Fehlsichtigkeiten. Kurzsichtigkeit wird – wenn überhaupt – als Bindegewebsschwäche des Augapfels interpretiert, was dazu führt, dass sich die Lichtstrahlen vor, anstatt auf der Netzhaut treffen und mittels einer Brille korrigiert werden. Auf die gefährliche Sonderform der Kurzsichtigkeit – die Myopia maligna – mag das zutreffen, die meisten anderen Formen der Fehlsichtigkeit verdienen eine andere Betrachtungsweise.

Hilfreich ist hier die TCM:
Die Augen gehören zum Element „Holz“, das auch für den Funktionskreis der Leber und für die Muskeln zuständig ist. Bei fast jeder Funktionsstörung der Augen findet sich zum Beispiel in der Bauchdiagnostik ein positiver Leberbefund. Augenerkrankungen sind Erkrankungen des Funktionskreises Leber.

Zum Element „Holz“ gehört als Emotion „unterdrückte Wut“ als Zeichen eines nicht kompensierbaren Stress. So findet man Kurzsichtigkeit in hoch sozialisierten Gesellschaften sehr häufig. In Japan zum Beispiel (der wohl am stärksten sozialisierten Gesellschaft) sind 25% der Bevölkerung kurzsichtig, in Brasilien, ein Land in dem kaum eine Emotion zurückgehalten wird, sind es nur 2%.

Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit sind also primär psychosomatische Störungen – bedingt durch eine dauerhafte Anspannung der Augenmuskeln – und lassen sich als solche behandeln.
http://www.naturheilpraxis.de/nh/in...e/nh/archiv/2011/nhp08/a_nh-11_08_kopf02.html
Schon wären wir wieder bei der Meditation :D, LG pita
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Pita, ich bin seit 24 Jahren in der Dialyse. Wenn ich sage, ich kenne keine Dialysepatienten mit Hörgerät wird das wohl stimmen. Ich kenne halt in der Regel die eher jungen und sehr gut 2 von der alten Garde. Auch diese sind nicht schwerhörig.
Transplantierte haben andere Probleme: Da wird das Immunsystem mit heftigen Medikamenten unterdrückt, die Krebs, Diabetis und so einiges andere produzieen können. Es gibt auch eine schleichende Abstoßung deswegen. Cortison zu bestimmten Anlässen in Mengen oder Antibiotikabeschuß.

Mein Ansatz ist empirisch nicht analytisch! Was ich in der Dialyse erlebe, das gebe ich hier zu Protokoll.
Ich bin seit dem 8. Lebensjahr nierenkrank, die Schwerhörigkeit begann erst so mit Mitte 30 vielleicht. Mit Mitte 20 wurde das Amalgm entfernt, Mitte 30 knallte die Hit nach oben.

Zöliakie raubt auf Dauer den Körper aus , was die Nährstoffe angeht. Das war bei mir überdeutlich. Im Gegensatz zu früher, hatte ich auf einmal nicht mehr das typische Problem : Zuviel Phosphat und Kalium. Warum? Ich habe immer weniger resorbieren können, weil die Darmzotten so geschädigt waren. Davon wurden die Zähne immer schlechter , geht natürlich auch auf die Knochen.
Unter Dialyse spinnt dann die Nebenschilddrüse, der Knochenstoffwechsel muss dann ständig beobachtet und zu einem gewissen Teil reguliert werden. Es gibt auch Vitamin K2 Mangel, den ich ausgleiche.

Sorry, aber ich bin kein Fan von TCM.
PEACE.

Beste Wünsche!
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.107
Ich sehe, wir schreiben ums Hören? ;)

Das ist ein wirklich toller Thread bisher. Bitte nicht abdriften, Bestnews.
Wenn es ein für Dich wichtiges Thema ist, das Du diskutieren möchtest, ist das in einem separaten Thread sehr willkommen.

Vielen Dank.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Das war ich, Marcel :eek:). Sorry.
Und sorry Claudia, dass ich dich damit belästigt habe.
Ich schau mal, was ich noch rausnehmen kann.

LG, pita
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.314
Hallo!

Marcel, da mit dem meditativen hast Du recht, genau sowas will ich in der nächsten Zeit ausbauen. Von daher werde ich es dann schon mal versuchen.

Die Übungen verlangen nur wenige Minuten des Tages.
Ja, aber auch das ist grade schon schwer (auch bei anderen Sachen, ich bin grade froh, dass ich es so HALBWEGS wieder schaffe, regelmäßig meine NEMs zu nehmen). Ich muss mir erstmal wieder eine regelmäßige Zeitstruktur erarbeiten und ohne das will ich ungern neueres starten.

Also, ich hab schon eine Brille, aber die hab ich mal für (seltene) Vorträge gekauft, damit ich lesen kann, was an die Wand geworfen wird. Aber wenn man sich mit Leuten verabredet und sie erst erkennt, wenn man schon so gut wie bei ihnen ist, ist das schon doof. Aber gut, dann ertrage ich das weiter, ich weiß ja jetzt, warum. Und wenn mich jemand deswegen komisch fragt, werde ich ihnen von den Augen und diesen Übungen erzählen und vielleicht macht dann noch jemand mit ;)

Viele Grüße
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.107
Danke Bestnews und Pita. Schön, dass wir das so schnell und einvernehmlich klären konnten. :)

Ja, aber auch das ist grade schon schwer (auch bei anderen Sachen, ich bin grade froh, dass ich es so HALBWEGS wieder schaffe, regelmäßig meine NEMs zu nehmen). Ich muss mir erstmal wieder eine regelmäßige Zeitstruktur erarbeiten und ohne das will ich ungern neueres starten.
Hallo Damdam

eine "regelmässige Zeitstruktur erarbeiten" hört sich ziemlich tricky an.
Muss es das sein? ;)
Ich denke, man muss da nicht mit Perfektion an den Start. Also wie kann man einigermassen eine Regelmässigkeit schaffen? Denn ... schon einigermassen regelmässig ist ja Welten weiter als nie, oder kurz probiert und wieder davon abgelassen.

Vielleicht verbunden mit den Verrichtungen, die wir ohnehin regelmässig machen? Wie oben erwähnt regelmässig auf dem Klo? Da kann man sich 'nen Zettel hinkleben, der einen in der Anfangsphase erinnert. Oder beim Zähneputzen ....

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Kennt ihr das Phänomen des "Klaren Sehens" auch?

Es gibt beim Augentraining Momente in denen man kurzzeitig super gut sieht.
Mir geht das manchmal so während ich übe wieder ohne Brille Zeitung zu lesen.
Plötzlich erscheint alles klar und deutlich, kurze Zeit später verliert sich die eben gewonnene Klarsicht wieder.

Darüber hatte ich auch in einem Buch gelesen, kann aber nicht mehr sagen wo.
In einem Internet Beitrag auf "Gute Frage" wird es ebenfalls thematisiert.

Für mich ist es der Ansporn dass es immer so sein kann ...

;):):eek:) Viele Grüße
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
Hallo

Ich bin dank dem Beitrag von Naturkind "zufällig" auf diesen Faden von Marcel gestossen und da mich das Brillentragen stört, habe ich gestern mit den Uebungen begonnen. Augenlasern kommt nicht in Frage und wenn ich jetzt die Aussagen vom Professor gehört habe, wäre das ja auch der total falsche Weg, was ich so früher auch gespürt hatte.
Vorhin habe ich auch noch das Video von Oregano geschaut. Nun trage ich beim Schreiben meine frühere Lesebrille mit deren Optik ich seit 1 Jahr in die Ferne sehe. Ich muss sagen, es geht recht gut zum Lesen.
Mich erstaunt, dass von den vielen Besuchern in diesem Forum nicht mehr Leute mitmachen. Ich denke, dass mindestens 50% der Leser Brillen- oder Linsenträger sind.

Meine derzeitige Bifokal-Brille hat folgende Werte:

Rechts: sph +3, Add 2.00,
Links: sph +3.75, cyl -0.50, A 105°, Add 2.00

Preis pro Glas 408.- Franken
Fassung 492.- Franken
Sehanalyse 60.- Franken

Wenn ich also in ein paar Jahren keine neue Brille mehr brauchen werde, kann ich satte 1400.- Franken sparen und das alle paar Jahre wieder. Also lohnt es sich schon finanziell, diese Uebungen zu machen, ganz abgesehen davon, dass eine Brille immer das Gesicht entstellt und davon, dass man abhängig ist von ihr.

Hoffnungsvoll grüsst Pegasus
 

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.107
Hallo Pegasus

Schön, Dich auch hier im Thread zu haben und ich drücke Dir die Daumen, dass Du Erfolg haben wirst.
Werde schauen, dass ich noch mehr Leser auf diesen Thread aufmerksam machen kann. :)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.142
Hallo zusammen :)!


Danke Bestnews und Pita. Schön, dass wir das so schnell und einvernehmlich klären konnten. :)
Die Infos oder Gedanken waren dennoch alle interessant.
Und wenn man unterschiedliche Erfahrungen und Wissen nebeneinander bestehen lässt, dann sind doch unterschiedliche Ansätze oder Erfahrungen bereichernd. (nicht nur im Augenthread).
Ich selbst habe das Ganze z.B. dann im Hinblick auf die Chakren und die Probleme, die "geschlossene" Chakren verursachen können, angesehen.

Kennt ihr das Phänomen des "Klaren Sehens" auch?

Es gibt beim Augentraining Momente in denen man kurzzeitig super gut sieht.
Mir geht das manchmal so während ich übe wieder ohne Brille Zeitung zu lesen.
Plötzlich erscheint alles klar und deutlich, kurze Zeit später verliert sich die eben gewonnene Klarsicht wieder.
Bei Sonnenlichteinfall direkt auf das Buch oder die Zeitung habe ich das bemerkt. Allerdings eben nur kurz.:)
Aber ich träumte neulich scharf sehend und, dass es mir während des Träumens auffällt, wie scharf ich sehe. Wow.:D.

Wenn ich also in ein paar Jahren keine neue Brille mehr brauchen werde, kann ich satte 1400.- Franken sparen und das alle paar Jahre wieder. Also lohnt es sich schon finanziell, diese Uebungen zu machen, ganz abgesehen davon, dass eine Brille immer das Gesicht entstellt und davon, dass man abhängig ist von ihr.
Siehst du dich selbst denn als entstellt, wenn du Brille trägst, Pegasus?
Sind andere für dich entstellt, wenn sie Brille tragen?
Mir ist noch kein Mann und keine Frau gegenüber gestanden, die ich entstellt gefunden hätte durch eine Brille.
Mich selbst muss ich so auch nicht sehen.
Hinderlich finde ich Brillen. Nicht aber entstellend.

Liebe Grüße von Felis
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
Siehst du dich selbst denn als entstellt, wenn du Brille trägst, Pegasus?
Sind andere für dich entstellt, wenn sie Brille tragen?
Hallo Felis

ich habe mich mit dem Wort "immer" zu extrem ausgedrückt - pardon!

Ich finde den menschlichen Körper schön und da ist eine Brille mit schwarzem, etwas breitem Rand sehr unschön und eben schon fast entstellend (mein Empfinden). Natürlich gibt es ganz feine und randlose Brillen, die dann ein schönes Gesicht eben noch zur Geltung kommen lassen.
Ja, ich empfinde Brillen an mir störend und ich hatte deswegen vor der ersten Lesebrille lange mit der Lupe gelesen. Deshalb bin ich so froh über diese Methode hier.
Genauso finde ich, dass grosse Tatoos den Körper verunstalten. Die Natur ist doch perfekt, wozu braucht es Gemälde auf der Haut?

Pegasus
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.142
Hallo Pegasus!


Ich finde den menschlichen Körper schön und da ist eine Brille mit schwarzem, etwas breitem Rand sehr unschön und eben schon fast entstellend (mein Empfinden).
O.k. Dann empfindest du das so. Es gibt viele schöne Studentinnen, mit schönen Studentinnenbrillen;), sagt zumindest mein Sohn.(Das sind die etwas grösseren Brillen mit etwas dickeren Rändern).
Mein Sohn war diesmal mein Brillengestellberater. Er überredete mich eine solche mal anzuprobieren.War nichts, er brach in Gelächter aus:D. So wurde es eine eher schmale...Ich bin aber auch keine Studentin.:rolleyes:

Genauso finde ich, dass grosse Tatoos den Körper verunstalten. Die Natur ist doch perfekt, wozu braucht es Gemälde auf der Haut?
Tja. Wozu. "Symbole, Mama" - sagt ebenso mein Sohn. Er will eine schöne Lotusblüte auf den Arm tätowieren lassen.
Mir gefallen Tatoos an Männern. Es kommt immer auf das Herz des "Kerls" an, der da farblich genadelt ist. Wenn das am rechten Fleck sitzt, dann ist die ganze Natur perfekt. Ob bemalt oder nicht.
Wie auch immer: ich drück dir die Daumen, Pegasus.

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.139
Hallo Marcel, danke, dass du mich hierher geführt hast!
Ich trage meine Brille seit einigen Jahren nur noch beim Autofahren. Angefangen hat es mit dem Buch von Harry Benjamin: Ohne Brille bis ins hohe Alter. Doch habe ich die Übungen sehr lasch gemacht. Das Video von Zhadanov habe ich damals, als es bei Michael Vogt gezeigt wurde, gesehen. Doch dann bin ich wieder davon abgekommen, als ich die Übungen von Norbekov angefangen habe. Dabei ist meine Sehschärfe viel besser geworden. Es liegt bei mir eben an dem Durchhaltevermögen!!!
Dazu kommt noch, dass ich beim rechten Auge auf der Makula angeblich eine Art "Warze" genannt "Nävus" hätte, dies besteht schon einige Jahre und ändert sich nicht. Kein Augenarzt kann dies genauer idendifizieren, weder in der Augenklinik noch bei einer alternativen Augenärztin. Die Mitte des Auges läßt nur wenig Licht durch und rund herum sehe ich deutlich. Sehr rätselhaft.
Ich hoffe, dass ich diesmal mehr Durchhaltevermögen aufbringe, auch wenn die Zeit vor dem Essen immer mit dessen Vorbereitung angefüllt ist. So brauche ich andere Zeiten!!!
Ich habe fast alle Seiten durchgelesen und bin erstaunt, was an Mitteilungen geschrieben wurden.
Mal sehen, was sich bei mir tut.

Viele Segensgrüße
sidisch
 
Oben