Schwindel, Augenprobleme ...

Themenstarter
Beitritt
18.04.14
Beiträge
10
Hallo!

Hab (leider) schon viel im Internet gelesen, muss aber jetzt doch mal meine "Probleme" schildern. Vielleicht weiß jemand Rat?

Bin 35, weiblich, verheiratet, 2 Kinder. Im November letzten Jahres hatte ich plötzlich ein Kribblen im linken Arm und Bein dazu wurde es mir leicht schwindlig. Hausarzt vermutete (nachdem Blut, Blutdruck, EKG alles ok war) Verspannungen der HWS. Eine manuelle Therapie brachte kurzfristige Besserung; die Beschwerden kamen aber wieder. War daraufhin bei verschiedenen Ärzten (Neurologe, Augenarzt, HNO, Orthopäde) und im Schädel-MRT. Allerdings war alles o. B.. An manchen Tagen geht es mir super, an manchen echt beschissen...
Vor einigen Wochen kamen plötzlich rote brennende Augen dazu. Der Augenarzt stellte trockene Augen fest. Ein paar Tage später stellte ich eine Pupillendifferenz fest (linke Pupille größer als rechts). Also wieder zum Augenarzt, dieser konnte aber nichts finden. Auch dieses Problem ist an manchen Tagen besser, an manchen schlechter und vor allem morgens und abends sichtbar.

Kennt jemand diese Symptome. Hab (dank Dr. Google) ziemlich Schiss vor MS. Allerdings waren wir vor kurzem im Urlaub und da ging es mir viel besser. Können die ganzen Symptome tatsächlich auch von Stress und seelischer Belastung sowie Verspannungen kommen? (Würde schon passen, da meine kleine Tochter behindert ist und ich mir schon viel Sorgen mache und die ganzen Therapien usw.). Aber die Augenprobleme passen für mich leider nicht dazu.

LG und vielen Dank für Antworten im Voraus!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.080
Hallo Mo,

es tut mir leid, daß Du so viel Stress hast und wünsche Dir gute Tipps hier vom Forum :).

Solches Kribbeln kann viele verschiedene Ursachen haben:

Kribbeln Ursachen - Onmeda.de

Einige davon sind sicher ausgeschlossen oder passen nicht. Aber ich nehme an, bei einigen kannst Du sagen "ja, das wäre möglich".
- Wie sieht es mit einem Zeckenbiß aus? (Den muß man nicht unbedingt merken)
- Falls Du Dein Kind oft trägst, kann das natürlich auch auf die Wirbelsäule einwirken....

Ist denn bei Dir auch ein Schädel-CT gemacht worden?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.14
Beiträge
10
Hallo,

danke für die Antwort. Ein Schädel-MRT wurde gemacht, ohne Befund. Allerdings kamen die Augenprobleme ca. 14 Tage später.

Borreliose wurde vom Hausarzt mal getestet, ebenfalls negativ.

Ja, das mit der Wirbelsäule würde mir auch einleuchten, da ich meine Tochter ziemlich viel tragen muss und an der Hand laufen usw. Allerdings habe ich keine Rückenschmerzen?!

Vielleicht weiß noch jemand Rat!

Schöne Ostern noch!
LG
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Lass Dich mal gründlich von einem Osteopathen untersuchen, es gibt manchmal merkwürdige Verbindungen, da kommt sonst keiner drauf. Also meine gelegentlichen Schmerzen in der Schulter bei einer bestimmten Armbewegung kommen von der Leber her hat mir mein Osteopath gesagt z.B.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.14
Beiträge
10
Danke.

Hat noch jemand ne Idee?!

Die Augen machen mir grad die meisten Sorgen. Werd morgen nochmal beim Augenarzt anrufen...

LG Simone
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.080
Hallo Mo,

Du schreibst, daß Borreliose abgeklärt ist. Das ist sehr schwierig, insofern ist es eigentlich gar nicht wirklich möglich zu sagen, daß Borreliose oder eine der Co-INfektionen nicht vorliegt.

Hier noch einmal eine Liste der möglichen Symptome:
Borreliose-Symptome

Wenn es Dir im Urlaub so viel besser ging, könnte das auch bedeuten, daß bei Dir zu Hause irgendein für Dich unverträgliches Material verwendet wurde oder auch, daß z.B. Schimmel dort ist.
Wohngifte aller Art könnten Deine Beschwerden auch erklären:

Wenn Schimmel krank macht: Symptome und Maßnahmen

... (Symptome durch Schimmel)
Symptome wie Augenbrennen, Atemprobleme, Schleimhautreizungen, Kratzen im Rachen, Müdigkeit, Kopfweh, Magen-Darm- und Gelenkbeschwerden oder gar Neurodermitis bekommen. Doch ist es schwierig, diese Krankheitssymptome direkt auf die Schimmelbelastung zurückzuführen. Denn es sind so unspezifische Symptome, dass sie auch auf andere Krankheiten zutreffen könnten. Man sollte also vom Arzt abklären lassen, ob tatsächlich der Schimmel schuld an den Beschwerden ist - und nicht etwa andere Lungen- oder Darmerkrankungen.
...
Gesundheit: Schimmel macht krank | Verbrauchertipps | Ratgeber | Themen | BR.de

Und Schimmel ist nicht das einzige Wohngift ....:
http://www.symptome.ch/wiki/Wohngifte

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Probleme mit den Augen gibts häufig durch ne Histaminintoleranz. Die stellt sich nicht so ganz selten bei Frauen um die 40 ein, sehe das auch in der Nachbarschaft. Das könnte mit ! an einer Östrogendominanz liegen.

Wenn ich Recht habe, dann wird es schwer werden einen Arzt zu finden, der sich damit auskennt, die Ursache erkennt.

HIT > Symptome

strogen-Dominanz: Progesteron - Gelbkrperhormon

Alles Gute.
Claudia

PS: Ich habe die Hit schon seit Ewigkeiten und die Ö-Dominanz vermutlich über 10 Jahre.
Ich bin seit Jahrzehnten engmaschig durch die Dialyse allein schon in ärztlicher KOntrolle. Sowohl die Hit als auch die anderen uräschlichen Probleme meiner Beschwerden durfte ich alle selbst herausfinden. Die Hit wurde mir hier erst bekannt gemacht.
 
Beitritt
03.05.14
Beiträge
1
Hallo
Wenn organische Ursachen ausgeschlossen werden konnten, ist es vermutlich doch das, was ich mal bei einer Freundin miterlebt hatte, in sehr ähnlicher Form: nicht MS, zum Glück, sondern "nur" stressbedingte totale Verspannung der Nacken- und Schulterblattmuskulatur. Dadurch, dass sie sich Sorgen machte, was verständlich ist, wurde die Verspannung noch stärker. Meisten ging es ihr morgens besser, gegen Abend kamen die Beschwerden, inkl. Schwindel und Augenproblemen und sogar Muskelzittern. Sie dachte, sie hätte doch gar keinen Stress. Aber es kann etwas sein, das dich sonst beschäftigt. Bei ihr waren es die Dauer-Schulden. Man glaubt gar nicht, wie das im Unterbewusstsein dauernd beschäftigt und quasi krank macht. Man zieht oft unbewusst die Schultern hoch, verkrampft sich, sobald man von Krankheiten liest, die ähnlich klingen, und es wird noch schlimmer. Ihr hat etwas Simples geholfen, tatsächlich: Autogenes Training. Das ist kein Hokuspokus, sondern lehrte sie, sich mit Autosuggestion zu beruhigen und quasi runterzufahren. Kombiniert mit Gymnastik für die Muskeln. Man kann das in Kursen lernen. Ich hoffe, dass es bei dir evtl. auch nützt. Braucht aber Geduld. Viel Glück.
Eternidade
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.14
Beiträge
10
Vielen Dank für die Antworten!

Ich hoffe auch immer noch, dass alles von Verspannungen und Stress kommt. Nur die Pupillendifferenz lässt mich daran zweifeln. War gestern nochmal beim Augenarzt, dieser konnte jedoch nichts finden.

Eine Zeit lang ging es mir jetzt auch besser; seit einigen Tagen ist es aber wieder wie am Anfang mit Schwindel und Kribbeln und Übelkeit ...

Werde jetzt noch zu einem anderen (Allgemein-)Arzt gehen und hab mich außerdem mal zu einem Kurs zur Muskelentspannung angemeldet.

LG Simone
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.14
Beiträge
10
Hallo,

ich war zwischenzeitlich nach einem Hausarztwechsel bei einer Lumbalpunktion und hab gestern einen "zweifelhaft positiven Borrelienbefund" bekommen. Das Labor hatte vorgeschlagen in ca. 6 Wochen nochmal zu kontrollieren. Mein Arzt hat mir allerdings sofort Antibiotika verschrieben. Hoffe das hilft!

LG Simone
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.14
Beiträge
10
Hallo,

jetzt muss ich mich doch wieder zurückmelden. Habe ja 3 Wochen Antibiotika bekommen und es wurde tatsächlich besser, vor allem der Schwindel. Seitdem sind ca. 3 Wochen vergangen und ich merke, dass es wieder schlechter wird. Momentan sind es vor allem schmerzende Beine. Bin jetzt auch schon zwei Mal nachts mit Herzrasen aufgewacht...

Hausarzt hat jetzt nochmal Blut genommen. Alles unauffällig, Antikörper gegen Borreliose wurden nicht gefunden. Laut Arzt sei ein weiterer Test (LTT) unnötig. Ich hätte keine Borreliose. Habe hier im Forum aber gelesen, dass trotz negativer Antikörper eine Borreliose vorliegen kann... Meine Symptome würden eben alle passen...

Mein Hausarzt hat mir eine Überweisung zum Rheumatologen gegeben...
Meinen Hinweis, dass es durch das Antibiotika viel besser geworden ist, hat er völlig ignoriert...

Hat jemand Tipps? Soll ich diesen weiteren Test doch machen lassen?

LG Simone
 

Neueste Beiträge

Oben