Schmerzlose Blähungen... woher?

Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
Hallo an alle,
erst mal ein dickes Kompliment an alle, die hier gemeinsam versuchen eine Lösung für jedes individuelle Problem zu finden. Bin schon länger stille Mitleserin - jetzt traue ich mich auch mal zu "schreiben"...

Mein Problem sind meine Blähungen... allerdings komplett ohne Begleiterscheinungen, keine Schmerzen, keinen Blähbauch nichts dergleichen... "nur" Blähungen direkt nach dem Essen bzw. bis ca. 1-2 Std. danach... dann ist alles wieder "gut"...

ich habe nach einem Krankenhausaufenthalt 2019 und langer Antibiotika-Gabe (auch intravenös) starke Probleme mit meinem Darm bekommen... eine Histaminunverträglichkeit entwickelt und auch mit Candida Bekanntschaft gemacht... mit den Auswirkungen kämpfe ich wie gesagt bis heute...

Ich war mehrmalig beim Hausarzt, der mir auch Nystatin verschrieben hat... ich hatte damals auch einen Pilz auf der Zunge... nach der Behandlung war dieser auch verschwunden... mehrmalige Stuhlproben lieferten unterschiedliche Ergebnisse... aber dennoch war immer ein zuviel an Candida vorhanden... ein Darmspezialist zu dem ich überwiesen wurde meinte nur, dass jeder Candida im Darm hat und wir diesen auch täglich über die Nahrung aufnehmen... ich soll jeden Tag ein Naturjoghurt essen und meine Ernährung umstellen... die Leber stärken und mich ausreichend bewegen.. dann erledigt sich das "Problem" von selbst...
Probiotika hab ich auch schon viel genommen... allerdings haben sich dadurch die Symptome verschlechtert... vielleicht ist auch eine Dünndarmfehlbesiedlung Schuld?

Ich weiß es langsam leider auch nicht mehr....

Vom Gefühl her würde ich sagen, dass Candida vor der Histaminunverträglichkeit war... daher muss ich erst mal da ansetzen... ich möchte aber weder Tabletten noch sonst was Umstrittenes zu mir nehmen (Chlorella)... daher würde ich gerne so natürlich wie möglich anfangen - und Candida für immer loszuwerden werde ich eh nicht schaffen, mein Ziel ist es Candida in Schacht zu halten bzw. die guten Darmbakterien und die Leber zu stärken... also ein normales Gleichgewicht herzustellen...

Ich habe als ersten Schritt Süßigkeiten von meiner Liste gestrichen bzw. generell Zucker... süsses Obst und isolierte Kohlenhydrate... habe jetzt aber auch schon gelesen, dass man Candida nicht komplett die Nahrung entziehen sollte, das wäre gefährlich da sich der Pilz ansonsten auf die Suche nach Nahrung WOANDERS IM Körper macht... ?!?! Manchmal weiß ich nicht was richtig ist... aber eine gesündere Ernährung schadet ja erstmal nicht...

Bittertropfen hab ich auch schon bestellt... für die Leber... L-Glutamin nehm ich auch... für die Schleimhäute...

Jetzt würde ich gerne noch Kokosöl/Oregano-Öl oder Grapefruitextrakt kaufen, was ist "sicherer" und "erfolgsversprechender"? Beim Grapefruitkernextrakt hab ich gelesen, dass ohne chemische Extraktionsmittel und Konservierungsstoffe dieses gar nicht mehr wirkt? Da weiß ich auch nicht ob ich diesen Weg gehen soll....

Gibt es beim Kokosöl/Oregano-Öl einen Nachteil? Welches Öl sollte man kaufen?

Vielen Dank an Jeden der sich Zeit nimmt meine Geschichte zu lesen...
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
aber eine gesündere Ernährung schadet ja erstmal nicht...

die ist grundvoraussetzung, wenn man gesund werden oder bleiben will. nem usw. haben teils auch nebenwirkungen und können einiges durcheinanderbringen. ich würde erst mal alle pillen, pulver usw. weglassen und mich um eine bessere ernährung kümmern. oft erledigt sich der rest dann von selbst.
die darmflora paßt sich normalerweise immer der ernährung an, wenn die gesund und verträglich ist.
evtl. uv kann man am besten durch ein ernährungstagebuch rausfinden.
schmerzlose und geruchlose blähungen sind völlig harmlos und haben auch damit zu tun, was man gegessen und getrunken hat. mit dem ernährungstagebuch kann man gut und oft rel. schnell rausfinden, was dabei eine rolle spielt und es meiden bzw. nur ab und zu eine kl. menge essen.

da gibt es einige interessante hinweise zum thema essen


und da infos zu uv, die helfen, auch wenn man kein mcas hat.



ich soll jeden Tag ein Naturjoghurt essen

wenn man entsprechende uv hat, kann das sehr kontraproduktiv sein und wenn er nicht bio ist auch eher ungesund und er ist dann ebenfalls aus der tierquälerischen massentierhaltung

Süßigkeiten von meiner Liste gestrichen bzw. generell Zucker... süsses Obst und isolierte Kohlenhydrate.

das muß man nicht alles komplett streichen bzw. nur die ungesunden sachen. süßes obst (bio) hat vitamine usw. und man kann es in kl. mengen essen (natürlich nicht zu oft) und damit ungesundes süßes einfacher meiden. man sollte rohes obst aber nicht nach dem essen zu sich nehmen, sondern separat. gekochtes geht evtl. als dessert.

Welches Öl sollte man kaufen?

bio und bewährt und verträglich. einige kommen mit olivenöl gut zurecht, andere eher mit rapsöl. sonnenblumenöl kann bei manchen entzündungsfördernd wirken.
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
nem usw. haben teils auch nebenwirkungen und können einiges durcheinanderbringen.
Ja da haben Sie Recht, man ist versucht alles aus der Werbung zu kaufen und zu verwenden... aber oft geht der Schuss nach hinten los... das hab ich leider auch schon feststellen müssen... hab selber schlechte Erfahrungen mit Chlorella und Probiotika gemacht... aber da reagiert wahrscheinlich auch jeder Körper anders... und ich tu mich generell schwer "etwas" einzunehmen... da sträubt sich oft was in mir... keine Ahnung woher das kommt...


um eine bessere ernährung kümmern. oft erledigt sich der rest dann von selbst.
Das ist mein Plan! So simpel und doch so schwer... aber der Wille ist da !!!


schmerzlose und geruchlose blähungen sind völlig harmlos
dennoch sind sie seehr nervig und man schämt sich ja auch... habe auch schon versucht langsamer und in Ruhe zu essen... bringt aber auch keine Besserung ! Ich reagiere auf Nahrungsmittel leider nicht immer gleich... mal so und mal so... allerdings doch auch zyklusabhängig - vielleicht liegt es auch an den Hormonen ?!?!? (wobei ich keine Zyklusprobleme an sich habe, lediglich extrem Stimmungsschwankungen!)




Vielen Dank für die beiden verlinkten Seiten, die sind toll und extrem informativ !!!


Naturjoghurt selbstverständlich in Bio-Qualität.


Lt. Artikel 1 ist Rapsöl keine gute Wahl, der Rat geht zu kaltgepresstem Olivenöl... dachte immer Rapsöl sei die bessere Alternative... man liest überall etwas anderes... das verunsichert extrem...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.567
Hallo Jasmin,

ich würde dir zur Heilerde raten und zwar Imutox von Luvos - die ist feiner und wird vor allem bei HIT empfohlen. Ich nehme das auch und finde es hilft gut bei Blähungen.

Dann würde ich Mal beim Essen darauf achten, ob du Luft schluckst - das ist garnicht so selten.

Die Galle könnte auch mit beteiligt sein - hattest du Mal einen US ob du Steine hast?
Lecithin finde ich auch sehr hilfreich bei der Galle - am besten Sonnenblumenlecithin.
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
ich würde dir zur Heilerde raten und zwar Imutox von Luvos
Hallo Laurianna612, auf die bin ich auch schon gestoßen, hab aber gelesen, dass die Heilerde extrem viel Schwermetalle enthält... da will man einerseits eine Ausleitung derer machen und führt sich im Gegenzug neue zu? Ich blick einfach nicht mehr durch... bzw. weiss nicht mehr was richtig ist

Dann würde ich Mal beim Essen darauf achten, ob du Luft schluckst - das ist garnicht so selten.
... wie kann man das am besten prüfen? Ich muss auch hin und wieder "aufstoßen"... könnte das auch ein Hinweis dafür sein?


Die Galle könnte auch mit beteiligt sein - hattest du Mal einen US ob du Steine hast?
Nein... welche Symptome hat man da? Inwieweit könnte man das anhand eines Blutbildes feststellen? Hätte man da nicht auch Schmerzen?
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
Und bzgl. der Heilerde von Luvos? Kann man diese dennoch uneingeschränkt empfehlen oder tut man sich dabei nichts gutes?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
Gibt es beim Kokosöl/Oregano-Öl einen Nachteil? Welches Öl sollte man kaufen?

Nicht, dass ich Alarmismus verbreiten will, und wo genau ich es aufgeschnappt habe, kann ich auch nicht sagen, außerdem war es nur ein Schlagwort ohne weitere Hintergründe, aber kurz und knapp:
Es war die Rede davon, dass Oregano-Öl lebertoxisch sein könne - was sicherlich eine Frage von Dauer/Dosierung der Einnahme ist. Da könntest du dich mal belesen.
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
natürlich nicht. du zündest doch auch nicht ständig deine wohnung an um sie dann zu löschen.........................
...dachte ich mir schon, es ist aber wirklich auch schwierig in dem Wirrwar an NEM/Detox-Mitteln etc. den Überblick zu behalten

Es erscheint mir jetzt vernünftiger, erstmal das Immunsystem zu stärken und "gesünder" zu leben... als sich wahllos alles einzuwerfen...


Die Frage ist dennoch, inwieweit sich ein Körper selber "heilen" kann... bzgl. Leaky-Gut, Candida usw.
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
Nicht, dass ich Alarmismus verbreiten will, und wo genau ich es aufgeschnappt habe, kann ich auch nicht sagen, außerdem war es nur ein Schlagwort ohne weitere Hintergründe, aber kurz und knapp:
Es war die Rede davon, dass Oregano-Öl lebertoxisch sein könne - was sicherlich eine Frage von Dauer/Dosierung der Einnahme ist. Da könntest du dich mal belesen.
Hallo minon, vielen Dank für den Hinweis. Das werde ich machen, dann bleibe ich vorerst bei meinen Bio-Granatäpfeln, die schmecken mir und scheinen auch nicht so verkehrt zu sein... auf alle Fälle "natürlicher" als so manche Kur...
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.567
Und bzgl. der Heilerde von Luvos? Kann man diese dennoch uneingeschränkt empfehlen oder tut man sich dabei nichts gutes?
Also die Heilerde von Luvos bindet doch gerade Schwermetalle, Schimmelpilzgifte etc im Körper und leitet diese aus - wo soll denn stehen, dass diese belastet wäre?

Und ja beim Essen kann man viel Luft schlucken - am besten langsam und mit geschlossenem Mund - Aufstoßen kann auch ein Zeichen dafür sein...

Gallensteine muss man nicht spüren, habe selbst welche schon sehr lange....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
887
Das müsste man mal für sich abprüfen:
  • Heilerde enthält eine nicht unbedeutende Menge an Aluminium. Bei einer Anwendung, die nur über einen gewissen Zeitraum und nicht in zu hoher Menge erfolgt, ist das grundsätzlich kein Problem, da die Heilerde von Körper nicht aufgenommen wird, sondern lediglich Stoffe bindet.
  • Damit das Aluminium jedoch nicht vom Körper aufgenommen wird, ist das Absetzen nach einer bestimmten Zeit sehr wichtig.
  • . . .

Dazu die Gebrauchsinformation des Herstellers:
Die Elemente sind in den Mineralien gebunden, können jedoch teilweise durch die Magensäure herausgelöst werden. Dies trifft insbesondere auf Kalzium, Kalium und Magnesium zu, während z. B. Aluminium in so genannten Alumosilikaten schwer löslich gebunden ist.

Noch etwas (u.a.):
  • Auch bei der Einnahme von Heilerde in Kombination mit anderen Wirkstoffen sollten Sie vorsichtig sein. Das Produkt kann die Aufnahme anderer Wirkstoffe vermindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.567
Ich denke, dass man die Heilerde jetzt nicht eßlöffelweise einnimmt - ich nehme nicht Mal einen geh. Teelöffel und auch nicht regelmäßig, sondern nur wenns Mal mehr grummelt im Bauch.

Da halte ich den regelmäßigen Gebrauch von aluminiumhaltigen Kochtöpfen für weitaus bedenklicher.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.569
Zum Thema Essen möchte ich bemerken, dass das Schlucken von Luft sehr häufig auch durch Sprechen während Essen erzeugt wird und dies zu Aufstossen und Blähungen führen kann.
 
Themenstarter
Beitritt
16.01.22
Beiträge
20
Wir sprechen am Tisch sehr viel, das ist richtig. Es ist unsere gemeinsame Familienzeit… dann muss ich einfach mehr darauf achten. Vielen Dank für den Hinweis, ich versuche es mal die nächste Zeit umzusetzen

Bezüglich der Heilerde ist es wohl auch so, dass man mit Leaky-Gut vorsichtig sein soll, da die Darmschleimhaut durchlässiger ist…
 

Forenmitglied 60874

Ich hatte mit Leaky Gut ziemliche Probleme mit Heilerde und Zeolith-Panaceo Medizinprodukt. Ich bekam Verstopfung und herabgesetzte Darmmotilitaet mit Entzuendungssymptomen. Egal wie hoch die Trinkmenge war und zu welcher Zeit die Einnahme war. Ein bekannter Arzt meinte auch mal er haette den ganzen Kofferraum seines Autos vollgepackt mit Zeolith von einer Firma welche es anbietet, er hat es in seiner Praxis eingesetzt. Er konnte nichts positives bezüglich Darmaufbau berichten. Obwohl er schon mehr als tausend Daerme aufgebaut hat bzw. die Bedingungen dafür bereitet hat. 😉
Hast du schon mal Praebiotika ausprobiert? Vor der Einnahme von Probiotika ist es sinnvoller mal ein Darmcheck zu machen. Hast du das bereits getan? LG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.07.08
Beiträge
88
Lt. Artikel 1 ist Rapsöl keine gute Wahl, der Rat geht zu kaltgepresstem Olivenöl... dachte immer Rapsöl sei die bessere Alternative... man liest überall etwas anderes... das verunsichert extrem...
Hallo ,

Ich kann nichts negatives über rapsöl sagen nehme da aber auch nur in bio und kalzgepresst das ist besser.
Ich nehme noch Schwarzkümmelöl und hat mir sehr geholfen bei meinen Histaminproblem, hilft auch bei magen darm problemen.

L.g.
 
Beitritt
25.10.18
Beiträge
36
Dein Krankheitsbild ist halt wie bei vielen noch ziemlich unklar. Darmpilze hat jeder, die Frage ist nur ob zuviel, Histaminunverträglichkeit ist auch eher nur ein Aspekt für einen kranken Darm. Wahrsccheinlich hast Du eine Dysbiose ( Dickdarm), was nach Antibiotika nicht ungewöhnlich ist. Sibo ( DDFB) ist eher unwahrscheinlich, da dann deine Beschwerden heftiger wären. Richtig ist sicher Zucker zu meiden und überhaupt sich eher kohlenhydratarm zu ernähren. L- Glutamin ist auch unbedenklich und gut für die Darmschleimhaut. Oregano- Öl ist eher für SIBO oder eben gegen Pilze und nicht für jeden geeignet. Ich würde schon nochmal Probiotika probieren, Es gibt relativ natürliche Produkte mit lebenden Bakterien ( wie Pro EM San von Tisso), die besser verträglich sind. Anonsten ist halt jeder unterschiedlich und über das Mikrobiom weiß man leider immer noch wenig. Hast Du mal Leaky gut ( Zonulin) getestet bzw. überhaupt die Endzündungswerte im Darm (z. Bps. Alpha1- Antitrypsin)
 
Oben