Schmerzen nach Behandlung beim Chiropraktiker

Beitritt
10.02.11
Beiträge
14
Das kommt natürlich immer darauf an, was für ein Arzt/Heilpraktiker vor Dir steht. Ich wollte das auch nicht verallgemeinern, nur habe ich mit Chiropraktoren gute Erfahrungen gemacht und mit Chiropraktikern nicht :)
 
wundermittel
Beitritt
19.03.09
Beiträge
1.016
Schmerzen nach Chiropraktiker

Der Chiropraktor (in den USA studiert), beim dem ich war, hat nichts Anderes gemacht als alle sonstigen - üblichen - Chiropraktiker auch... er hat mich auch nur weiter übel geschädigt...

Grüße
Lukas

Hallo Lukas,
ist das wirklich wahr? Hast du das der Deutschen Chiropraktoren Gesellschaft gemeldet? Dr. M.F. aus Heidelberg, der dort mal Vorsitzender war, hat mir gesagt, dass Probleme immer nur bei den "Chiropraktikern" auftauchen, die ein paar Handgriffe auf Wochenendseminaren gelernt haben, bei den Chiropraktoren hätte er noch nie von Problemen gehört.
Vielleicht solltest du mal zu ihm gehen, er ist genial, um das ganze wieder korrigieren zu lassen.
LG
Solveig
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Schmerzen nach Chiropraktiker

Hallo Solveig

Hallo Lukas,
ist das wirklich wahr?

Sonst hätte ich es nicht geschrieben.




Hast du das der Deutschen Chiropraktoren Gesellschaft gemeldet?


Nein. Und würde ich mir auch nichts von versprechen. Außerdem ist das nun auch schon wieder Jahre her...




Dr. M.F. aus Heidelberg, der dort mal Vorsitzender war, hat mir gesagt, dass Probleme immer nur bei den "Chiropraktikern" auftauchen, die ein paar Handgriffe auf Wochenendseminaren gelernt haben, bei den Chiropraktoren hätte er noch nie von Problemen gehört.
Vielleicht solltest du mal zu ihm gehen, er ist genial, um das ganze wieder korrigieren zu lassen.


So einen lasse ich mit Bestimmtheit nicht mehr an mich ran. Jetzt ist es eh zu spät, da die bechterew-bedingten Verknöcherungen bei mir im Gange sind...



LG
Solveig

Grüße
Lukas
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.357
hallo,

ohne chiropraktik hätte ich den dezember nicht mehr durchgestanden und auch jetzt ist es noch nicht okay mit meiner hws und den symptomen, welche davon kommen.

es geht mir echt wieder knochen-bezogen um einiges besser, doch ich habe auch einen sehr guten chiropraktiker-arzt.

viele grüsse von shelley :wave:
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
10.045
hallo ExLukas ,

Ich chiropraktike mich nur noch selber. Da weiß ich was geht und was nicht.

Grüße
Lukas

sind zwar nach deinem letzten beitrag ein paar monate vergangen , aber mich würde interessieren wie und was du selber machst/machen kannst .


lg ory:wave:
 
Beitritt
27.06.11
Beiträge
1
Ich habe ebenfalls schlechte Erfahrungen mit einem Doktor der Chiropraktik in der Schweiz gemacht. Ich bin wegen eines Gleitwirbels zu ihm gegangen. Dies sei kein Problem, hat er mir erklärt. Nach seiner einminütigen Intervention und einer zweiten Intervention, wo ich nur noch schrie und er mich versucht hat zu beruhigen, es sei "nichts", konnte ich zwei Monate lang nicht mehr gerade gehen. Witzig ist, dass er mir Naturheilkräuter verkaufen wollte und mich nach 5 Minuten duzte. Und zusätzlich im Rahmen einer Studie der Klinik teilnehmen, dies sollte ich auch noch!!

Also: 2 Besuche von jeweils 15 Minuten Dauer mit viel Geplapper: CHF 500.--. Als ich ihn nach einer Übung fragte, die ich anwenden könne, hat er mir eine einzige 0-8-15-Übung gezeigt. Mehr wolle er mir nicht zeigen. Ich bin beileibe nicht wehleidig, ich treibe viel Sport und kenne einige Kräftigungsübungen.

Ein Kollege aus einer bekannte Rehaklinik in meiner Gegend hat mir im Übrigen erklärt, Chiropraktik sei in meinem Fall kontraindiziert!! Er verstehe nicht, weshalb dieser an meinem Rücken herumhantiert habe. Ich habe es nun selber mit physiotherapeutischen Übungen hingekriegt. Ehrlich: Ich hätte lieber diese CHF 500.-- gespendet. Und die Klink? Obwohl ich abgebrochen hatte, bekam ich jeden Monat fleissig ein Telefonat, wie es mir mit der Chiropraktik nun gehe!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben