Schäden durch Entzündungen

Themenstarter
Beitritt
27.12.17
Beiträge
10
Hallo

Seit Kindheit leide ich an vielen Allergien und Intoleranzen. Mit vielen Einschränkungen hatte ich die Situation halbwegs im Griff.

Ab Ende August läuft es langsam aus dem Ruder, ich ass dummerweise ein Eis, 15Min später Schmerzen in Kiefer, zwei Stundn später sehr starke Schmerzen in Händen und an Halswirbel, DF. Diese Reaktion war neu für mich.
Halswirbel ist wieder gut, Hände machen weiter Probleme, vor allem am Morgen.

Die Augen verschlechtern sich immer mehr, gemäss Augenarzt sind die Meibomdrüsen durch die vielen Entzündungen angegriffen, dadurch fehlt der Oelanteil und die Bilschirmarbeit ist fast nicht mehr möglich.

Pro Mahlzeit nehme ich acht HCL Kapseln 1g, da viel zu wenig Magensäure vorhanden ist. Darm ist leich durchlässig. Gemäss Gastro alls ok.

Wo würdet Ihr Hilfe holen, ev Rheumatologe?
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
18.07.08
Beiträge
68
Ich sehe das problem das es mit Histamin zusammenhängt, Ich würde Mineral, Spurenelemente oder vitaminmängel beseitgen falls nötig. Zusätzlich Ernährung umstellen auf histaminarm, und auch eventuell die ernährung umstellen, Darm scheint auch nicht in ordnung zu sein da würde ich auch was machen. Gegen Histamin kann ich noch Chiasamen empfehlen und sind auch gut für den darm und enthalten viel Quercetin ist ein natürliches Antihistaminikum. Für die augen ist noch Zink wichtig und auch für histaminabbau da ist oft mangel.

Durch die einnahme von zink und auch anderen vitaminen, sowie Ernährungsumstellung, und auch einnahme von Chia samen konnte ich meine Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten die ich auch seid frühster kindheit hatte so gut wie beseitigen.
 
Themenstarter
Beitritt
27.12.17
Beiträge
10
Danke, Ernährung (ausser gelegentliche Ausrutscher) und Mängel sind unter Kontrolle
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.05.21
Beiträge
146
Hallo Phantomas,

deine Symptome und die Problematik scheint recht schwerwiegend zu sein. Das sind ja kaum noch "Beschwerden" sondern schon deutlich mehr als das. Was sagen denn deine Ärzte? Ganz ehrlich, was Du beschreibst hat aus meiner Sicht weitere/andere Gründe als "nur" eine HIT. Ich würde dringend einen kompletten Gesundheitscheck empfehlen. Histaminsymptome verschwinden normalerweise, wenn Du dich histaminarm ernährst und ggf. Antihistaminika einnimmst. Wen Du davon ausgehst, dass durch die langjährigen Entzündungen bleibende Schäden entstanden sind hilft wohl nur der Gang zu jeweiligen Facharzt. Ansonsten ist grundsätzlich natürlich immer Folgende bei HIT empfehlenswert:

Diagnostik:
- Mineral- und Vitaminstatus - Am besten mal einen kompletten Status mit möglichst vielen Stoffen durchführen lassen
- Darmcheck - Hast Du anscheinend schon gemacht, da Du ja schreibst, dass er durchlässig ist. Was wird dagegen getan? Glutamin könnte ggf. helfen. Ansonsten auch mal das Mikrobiom bestimmen lassen (zumindest einen Grundstatus), Säureungsflora...

Medikation:
- Antihistaminika (Loratadin, Ceterizin)
- Vitamin C (bis zu 3g pro Tag - langsam steigern) - Ich bin bei 3g etwas skeptisch, aber 1-2g können es sein
- Quercetin
- Kurkuma - man kann mit Tee und Pulver anfangen und dann evtl. auf Kapseln umsteigen
- Heilerde zu den Mahlzeiten

- Je nach Mängeln dann natürlich auch diese Dinge ergänzen

Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
27.12.17
Beiträge
10
Danke, einen Gesundheitscheck ist wohl nötig, fragt sich nur wo. Beim Augenarzt ist im Januar der nächste Termin,
Der Gastrologe meinte nach der Spiegelung es ist alles in Ordnung. Durchlässigkeit sei noch nicht so schlimm.
Loratadin und Ceterizin nützen nichts, nehme Zaditen (Keotifen) ohne das geht es nicht. Mängel und Ergänzungsmittel sind unter Kontrolle
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
146
Unabhängig von der Spiegelung würde ich mal eine Darmcheck (Stuhlprobe) machen lassen. Da kann man dann evtl. weiter drauf aufbauen. Ich war auch beim Gastroenterologen und wurde heimgeschickt. Basierend auf dem Checkergebnis konnte ich einige Handlungen ableiten, welche mir sehr geholfen haben.

Evtl. lohnt sich eine Untersuchung auf (Schwermetall-)vergiftungen?! In der Richtung schon mal was machen lassen?
 
Themenstarter
Beitritt
27.12.17
Beiträge
10
Ja, vor 4 Jahren. Viele Mängel, dafür viel zu viel Arsen und Quecksilber. Unterdessen sind die Werte wieder besser.
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
146
Wenn soweit alle Werte (Blut und Darm) in Ordnung sind, bin ich etwas ratlos. Schonmal Vitamin C hochdosiert ausprobiert? Ich würde grundsätzlich mal in die Richtung Antioxidantien gehen...vielleicht auch Kurkuma...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.07.08
Beiträge
68
Wenn soweit alle Werte (Blut und Darm) in Ordnung sind, bin ich etwas ratlos. Schonmal Vitamin C hochdosiert ausprobiert? Ich würde grundsätzlich mal in die Richtung Antioxidantien gehen...vielleicht auch Kurkuma...
Wenn Antioxidantien währe dann Chia samen eventuell schon ne gute wahl die enthalten ja viel davon und auch viel quercetin und omega3 gut gegen entzündungen, und währen auch noch insgesamt gut für den Darm.

Kurkuma nehme ich auch, nehme es zwar nicht wegen entzündung oder habe keine probleme mit entzündung, aber es soll ja ganz gut dagegen helfen.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
735
Ja, vor 4 Jahren. Viele Mängel, dafür viel zu viel Arsen und Quecksilber. Unterdessen sind die Werte wieder besser.
Hallo Phantomas,

wie wurde festgestellt, dass die Werte zu hoch waren und wie hast Du sie denn erniedrigen können? Das würde mich jetzt interessieren.

viele Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.05.21
Beiträge
146
Wenn Antioxidantien währe dann Chia samen eventuell schon ne gute wahl die enthalten ja viel davon und auch viel quercetin und omega3 gut gegen entzündungen, und währen auch noch insgesamt gut für den Darm.
Chia Samen sind sicherlich gesund und stehen bei mir auch fast täglich auf dem Speiseplan. Ich ordne diese allerdings weniger den stärkeren Antioxidantien zu. Soweit ich weiß ist vor allem das Selen in den Chia Samen in relativ starkes Antioxidans. Ich würde mich eher auf Vitamin C und E und dann auf Polyphenole (vereinfach gesagt: Obst und Gemüse, Kurkuma etc.) konzentrieren. Vor allem über die Ernährung, aber ggf. zusätzlich durch NEMs. Sauerkirschen und Heidelbeeren in den Mixer und man hat schon eine seeeeeehr große Portion Antioxidantien im Glas. ;-)
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Hallo Phantomas.

Was bedeutet Mängel und Ergänzungsmittel sind unter Kontrolle? Was nimmst du denn an Mikronährstoffen, welche Präparate genau in welcher Dosis? Vielleicht ist ja doch irgend was nicht in Ordnung.
 
Oben