Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.784

Viele typische HPU-Symptome auch Zeichen von Untermethylierung

Probleme mit dem Histaminabbau, Ängste, Panikattacken, depressive Verstimmungen, Muskel- und Gelenkschmerzen: All das sind häufige Symptome von HPU-Betroffenen. Schuld daran ist oft nicht nur die Stoffwechselbesonderheit HPU, sondern auch eine mangelhafte Methylierung.
...

Der wichtigste Methylgruppen-Lieferant in unserem Stoffwechsel ist die aktive Form der Aminosäure Methionin (= S-Adenosyl-Methionin = SAM oder SAMe). Andere Methylgruppenspender sind die aktive Folsäure und Methylcobalamin (eine Form von Vitamin B12) und aktive Folsäure. Sie alle sind wichtige Bestandteile des sog. Methylierungszyklusses.

Der Methylierungszyklus findet in nahezu jeder unserer Körperzellen in jeder Sekunde zigfach statt – sofern genügend SAM zur Verfügung steht. Ist das nicht der Fall, kommt es zur sogenannten Untermethylierung, die ich bei HPUlern häufig beobachte.

Typische Symptome einer Untermethylierung sind
  • Histaminabbaustörung, zu viel Histamin im Stoffwechsel
  • Neigung zum Perfektionismus
  • ausgeprägte Libido
  • eher ruhiges Gemüt, aber häufige innerliche Anspannung
  • introvertiert
  • ehrgeizig
  • starke Bildung von Körperflüssigkeiten (Speichel, Talg, Tränen…)
  • Neigung zu depressiven Verstimmungen
  • Konzentrationsprobleme
  • Müdigkeit
  • geschwächtes Immunsystem
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
(es müssen nicht alle Symptome gleichzeitig auftreten).

...Warum HPUler oft untermethyliert sind
Da HPUler Fleisch aufgrund des Magensäuremangels Fleisch nur schwer verdauen können, Fisch aufgrund der Schwermetallbelastung meiden sollten und Eier und Milchprodukte manchmal auch nicht gut vertragen, sind sie besonders anfällig für einen Methylgruppenmangel bzw. eine Untermetyhlierung.

In diesem Fall kann SAM als Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Die Studienlage zur Wirkung von SAM sieht folgendermaßen aus:
  1. Unterstützung der psychischen Gesundheit: SAM kann dazu beitragen, die Stimmung zu verbessern und depressive Symptome zu lindern. Eine Metaanalyse von 16 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass SAM bei der Behandlung von Depressionen wirksam ist und dass es insgesamt sicher ist, ohne schwerwiegende Nebenwirkungen zu verursachen (1).
  2. Unterstützung der Gelenkgesundheit: SAM kann helfen, die Gelenkgesundheit zu verbessern und Symptome von Arthrose zu lindern. Eine systematische Überprüfung von 22 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass SAM bei der Verbesserung von Schmerzen und Funktion bei Patienten mit Kniearthrose wirksam war (2).
  3. Unterstützung der Lebergesundheit: SAM kann dazu beitragen, die Lebergesundheit zu verbessern und die Symptome von Lebererkrankungen wie Leberzirrhose zu lindern. Eine Überprüfung von 16 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass SAM bei Patienten mit Lebererkrankungen eine signifikante Verbesserung der Leberfunktion bewirken kann (3).
  4. Unterstützung der kognitiven Gesundheit: SAM kann dazu beitragen, die kognitive Funktion zu verbessern und das Gedächtnis zu stärken. Eine systematische Überprüfung von 9 randomisierten kontrollierten Studien ergab, dass SAM bei der Verbesserung der kognitiven Funktion bei älteren Erwachsenen wirksam war (4).

Sinnvolle Dosierung von SAM ...


Ich finde, es lohnt, diesen Artikel zu lesen, weil darin viele möglichen Zusammenhänge angesprochen werden und Möglichkeiten ezeigt werden, bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen etwas zu tun.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben