Quecksilbervergiftung als Primärursache für ALS?

Themenstarter
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.763
wundermittel
Beitritt
17.04.12
Beiträge
36
Mir wird gerade richtig schlecht. Und ich fühle mich bestätigt, dass ich mit der Total-Ex alles richtig mache. Backenzähne sind seit Juli draußen, der Rest folgt hoffentlich in Kürze.

Heilkostenplan ist eingereicht, die Krankenkasse hat mich letzte Woche zum Gutachter geschickt. Ich denke, ich habe plausibel erklärt, dass ich Metall in meinem Mund künftig ablehne (quecksilber- und bleivergiftet, sehr hohe Kupferbelastung) und deshalb auch gerne auf vier bis sechs gesunde Zähne im UK verzichte.

Mit den Teilprothesen habe ich derzeit keine Probleme, gut, ich muss halt fleissig kleben, da keine Halteklammern vorhanden sind.

Übrigens hab ich im April einen Freund durch ALS verloren. Seine Krankheit hat nur 18 Monate gedauert. Wolfgang wurde nur 66 Jahre alt.

Viele Grüße
Thomas

https://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-test-ergebnisse/109838-gesammelte-test-ergebnisse.html


Hallo Gerold,

ich denke die Ursache wird ein Mix aus Genetik und Giftwirkung sein.

https://www.chelat.biz/assets/daten/ALS.pdf

https://www.oldenburk.de/files/wie_entstehen_ms_und_als_opt.pdf


Liebe Grüße
Anne S.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben