Quecksilber schädlicher als andere Metalle?

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
24
Ich höre immer wieder von verschiedenen Schwermetallen im Bereich der Umweltgifte. Warum konzentriert man sich so extrem auf Quecksilber? Sind die anderen nicht schädlich?

Markus
 

Marcel

Gut eingelebt
Beitritt
01.01.04
Beiträge
47
Hallo Markus

Quecksilber potentiert die Belastung anderer Schwermetalle. Somit führt die Anwesenheit von Quecksilber dazu, dass andere Schwermetalle sich exponentiell schlimmer bemerkbar machen. Somit ist Quecksilber nicht nur aufgrund seiner unmittelbaren Folgen gefährlich sondern auch durch die Verstärkung der Folgen anderer Schwermetalle. Darum macht es Sinn, Quecksilber aggressiver anzugehen als andere Schwermetalle.

Auf der anderen Seite muss gesagt werden, dass eine Ausleitung ja nicht nur das Quecksilber packt sondern auch andere Gifte, die nicht in den Körper gehören. Darunter gehören auch andere Umweltgifte wie Pestizide ... und eben auch andere Metalle.

Marcel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Quecksilber setzt sich laut der Forscherin Patricia Kane genau in das Gelenk der Fettsäuren, das die Vibration der Fettsäuren bedingt. Wenn aber in einer Zellmembran solche starrgewordenen Fettsäuren sitzen, so wird nicht mehr entgiftet.
Deshalb ist es eminent wichtig, Quecksilber gezielt auszuleiten und auch mit Omega 3 - Fettsäuren die defekten Fettsäuren zu ersetzen. Also schön brav Leinöl zum Sonnenblumenöl dazu nehmen, alles kaltgepresst und biologisch und im Kühlschrank aufbewahren. Bei mir steht sogar wieder der gute alte Lebertran in der Küche, ist viel preiswerter als die Fischölkapseln. Man gewöhnt sich tatsächlich an den Geschmack. Immer ein Löffel nach dem Mittagessen, ausser, wenn es über den Salat Leinöl gab.
Früher war die Ernährung Omega 6 zu Omega 3 - Fettsäuren in etwa 1 : 1 . Heute ist das Verhältnis in etwa 20 : 1! Nur schon daran kann man erkranken!!!!!
Das Verhältnis sollte in etwa 4 : 1 sein.
Elisabeth
 
Oben