** Quecksilber & Aluminium Ausleitung 2019 **

Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Hallo zusammen,

ich lese seit ca 10 Monaten mit und finde das Forum echt Klasse.

Nun ist auch für mich die Zeit gekommen, den Ballast von meiner Seele zu lassen. Ich hoffe das ist für euch ok, ich denke mit dem niedergeschriebenen kann man auch anderen helfen.

Ich fange mal von vorne an:

Ich habe vor drei Monaten meine beiden Amalgam Füllungen austauschen lassen (die Füllungen hatte ich ca 20 Jahre „installiert“, nie ausgetauscht).

Seit dem mache ich die Cutler Ausleitung und zwischendurch leite ich noch Aluminium aus.

Habe seit dem auch meine Ernährung geändert: Basisch, Vegan, Rohkost, mineralarmes Wasser. Mache Fitness, Laufen , Pumpen, usw. Also ich bin da schon auf dem guten Stand.

Nutze ca 50 NEMs, alle in der besten Bioverfügbarkeit.

Es geht mir insgesamt auch schon besser. Aber ich habe ein starkes Problem mit meinem Gedächtnis, das ist die letzten Jahre so schlecht geworden, das ich meinem Job nicht mehr nachgehen kann.

Ca 2 Monate vor Beginn der Ausleitung passierte mir aber etwas: ich habe mir Hydroxocobalamin injiziert, was danach passiert ist, wow. Hab mich wie Gott gefühlt, kann glaube ich kaum einer nachempfinden. Damit meiner ich nur, ich habe mich so gut gefühlt wie schon sehr sehr lange nicht mehr in meinem Leben.

Was passierte danach? Ich dachte jetzt hast du alle Probleme gelöst, es war „nur“ ein B12 Mangel. Und weitere 60 hydroxo, 40 Methyl und 40 Adenosyl Injektionen brachten nie wieder eine Besserung, nicht mal ein bisschen.

Das ist der Grund warum ich hier bin, was war also passiert?
Habe Hepatitis B, war das eventuell der letzte Rest meiner Leber? Liegt es an ATP? Mitochondrien?

Ggfs. auch kein Dopamin oder Seroronin mehr.

Ärzte etc. meide ich komplett, ihr wisst warum ..... sie wollen nicht das du Gesund bist aber auch nicht Tod, irgendwo dazwischen sollst du deinem Leben dahin vegetieren.

Ich kann wirklich nur noch hoffen, das ich hier meine notwendige Hilfe bekomme.

Ich habe von Bodo und Co gelesen, ich glaube hier bin ich richtig!

Lg und Danke schon einmal !
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Warum ich noch glaube das es am B12 liegt: Klar, Kurzzeitgedächtnis Verlust, aber mein Antrieb liegt bei Null, kann nicht mehr viel machen, außer Sport, aber danach bin ich immer richtig erschöpft. Aber sonst schaffe ich in meinem Leben derzeit gar nichts, keine Arbeit, keine Freunde, keine Hobbies... einfach keine Kraft.

Womit hat Antrieb was zu tun? Mit Tyrosin bzw. wird umgewandelt in L-DOPA bzw Dopamin. Was wird für die Umwandlung benötigt? Ratet mal: B12

:-/

Das nur als Info.

Lg
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.677
Hallo Davis,

was ist denn Deine Frage? Versteh es nicht so richtig.
Wilkommen übrigens :)

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Guten Morgen Damdam,

meine eigentliche Frage ist, warum das B12 bei mir nur ein einziges Mal gewirkt hat? Hat es evtl. etwas mit Glutathion zu tun?

Ich weiß, das es schwierig ist, aber eventuell hat jemand die richtige Idee woran es liegen kann.

Danke vorab!
 

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
784
Hallo Dayis,

lass deine Viren untersuchen. Alle Herpes-Viren einschließlich der Epstein-Barr-Viren.

Der B12 Mangel ist ein Inhabilitator zum Quecksilber.

Deine Vermutung mit ATP könnte auch zutreffen, dass die Stapyhlokokken das ATP in der Glykolyse besetzt haben und deshalb die Glykolyse nicht mehr richtig arbeitet mit den Folgen an fehlenden Bodenstoffen für den Kopf.
Kannst in meinem Threat nachlesen. Ist zwar umfangreich und setzt etwas Kenntnis voraus. Darin ist auch meine nutzlose DMPS-Anwendung dokumentiert.

80% des Stoffwechsels laufen über die Glykolyse. Ein anderes Beispiel von einem Forumsteilnehmer habe ich hier aufgearbeitet.. In dem Zusammenhang ist sicherllich die Frage, ob es Beschwerden zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt, denn dann tut man sich leichter den Fehler, wenn in der Glykolyse zu finden.

Aluminium kann man gut mit Luvos Heilerde, dazu Apfelsäure und Magnesium-Malat einnehmen. Engiften kann man sehr gut mit Gemüse, so wie ich das gemacht habe und es gibt so gut wie keinen, jedenfalls habe ich nichts gefunden, der hier im Forum mit einer Chelatierung solche vergleichbaren Werte veröffentlicht hat. Gut das Arsen, hat aber seine Ursache in der Glykolyse-ATP-Stapyhlokokken.

Ernähren muss man sich sowie so täglich. Deshalb kann man Gemüse in der geeigneten Form aufbereitet sehr gut entgiften. Die Frage ist nur, ob man sich die Mühe macht und bereit ist seine Nahrungsmittel in dem Fall das Gemüse aufzubereiten, dass man die Entgiftungswirkung der Pflanzen nutzt.


Gruß nullzero
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Hallo Nullzero,

vielen Dank für deine Antwort.

Alu leite ich auch aus, 3x2 Kapseln Magnesium Malate dazu 3x 0,3 Liter Apfelsäure, mit sehr großem Erfolg. Und viel grünes Gemüse, Petersilie hilft mir sehr gut! Ich glaube bzgl Quecksilber und Alu Ausleitung bin ich auf dem richtigen Weg.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich gar keine.

Wo lasse ich die Viren am besten untersuchen?

Was kann ich denn im Fall der Glykolyse tun?

Ich habe mir nun auch S Acetylglutathion bestellt sowie Mucuna Pruriens (L-DOPA). Ich denke mein Glutathion ist bei Null ....

Ich habe auch das Gefühl das Zucker / Glukose gar keine Wirkung bei mir hat.

Kannst du mir noch weitere Tipps geben?

Bin sehr dankbar dafür.

Vielen Dank !
 

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
784
Hallo Dayis,

gib mir noch einen Tag Zeit damit ich mich etwas um das Hepatitis B befassen kann. Will deine bisherige Beschreibung auch nochmals genauer durchdenken.

Hallo Nullzero,

vielen Dank für deine Antwort.

Alu leite ich auch aus, 3x2 Kapseln Magnesium Malate dazu 3x 0,3 Liter Apfelsäure, mit sehr großem Erfolg. Und viel grünes Gemüse, Petersilie hilft mir sehr gut! Ich glaube bzgl Quecksilber und Alu Ausleitung bin ich auf dem richtigen Weg.
Da stimme ich Dir zu das ist der richtige Weg. Mit Petersilie entgiftet man nicht nur sehr gut sondern diese Pflanze bringt das höchst mögliche Vitamin K mit in den Darm.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich gar keine.
Schon verrückt und trotzdem gibts Rädchen die nicht laufen wollen bzw. Stellen wo was blockiert wird das dann eine ganze Latte an Ursachen folgen können.

Wo lasse ich die Viren am besten untersuchen?
Ich such Dir einen Lösungansatz heraus.

Was kann ich denn im Fall der Glykolyse tun?
Diese Abläufe in der Glykolyse fallen irgendwann auf. D.h. wenn man z.B. Supplementiert, dann wird die Nährstoffzufuhr verändert und damit auch das Glykolyseverhalten der Enzyme dort.

Ich habe mir nun auch S Acetylglutathion bestellt sowie Mucuna Pruriens (L-DOPA). Ich denke mein Glutathion ist bei Null ....
Das kann sicher sein, aber wenn NEM's in einer vollen hochdosierten Breite eingenommen hast, dann sollten die Mitochondrien versorgt sein, sofern die Nährstoffe in der Zelle ankommen und nicht doch vielleicht ein Enzym aus der geschädigten Leber fehlt.

Ob es sinnvoll ist mit S Acetylglutathion einzusteigen - fraglich. Ich würde eher dazu raten mit einem Aminosäurepräperat die Grundlage für die ganze Stoffwechsellage zu legen. Vielleicht MAP oder ein Aminosäuren-Eiweißpulver mit allen Aminosäuren einzunehmen.

Ich habe auch das Gefühl das Zucker / Glukose gar keine Wirkung bei mir hat.
Kannst mir das noch etwas detaillierter beschreiben. Oder ist der Satz bezogen auf die Info fehlende Kraft nach der körperlichen Betätigung zuzuordnen?

Kannst du mir noch weitere Tipps geben?
Sofern mein Nix-Wissen hilfreich sein könnte.

Im schlimmsten Fall, wenn sich das System(Stoffwechsel/Immun) nicht mit den Einzelmittel aktivieren lässt, gibts nur per Schaukeltherapie das System Körper auszufordern sich selbst zu heilen und den Fehler zu finden. Therapieschritt für Therapieschritt, so habe ich es letztlich gemacht und dann kamen die Macken (vielleicht erblich bedingt usw.), die Ursachen, die Keime alle zu Vorschein. Es gibt immer einen Weg und der Darm ist die Schaltstelle. Wenn der Darm nicht die Stoffe für den Körper und den Kopf produziert, dann ist es laut Schulmedizin die Psyche. Der Gastro kennt dann noch den Reizdarm - toll sowas haben Sie mir auch erzählt in ihren Märchenstunden die fürstlich belohnt und abgerechnet werden.

Glaub mir, das ist hinzubekommen. Ein wenig konsequent, Wissbegierig bleiben, diszipliniert Therapieren und dann bemerkt man die kleinen Schritte.


Gruß nullzero
 
Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Hallo nullzero,

ich habe deinen letzten Post nur halb gelesen, lese den gleich in Ruhe, muss hier aber erstmal schnell noch etwas loswerden.

Du hast von Glykolyse geschrieben, hat wahrscheinlich etwas mit Glucose zu tun :) nun habe ich mir gerade über meine Ernährung nachgedacht, ja ich esse Obst, aber fructose wird doch erst durch die Leber in Glucose umgewandelt. Wenn meine Leber nicht richtig funktioniert, dann kann mein Gehirn auch keine Glucose aufnehmen, somit laufe ich Kopfmäßig im „Nolauf“, quasi nur noch irgendwie Überlebensmodus.

Man soll pro Tag und 40- 50 Gramm Glucose zu sich nehmen.

Ich kann nur schätzen, aber wenn meine Leber keine Umwandlung vorgenommen hat mit der fructose.... dann habe ich an reiner Glucose vielleicht 5 Gramm zu mir genommen.

Ich haue mir jetzt die Tage über den Tag verteilt erstmal 20 - 30 Gramm rein, damit auch keine „Spitzen“ entstehen.

Danke!

Gleich gibts noch einen Post
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Hallo nullzero,

vielen Dank für deine tolle Antwort.

Kannst du mir da etwas bezüglich Aminosäurepräparat empfehlen?

Bezüglich Zucker war das schon so gemeint, als ob er bei mir nicht wirkt. Aber jetzt ist auch klar, da ich nur Frucht-Zucker zu mir genommen hab, kann meine Leber, die ja kaum funktioniert, diesen Zucker nicht umwandeln, somit auch keine Energie für Körper und Kopf.

Jetzt noch eine Überlegung, vielleicht hatte ich an dem einen Tag wo die erste B12 Injektion so super gewirkt hat, vorher reichlich Glucose zu mir genommen und mein Körper hatte es auf Vorrat ?! Ich weiß es nicht ....

Ich bin konsequent und wissbegierig usw usw, aber leider hab ich das Gefühl die Zeit läuft mir davon..... mein Gedächtnis wird immer schlechter. Ich hoffe die Glukose/Leber/B12 Kombination ist der Schlüssel für mich.

Ich würde mich natürlich über eventuelle weitere Anregungen freuen !

Habe gerade nochmal 20x Methyl und 20x adenosyl Inj. bestellt.

Werde die Tage meinen Glucose Speicher auffüllen, und dann 2-3 Inj am Tag wenn diese geliefert wurden.

Ich bin so nervös .....

Lg
 
Themenstarter
Beitritt
01.09.19
Beiträge
16
Hallo,

hat eventuell noch jemand Lösungsansätze?

Vielen Dank im Voraus!
 

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
784
Hallo Dayis,

will Dir nun Antworten auf die offenen Fragen. Um es aber gleich vorweg zu sagen, das Hepatitis B Thema ist sehr sehr schwierig. Bezogen auch, dass es so ich nun erlesen konnte, der Virus in unterschiedlichen Varianten im Körper sein kann. Mit Varianten meine ich, welche Erkrankungen durch den Keim ausgelöst und folgen können. Ich denke aber dessen ist Dir bewußt.

Nun zum Thema woran klemmt es. Vielfach sind es diese Herpes-Viren die nicht beachtet werden. Ein weiteres Problem was die Zahnärzte, nicht alle aber viele immer noch nicht bedenken ist der Biofilm der auch im Mundraum seinen Ursprung hat. Mit entscheidend ist aber hier immer das Alter und wielange diese Metalle im Körper oder im Biofilm gewirkt haben.

Zur Diagnostik der Herpes-viren und sonstige Informationen, Adressen und Hinweise zur Endokrinlogie usw. findest in Beiträgen in diesem Threat ab hier. Alle größeren Labore, vor allem die IMD bietet die Diagnostik als IGEL-Leistung an.

Andere und das ist durchaus sehr plausibel ist ein möglicher Aminosäurenmangel. Man muss dazu Wissen.

Kleine Aminosäuren mit großer Wirkung

Sobald eine Aminosäure im Körper fehlt, wird die Funktion aller Proteine beeinträchtigt. Ein Mangel an Aminosäuren kann auf Dauer negative Folgen für den Körper sowie die Gesundheit mit sich bringen. Häufigste Folgen können eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte, Leistungsabfall, Gelenkbeschwerden oder auch Defizite beim Muskelaufbau sein.

Ich würde Dir empfehlen mal im Netz dich zu dem Thema einzulesen. Jetzt ist es leider schon von statten gegangen, aber es wäre sinnvoll gewesen vorher den Körper mit Nährstoffen aufzufrischen, dann das Quecksilber entfernen, dann ca. 3-6 Monate warten und dann die Entgiftung einleiten.

Entgiften ist gut, aber wenn die Nährstoffe oder eben nur eine Aminosäure fehlt dann kann ein Protein das System Körper blockieren. Muss nicht aber könnte. Ich Grundsätzlich nehme meist immer das Produkt von Hansa Sport pro85+. Das ist ein Eiweißpulver mit allen Aminosäuren. Um die Defizite im Körper auffüllen sicher ein geeignetes Produkt. Es gibt aber auch vergleichbare Produkte mit den gleichen Inhaltsstoffen bei DM oder im Internethandel.

Wenn jedoch gezielt die essentiellen Aminosäuren, welche der Körper nicht herstellen kann, die wir mit der Nahrung zuführen müssen, supplementiert werden sollen, kann man das mit den MAP's. Gibts als Kapseln oder bei Myprotein für ca. 25 Euro ein Pulver (ich meine 500 Gramm).

Lieber Dayis, ich verstehe deine Situation, die Nervosität und den Zeitdruck, den dir vieleicht selbst auferlegst hast. Glaub mir, Du siehst im Anhang ich denke ich habe geeigente Bücher, die ich nun zum Hepatitis B gelesen habe. Ich könnte mir vostellen, dass andere Keime oder eben diese Viren mit im Spiel sind. Denn wenn diese Keime zusätzlich im Körper sind wird es schwierig die Heilung auf das Hepatitis B zu lenken.

Alles gleichzeitig zu erledigen wollen, daran bin ich bei meinen vielen Medikamenten und Keimen selbst gescheitert. Auch deshalb, weil ich natürlich immer auf einen Input der Schulmedizin erwartet habe und der kam nie. Im Grund stand ich dann nach 250 Arzterminen 2014 da und musste H4 beantragen und war krank und konnte nicht mehr Laufen.

Ich will das nicht herauf beschören oder so bei Dir sehen, aber der Körper braucht zu seiner Heilung alles an Nährstoffen und auch die Zeit. Dann muss das ganze was man gedenkt im Stoffwechsel und im Immunsystem greifen. Stück für Stück muss die DNA-Tabelle mit guten Informationen auf die das System Körper zurück greifen kann, wieder aufgebaut werden.

Man macht Fehler und muss diese dann wieder korregieren. Leider bin ich kein Freund von diesen Aktionen per Spritzen zu supplementieren, weil ja die Verdauung umgangen wird. Was aber wenn der Darm die Ursache oder mit die Ursache ist. Es gibt viele Fragen, die mir in deinem Fall durch den Kopf gegangen sind und ich habe mich entschieden für weiteres aus dem Threat auszusteigen.

Viele Grüße
nullzero
 

Anhänge

  • Bücher.jpg
    Bücher.jpg
    81.9 KB · Aufrufe: 15
Oben