Psychisch oder physisch?

Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Hallo zusammen!
Wie so viele von Euch habe ich inzwischen eine wahre Ärzte odysee hinter mir und bin ratloser als zuvor.
Ich muss wohl ganz von vorn beginnen.
In der Pubertät (15) hatte ich das erste Mal das Gefühl von "mit mir stimmt was nicht ".
Konzentrationsstoerungen, Gefühl von Unwirklichkeit , Ziellosigkeit und ich war immer schon jaehzornig. Daraus folgten 3 abgebrochene Lehren , ständig wechselnde Hilfsjobs
und wenig Selbstbewusstsein.
Mein familiärer Hintergrund war immer stabil und ich wurde aufgefangen .
Schlimme Beziehungen mit Gewalt, die auch von mir ausging machten das Mass dann voll.
Während der letzten dieser "Beziehungen" begannen die wiederkehrenden Blasentzuendungen, die Antibiotika wirkten zum Schluss nicht mehr, nach der Strovac Impfung war nach 2 Jahren endlich Ruhe. Schmerzen in der Lws ,im Nacken und Durchfallattacken (die teilweise 2 Wochen andauern)begleiteten das alles und sind mir bis heute geblieben.
Bin von Fachleuten gründlichst durgecheckt worden , alles gesund.
Bin inzwischen seit 3 Jahren glücklich verheiratet und im letzten Jahr nun merkte ich wie ich immer mehr abbaute . Ich hatte ein paarma l Atemnot (Raucher), Lunge getestet , alles ok.
Die nun andauernde Erschöpfung wird immer mehr. Ich bin Hausfrau und wirklich nicht im Stress, schaffe es aber nur mal gerade so das Haus und den Garten in Ordnung zu halten.
Wenn ich morgens 2 Stunden mit dem Hund unterwegs war, zittern mir hinterher vor Schwäche die Knie und eine Getraenkekiste hochheben probier ich erst gar nicht mehr.
Ich sehe zu, alles Vormittags zu erledigen, denn ab 14 Uhr habe ich Schmerzen im ganzen Körper, so als wäre ich am Tag zuvor einen Marathon gelaufen.
Meinen Zorn, der mich immer schon begleitet hat, habe ich auch verloren. Dafür reicht die Kraft nicht mehr.
Vor 11 Tagen hatte ich eine Bauchspiegelung ( unerfuellter Kinderwunsch seit 2 Jahren )
mir wurden etliche leichte Endometrioseherde an Eierstoecken , Blase und Becken entfern t.
Ich habe keinerlei Schlafstoerungen und bin auch nicht auffällig traurig , aber von 7 Tagen sind 6 einfach nur mit Müh und Not zu schaffen.
Das Gefühl von Unwirklichkeit und dazwischen wahnsinnig Unruhe , Kopfschmerzen, immer wieder Zahnschmerzen (7 Amalgam Plomben ) Schmerzen in beiden Hüften (Fehlstellung , Arthrose) und sonstige Zipperlein die mit 33 eigentlich nicht zu Erwarten sind vervollständigen das Ganze.
Dazu muss ich sagen ich war vor Ca 6 Jahren bei einem Gespraechstherapeuten. Hab das aber abgebrochen, die Gruppentherapie fand ich für mich nicht das Richtige.
Wenn ich mir das nun so durchlese beschleicht mich das Gefühl , das meiste könnte psychosomatisch sein...
Gebt mir bitte ein Feedback. Ich seh den Wald vor Bäumen nicht.
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Was ich zu erwähnen vergaß , nehme seit Ca 5 Jahren L-Thyroxin 50, leicht vergrößerte Schilddruese + Unterfunktion.
Hab mich mal auf ADHS testen lassen, unklare Ergebnisse, und hab das dann nicht weiter verfolgt.
Depressionen sind in meiner Familie auf beiden Seiten.
 

Windpferd

Hallo Wegwarte,

(nebenbei: mir gefällt Dein Nickname)

tut mir leid, daß Dir so vielerlei fehlt.

Zuallererst: Laß Dich nicht auf die Psychoschiene schieben und schieb Dich selber nicht dorthin. (Nebenbei: Gesprächstherapie ist nachgewiesenermaßen unwirksam. Bei schweren psychischen Krankheiten, z.B. Depression, heftigen Traumata etc. gibt es aber sehr wirksame und kurze Therapien.) Bei Dir müssen organische Ursachen gesucht werden - und in der Regel sind sie auffindbar und behandelbar. Meist leider nicht im Rahmen der Schulmedizin.

Du wirst hier viele diagnostischen Vermutungen und Rezepte kriegen. Die will ich hier nicht vermehren. Ich denk aber Du brauchst primär einen Arzt oder Heilpraktiker, der mit Kompetenz auf Dich eingeht.

Nun ist mir eben schon jemand eingefallen, aber ich will (darf?) für niemand Reklame machen; so schreib ich Dir gleich per PN Näheres.

Mit der Erfüllung Deines Kinderwunsches würde ich noch ein bißchen warten - auch im Interesse Deines Nachwuchses. Aber sei schon mal "guter Hoffnung", ja?

Etwas in Eile, alles Liebe,
Windpferd
 
regulat-pro-immune
Beitritt
11.01.13
Beiträge
414
Windpferd was Du sagst stimmt nicht so ganz.

Gesprächstherapie ist unwirksam:confused: Ein kompetenter Arzt oder ein Heilpraktiker das ist dann eine Therapie.

Mit den Therapien meine ich und bei Wegwarte ist es Eindeutig der Kinderwunsch
der Zeichen setzt, das ist meine Meinung.

Liebe Grüße der Abendschein

und auf was soll Wegwarte warten?
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Nun, grundsätzlich bin ich sowieso der Ansicht ich sollte erst mal gesund an Körper und Geist sein, sonst kann ich einem Kind doch gar nicht das bieten was ich ihm wünsche..
Der Kinderwunsch entstand in der Zeit wo es schien, dass alles ins Lot findet und ist bei mir nicht (noch) so ausgeprägt, dass ich auf Teufel komm raus sofort Kinder haben MUSS .
Die Frage ist ja - wo ansetzen? Um verschiedene Heilpraktiker ausprobieren zu können fehlt mir das Geld und den Schulmedizinern fehlt einfach der Blick aufs Ganze.
Gern würde ich selbst wo ansetzen (hab an guten Tagen sogar die Motivation dazu :kraft:) aber was war zuerst die Henne oder das Ei?
Mir wird ganz schwindelig , wenn ich sehe auf was alles die Symptome passen.
Und die Gt hat einigen dort ganz gut geholfen, der Therapeut war in seinem früheren Leben sogar Internist aber ich persönlich mag mich vor mehreren nicht so outen und dazu kam, dass mich deren Probleme ganz schön runter gezogen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Wegwarte,
belies Dich hier mal zum Thema Lebensmittel bzw Nahrungsmittelunverträglichkeiten und im www ausgiebig. Ich hatte über 30 Symptome inkle. Nierenversagen und alles kam vom Essen, dass ich nicht vertrug ohne es zu merken, ähnlich erging es auch zwei Freunden von mir nur mit weniger heftigen Folgen.
Schilddrüsenerkrankungen und Nahrungsmittleunvertr. gehen of Hand in Hand. Dementsprechend hat dies bei mir auch die erste Ärztin, die davon wirklich was verstand auch gleich wegen der Schilddrüse nachgefragt: Ja ist auch Thema bei mir und bei der Freundin mit den NMU.
Unfruchtbarkeit kann auch durch NMU auftreten, auch durch Zinkmangel, was auch durch NMU kommen kann.
Das Wissen auf diesem Gebiet ist bei den meisten Ärzten immer noch katastrophal , deswegen behandeln sich viele hier auch selber und kommen selber durch einen Zufall drauf, so war es auch bei mir und die beiden durch mich bereits erwähnten, sind durch mich auf den Trichter gekommen.

Ärzteliste falls Du in D wohnst.

Arztsuche | Livevortraege | Videos | Medivere - Gesundheit im Netz

Hier wirst Du viele Ärzte finden die privar praktizieren, notfalls anrufen und fragen, ob man Dir einen Arzt empfehlen kann, der hier gut auf Kasse arbeitet.
Ich bin zu einer privatpraktizierenden Ärztin gegangen und habe von ihr nen Tipp bekommen für einen qualifizierten Kassenarzt auf dem Gebiet.
Also für HH könnte ich Dir jemanden empfehlen.

Alles Gute.
 

Malve

Hallo Wegwarte,

könntest Du Deine gesamten Schilddrüsenbefunde (inkl. Ultraschallergebnis) hier einstellen? Bei unerfülltem Kinderwunsch (und etlichen Deiner Symptome) würde ich da etwas näher hinschauen.

Oft wird nicht in vollem Umfang untersucht oder aber fehlerhaft interpretiert (z.B. Ultraschall).

Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo Wegwarte,

Nachdem Ärzte (angeblich) alles untersucht haben, gibt es nicht mehr so viel, was man auf jeden Fall noch testen könnte.

Windpferd und bestnews haben recht.

Die Ernährung und Vitamin und Spurenelementemängel spielen immer eine Rolle.

Wie ernährst Du dich?

Welche Symptome hast Du momentan?

Es geht nicht darum, verschiedene Heilpraktiker durchzuprobieren, sondern einige wichtige Tests machen zu lassen, welche die Kassemeist nicht bezahlt. Das erste wäre eine Vollblutanalyse auf Vitamin- und Spurenelementemangel. Der Hausarzt macht sowas nicht. Du könntest versuchen eine Überweisung zum Orthomolekularmediziner zu bekommen.

Der von Windpferd genannte HP wird sicher nicht verkehrt. Wenn Du dir unsicher bist, welche Tests sinnvoll sind und welche nicht, kannst Du nochmal fragen.

Hier mal mein Bericht. Vergleiche mal bitte die Symptome, ob es Übereinstummungen gibt und dann hast Du gleich ein paar Anregungen was geholfen hat. Einige Sachen wie Histaminintoleranz, KPU und Vitamin D Mangel sind so häufig, dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass diese diese Punkte auch bei dir eine Rolle spielen.

https://www.symptome.ch/vbboard/erfolgsberichte/102691-symptome.html

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Also, Schilddruese wurde eingehend vom Endokrinologen und in der Kinderwunschklinik erneut untersucht, allerdings hab ich die Ergebnisse nicht da, werd ich besorgen.
Aufgrund der Atemnot wurden umfangreiche Allergietests gemacht, keiner schlug an, auf meine Aussage, dass ich mit Roetung und Juckreiz auf Modeschmuck wie auf Pflaster und im Frühjahr (April u Mai) mit Heuschnupfen (jedes Jahr!!)reagiere, hat man nur mit den Schultern gezuckt.
Ich ernähre mich nicht wirklich toll, ich koche alles selbst und frisch unter Ausschluss sämtlicher Fertigprodukte, habe Bio Bauern nebenan, eigene Eier usw , esse aber Kohlehydratreich, relativ viel Fleisch und wenig Gemüse und Obst .
Das zu ändern finde ich extrem schwierig. Genauso die Tatsache mich durch bekloppte Arztaussagen nicht entmutigen zu lassen.
Das benötigt alles Energie die mir eben fehlt. Das ist ein besch... Teufelskreis.
Seit Sonntag habe ich wieder einmal meinen Durchfall mit dazugehörigen Bauchkraempfen und Übelkeit ohne Erbrechen. Ich faste und trinke Lapacho. Dazu wahnsinnig Kopfschmerzen.
Der Doc der mir gestern die Fanden gezogen hat meinte nur, das seien Nachwirkungen der Narkose -nach 12 Tagen- ich hab ihn reden lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Kann ich beim Hausarzt eine Vollblutanalyse auf eigene Rechnung machen lassen?
Wie finde ich den Säure Basen Haushalt bei mir raus?
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo Wegwarte,

Aufgrund der Atemnot wurden umfangreiche Allergietests gemacht

Wurde Nickel und Latex per Epikutantest getestet?

Wurdest Du auch auf Salicylat und Benzoesäure Allergie gestest? Soweit ich informiert bin gibt es für eine Salicylatallergie keinen Test. Man müsste es durch Auslassdiät mit anschliesender Profokation (Halbe Aspirin) rausfinden. Verträgst Du Asperin?

https://www.symptome.ch/vbboard/ges...53-salicylat-intoleranz-ass-benzoesaeure.html

Eier enthalten verschiedene Eiweisse, genau wie Milch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle bei jedem Allergietest erfasst werden.

Seit Sonntag habe ich wieder einmal meinen Durchfall mit dazugehörigen Bauchkraempfen und Übelke

Schreib mal bitte genau auf, was Du gegessen und getrunken hast?

Oder hast Du den Durchfall obwohl Du nur Lapacho Tee trinkst?

Der Doc der mir gestern die Fanden gezogen hat meinte nur, das seien Nachwirkungen der Narkose -nach 12 Tagen-

Da hat er aber Recht. Die Erklärung findest Du hier auf dieser Seite.
HIT > Einleitung

Da Histamin bei Allergieproblemen (nicht nur dabei) eine Rolle spielt wirst Du auf dieser Seite viele wichtige Infos finden. Es lohnt sich jeden Tag ein wenig darin zu stöbern.

Ansonsten noch Infos zur Nickelallergie.

Es kann selbst im Trinkwasser sein und bei starken Allergikern für Beschwerden sorgen.

Nickel und Wasser

Nickel


Kann ich beim Hausarzt eine Vollblutanalyse auf eigene Rechnung machen lassen?

Ich glaube nicht aber fragen kann man ja. Auf jeden Fall kannst Du einige wichtige Werte auf eigene Rechnung bekommen, wie Vitamin D 25(OH)VitaminD3.

Verbindung zwischen Vitamin-D-Mangel und Allergien bei Kindern nachgewiesen
Allergen Biostoffe - Vitamin D Allergie Allergologie

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Bei dem Allergietest bin ich ehrlich gesagt ueberfragt, was genau alles dabei war. Natürlich hab ich mir auch diese Testergebnisse damals nicht geben lassen. Was könnte ich als Laie auch damit anfangen und erst mal glaubt man ja was man so gesagt bekommt.
Bin total mit Infos überfahren und muss mir das Ganze erst mal in Ruhe ansehen und aufschreiben was ich dann brauch.
Hab übrigens vergessen zu erwähnen, dass ich seit der Pubertät schlechte Haut habe und seit weglassen der Pille und den ersten EndoSymptomen einen dauergeblaehten Bauch.
Vergesslichkeit - das gehört übrigens auch dazu..
Was mir noch einfällt, hab mit unserer Hundine eine Ausschlussdiaet gemacht (Futtermittelunvertraeglichkeit) und weiss nun wenigstens was sie fressen kann.
Wäre das für mich auch ein Anfang?
Den Durchfall hab ich seit Sonntagmorgen, Samstagabend gabs Brot, Hartkaese, Gurke. Ist aber unklar, von was er kommt, hab mir das mal aufgeschrieben.
Vom Lapacho eher nicht, der tut mir gut und das fasten ebenfalls.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Wegwarte,

ich bin auch Jemand, der man Allergien immer verneinte, Pricktests negativ und selbst gezielte Blutwerte dazu waren so winzig klein, das man es immer ausschloß.
Trotzdem wurde irgendwann in anderen Untersuchungen festgestellt, ich hätte andauernde allergische Reaktionen....

Brennnessel ruft starke Histaminausschüttungen hervor....selbst erfahren .

LG K.
 

Windpferd

Hallo Wegwarte,

"wo will mein Leben nur mit mir hin?", fragst Du.

Die richtige Frage wäre vielleicht eher: "Wo willst Du mit Deinem Leben hin?"

Hier werden - wie so oft - die Möglichkeiten und Grenzen dieses Forums völlig verkannt. Keiner kann Dich sehen. Keiner ist wirklich vom Fach. Viiiele Ideen - vom Laborprofil über die vollständigen Schilddrüsenparameter über die zentrale Bedeutung des Kinderwunsches, über den Orthomolekularmediziner und vielleicht doch weiter Gesprächstherapie bis zum Säure-Basen-Haushalt. Am Ende wird Dir der Kopf schwirren und Du wirst nicht mehr wissen, wozu das alles gut ist. Das nennt man Herumdoktern statt Heilung fördern.

Dir fehlt leider soo vielerlei - und manchmal gibt es eine Art Generalschlüssel, der alle Türen aufschließt. Der ist so nicht auffindbar. Den zu suchen wäre ganzheitliche Medizin. Und: wer heilen will, müßte sehr schlüsselkundig sein.

Es ist für mich eines der großen Geheimnisse, daß (und warum) manche Menschen lieber sehr leiden (manche bis zur Verzweiflung) statt zu tun, was möglich und erfolgversprechend wäre. (Schon Freud hat dem nachgeforscht; er hatte die Vermutung des "sekundären Krankheitsgewinns": Es kann immer sein, daß der Kranke auch durch sein Leiden profitiert, z.B. durch die Aufmerksamkeit, die er erhält usw. usw. Solche Überlegungen führen oft zu Empörung, klar.)

Ich habe Dir heute gleich nach Deiner #1 die Verbindung zu einem Behandler (mit Quellen für viele einschlägige Informationen) geschrieben. (Sogar mit Berücksichtigung der Geographie.) Per PN, weil ich mich hier nicht der Werbung verdächtig machen will. Du bist nicht drauf eingegangen. Na gut, mußt Du ja nicht.

Aber die Frage liegt nahe, was Du Dir eigentlich wünschst?

Viel Glück wünsch ich Dir.

Herzlich
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
9
Wo will mein Leben mit mir hin ist genau darum so ausgedrückt .
Denn eigentlich sollte ich mit meinem Leben irgendwo hin wollen, doch wo hin?
Lange Zeit dachte ich, ich bin halt so. Es gab immer wieder gute Phasen, in denen ich wieder Hoffnung schöpfe. Und erst in den letzten Monaten fing ich an mir wirklich Gedanken zu machen und mich zu informieren. Und die Infoflut ist wirklich gigantisch und verwirrend.
Darum meine Antwort, ich musste das erst mal sacken lassen.
Ich habe mir Deinen Link angesehen und sogar jemanden in meiner Nähe gefunden, aber überzeugt hat es mich nicht.
Hier ist es das erste Mal, dass ich in dieser Anonymität fähig bin all das mal auszudrücken was in mir so abgeht, davon hat niemand sonst Ahnung, ich kann das ganz gut verbergen.
Wenn der Eindruck entstand, dass ich Leiden praktiziere , ist das falsch.
Bei manchen mag auch der Leidensdruck noch nicht hoch genug sein, um etwas zu unternehmen, den Punkt hab ich bereits überschritten.
Ich bin einfach unsicher welcher Weg der Richtige wäre und hatte mir - das ist richtig - vielleicht das Falsche erhofft.
Und Freud hat sich an seiner Tochter vergangen. Von dem halte ich nichts.
 
Oben