Probiotika. Anfängliche Reaktionen.

Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Guten Morgen,

noch eine kleine Frage zu Probiotika.
Wenn man am Anfang steht mit der Einnahme, kann es sein das man eine Art innere Unruhe verspürt? Habe auch etwas Probleme mit dem Einschlafen, dem runterkommen abends.

Ich nehme ein Präparat speziell bei HIT, ohne Inulin, ohne Zusatzstoffe etc. Und vertrage es bezüglich Magen und Darm sehr gut. Schleiche es langsam ein.

Man hört immer wieder von den „ typischen“ Reaktionen die anfänglich auftreten können, wie Blähungen etc.
Doch was ist mit dieser Unruhe?

Lieben Dank!
 
wundermittel
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.639
Ich glaube nicht, daß man das beantworten kann. Es gibt Hunderte verschiedene Probiotika, und jeder Darm und jedes Mikrobiom hat seine eigene Reaktion darauf. Genau deshalb, weil man da fast nichts verallgemeinern kann, weigern sich ja auch viele Gastroenterologen, sich mit dem Thema zu befassen.
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Danke dir.
Nur gibt es ja schon so etwas wie Erfahrungswerte. So wie dies auch bei vielen anderen Mitteln und Dingen der Fall ist.
Andere die mitteilen wie es ihnen persönlich mit etwas ergangen ist. Das kann hilfreich sein zu wissen.
Und machen hier doch alle tagtäglich in diesem und vielen anderen Foren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.639
Ja, aber die Frage ist, ob man die Erfahrung übertragen kann oder ob die Ausgangssituation dafür zu unterschiedlich ist. Ich kenne jedenfalls keine Unruhe nach Probiotikum.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.218
Man hört immer wieder von den „ typischen“ Reaktionen die anfänglich auftreten können, wie Blähungen etc.
Doch was ist mit dieser Unruhe?
Hallo Rose,

Probiotika stimulieren ja das Immunsystem, das kann Entzündungen verursachen, was auch den Sympathikus aktivieren kann. Andererseits kann die Reaktion bedeuten, dass Du sie besonders brauchst.

Nimmst Du das erste Mal Probiotika? Vielleicht ist es besser, den Darm vorsichtig vorzubereiten, bevor Du mit den aktivierten Keimen beginnst. Du kannst z.B.

- mit Postbiotika beginnen: Postbiotika sind die Stoffwechselprodukte der Bakterien (also der Probiotika)
- wenn das gut klappt, inaktivierte Keime nehmen, z.B. das Pro-Symbioflor, also die abgetöteten Bakterien

und erst dann mit den Probiotika beginnen.

Du kannst natürlich auch abwarten, ob sich das mit dem Sympathikus einreguliert und Du Dich an das Probiotikum gewöhnst. Gut einregulieren kann man den Sympathikus z.B. auch mit Akupunktur, das ist auch eine Möglichkeit.

LG Eva
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
1.008
Hallo Rose,

vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du mitteilst, welches Probiotikum Du genau nimmst. Enthält es nur Bifidos oder auch Laktobakterien?

viele Grüsse
 
Oben