Preiswerte Entgiftungsmethode: Täglich Sport in Massen!

Themenstarter
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo!
Die meisten Amalgamis können ja keinen Sport mehr treiben - das heist, im Moment, das sie Sport treiben, geht es ihnen super, aber die Quittung kommt nachher mit einem totalen gesundheitlichen Rückfall. Dabei ist Sport in Massen die preiswerteste Entgiftungmethode, die es gibt!
Wichtig ist dabei, dass man TÄGLICH Sport treibt, aber nur so viel, dass man auch am nächsten Tag wieder mag. In meinem Fall war das Walking: 100 m die Strasse hoch, 100 m die Strasse runter. Das ist zugegebenermassen nicht viel, aber mehr als nichts! Während des Sports werden Schlacken mobilisiert - liegt man am nächsten Tag nur herum, gehen sie wieder dorthin zurück, wo sie herkommen. Treibt man aber wieder Sport, dann werden sie ausgeschieden!
Also besser jeden Tag 100 Meter walken als heute 1 Kilometer Joggen und morgen fertig sein...
Mit der Zeit kann man dann steigern. Heute bin ich bei lockeren 6 Kilometern, die auch noch gesteigert werden könnten.... Das dauerte aber etwa 2 1/2 Jahre, bis es so weit war!
Also Sportdress anziehen und losmarschieren!
:) Elisabeth
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Jau, klingt plausibel, deswegen mache ich schon seit Jahren jeden Morgen eine halbe Stunde Power-Yoga! Und das obwohl ich jeden Morgen morgenmuffelig müde bin....
[email protected]#$ aber ich glaube wenn ich das nicht täte, wäre ich noch übler dran, so Amalgamifitnessmäßig :D ich glaube und hoffe, wenn das Gift erstmal weg ist, wird sich das mit der Morgenträgheit auch mal geben... (@)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
Lieber SaSA;
bei Extremsportlern geht das Quecksilber ins Gehirn, paß auf, dass es nicht zuviel des Guten wird.
Hildegard
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ach Hildegard,

ne` halbe Stunde Yoga ist doch kein Extremsport ;) Ich habe mir bis jetzt Capoeira verkniffen (brasilianischer Kampftanz, habe ich früher mal gemacht), das geht schon viel mehr ab.... ~0 bald ist das Hg draussen, dann lege ich wieder los...bin ja schon fleissig dabei das ZNS zu entgiften :p

liebe Grüße

Sasa
 
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
hmm...ich war jahrelang Leistungsschwimmerin.

Dann weiß ich ja jetzt wieso ich damit aufgehört hab ;) :( :(
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
... und ich weiss heute, wiseo es mir meist nicht so gut ging, wen ich mich aber aufraffte und ein paar Fallschirmsprünge hinter mir hatte, dann ging es mir blendend!
Wurde wohl alles in die Zellen verschoben, beim intensiven Adrenaliunschub!
Elisbeth
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
hmmh, Elisabeth :? : kannst Du mir erklären, was der Adrenalinschub mit der Verschiebung von Hg in die Zellen zu tun hat?
Gruß,
Uta
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@elisabeth

komisch, bei mir es genau andersherum...
seit Jahren frage ich mich immer, warum es mir trotz Willenskraft und vielen Versuchen wieder Sport zu treiben, immer wieder ganz schlecht während des Sports ging.
Auch wenn ich dann dachte, ich hab das Pensum zu hoch gelegt und es wirklich runtergeschraubt auf fast z.B. nur schnelleres Gehen oder leichtes Radfahren, ging es mir nach ner Zeit super schlecht und habe dann natürlich wieder aufgegeben.

Heute denke ich, dass ich durch den Sport Schwermetalle möbilisiert habe und viel in den Kopf "gepumpt" wurde (habe ja den Gendefekt der Bluthirnschranke).

Würd auch gern etwas Sport machen, trau mich aber schon gar nicht mehr :(
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Uta!
Es ist eine reine Vermutung.
Vorher ging es mir schlecht, nachher bombastisch gut. aber gesamthaft gesehen ging die Gesundheit in den Eimer...
Normalen Sport zu treiben wurde für mich je länger je unmöglicher.... Nach normalem Sport ging es mir nachher schlecht. Nach dem Fallschirmspringen gut.
Elisabeth
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ich glaube ein Falschirmsprung ist eher ein psychischer Kick als ein körperlicher...also im Sinne einer Muskelbelastung %) :)
 

Jan

Beitritt
10.06.04
Beiträge
8
Hallo zusammen,
was ist denn wohl zum Gewichte stemmen im Fitness-Center zu sagen, ist das schon Leistungssport?
Zumindest bin ich nach dem Training meistens besonders zittrig.
Dauerlauf kann doch eigendlich nicht schaden, oder? Danach geht´s mir eigendlich immer gut.
weiß da jemand Bescheid?

Grüße

Jan
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ist wohl die Frage, wie intensiv man das "pumpen" betreibt...wenn man im aeroben Bereich trainiert, ist man bestimmt auf der sicheren Seite...Laufen ist mit Sicherheit ganz gut, wenn nicht gerade Marathon... :D
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
88
Hallo,

was ist das denn für ein Gendefekt der Bluthirnschranke?

LG Anna

Erstellt von himmelsengel

Heute denke ich, dass ich durch den Sport Schwermetalle möbilisiert habe und viel in den Kopf "gepumpt" wurde (habe ja den Gendefekt der Bluthirnschranke).
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo Anna,
meine Bluthirn-Schranke ist kaputt. Das heisst, alle Schwermetalle und Gifte können ungehindert in den Kopf verschoben werden. Dies ist bei mir wohl durch die Ausleitung durch die Bioresonanztherapie passiert.
Wenn die Schranke i.O. ist, ist das im gewissen Maße eine Schutzfunktion des menschlichen Körpers.

Der Gendefekt Gluthation- S-Transferase M1 (GSTM1) ist ein Enzym was mir wiederum auch fehlt, welches normalerweise daran beteiligt ist Schwermetalle mit auszuscheiden und zu entgiften. Das kann man im Blut testen lassen.

VG :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo Himmelsengel,
woher weißt Du, daß Deine Bluthirnschranke kaputt ist? Ist da der Wert S-100 gemessen worden?
Oder ist das eine Vermutung?

Es kann ja sein, daß durch Bioresonanz die Bluthirnschranke beschädigt wird. Das mag aber auch einfach falsch sein. - Dieser Mechanismus ist an sich so phantastisch angelegt, daß diese Frequenzen von Bioresonanz evtl. auch gar nichts bewirken. Ich glaube eigentlich nicht, daß es zu dieser These irgendwelchen handfesten Beweise gibt :? ;) .
Schau' mal zu Amalgam-Kontroverse. Da habe ich gerade etwas zur Bluthirnschranke gefunden, was ich sehr interessant finde.
Gruß,
Uta :) :)
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
88
Erstellt von himmelsengel

Hallo Anna,
meine Bluthirn-Schranke ist kaputt. Das heisst, alle Schwermetalle und Gifte können ungehindert in den Kopf verschoben werden. Dies ist bei mir wohl durch die Ausleitung durch die Bioresonanztherapie passiert.
Wenn die Schranke i.O. ist, ist das im gewissen Maße eine Schutzfunktion des menschlichen Körpers.

Der Gendefekt Gluthation- S-Transferase M1 (GSTM1) ist ein Enzym was mir wiederum auch fehlt, welches normalerweise daran beteiligt ist Schwermetalle mit auszuscheiden und zu entgiften. Das kann man im Blut testen lassen.

VG :)
Hallo Himmelsengel,

Mir fehlt auch dieses Enzym,weiß es seit 1998...leider hat es kaum ein Therapeut berücksichtigt,bis auf meine jetzige Therapeutin.Hat denn nun dieser besagte Gendefekt etwas mit der Bluthirnschranke zu tun? Das sagt meine Therapeutin.

LG Anna

:)
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@uta

Nein, der S-100 Wert ist bei mir nicht gemessen worden. Ich wusste bis heute auch davon nix... bin ja Laie ;-)
Ich vertraue darauf, was meine jetztige Therpapeutin und mein kinesiologischer Arzt mir sagen... und sie sagen mir, dass die Bluthirn-Schranke durch die Bioresonanz kaputt gemacht worden ist und durch die Ausleitung dadurch alles ins Gehirn verschoben werden konnte. Es hat auch mit den Schwindelattacken erst damals bei der HP angefangen und erst nachdem ich DMPS bekommen hatte, hatte sich das gebessert. Aber als ich vor 3 Monaten wieder einmal dem Gerät saß, bekam ich eine Woche später wieder diese heftigen Schwindelattacken mit Kopfdruck.... es würde also auch für mich erklärbar sein. Erwiesen ist es nicht. Würde mich aber interessieren, wenn man das nachweisen kann!

@Anna
Ehrlich blick ich da auch noch nicht so ganz durch und bin mir nicht sicher ob das zwei verschiedene Sachen sind oder ob das eine mit dem anderen zusammenhängt. Werde das nochmal genau nachfragen.

LG
himmelsengel
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
88
@himmelsengel

das wäre nett! :)

Habe gerade mal gegoogelt,aber bis jetzt noch nichts gefunden was auf diese Theorie hinweisen würde.

Lg Anna
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo Anna,

hab was bei Amalgam-Kontroverse geschrieben, denn sonst läuft das jetzt hier weiter am Thema von oben vorbei ;-)

himmelsengel
 
Oben