Pflege eines tropischen Flammenbaums in Deutschland

Themenstarter
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.673
Ich habe einen selbst ausgebuddelten, tropischen Flammenbaum geschenkt bekommen.
Nun steht dieser lustig auf meinem Balkon und fühlt sich bei diesen Temperaturen noch pudelwohl.
Viele neue Blätter hat er bekommen und zur Nacht rollt er diese wohl zum Schutze oder auch zum Schlafen ganz zu. Wenn ich aufstehe, sind alle Blätter wieder ausgerollt. Nur so nebenbei, da ich soetwas noch nie beobachtet habe.

Was mache ich nun zum Winter? Er benötigt mindestens 7 Grad und ob er in der Wohnung überhaupt überlebt? Hat hier jemand Erfahrung und wie beschneiden, wenn er zu groß wird?

Vielleicht hat ja jemand einen Rat.

Liebe Grüße von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Hallo Kayen
da musste ich nachschauen was denn das für ein Baum ist, denn das mit den Blättern machen auch meine Schirmakazie, sie blüht aber rosa
http://de.wikipedia.org/wiki/Albizia

Hier die Beschreibung deines Baumes
Flammenbaum
-leider kenne ich den nicht, kann Dir darum auch keinen Tip geben. Viel Glück damit.
LG Béatrice
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.673
Liebe Béatrice,

das ist ja witzig, dass die Blätter der Schirmakazie genau dieses Schlafverhalten zeigen.
Ich vermutete schon, mir wurde vielleicht eine Schirmakazie als Flammenbaum überreicht, was mich ja genauso freuen würde.
Jedoch habe ich mir nochmals die Blätter vom Flammenbaum und der Schirmakazie im Wiki angeschaut und diese sehen sich Beide sehr ähnlich.
Ich finde dieses Bäumchen ja so beeindruckend, da man an diesem Schlafverhalten das Leben erkennt, welches in so einer Pflanze innewohnt.:) Nach diesen Beobachtungen würde ich es noch nicht mal mehr fertigbringen, diesen Baum zu beschneiden, ich würde mir vorkommen, Finger abzutrennen oder ähnlich.
Am Besten wäre es, man bringt ihn wieder dahin, wo er herkommt.:idee:

Danke für Deine Antwort, war total interessant und weiterhin viel, viel Glück bei der Suche nach einem neuen Zuhause?

Herzlichst
Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.435
Hier, Kayen, bei mir gleich der nächste Link bei der google-Suche Flammenbaum - Anzucht, Pflege und Überwintern findest Du schon einige Tipps, auch zum Überwintern.

Gärtner sehen es ja etwas "anders" mit dem Beschneiden:
Wenn der Flammenbaum bereits bei der Aufzucht schon frühzeitig richtig geschnitten wird, dann entwickelt er eine weit ausgefächerte und halbkugelförmige Krone, die auch auf der heimischen Terrasse einen schönen Schatten spenden kann.
Dann aber auch
... wird er nicht in einen größeren Bereich umgesetzt, hört er irgendwann auf zu wachsen und bleibt eine kleine Zierpflanze.
Vielleicht kannst Du Dich doch mit diesem Bäumchen anfreunden - und er mit Dir!

Gutes Gelingen - Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.673
Hier, Kayen, bei mir gleich der nächste Link bei der google-Suche Flammenbaum - Anzucht, Pflege und Überwintern findest Du schon einige Tipps, auch zum Überwintern.
Danke, Gerd, den Link habe ich gesehen, da steht jedoch nicht drin, wo oder wie man ihn beschneidet. Ist nun auch egal, hab beschlossen ich beschneide ihn nicht.:)
Gärtner sehen es ja etwas "anders" mit dem Beschneiden:
Gärtner sehen es wohl eher nicht so mit dem Herzen, sondern eher pragmatisch? Keine Ahnung. Hab mal eine Geschichte über einen Baum gelesen, welcher sich durch das Beschneiden nicht mehr entwickeln konnte . . .



Vielleicht kannst Du Dich doch mit diesem Bäumchen anfreunden - und er mit Dir!
Angefreundet haben wir uns schon, ich möchte doch nur sein Bestes!

Gutes Gelingen - Gerd
Dankeschön, ich schau mal.

Liebe Grüße von Kayen
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Hallo Kayen
ich habe ja verschiedene Bäume in Töpfen - sie werden so nicht so gross, wie ihre Brüder und Schwestern die ausgepflanzt sind, sind aber auch keine Bonsai, da sie ja grosse Töpfe haben.
Erlebte auch mal einen Baumtod durch "beschneiden". Ein Bonsaikenner der mal bei mir in den Ferien war, schnitt mir am Anfang meiner "Bäumchensammlung" einige Exemplare zurück, unter anderem eine schöne Rosskastanie, sie war so schön und ich liebte sie.
Als ich sie sah war ich schockiert - und sie auch, sie hat nicht mehr ausgetrieben.

Das Zurückschneiden lernt man im Zusammenleben mit einem Baum - Du wirst sehen wie sich das entwickelt.

Schöne Zeit
Béatrice

ps.
ich lernte das Zurückschneiden gut sein kann für Pflanzen als ich ins Tessin kam und meinem Freund zuschaute als er über 300 Rebstöcke zurückschnitt - es war so schwer für mich das zu machen, bis ich dann 2 Jahre lang den Kreislauf dieser Pflanzen kennenlernte.
Als ich es begriff und lernte "es gibt einen richtigen Zeitpunkt dafür" konnte ich es auch bei meinen anderen Pflanzen nach und nach anwenden.
Es erscheint mir - richtig angewendet "wie Haare schneiden".... wobei ich ja meine Haare auch bald 12 Jahre nicht mehr schnitt - ausser ab und zu mal einige Spitzen... (bisschen hinkt es evtl.) Jedenfalls hast Du das Glück auch von Bäumen zu lernen..
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.673
Danke liebe Béatrice. Ich werde bestimmt daraus lernen :) und vielleicht, wenn irgendwann die ersten Blüten erscheinen, sehen, ob es sich um eine Schirmakazie oder tatsächlich um einen Flammenbaum handelt, denn in der Literatur des Flammenbaumes habe ich bis jetzt noch nichts über diese schlafenenden Blätter gelesen. Das wird allerdings noch ein weilchen dauern, dann wirst Du sicherlich schon in einem schönen Zuhause leben und ich meinen derzeit gruseligen Wasserschaden überstanden haben.
Vielen, vielen Dank für den wertvollen Hinweis.:)

Herzlichst und alles Liebe
Kayen
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Wuhu,
bei manchen
... schnitt ... eine schöne Rosskastanie ... hat nicht mehr ausgetrieben...
Bäumen oder Sträuchern sollte man nicht alle Haupttriebe einer Krone auf einmal abschneiden - wzB einen Buchsbaum, der das ja verträgt - sondern immer einen Teil stehen lassen und erst im nächsten oder übernächsten Jahr, wenn an den früheren Schnittstellen bereits wieder junge Triebe herauskamen; Kommt aber auch drauf an, wie stark der Baum/Strauch ist, im Freien weniger schlimm, in Töpfen kann man sie damit umbringen...

Viel Glück beim Überwintern! :wave:
 
Oben