nur hokuspokus ?

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.692
hallo,

früher dachte ich, wahrsagerei wäre nur hokuspokus.

dann gab es zwei ereignisse, die doch ein bißchen zweifel an dieser einstellung weckten.

beim ersten mal war es ein astrologe, bei dem ich zufällig von jemandem erfahren hatte, daß er horoskope erstellt und nur sehr wenig geld dafür nimmt.

also hab ich den astrologen angerufen und ihm mein geburtsdatum gesagt und einen termin gemacht.

erwartet hatte ich ein bißchen allgemeines, das irgendwie zu jedem paßt und war mehr als verblüfft als er mir als erstes einiges aus meiner vergangenheit sagte, daß sehr speziell war und das niemand wußte.

dann sagte er, ich würde im nächsten jahr im sommer eine erbschaft machen. nicht besonders viel, aber wohl genug für einen schönen urlaub.

und 5 jahre danach noch mal eine erbschaft oder einen lottogewinn. etwas weniger, aber auch ganz nett.

und in kürze würde ich eine reiche frau kennenlernen.

das konnte ich garnicht glauben, weil ich zu der zeit eigentlich garkeine gelegenheit hatte, jemanden kennenzulernen, weil ich selbst für treffen mit meinen bekannten nur sehr wenig zeit hatte und die kannten auch keine reiche frau.

und an die erbschaft glaubte ich noch weniger, weil meine verwandten schon fast alle tot waren und die noch lebenden hatten kinder, die geerbt hätten, wenn die eltern gestorben wären.

kurze zeit später kam eine neue patientin in die praxis und bei der gesundheits- und ernährungsberatung (bekam da jeder neue automatisch nach der untersuchung und beratung beim arzt) kamen wir ein bißl ins gespräch und am ende meinte sie, sie würde am wochenende an den rhein fahren und würde mich gern dazu einladen.
abgesehen davon, daß ich keine zeit hatte, hätte ich das angebot eh nicht angenommen, war dann aber gespannt, ob die erbschaft auch kommen würde.

im jahr darauf hatte ich es schon vergessen als ein brief aus einer anderen stadt, in der ich nie war, im briefkasten war. inhalt: sie haben geerbt.

es war eine sehr weit entfernte verwandte, von der ich nie etwas gehört hatte. da es mehrere erben gab und der nachlaßverwalter gleichzeitig notar und rechtsanwalt war und alles seeehr gründlich verwaltet hat, blieb nicht viel über.

es war nur etwas über 500 dm, aber das reichte vor 40 jahren noch für 2 wochen mallorca.

5 jahre später in einer anderen stadt hab ich ein paar mal hintereinander im lotto gewonnen, alles auf einmal abgeholt und es war wieder etwas über 500 dm.


als dann eine neue bekannte, die nichts davon wußte und auch von mir noch fast nichts erfahren hatte, sagte daß sie bei einer wahrsagerin war, obwohl sie eigentlich nichts davon hält, diese aber einer anderen bekannten etwas ganz genaues vorausgesagt hatte, das eigentlich zu dem zeitpunkt überhaupt nicht sein konnte, war sie auch da und hat mit einer anderen vorhersage das gleiche erlebt.

weil ich neugierig war und es nur sehr wenig gekostet hat, bin ich auch dahin und war gespannt, was sie mir voraussagen würde.

aber sie sagte nur etwas ganz konkretes aus meiner vergangenheit, das auch nicht auf andere zutraf und das auch niemand wußte und dann nur ein paar mal, ich sollte endlich aufhören, mich nur um andere zu kümmern (wußte auch niemand), sondern mich endlich um mich selbst kümmern.

und 2 oder 3 mal sagte sie, am ende würde immer alles gut ausgehen und ich würde 80 jahre alt werden, wobei sie dann noch mal in meine hand schaute und sagte nein 81 (da ich mir keine vorschriften machen lasse, hab ich dann gedacht, dann werd ich eben 83 ).
das sterbealter hatte sie den anderen auch nicht gesagt.

und als ich ging, mußte ich ihr an der tür die hand geben und ihr versprechen, daß ich mich endlich um mich selbst kümmer. sowas hatte sie bei den anderen auch nicht gemacht.

zuerst war mir ein bißl unheimlich, dann hab ich es einfach verdrängt und so weitergemacht wie bis dahin, zumal ich damals das gefühl hatte, daß ich mich genug um mich selbst gekümmert hab.

erst jetzt, wo ich den crash nur sehr knapp überlebt hab und es mir immer noch schlecht geht, wenn auch schon besser als noch vor einigen monaten, ist es mir wieder eingefallen und mir kam der gedanke, ob es evtl. tatsächlich irgendwie vorbestimmt ist, wie alt man wird ?
als ich mich früher mal eine weile mit esoterik usw beschäftigt hab, hatte ich auch etwas davon gelesen.

ich hab schon etliches nur sehr knapp überlebt. vor allem als ich in italien die atemlähmung hatte (ein aip-symptom, bei dem die atmung komplett ausfällt), war es mehr als knapp und nur weil da jemand nicht dachte, ich würde nur zum sonnen auf der wiese liegen und sofort richtig gehandelt hat und der notarztwagen auch sehr schnell da war und der arzt im krankenhaus mehr wußte als andere ärzte, kam ich dann nach ein paar stunden wieder zu mir.

eigentlich glaub ich immer noch nicht, daß es sowas wie hellsehen o.ä. wirklich gibt, aber irgendwie war es schon alles merkwürdig und auch, daß ich etliche crashs, die mehr als heftig waren (einmal auch mit 5 tagen koma allein in der wohnung und ohne flüssigkeitszufuhr usw.) überlebt hab, ist nicht selbstverständlich.

na ja, mal sehen, wie es mit 80/81 geht. wenn ich dann noch einigermaßen gesund bin und allein zurechtkomme, werde ich aber auf jeden fall noch ein paar jahre dranhängen. :)


lg
sunny
 
Oben