Neurostresstest - Cortisol- und DHEA-Werte zu hoch

Themenstarter
Beitritt
17.09.14
Beiträge
4
hallo
habe einen
neurosrtesstest machen lassen

cortisol dhea sind zu hoch

ich liege nachmattags im bett und versuche zu schalfen
da es mir dann besser geht


wie bringe ich cortisol dhea runter ?


mfg
fenster
 

Anhänge

Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.192
neurosrtesstest meine werte cortisol dhea zu hoch

Hallo fenster1,

Erst mal herzlich Willkommen hier im Forum.....Du hast ja auch gleich die richtige Rubrik gefunden...:)

Ich wünsche Dir viele gute Anregeungen auf Deine Frage - ich würde aber noch mal nach der Grafik schauen; ich finde sie auch vergrößert unleserlich....

alles Gute, mondvogel
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo Fenster1,

Mondvogel hat Dich ja schon begrüßt. Von mir auch noch ein Willkommen hier in der Rubrik :)

Ich kann den Bildanhang übrigens gut lesen (habe es in einem extra Tab geöffnet und vergrößert).

cortisol dhea sind zu hoch

ich liege nachmattags im bett und versuche zu schalfen
da es mir dann besser geht

wie bringe ich cortisol dhea runter ?
Im Befund wird Dir u.a. GABANight empfohlen, das auch dem erhöhten Cortisol-Spiegel entgegen wirken soll. Abgesehen davon vermute ich, dass es Dir aufgrund der Schlafstörungen nahegelegt wird (denn Dein GABA-Spiegel ist ja eigentlich ok).

Indikation laut http://neurolab.eu/produkte/gabanight/: Diätetische Behandlung von Schlafstörungen und Insomnie. GABA, d.h. Gamma-Aminobuttersäure (das im Präparat enthaltene L-Glutamin fungiert als Vorstufe) und L-Glycin wirken besonders stark schlaffördernd.

Die Zusammensetzung mit Erklärungen laut der o.g. Quelle:
L-Glycin hat in verschiedenen Hirnregionen dämpfende Wirkung, jedoch ist GABA der primäre inhibitorische Neurotransmitter im Gehirn und reguliert die Neurotransmitteraktivität so, dass eine Überstimulation verhindert wird.

L-Glutamin ist eine Aminosäure, die nach Stresssituationen die Genesung fördert. Im Unterschied zur Glutaminsäure wird Glutamin vom Gehirn ohne Schwierigkeit aufgenommen und zu GABA umgewandelt.

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff von GABANight ist der Passionsblumenextrakt. Dieser wird vor allem eingesetzt bei nervöser Unruhe und Einschlafstörungen. Die in Passiflora nachweisbaren Harmaalkaloide hemmen die Monoaminooxidase, ein Enzym, das im Katabolismus des Serotonins eine Rolle spielt. Dadurch wird in Verbindung mit 5-HTP ein additiver Effekt auf die Serotoninbereitstellung angenommen.

L-Taurin ist eine inhibitorische Aminosäure, die aus Cystein unter Mitwirkung von Vitamin B6 gebildet wird. Im ZNS unterstützt Taurin die hemmenden Signale von GABA und LGlycin.

5-Hydroxytryptophan (5-HTP) ist in geringen Mengen beigefügt, um die Neurotransmitterbalance zu unterstützen.

Ähnlich wie die ausgewählten Vitamine B1, B12 und Folsäure. Diese spielen eine Rolle als Kofaktoren der Enzyme, die zur Synthese von Neurotransmittern benötigt werden, um so die Herstellung der neuen Neurotransmitter-Balance zu unterstützen und zu stabilisieren.
Ebenso wie im Befund empfohlen, scheint es mir sinnvoll, sehr vorsichtig vorzugehen, falls Du dieses Präparat ausprobieren möchtest. Denn Du nimmst Medikamente, die vermutlich (ich kann deren genaue Wirkungsweise nicht einschätzen) teilweise in die gleiche Richtung wirken, aber leider offenbar Deinen Schlaf nicht hinreichend fördern.

Ich könnte mir vorstellen, dass besserer Schlaf den Stress erheblich verringern und insofern auch Cortisol (und evtl. DHEA - hier wird ja im Befund auch vermutet, dass es stressbedingt erhöht sein könnte) senken könnte. Ich selbst konnte feststellen, dass Glycin, Taurin, Passionsblumenextrakt (das ich allerdings nicht sehr gut vertrage) bei mir schlaffördernd wirken. Diese Erfahrungen sind allerdings nicht(!) unbedingt übertragbar.

Des weiteren wird Dir GABAMax empfohlen, um die knappen Neurotransmitterspiegel anzuheben. Auch dadurch könnte Dein Schlaf evtl. verbessert werden. Zusammensetzung hier: GABMax, Ängste, Ruhelosigkeit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Sucht, Schweißausbrüche | Neurolab, hier findet sich auch folgende Aussage:
GABAMax wird bei Neurotransmitter-Überaktivität und bei Patienten mit hohem exzitatorischem Tonus bzw. hoher GABA-Ausscheidung eingesetzt.
Offenbar kann aus einer hohen GABA-Ausscheidung auch geschlossen werden, dass die Spiegel im Körper eher niedrig sind (weil Du viel verlierst).

Eine Alternative wäre, es mit den Einzelsubstanzen zu probieren, allerdings vermute ich, dass das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten in den Präparaten für die Wirkung wichtig ist.

Du könntest auch mal (rubrikenintern) suchen, ich finde da z.B. folgenden Thread: http://www.symptome.ch/vbboard/neurostress/36000-erhoehtes-cortisol-gesenkt.html?highlight=Cortisol*, der sich direkt auf erhöhtes Cortisol bezieht. Andere Threads behandeln verschiedene Befunde zu Cortisol und/oder DHEA, die konnte ich jetzt nicht einzeln durchschauen.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.09.14
Beiträge
4
hallo

ich habe eigentlich einen perfekten GABA wert

wenn ich gabamax und gabanight nehme

wie wirkt sich das auf meinen Gaba wert aus ?

wird der erhöht ?

mfg
fenster
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.14
Beiträge
4
hallo

konnte heute auf GabaNight nicht ordentlich schlafen (albträme)

habe vor eingen wochen mal 5 htp 100mg probiert
konnte ich auch nicht ordentlich schalfen (unruhe)

300mg magmesium + ascorbinseure ca 500mg
wirken bei mir wie ein berugungsmittel
da kann ich auch schlafen

GABA Night:
L-Glutamin 300 mg
L-Glycin 200 mg
Cholin 100,3 mg
Passionsblumenextrakt 50 mg
L-Taurin 50 mg
HTP 25 mg
Vitamin B1 15 mg
Vitamin B12 100 μg
Folsäure 50 μg
Füllstoff: Maisstärke

mfg
fenster
 
Oben