Nervonsäuremangel bei Multipler Sklerose

Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
937
Die AWMF Leitlinien erwähnen zur Differenzialdiagnose MS fakultativ Fettsäuren zu untersuchen.
https://www.awmf.org/uploads/tx_szl...e_Diagnostik_Therapie_2014-08_verlaengert.pdf

Es wird ein Zusammenhang zwischen Mangel an Nervonsäure und Nervenerkrankungen wie Multipler Sklerose vermutet.
Bei dieser Krankheit fehlt Nervonsäure in den Myelinscheiden .Nervonsäure ist ein Bauelement der Myelinscheide der Nervenzellen.

Wie alle anderen einfach ungesättigten Fettsäuren Omega 9 Fettsäuren kann Nervonsäure im Normalfall vom menschlichen Körper gebildet werden. Bei manchen
Nervenerkrankungen mit einem Myelinmangel oder -defekt wird ein Zusammen-
hang mit dem Mangel an Nervonsäure angenommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nervonsäure
https://www.biovis.de/resources/nervonsaeure.pdf

Nervonsäure ist ein pflanzliches Omega 9-Präparat
Nervonsäure 200 mg., 60 Kps. - www.nemo-sina.de
https://www.medizinfuchs.de/preisve...t-medicus-institut-sinavita-pzn-10314679.html

Ein Fettsäuren-Profil kann man im Labor erstellen lassen:

https://www.google.de/#q=fettsäureprofil
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.828
Hallo Juliane,

manchmal wünschte ich mir, Du würdest im Threadtitel ein Fragezeichen setzen. Bei diesem Thema hier handelt es sich ja im Moment anscheinend noch um Vermutungen, die erst belegt werden müssen.

Hier wird die Nervonsäure und ihre möglichen Funktionen ausführlich beschrieben:

https://blog.zentrum-der-gesundheit...n-diese-sogar-auf-naturlichem-weg-heilen.html

Aus einem Chat (2012):

... ivory: Guten Abend, inwieweit hilft NEURONSÄURE bei MS?Scheint ja schon ein Zusammenhang zwischen den beiden zu sein.

Dr. Dieter Pöhlau: Hyaluronsäure scheint auch bei der MS eine Rolle zu spielen....aber eigentlich keine gute...das wird zur Zeit systematisch untersucht. ...
https://www.amsel.de/beratung/index...pertenchat&kategorie2=chatprotokolle&anr=4560


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
937
Hier wird die Nervonsäure und ihre möglichen Funktionen ausführlich beschrieben:

https://blog.zentrum-der-gesundheit...n-diese-sogar-auf-naturlichem-weg-heilen.html

Hallo Oregano,

der Kommentator des obengenannten Blogbeitrags ist Dr. med. Salaheddin Faraji .

Dr. med. Salaheddin Faraji hat eine Privatarztpraxis
Impressum Privatarztpraxis Dr. Faraji
Autismus, Biomedizin, Früherkennung und Therapie, Dr. Faraji
Biomedizinische Untersuchungen und Behandlungsmethoden beim
Autistischen Syndrom und AD(H)D: Grundlagen und Praxis

https://www.amazon.de/Biomedizinische-Untersuchungen-Behandlungsmethoden-Autistischen-Syndrom/dp/3000212027
WIR ELTERN ONLINE

Dr. med. Salaheddin Faraji ist auch Inhaber
Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel online bestellen bei nemo-sina medicus institut sinavita
Impressum - www.nemo-sina.de

Wenn man die Möglichkeit hat, bei MS oder anderen Erkrankungen mit Mängel an Nervonsäure diese zu ersetzten, ist das wohl einen Versuch wert.

In der Regel werden Schulmediziner auch kaum ein Fettsäureprofil anfertigen.

LG Juliane
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hallo Juliane,

wenn ich lese, dass Dr. Faraji auch Nahrungsmittel vertreibt, wird mir ganz anders:confused:. Kann es sein, dass er nur Geld schinden will? Meines Erachtens weiß doch niemand genau, was MS auslöst. Leider wird mit allen Mitteln versucht, uns geschädigten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

LG Waldfee
 
Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
937
Hallo Waldfee,

natürlich ist das ein Problem, wenn ein Arzt ein Mittel anwendet, das er auch selbst vertreibt.

Aber es kann ja auch sein, dass der Arzt naturwissenschaftlich an das Problem Krankheit herangeht. Also messen und fragen was fehlt denn da eigentlich. Das ist ja leider in der Schulmedizin nicht die Regel. Wer untersucht denn schon ein Fettsäurenprofil ? Und das obwohl man zum Beispiel weiß, dass der Mangel etwa an Omega3 Fettsäuren ein ernstes Problem sein kann.

Differenzialdiagnose MS "fakultativ Fettsäuren" heißt es in den AWMF Leitlinien.

Das was die Schulmedizinerin verordnen, zieht natürlich nicht dem Patienten das Geld aus der Tasche. Indirekt allerdings schon über die hohem Krankenkassenbeiträge.

Aber sind die Pharmamedikamente denn immer hilfreich und was haben sie für Nebenwirkungen?

Und auch in der Anwendung der AWMF Leitlinien muss man einen Blick auf die Interessenskonflikte werfen:

Das Transparenzportal für medizinische Behandlungsleitlinien leitlinienwatch.de stellt zur AWMF Leitlinie Multiple Sklerose AWMF: Detail
fest, dass

Zitat

„ alle beteiligten Autoren einschließlich des federführenden Autors Interessenkonflikte haben“

https://www.leitlinienwatch.de/multiple-sklerose-diagnostik-und-therapie/

Aber nochmal zurück zur Nervonsäure.

Das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse denkt über Nervonsäure Produktion aus Algen nach

Interessant sei neben der „omega-3 Fettsäure EPA auch die Produktion von Nervonsäure.“
https://www.izi.fraunhofer.de/fileadmin/Dokumente_Download/Produktblaetter/CCCryo_de.pdf

Also vermute ich mal, dass ein Mangel an Nervonsäure vielleicht nicht selten ist.

Dr. Terry Wahls hat gezeigt, dass man bei MS auch andere Möglichkeiten hat als die Schulmedizin:
https://www.symptome.ch/vbboard/mul...-terry-wahls-video-deutschen-untertiteln.html

LG Juliane
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.828
In dem Artikel zur Nervonsäuer von biovis (s. #1) steht:

...
Nervonsäure spielt bei der Biosynthese von Myelin eine Rolle und ist in den Sphingolipiden - der weißen Substanz des menschlichen Gehirns – enthalten.
Im menschlichen Gehirn beginnt die Myelinisierung ca. 32 Wochen nach der Zeugung und ist im Kleinkindalter weitgehend vollendet. Nervonsäure ist im Kolostrum und in der Muttermilch enthalten, bisher aber noch nicht in Babymilchpulver. Neuere Studien deuten darauf hin, dass mit Babymilchpulver ernährte Säuglinge eine niedrigere Nervonsäure-- und Docohexaensäurekonzentrationen in der weißen zerebralen Substanz aufweisen. Es konnte nachgewiesen werden, dass es am Ende des 2. Lebensmonats zu einem logarithmischen Anstieg des Nervonsäureniveaus in der weißen Substanz von gestillten Säuglingen kommt. Bei reifen oder frühgeborenen Babys, die mit Babynahrung gefüttert werden, ist dieser Anstieg frühestens am Ende des 3. Monats zu beobachten.
Nervonsäure spielt eine wichtige Aufgabe bei der Ausbildung der Hirnnerven und des Aufbaus der Myelinschicht der Nerven. Daher ist es sehr wichtig, Nervonsäure als Nahrungsergänzung für Babys und Kleinkinder, insbesondere für frühgeborene Säuglinge zur Verfügung zu stellen. Auch für Frauen, die eine Schwangerschaft planen ist es wichtig.
...
https://www.biovis.de/resources/nervonsaeure.pdf

Evtl. wäre dann Kolostrum eine Möglichkeit, die Nervonsäure zu erhöhen?

Colostrum (Kolostrum) Aufklärung & Anwendung

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
937
Hallo Oregano,

Terry Wahls, die ihr MS erfolgreich behandelt hat, rät bei MS auf Milch und Milchprodukte von Tieren zu verzichten
https://www.amazon.de/Multiple-Sklerose-erfolgreich-behandeln-Paläo-Programm/dp/3867311595

In der menschliche Muttermilch kommt Nervonsäure mit 0,05% vor.
Bedingt essenzielle langkettige Fettsäuren in den ersten Lebensjahren (EUFIC)
Bedingt essenzielle langkettige Fettsäuren in den ersten Lebensjahren (EUFIC)

Aber offenbar ist noch zu wenig bekannt zum Thema Fettsäuren.

food-monitor stellte im Juli 2015 fest, dass mehr Forschung notwendig sei , um den Zusammenhang zwischen der Aufnahme von bedingt essenziellen Fettsäuren und der neurologischen Entwicklung zu klären.

https://www.food-monitor.de/2015/07...ttige-fettsaeuren-in-den-ersten-lebensjahren/

Die Frage ist, wie es zu einem Mangel einer so wichtigen Fettsäure kommen kann bzw. wie der Körper im "Normalfall" die Versorgung regelt.

Nervonsäure ist eine Omega-9-Fettsäure

https://de.wikipedia.org/wiki/Omega-n-Fettsäuren#Omega-9-Fetts.C3.A4uren
https://de.wikipedia.org/wiki/Nervonsäure

Nervonsäure kann endogen* durch Elongation aus Ölsäure syntetisiert werden
Elongation bedeutet die Verlängerung von Fettsäuren während der Fettsäuresynthese.
https://books.google.de/books?id=iT...Q6AEILzAC#v=onepage&q=dha nervonsäure&f=false

Die Tatsache, dass es ein Patent aus dem Jahr 1990 gibt, lässt schon nachdenklich werden:

DE 69025922 T2
Verwendung von Nervonsäure und langkettiger Fettsäuren zur Behandlung demyelinisierender Erkrankungen
https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/PatSchrifteneinsicht?docId=DE69025922T2
https://google.com/patents/DE69025922D1?hl=de&cl=un

LG Juliane
 
Oben