Nahrungsergänzung Empfehlungen

Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
Hallo @ all,

habt Ihr Tipps für eine sinnvolle Nahrungsergänzung ?
Welche Produkte sind sinnvoll, zu empfehlen , etc. pp ?

Danke

Grüße
Wonderer
 
Beitritt
29.01.14
Beiträge
6
Nahrungsergänzung

Hallo,

ich würde jedenfalls qualitativ gute Präparate nehmen. Burgenstein ist mir dbzgl sympatisch.Auch bitte nicht zu viel, sondern eher kurmässig.
alles gute!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
Nahrungsergänzung

Hallo,

ich will was einnehmen weil ich seit Jahren folgende Probleme habe:

Darm/Durchfall
Hautauschlag Gesicht/Brust/Rücken
Müdigkeit
Schuppen

Bisher konnte mir keiner richtig helfen und deswegen wollte ich dies mal probieren .....

Grüße
Wonderer
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Nahrungsergänzung

ich will was einnehmen weil ich seit Jahren folgende Probleme habe:

Darm/Durchfall
Hautauschlag Gesicht/Brust/Rücken
Müdigkeit
Schuppen

Bisher konnte mir keiner richtig helfen und deswegen wollte ich dies mal probieren .....
Na das ist dann schon ein wenig aussagekräftiger als dein Eingangspost. Mich wundert es nicht, dass dir bisher keiner helfen konnte, falls du bisher in der Schulmedizin unterwegs warst.

Mein Tipp, nimm die Gesundheit in die eigene Hand. Das bedeutet kompetent werden, also Wissen aneignen. Du wirst nicht drum herum kommen dich hier und anderswo einzulesen in die Themen.

Deine Symptome deuten auf ein gröberes Ungleichgewicht in deinem Körper hin. Die Frage ist nun was steckt dahinter. Dies ist die etwas schwierigere Frage und ein paar NAhrungsergänzungsmittel werden nicht die Lösung sein. Hier einige Dinge, welche in diesem Forum besprochen werden (muss aber nicht auf dich zutreffen):

Allergien (die aber wiederum nur Symptome sind)
Gestörte Darmflora (z.B. Candida Wachstum, dieser kann auch zu Hautausschlag führen; fehlende gute Darmbakterien)
leaky gut
Histaminintoleranz
Multisystemerkrankung
Genetische Krankheiten
Umweltgifte (vom Shampoo über Schwermetalle bis zum Schimmelpilz)
Zahngifte (Amalgam)
Zahnherde (z.B. wurzelbehandelte Zähne)
Metalle im Mund (verstärkt Elektrosmog)
Elektrosmog
Impfschaden
Neurotransmitterstörung (hat wiederum vielfältige Gründe; z.B. kann Serotoninmangel die Datmtätigkeit stören)
Entgiftungsstörung (Müdigkeit ist die Krankheit der Leber, sagt man; die Leber könnte überlastet sein)
psychischer Stress
CFS/ME
Schilddrüsenproblme (wiedrum eigentlich nur ein Symptom)
Nebennierenprobleme (auch ein Symptom)
Falsche Ernährung (Kohlehydrate sind schlecht, speziell bei Darmproblemen und bei vielen Allergien/Ausschlägen; also kein Gereide, kein Zucker, kein Reis, keine Kartoffeln, dafür viel tierisches Fett - außer man hat eine Stoffwechselstörung)
Viren (z.B. EBV)
Bakterien (z.B. Borreliose)
Parasiten
usw.
 
Beitritt
05.02.14
Beiträge
3
Nahrungsergänzung

Hallo, ich hatte auch jahrelang ähnliche Beschwerden. Von einem Arzt zum anderen gerannt und niemand konnte mir helfen. Letztes Jahr kamen dann noch schreckliche Probleme mit Blasenentzündungen hinzu. Zufällig hatte ich zu dieser Zeit meinen Routine Termin beim Frauenarzt, der mir eine Homöopatische Therapie empfohlen hat. Ich bin eigentlich nicht besonders überzeugt von Homöopathie, da mein Urologe aber gesagt hat, man könne bei Blasenentzündungen nichts machen, war das mein einziger Lichtblick. Also bin ich seit knapp einem Jahr in homöopatischer Behandlung, habe seither keine Blasenentzündung mehr und andere Probleme (Ständiges Erschöpft sein, Durchfall, Jucken an den Händen, häufige Erkältungen, schreckliche Schmerzen bei der Periode) haben sich seit dem extrem gebessert. Auf Anfrage wurde die Therapie sogar von meiner Krankenkasse übernommen.
 
Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
Nahrungsergänzung

Hallo @ All,

danke für die Infos.

@ derstreeck : Thread werde ich lesen danke.

@ Malk:

Mein Leiden geht seit ca. 15 Jahren, anfangs war ich nur wegen dem Ekzem in Behandlung beim Hautarzt, dann beim Gastro wegen dem Darm.
Der hat nur Laktoseintoleranz festgestellt. Danach war ich bei ner Psychotante eben wegen der Psyche die hat dann gesagt ich solle einen Stoffwechselfunktionstest machen und einen test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten das habe ich dann auch gemacht , 400-500 Euro gekostet .... der SWFT war nicht in Ordnung aber Sie ist nur auf die Nahrungsmittelunverträglichkeiten eingegangen (30 Stück oder so) , ich haben dann ein Jahr auf diese Lebensmittel + jeden Zucker verzichtet wurde aber nicht wirklich besser ......... die Tante wusste dann nicht weiter und schickte mich zu einem HP , der machte dann Kinesologische Tests und meinte im Zusammenhang mit SWFT ich hätte Leaky GUT und HIT und Nebenierenschwäche und Psche .... ich habe dann für mehrere 1000 Euro Infusionen bekommen, habe Vitamine die im SWFT fehlten genommen undl-Glutamin und Darmbakterien aber das hat auch nicht viel gebracht .... insgesamt hat mich der HP ca. 5000 Euro gekostet. Jetzt suche ich nach einen neuen WEg mir zu helfen und bin eben hier gelandet ..... dachte ich mache jetzt erstmal eine Darmreinigung und danach eine Vitalstoffanalyse und Darmdiagnose ???? Wie kann man eigtl. die Diagnose HIT und Nebennierenschwäche bestätigen ?
Grüße Wonderer
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Nahrungsergänzung

insgesamt hat mich der HP ca. 5000 Euro gekostet. Jetzt suche ich nach einen neuen WEg mir zu helfen und bin eben hier gelandet
Tja, so geht es leider vielen, dass viel Geld für nichts ausgegeben wird. Daher ist es mein Apell selber kompetent zu werden und die eigene Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen.

Was besseres fällt mir dazu nicht ein. Ich selber habe auch schon viel Geld in den Sand gesetzt. Ich sehe es allerdings als Lehrgeld, weil ich jetzt weiß, was in dem damaligen Zeitpunkt nicht geholfen hat (allerdings könnte sich das natürlich geändert haben und nun wirken). Viele ausprobierten Dinge haben gut geholfen!!! Und damit meine ich nicht nur NEMs sindern auch Besuche bei kompetenten Ärzten/HP und Literaturstudium.

Und wenn bei mir nur 30% der ausprobierten Strategien wirken, dann ist das schon viel viel mehr als die 0% so mancher Schulmediziner (oder auch Heilpraktiker, die nicht tief genug bohren).

Meine Liste soll auch nur beispielhaft aufzeigen, was man alles berücksichtigen sollte. Ich hatre zum Beispiel ME/CFS und viel herumprobiert, nichts half wirklich. Durch eine Kiefersanierung ging es plötzlich von alleine bergauf, ich hätte das zuvor nicht geglaubt.
 
Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
Nahrungsergänzung

####### ok, wieviele Amalgam Füllungen hattest Du ?
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Ich nahme an du frägst mich. Hast du Amalgamplomben? Ich hatte 9 und noch Gold (Batterieeffekt) und einen wurzelbehandelten. Geholfen hat auch die Sanierung Oberkiefer wo norm. die Weisheitszähne sitzten.
 
Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
@malk: ok ich habe 2 ..... wie stellt man den am Besten fest ob die raus müssen .... Speicheltest ?
 
Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
@Malk: auf was muss man beim Amalgam entfernen achten ?
 
Beitritt
25.02.14
Beiträge
4
Hallo Wonderer,

was suchst Du denn an Nahrungsergänzungen 100% Bioverfügbarkeit oder chemisch/syntetisch hergestellte Produkte. Es kommt auch darauf unter welchen Befindlichkeiten du leidest.
Ich denke Du willst zusätzlich Ergänzen, da Du die Spurenelemente, Aminosäuren, Vitamine nicht genug über die Ernährung aufnehmen kannst. z.B. 7-9 Portionen Obst und Gemüse pro Tag nach den heutigen Vorgaben der WHO ? Ist das so?
Desweiteren sind Monopräparate ungeeignet!!
lg Butterflyangie56
 
Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
Hallo Butterflyangie,

ja möchte ergänzen .... bisher habe ich Daily Plus und OPC von Life Plus genommen aber habe das erstmal abgebrochen und mache gerade eine Darmsarnierung und danach möchte ich wieder einsteigen aber ich weiß noch nicht in welcher Form es sinnvoll ist.

Natürlich keine syntetischen NEMs .... ich weiß einfach nicht ob ein Multi wie Daily Plus sinnvoll ist oder was anderes ?

Was meinst Du ?

Greets
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Bitte Suchfunktion benutzen, wurde schon oft beschrieben.
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Wonderer
Deine Ausschlaeg, Verdauungsbeschwerden etc. deuten darauf hin, dass du mit irgendwas nicht kannst, das heisst, NEM's sind vielleicht unterstuetzend (klar, ich nehme auch paar Sachen), aber du solltest mal rausfinden, was es ist. ich wuerde mit der Ernaehrung beginnen und mir mal die wichtigsten Problemgruppen ansehen:

Laktose weisst du ja schon, aber was ist mit Milchprotein?
Gluten
Fructose
Generell die Frage, wie ist dein Stoffwechsel, was ist mit Kohlenhydraten, vertraegst du davon viel oder eher nicht

Deshalb: was isst du denn so durchschnittlich an einem Tag?
Durch deine Probleme mit dem Darm nimmst du naemlich nciht genuegend Vitamine und Mineralstoffe auf und dann kriegst du Maengel, die kann man dann testen udn ausgleichen, aber das Problem finden ist sicher Punkt 1 ..

lg dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
18.10.09
Beiträge
132
Hallo Dadeduda,

ich habe einen Stoffwechselfunktionstest gemacht und Imupro 300 (Nem´s) Test gemacht , auf die etlichen Lebensmittel die ich laut Nem´s nicht vertrage habe ich ein Jahr verzichtet -> keine Besserung des Darms und der Haut. Der Heilpraktiker meinte Leaky Gut und das dadurch meine Leber nicht richtig entgiftet sollte dann u.a. L-Glutamin, Zink und Darmbakterien von Tisso nehmen was nichts geholfen hatte.
Nach einer Zeit habe ich dann OPC und ein Multivitamin von Lifeplus ausprobiert über einen längeren Zeitraumwas auch keine Besserung .
Nun habe ich mitte Februar mit einer Darmreinigung mit Bentonit, Flohsamenschalen, Grapefruitkernextrakt, Sango Meereskoralle und Darmbakterien begonnen .... will dies ca. 2 -3 Monate durchziegen .... akzuell ist die Haut und der Stuhlgang etwas besser.
Parallel habe ich nun einen Hausarzt gefunden der mit einen Vitaminstatus ermittelt ohne das ich den selbst zahlen muss, dieser sollte heute in der Post sein ...... vorab habe ich erfahren das einiges im Argen liegt .... ojeeee.
Bin gespannt , insbesondere wer kann dann diese Vitaminstatus wieder deuten ........ ?
Greets Wonderer
 
Oben