Mönchspfeffer - Wann wieviel und zu welchen NEMs

Themenstarter
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Da ja bei mir eine Östrogendominanz festgestellt wurde, hat mir meine Ärztin Mönchspfeffer empfohlen.

Jetzt meine Frage, ich habe die Kapseln von Diamant mit 400mg. Wann nehme ich diese am besten? Und den kompletten Zyklus durch?
Kurweise?

Und mit welchen NEMs verträgt es sich garnicht?
Ich nehme momentan Magnesium, Euthyrox, Vitamin C, Vitamin B Komplex, Molybdaen, Zink, Chrom, Mangan, Vit D, VitB6 + akt. Form, L-Tryptophan, bald L-Glutamin

Liebe Grüße
Stinky
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Huhu Oregano :)

Hab heut bei meiner Ärztin angerufen und warte noch auf einen Rückruf. Nur manchmal mag ich gern wissen, wie andere die Kapseln nehmen bzw. wozu. Alles kann sie ja auch nicht wissen.

Wegen den NEMs, ja da wurden eine Menge Mängel festgestellt.
HPU, Östrogendominanz mit gleichzeitigem Progesteronmangel, Dünndarmentzündung und Leaky Gut, Histaminprobleme, Hashi, Mineralstoffmängel, Tryptophanmangel usw.

Chrom und Mangan wegen HPU, Mangel und wegen Glutenproblemen.
Molybdaen wegen Eiweißverdauung, hatte vorher immer Schwefelprobleme nach Eigenuss, nun nimmer.
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Hey Stinky,
also am besten nimmst du Mönchspfeffer ab dem nächsten ersten Zyklustag durchgängig ein für etwa 3 Monate. Bis dahin sollte sich eine deutliche Besserung deiner Symptomatik eingestellt haben. Falls nicht solltest du Rücksprache mit deiner Ärztin über Alternativen halten.
Also ich kenne die Anwendung kurartig über 3-9 Monate, dann setzt man mal ab und schaut ob alles wieder im Lot ist oder fängt wieder mit der Gabe an.
Soweit ich weiß hat Mönchspfeffer kaum Wechselwirkungen; allenfalls mit Psychopharmaka kann es sich wegen der dopaminergen Wirkung in die Quere kommen, aber deine Supplemente scheinen da unbedenklich. (Wegen des L-Tryptophans würde ich mich erst mal ein paar Tage unter Mönchspfeffer genauer beobachten ob die Wirkung sich verändert oder dir etwas seltsam vorkommt; immerhin wirkt Tryptophan ja direkt auf den Serotoninstoffwechsel und somit auch als Antidepressivum.) Im allgemeinen kann es unter Mönchspfeffer eventuell zu Pickeln kommen, laß dich aber davon nicht abschrecken, das ist bei jedem anders. Ich habe es immer abends eingenommen.
 
Themenstarter
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Ui neues Forum*wusel*
sieht alles sooo kompliziert aus xD

Danke Alizea für die vielen Tipps, werds mal probieren, muss nur erstmal gucken wann mein erster Zyklustag ist da ich so oft Zwischenblutungen habe.

Liebe Grüße
Stinky
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Gern geschehen :).
Ja bei einer Östrogendominanz sind Zwischenblutungen leider oft vorhanden...hast du auch Probleme mit Endometriose oder so?
 
Themenstarter
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Endometriose stand lange Zeit im Raum wegen der starken Schmerzen, allerdings hab ich die wirklich nur 2 Tage, wenn die Blutungen von normal auf stark wechseln.

Oregano den Thread hat ich schon gesehen und muss mich noch durchwuscheln :) Ich hab übrigens net vergessen das ich noch die Damen der PH Metrie anrufen wollte :) Mach ich morgen mal
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Na dann hilft das Mönchspfeffer ja sogar ganz gut, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!!! :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Danke dir, ich hoffe es hilft auch bissi beim abnehmen bzw. Wasser ausschwemmen, dass ist manchmal echt Wahnsinn was mein Körper so speichert.

Ich glaub ich fangs einfach an zu nehmen, wenn ich das nächste Mal diese 2 schmerzhaften Tage habe, dann weiß ich, dass es keine Zwischenblutung ist.
 
Oben