Mit meinen Händen stimmt was nicht; Ekzem? Haut schält sich

Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Hi

Ich bin 16 Jahre alt und habe seit meiner Geburt etwas an meinen Händen. Der Artz meint es sei ein Egzem.

Meine Hände sind ganz rosa. Mein Artz hat mir seit 7 Jahren ne Creme gegeben die aber nichts hilft. Es ist zwa rnicht mehr ganz so schlimm wie früher aber es stört mich immer noch.

Ab und zu schälen sich meine Hände. Dann getraue ich mir keinem mehr die Hand zu gegen oder meine Hände zu zeigen.

Weis jemand, was ich habe? Was ich tun soll? Hat es jemand auch schon mal gehabt?

Ach ja! Das ganze hab ich auch an den Fusssolen.Aber dort ist es nicht schlimm.
Es wäre so schön, wenn ich dies wegbekäme. Aber ich glaube nicht daran.

Liebe Grüsse

Daniel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Daniel, kurzer Tip zur Bedienung der Traveler DC-8300.

1. ausreichend Licht (der helle Hintergrund (Tisch?) für den Kontrast zur Hand war ja schon sehr gut!)
2. mit wenig Licht ein Stativ benutzen (nicht aus dem Handgelenk!)
2. anvisieren eines beliebigen Gegenstandes in etwas mehr als 50cm Entfernung und die Auslösertaste festhalten. Das fixiert den Autozoom ! (die Kamera löst erst ab 1m im Auto-Modus vernünftig auf. Alternativ könntest Du im Menue auf Macro/Nahaufnahme (Blume/Berg) umschalten).
3. Hand anvisieren und den Auslöser nicht lockern (Licht nicht vergessen), mit dem Abstand Kamera-Objekt (Hand) die richtige Schärfe finden und Auslösen.

Blitz ist bei so kurzen Abständen nicht angesagt da die Aufnahme vermutlich völlig überlichtet.

Solltest Du kein Stativ oder keine Tischlampe haben dann geh mal nach draussen (Tageslicht) und versuche es da mal. Deine Kamrea hatte übrigens wegen der ungünstigen Lichtverhältnisse den hellen Tisch zur Fokussierung benutzt. Es wäre also sinnvoll die Hand gut beleuchtet vor einen dunklen Hinterrund zu bringen.

danach bitte noch mal hochladen. Ich konnte da nichts erkennen!

Gruß

Mike
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.932
Hallo Daniel,
Meister Mike hat es auch schon geschrieben :) : ich kann auf den Bildern leider nichts erkennen.
Aber vielleicht kannst Du ja in diesem Link http://eczema.dermis.net/content/e04localis/e06handsfeet/index_ger.html sehen, wie Deine Hände und Füsse aussehen.

Auf dieser Seite stehen so ziemlich alle Möglichkeiten (denke ich), wie es zu solchen Ekzemen kommt. Es erfordert sicher einige Zeit, bis man für sich selbst alles durchgegoogelt hat :chat: , aber so könntest Du vielleicht selbst fündig werden?
Hat denn der Hautarzt die Tests gemacht, die auf der Seite vorgeschlagen werden, z.B. Test auf Pilze und sowas?
Diagnose:
Die Diagnosestellung beruht auf einer gründlichen Anamnese und klinischen Untersuchung sowie Epikutantestungen, falls Allergien vermutet werden. Bakterielle und mykologische Abstriche können zum Ausschluss von Superinfektionen hilfreich sein. Zum Ausschluss einer nicht-ekzematösen Erkrankung kann eine Biopsie durchgeführt werden.


Differentialdiagnosen:
Außer den o.g. möglichen ätiologischen Faktoren eines Hand-/ Fußekzems sind, abhängig vom klinischen Bild, folgende nicht-ekzematöse Erkrankungen in Betracht zu ziehen. Bei Rhagaden/ Hyperkeratosen: Psoriasis palmoplantaris, diffuse Typen einer Keratosis palmoplantaris, das Olmsted-Syndrom und Palmoplantarkeratosen bei Sézary-Syndrom und anderen kutanen Lymphomen sind mögliche Differentialdiagnosen. Bei Bläschen, Blasen und Nässen: Es müssen Psoriasis pustulosa palmoplantaris, Epidermolysis bullosa hereditaria, Hand-Fuß-Mund-Erkrankung, Acrodermatitis enteropathica und bei Kindern auch Scabies differentialdiagnostisch in Erwägung gezogen werden. Bei Erythemen an Hand- und Fingerrücken: Dermatomyositis und Lupus erythematodes sind in Betracht zu ziehen.
Gruss,
Uta
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Na, nun übt Euch mal etwas in Geduld ;) . Die Bilder sind recht gross und wenn sie geladen sind und allenfalls automatisch auf Browser-Grösse verkleinert werden, dann sieht man die Hände gut.

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Hab nochmals Bilder gemacht und verkleinert.

Evt. sieht man es jetzt besser?

@admin

ich dachte das verkleinert sich automatisch in jedem Brwoser!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Das meinte ich damit .... gewisse Browser machen das, andere nicht. Hängt vom Browsertyp und den Einstellungen ab. Aber auch wenn das nicht automatisch verkleinert wird, dann kann man ja immer noch die Scrollbalken bemühen ;)

Bild3 ist eines der deutlicheren, wobei ich deine ersten Fotos besser fand. Also auf jeden Fall sollte es jetzt was drunter haben, um darauf einzugehen.

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Bei Bild1 sieht man den Farbunterschied. Bei den meisten Menschen ist dieser nicht so stark wie bei mir.
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Back,

viel kann ich dir nicht dazu sagen, aber ich kannte mal jemanden da sahen die Hände genauso aus.
Sie hatte [SIZE=-1]Neurodermitis,
allerdings hatte sie diese "Flecke" auch an den Armen.
[/SIZE]
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Hi

Ich hab jetzt gerade aus einem anderem Forum das selbe als Antwort bekommen!

------>Neurodermitis
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Ist dies heilbar? Und wenn ja, wie? Operieren? Salben?

Sollte ich einen Hautartz auffsuchen?
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also erstmal kann man deutlich auf Bild 1 sehen das nur die primär schweissabsondernden Regionen (Innenhand) davon betroffen sind. Gehen wir mal davon aus das es Neurodermitis ist, dann hast Du erstmal einen ganzen Katalog an Möglichkeiten da Du nicht der einzige bist der darunter leiden muss. Nuerodermitis (dessen Ursache man nicht kennt) wird zumeist mit Cortosin (Kortison) haltigen Salben "behandelt". Natürlich ist das keine wirkliche Behandlung da die ND dadurch nicht weg geht. Es werden nur die Symptome für eine gewisse Zeit unterdrückt. Neurodermitis entsteht meist in den Beugen (Arm/Fuss) wo auch verstärkt Schweissdüsen sind. Hier geht bei MIR auch der Link Richtung Schwermetalle da eine nahe Bekannte vor vielen Jahren Ihre Ganzkörperneurodermitis nach entfernen der metallhaltigen Zahnfüllmaterialen des letzten Jahrhunderts (nett ausgedrückt!?) innerhalb eines halben Jahres verloren hat.

Auf Deine Fragen bezogen:

1. Es ist offiziell nicht heilbar aber ich kenne inzwischen einige die es mit Hilfe und ohne wieder los geworden sind.
2. Operationen gibt es dafür nicht ! Was sollte denn opperiert werden ?
3. Ja, es gibt nicht nur Salben sondern wie gesagt einen ganzen Katalog an Möglichkeiten.

Verlässt man sich dabei auf die Aussagen der Ärzte ist man dort gerne gesehener Dauerkunde für viele Jahre. Es ist aus meiner Sicht empfehlenswert nach einer eindeutigen Diagnose beim Dermatologen (Hautarzt) auch mal den Rahmen der Kassenleistungen zu verlassen und auf eigene Kosten mal alternativen zu probieren. Manche Sachen wie Ernährungsumstellung gibt es auch für lau! Wichtig ist aus meiner Sicht das man dabei eine gewisse Form von Geduld aufbringen sollte und nicht gleich nach 1 Woche "die" Erfolge erwarten sollte. Eine Digitalkamera kann einem da schon ein wenig Arbeit abnehmen da man besser "vorher" und "nachher" vergleichen kann. Ich selber arbeite auch mit einer Digi-Cam und schaue mal jedes halbe Jahr was sich an meinen "Problemzonen" (kein Neurodermitis!) getan hat. Damit kann man es im direkten Vergleich am besten sehen.

Gruß

Mike
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Hallo Mike

Wenn wir hier einen Neurodermitis-Thread öffnen würden, würdest Du dann das Know-How Deiner bekannten Fälle einbringen?
Ich wäre der erste, der das fördern und einen interessanten Thread dann quer im Web streuen würde.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also, es gibt zum Thema Nerodermitis (7 Millionen Betroffene alleine in D-Land) alles im Netz zum lesen was es an Meinungen dazu gibt. Der neueste Schrei sind Hemden (Shirts) mit Silberfäden (war hier glaube ich schon mal im Forum) aber da können Betroffene sicher besser berichten was hilft und was nicht. Ich höre ab und zu mal was davon weil es doch einige Leute haben. Das Spektrum geht von Neuro in den Beugen bis hin zu ganzen Körperregionen aber da hört es schon auf, da ich selber zumeist die Intimregionen einzelner Personen (so nah Sie mir auch stehen mögen) verständlicherweise selten zu Gesicht bekomme. Wie gesagt, ich bin (zum Glück) nicht betroffen und kann hier nicht so viel beisteuern. Was dann eine klare Absage von mir wäre aber vielleicht findet sich ja ein (ex)Betroffener der bereit ist aus dem Leben zu berichten.

Die drei großen Lager fassen es wie folgt:

- Die TCM (traditionell chinesische Medizin) sagt, Haut und Haare gehören zum Funktionskreis Lunge-Dickdarm und behandeln dort mit speziellen Kräutern. Akkupunktur kann wie Cortison nur die Schmerzen/Nebeneffekte behandeln aber nicht heilen.

- Die Naturheilkunde betrachtet Neurodermitis nicht als Hauterkrankung, sondern als Hinweis auf einen überlasteten Stoffwechsel und ein gestreßtes Immunsystem und versucht auch dort mit Ihren Möglichkeiten einzugreifen.

- Die Schulmedizin ging bis vor ein paar Jahren ausschliesslich von einer Hauterkrankung aus aber behandet inzwischen auch den Darm mit. Man versucht das Optimum aus Kortison und "Naturheilkundlicher" Betrachtung, die natürlich streng schulmedizinisch ist, zu holen. Da es aber viele haben lässt man sich natürlich Zeit mit der Suche nach Lösungen zur Symptombekämpfung um ein Optimum aus Bequemlichkeit und Gewinnsucht zu schlagen.

Etwas weiter von aussen betrachtet hat wohl Dr. Shirota recht und die Gesundheit kommt aus dem Darm. Da inzwischen alle Meinungen irgendwie vertreten sind sollte ja wohl einer Recht haben...
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Back

Offiziell ist Neurodermitis unheilbar. Aber es ist heilbar. Ursache ist das Immunsytem, konkret im Umfeld von Quecksilberbelastung, Darmpilz Candida und Nahrungsunverträglichkeiten (meist tierisches Eiwes speziell Milch), und Fettsäuremangel (meist Omega 3) zurückzuführen.
Ein Heilungsbeispiel kannst Du auf www.nie-wieder-neurodermits.de oder www.nie-mehr-neurodermitis.de[url] ...helfen, aber ist ein gutes Beispiel zumindest
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Also, am besten gehe ich zu einem Hautartz! ich weis ja gar noch nciht ob ich diese Neurodermitis habe. Was denkt ihr? Sind die Chancen jedoch dafür hoch?
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Also, am besten gehe ich zu einem Hautartz! ich weis ja gar noch nciht ob ich diese Neurodermitis habe.
Ja, genau!!!
Erst wenn du weißt was es ist würde ich mir Gedanken machen wie es weitergehen soll.

Hier im Netz kann man natürlich keine Diagnosen stellen, nur Vermutungen.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Es könnte auch eine Schuppenflechte sein die scheinbar häufiger an Hand und Füssen gleichzeitig auftritt. Insofern könntest Du ja mal auf http://www.psoriasis-netz.de nachschauen. Dort sind auch Fachkliniken aufgeführt an die man sich mal wenden könnte, jenachdem wo Du wohnst. Das Klinikpersonal sieht sicher häufiger spezielle Sachen als der Dermatologe um die Ecke der meist sein Stammpublikum so versorgt das es Ihm lange erhalten bleibt. Diese Seite hat auch ein Forum, einen Chat Hilfe zur Selbsthilfe Empfehlungen und diverse Erfahrungsberichte. Sicher einen Blick wert!

Gruß

Mike

Solltest Du amtlich wissen was Du hast und erfolgreich therapieren, dann schreib bitte hier im Forum was Dir geholfen hat.
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Ok, danke Leute!

Natürlich werde ich hier schreiben, wenn ich weis, was ich habe.
 
Themenstarter
Beitritt
02.02.06
Beiträge
10
Lieber Back

Du scheinst, aufgrund des letzten Bildes, in deinen Handflächen Wasserstau zu haben und es ist ein Stau erkennbar, der die Finger schlecht durchbluten lässt. Auch sind die Proportionen deiner Handfläche zu den Fingern nicht der Norm entsprechend.

Aber was das ist, kann ich dir leider auch nicht sagen.

Liebe Grüsse
chryso
_____________________________________

Dieser Tipp habe ich auch noch erhalten. Was meint sie damit?
 
Oben