Mineralwasser

Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
225
Könnt ihr jedes Mineralwasser trinken?
Ich trinke nur Leitungswasser, würde aber auch gerne mal ein Mineralwasser trinken, habe bis jetzt ,wenn ich mal eines versucht habe (still) immer Bauchschmerzen bekommen.
Wer kann mit Hit uneingeschränkt Stilkes Mkneralwasser trinken?
Gibt es welches das besser verträglich ist als anderes?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.569
hier ist das leitungswasser absolut ungenießbar. ich trinke daher nur mineralwasser (gerolsteiner) mit kohlensäure, die ich aber etwas aussprudeln lasse.
andere haben mir nicht geschmeckt und waren teils auch ein bißchen uv.
ist aber halt bei jedem anders.
wenn man leitungswasser verträgt, hat man viel geld und schlepperei gespart. und mineralwasser ohne ks schmeckt doch auch nicht besser.
wenn das leitungswasser langweilig wird, kann man es mit fruchtsaft usw. ein bißchen aufpeppen (wenn nicht uv ). oder mal tee trinken usw.
oder mineralwasser probieren. das ist doch bei hi eigentlich nicht uv. vor allem das ohne ks nicht.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
225
Danke Euch, ich wohne in einem sehr alten Haus u habe etwas Bedenken wegen der Wasserleitungen, nicht dass am Ende meine ganzen Probleme daher kommen.
Deshalb wollte ich mal auf Mineralwasser umsteigen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.704
Hallo Tiffi,

um sicher zu gehen, könntest Du ja das Wasser in dem Haus mal untersuchen lassen?

Ich trinke PLOSE- oder Adelholzner-Mineralwasser und vertrage beide gut - in Maßen .

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
74
Interessant....hätte nicht gedacht, dass sogar Wasser zum Problem werden kann...Ich habe selbst eigentlich noch keinerlei Probleme bemerkt. Zuhause (und in Ländern mit guter Qualität) trinke ich eigentlich ausschließlich Leitungswasser. Hier ist das leider sehr kalkhaltig, was aber nach meinen Recherchen keinerlei gesundheitliche Beschwerden verursachen sollte....
 
Themenstarter
Beitritt
09.03.08
Beiträge
225
Unser Trinkwasser ist gut u auch nicht kalkhaltig, aber in es das auch noch ist nachdem es durch die Wasserleitungen in diesem alten Haus geflossen ist, das weiß ich nicht.
An testen dachte ich auch schon, allerdings wenn ich mir Bewertungen von diesen Teststreifen durchlese, scheint das nicht sehr aussagekräftig zu sein.
Ein Test in einem richtigen Labor kostet schnell mal 80 Euro u mehr.
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
74
Ich würde auch bei der Stadt/Wasserwerken anrufen. Normalerweise müssen die aktuelle Tests haben und auch den Bürgern (auf Anfrage) zur Verfügung stellen.

Bezüglich der Leitungen. Vielleicht kannst Du rausfinden um welches Material es sich handelt. Bei Kupferleitungen ist es normalerweise kein Problem, ggf. morgens etwas länger laufen lassen, quasi bis "frisches" Wasser aus der Leitung kommt. Das merkt man oft an der Temperatur (es wird kalt/kälter).

Sollte es sich allerdings um Bleirohre handeln, dann besser keine größeren Mengen bzw. dauerhaft davon trinken.
 

Neueste Beiträge

Oben