Meine SM- Ausleitung macht mich unsicher ... und Befund Hg n...

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo!

Ich habe am 25.Mai mit einer Ausleitung bei einer Heilpraktikerin (Psychotherapie) - bei Dr. Klinghardt ausgebildet, aber wohl nicht komplett, steht nicht auf der INK Liste- angefangen.
Hintergrund sind ca. 8 Amalgam Plomben, die mir vor ca. 12 Jahren ohne Schutz und Ausleitung entfernt wurden. Ich hatte dann einige Jahre Zement als Füllstoff in den Zähnen. (Darauf komme ich nochmal zurück).

Ich bin seit 5 Jahren Mutter und seitdem geht es mir körperlich und seelisch bescheiden. 4 Monate nach der Geburt meines Sohnes bekam ich einen Tinnitus. Ich bin ständig müde, gereizt, launisch, es kamen viele andere Symptome hinzu die kamen und gingen. Meine Ehe war/ist ein Desaster. Ich habe mich jetzt Anfang des Jahres entschieden, mich endgültig von meinem Mann zu trennen.

Als ich in München war (ich wohne in NRW), habe ich bei einem Arzt einen Zahnmaterialtest machen lassen (5 Tage Pflaster). Ausserdem gab er mir eine Ampulle DMPS zum Schnüfeln für meinen Sohn mit. Der Stuhltest ergab bei ihm 3µg/kg Quecksilber. Leider ist der Arzt im Urlaub und ich sitze hier auf heissen Kohlen ... Kann mir jemand was zu dem Befund sagen? Ausserdem weiss ich nicht, ob es wirklich der 3. Stuhl war, da mein Sohn sich über seine Geschäfte ausschweigt. Zusätzlich hat er am Tag nach dem Schnüfeln auch noch Fisch gegessen.

Zurück zu mir. Die ersten 9 Tage wurde kinesiologisch ausgetest: morgens 2 Tropfen Koriander. Mittags ebenfalls 2 Tropfen, danach 6 Chlorellas. Negative Testung auf Bärlauch. Es ging mir damit gut. Es kam mir aber vor, als würde ich alle körperlichen Symptome durchlaufen, die ich jemals hatte. Am 10. Tag wieder erneute Testung. Alles wie gehabt ausser nun auch morgens 6 Chlorellas. Seit 7. oder 8. Tag geht es nun zur Sache. Übelkeit ohne Ende, mir schmerzen die Beine, schwellen an, meine Brüste tun weh, mir ist schwindelig und ich habe Sodbrennen bis in den Rachen.

Ausserdem bin ich noch heisser auf Süssigkeiten als sonst und ich kann mir die Kalorien nicht ablaufen, weil ich sooo schwere Beine habe und mir wie eine Schnecke vorkomme. Kann das von der Verbindung Candida (keine Ahnung, ob ich einen habe) und Quecksilber kommen?

Ich machte mich via Internet schlau, das zuviel Quecksilber mobilisiert wird und die Chlorellagabe erhöht werden muss. Ich erreichte meine HP telefonisch. Sie meinte kein Grund zur Beunruhigung, ich soll die Dosis erhöhen. Ich Schaf vergass zu fragen wie hoch. Sie sagte, die Ladung kommt bei mir so geballt, weil es nicht psychokinesiologisch abgefedert wird. Irgendwie habe ich mich über sie geärgert, weil sie so lax war ...

Nun ja, ich war mir einfach noch 10 Tabletten ein, danach ging es besser. Seelisch bin ich allerdings hysterisch, launisch, bis aufs Blut gereizt, einfach ungeniessbar. Ich bestellte in der Apotheke, weil meine Ration nur noch bis Sonntag abgezählt ist auf 3x6 tgl.. Der nächste Termin bei der HP ist erst Anfang der Woche.
Die Apotheke konnte nicht liefern. Evtl. kommen die Chlorellas morgen früh. So ein Mist!

Ich habe dann mithilfe von meinem Mann per Armmuskeltest für heute Abend 15 Chlorellas ausgetest. Mir ist jetzt nur noch schwindelig und etwas übel.

Ich bin jetzt verunsichert, wie sowas passieren kann. Ausserdem wurde ich nicht auf all diese anderen Dinge getestet, wie Säurehaushalt, Selen, Vitamin C, Fettsäuren etc. .... Muss dass nicht zwingend sein?

Dann frage ich mich, ob meine Ausleitung überhaupt Sinn macht, da ich inzwischen 5 Kronen im Mund habe?
Lt. Zahnarzt bestehen sie aus: gold, zinn, platin, indium, iridium silber und kupfer.
Ausserdem wurde bei dem Zahnmaterialtest festgestellt, das ich eine Kontaktallergie auf Gold haben soll und eine auf Kupfersulfat. Komisch, dass mit der Goldallergie habe ich noch nie bemerkt, dabei trage ich ausschliesslich Goldschmuck:
Die HP meinte, dass könne man über die Psychokinesiologie wieder desensibilisieren ... Hmmm?

Ausserdem beunruhigt es mich das SM Ausleitungen in dieser Form Monate, wenn nicht Jahre benötigen.
Wie soll ich das bezahlen. Abgesehen von den Chlorellas und Koriander, kostet mich eine Stunde bei der HP 80 Euro. Kann man eigentlich kinesiologisch austesten, wie lange die Ausleitung noch dauert?

Mögt Ihr mir mal was dazu schreiben? Ist es normal, das man am liebsten alles wieder hinschmeissen möchte?Wieviel Anteil hat die psychische Komponente?

Ich danke ganz herzlich
Eure Jo
:(
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Mir ist gerade was zu meinem Sohn eingefallen. Das hatte ich ganz vergessen. Als er 12 Monate alt war, verschluckte er eine Knopfzelle. Sie wurde auf dem natürlichen Wege nach 2 oder 3 Tagen ausgeschieden.
Ich kann mich daran erinnern, dass sein Stuhl total metallisch grau glitzerte und total nach Metall stank.

Da muss ich mir wohl auch noch den Vorwurf machen, nichts zur Entgiftung unternommen zu haben.
Ich bin einfach zu naiv ...

Ach, ich könnt grad heulen, wenn ich daran denke. Da hätte man ja schon viel eher was machen sollen.

LG
Jo
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Hallo Jo!
Du musst sehr viel Geduld aufbringen mit der Entgiftung! Das kann dauern...das du Symptome hast , ist normal. Du solltest deinem Körper alles zukommen lassen was er braucht und auch gut auf deine Ernährung achten. Neben ggf. höherer Chlorelladosen kann auch noch Bärlauch und Entsäuerungsmittel (Basenpulver) nötig sein. Die Zufuhr der richtigen Fettsäuren ist wichtig, Stichwort: Omega-3-FS + Omega-6-FS 1:4 möglichst vollwertig ernähren mit viel Gemüse und Vollkorn, sehr wenig Fleisch und Milchprodukte. Was du brauchst, kannst du auch selbst "auspendeln". Siehe hierzu auch Beiträge in diesem Forum. Mit der Knopfzelle mach dir keine Panik, sowas passiert, man weiss ja auch nicht, wieviel der Körper davon überhaupt aufgenommen hat, möglicherweise hat dein Kind so gut wie alles ausgekackt...ist bei geschluckten Amalgamsplittern ja genauso, es wird so gut wie nix davon aufgenommen.
Viel Erfolg !
Das mit der Scheißlaune kenne ich zu gut, ist auch ein typisches Symptom von mir, besonders morgends...
:D ;)

Ach ja, du solltest dich vielleicht mit dem Gedanken anfreunden, dich von den Goldkronen zu verabschieden, sie sind ein echtes Entgiftungshindernis...halten Schwermetalle wie ein Magnet im Kopf fest
:~

[geändert von Sasa am 06-12-04 at 02:51 PM]
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.134
Hallo Jo,

ich habe auch Gold im Mund, und mir hat früher keiner gesagt, daß dies hinderlich bei der Amalgamausleitung ist! Deshalb ist es eigentlich auch kein Wunder, daß - trotz jahrelanger Entgiftungstherapie - meine Beschwerden nicht verschwunden sind.

Nun habe ich endlich eine Zahnärztin gefunden, die etwas von der Sache versteht und mir nach und nach die Kronen und Inlays herausnimmt. Sie testet aus, was nach den Provisorien, mit denen ich dann für einige Zeit zurecht kommen muß, endgültig eingesetzt wird. Im Übrigen hat sie auch ausgetestet, daß ich vor allem die Kupferanteile in der Goldlegierung nicht vertrage.

Ich kann Dir nur empfehlen - trenne Dich von den Goldkronen, zumal Du ja auch verschiedene Anteile der Legierung nicht verträgst, außerdem stören sie die Entgiftung bzw. Ausleitung.

LG

uma
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Hallo Jo,
es ist anzunehmen, daß bei Deinem Sohn von der Knopfzelle keine Schäden geblieben sind. Was Du evtl. machen könntest, wäre: herausfinden, aus welchem Metall diese Zellen außen sind (ich nehme an Chrom-Nickel-Molybdän) und auf diese Stoffe mal einen Epikutantest machen lassen. Falls doch eine Allergie auf diese Stoffe (oder eben die entsprechenden) vorliegt, könntest Du darauf achten.
Gruß,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Hallo Jo,
Du entgiftest noch nicht einmal einen Monat; das ist nix im Vergleich zu der Zeit der Vergiftung; - leider :( ...
Bei allen energetischen Testungen wie auch der Kinesiologie muß man davon ausgehen, daß es Störfaktoren bei der Testung geben kann (nicht muß):
- Der Tester hat einen schlechten Tag
- Der Tester hat ein bestimmtes ERgebnis im Kopf und WILL, daß dieses beim Testen
herauskommt.
- Der Getestete hat ein bestimmtes Ergebnise im Kopf und WILL, ....
- Der Tester merkt nicht, daß der Getestete längst "geswitcht" ist und z.B. die Frage
"bist du ein lila Elephant" mit einem eindeutigen "ja" beantwortet ;) . Solche Fragen
muß man beim Testen zwischendurch immer wieder stellen, weil sonst nicht gewähr-
leistet ist, daß die Testerei überhaupt stimmt. - Bei mir wurden vor Jahren einmal
Lebensmittel ausgetestet an einem Tag, an dem es mir hundsmiserabel ging. Das Er-
gebnis hat mich verblüfft, bis mir klar wurde, daß ich wirklich "umgedreht" war: ich
sagte ja zu den Lebensmitteln, die mir nicht bekamen und nein zu denen, die mir gut
taten. Nur hat die Therapeutin das nicht gemerkt.
- Die Mittel, die getestet werden, sind im Prinzip ok, nur die Marke nicht. Wenn keine
Auswahl zur Verfügung steht, kann deshalb als Testergebnis herauskommen, daß z.B.
das Lebermittel nicht gebraucht wird. In Wirklichkeit wird aber nur gerade exakt
dieses Lebermittel nicht gebraucht, weil nicht verträglich, während ein anderes gut
wäre. Das muß man nur haben oder wenigstens wissen.
- Es wird etwas nicht ausgetestet, weil man überhaupt nichts davon weiß. Hat jemand
nur die Hälfte von einer Kursreihe absolviert, kann er eben nur die Hälfte der
möglichen Stoffe testen.
Je mehr ein Hp oder Arzt von der Materie versteht, desto eindeutiger kann er testen.
- Mancher Hp oder Arzt testet nur das, was ihm den Patienten erhält. :(

Was Deine Goldkronen angeht, bin ich auch wieder Sasas Meinung: laß sie rausmachen. Sie behindern die Ausleitung, und wenn da Palladium drin ist, dann halte ich das für mindestens genauso schlimm wie Hg :( . Da laut INK Palladium auch durch Algen ausgeleitet wird, hast Du auf diese Art ja ständig Nachschub aus den Kronen direkt. Das kann eigentlich nicht gut sein - denke ich wenigstens.

Bei mir war es auch so, daß es mir einfach nicht besser ging, obwohl ich laut EAV bzw. Kinesiologie die passende Goldlegierung im Mund hatte. Bei einem späteren LTT-Test kam heraus, daß ich auf Gold eine Allergie vom Typ4 (maskierte Allergie) hatte. Erst , als alles Metall heraus war, ging es mir besser...

Wie wäre es, wenn Du einfach mal ausprobierst, wie es Dir geht, wenn Du mal für sagen wir 14 Tage alle Entgiftungsmittel absetzt und statt dessen gezielt Leber und Nieren z.B. durch Hepanest und Solidago von Nestmann stärkst? Erst Koriander absetzen und dann ein paar Tage danach Chlorella...

Leider muß man selbst herumprobieren, was am besten ist. Da kann keiner ein pauschales Rezept sagen.
Gruß,
Uta :)
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo liebe Jo
Ich muss auch noch meinen Senf dazu geben, auch wenn die anderen sicher besser Bescheid wissen als ich.

Was mich so überrascht, ist, dass du keinen Bärlauch nimmst/brauchst. Im Rapport von Dr. Klinghart steht doch, dass es zur Ausleitung alle drei Mittel, d.h. Chlorella, Bärlauch und Koreander braucht, sonst käme nichts raus.

Deshalb würde ich es trotzdem nehmen, auch wenn der kinesiologische Test negativ ist. Schaden kann es bestimmt nicht und kosten tut es auch nicht viel! Und vielleicht ist es tatsächlich so, wie Uta schreibt. (Der Tester hatte einen schlechten Tag)

Sonst wünsche ich dir viel Glück und Ausdauer. Dieses Forum hier ist sehr informativ. Du kannst aus den Berichten von den anderen viel lernen. Auch fühlst du dich nicht so alleine. Es geht allen mehr oder weniger mies!
Beste Grüsse von Margot ;)
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Ihr Lieben!

Danke für Eure ermutigenden und auch kritischen Ansätze.

Ich habe gestern und auch heute noch sehr viel Chlorella eingenommen. Diesmal habe ich es sogar vorher zerbröselt und in Wasser eingemischt. Die Dosierung habe ich mit mithilfe von Armmuskeltest und Pendel ausgelotet.
Gestern waren es insgesamt 50 und heute nochmal 20. Ich glaube, ich habe einfach zuviel SM mobilisiert, dass sich nicht binden konnte. Ich habe mal nachgeschaut. Es ist tatsächlich der 9. und 10. Tag gewesen. Bei der ersten Austestung bei der HP hatte ich ddise Symptome aber nicht.

Ich habe mir einen riesigen Zettel gemacht und werde meine HP morgen damit löchern.
Ich finde es auch komisch, dass kein Bärlauch getestet hat. Aber es wurde nun schon 2 Mal getestet.
Ich habe jetzt auch mal gependelt und es kam ebenfalls kein Bärlauch.

Aber ich denke für Niere und Leber sollte ich was tun. Darauf werde ich sie auf jeden Fall ansprechen.
auch ob ich noch andere Dinge wie Vitamine, Mineralien (Säure-Basen) oder die Fettsäuren benötige.

Das Problem ist, ich bin ein Laie und ich habe keine Lust auf einen Behandler dem ich erstens jeden Wurm aus der Nase ziehen muss, bzw. der meint ich sei doch gross genug um mich verantwortlich um mich selber zu kümmern. Dafür habe ich weder Zeit, noch Kraft noch die Mittel. Sonst könnte ich auch alleine und strikt nach Buch ausleiten.

Eigentlich habe ich schon das Gefühl, das die Frau gewissenhaft testet. Auch mit Switching und Fangfragen zwischendurch. Allerdings ist ihr Hauptgebiet eben die Psychokinesiologie und ich weiss nicht, ob das rein körperliche da evtl. zu kurz kommen kann.

Das mit den Kronen ist so eine Sache. Ich stecke mitten in einer Trennung und brauche das Geld für eine neue Wohnung, Kaution, Möbel etc. Es sind immerhin 5 und eine Teilkrone. Die letzten sind von 2000!
Warum wusste ich sowas nicht schon vorher ....

Aber ich werde mal zu einem kinesiologischen Zahnarzt gehen, evtl. kann der noch was raustesten.

@ Uta

In diesem Zusammenhang, was ist bitte eine maskierte Allergie? Ist die von was überdeckt? Wenn ja, wie findet man das mit welcher Testmethode heraus? Und kann man seinen Körper nicht dazu bringen, die Allergie nicht wieder loszuwerden? Die Psychokinesiologie soll doch sowas können. Oder?

Zu meinem Sohn. Ich glaueb für einen Pflastertest ist mein Sohn noch zu klein. Er ist doch erst 5 J. geworden.
Mir ist wichtiger zu wissen, ob er nun schwermetallbelastet ist oder nicht. Morgen kann ich endlcih den Dr. Conrad in München anrufen. Mal sehen, wie er mit dem Befund umgehen würde.

Und wisst Ihr was ich sooo, sooo gemein finde? Mein Mann z.B. hat den Mund voller Quecksilber und Palladium Kronen. Der hat nichts, ist nie krank, veträgt alles, hat keine Allergien. Das ist einfach ungerecht.

Noch eine Frage, kann es sein, dass man bei psychischem Stress Quecksilber automatisch von alleine mobilisiert?
Ich habe ja seit Jahren Dauerstress, wegen Kind und Sch...ehe. Kein Wunder, dass es mir jetzt so mies geht.

Ich grüsse Euch recht herzlich.
Ich feier jetzt mit meinem Sohn seinen Geburtstag nach. Euch einen schönen Sonntag.
Jo
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@jo

also ich fang mal hinten an.
quecksilber blockiert das nervensystem.. emotionale menschen, wie die meisten hier
im forum reagieren darauf natürlich deutlich stärker. depressionen, künstlicher stress etc.
bei der ausleitung kommt es wohl dazu, das noch mehr vitamine als sonst benötigt werden.
nimm einfach mal 1-2 multivitamin tabletten mit calcium+phosphor+vitamin c so eine halbe stunde nach der chlorella einnahme... das half' zumindest bei meiner stimmungslage.

eine grosse menge quecksilber geht angeblich auf das kind über. also ist dein kind sicher
etwas belastet. wenn zu dieser belastung noch viele impfungen (enthält oft quecksilber) dann kann es angeblich zu störungen führen, doch so richtig erwiesen ist das alles nicht
oder wird zumindest nicht veröffentlicht.

"...Das ist einfach ungerecht. " suche die schuld bei dir selbst und mache jetzt das beste draus'. laut statistik haben 90 % der patienten die eine amalgamsanierung + ausleitung gemacht haben, hinterher eine deutliche besserung (bis heilung) erreicht! (kann bis zu 4 jahre dauern)

bärlauch (essens): kauf' dir das mal .. und vielleicht nimmst du es mal testweise ein.
danach dann wieder sobald du es "erp*ndelt" hast. - ist ja schliesslich auch gesund.
mit dem p*ndeln oder muskeltest ist das so eine sache. die reihenfolge der einzunehmenden ausleitungsmittel ist da sehr wichtig. ansonsten überleg' mal, ob du vielleicht die frage anders stellen musst.

"Vitamine, Mineralien (Säure-Basen) oder die Fettsäuren benötige" .. sicher tust die benötigen. nimm' die doch zumindest ab und zu ist doch nie verkehrt. ein arzt sagt dir
sicher nicht wann du die nehmen sollst.

chlorella "insgesamt 50 ".. denk' dran danach braucht der körper 1-2 tage pause!

grüsse und gute besserung
klaus
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Klaus,

danke für Deine Antwort.

Mein Sohn hat nur eine einzige Tetanus Impfung erhalten. Soweit ich weiss, war die ohne Quecksilber.
aber Fisch hat er schon gegessen.
Aber ich werde das morgen mit dem Arzt besprechen, ob und was bei seinem Befund zu tun ist.

Ich frage beim pendeln immer wann und wie, aber wer weiss obs stimmt.

Du sprichst von Schuld...
Meiner Meinung nach ist die Regierung Schuld, die überhaupt erlaubte Quecksilber Plomben einzusetzen. Meine Eltern, die es nicht interessiert hat, ob ich als Kind Zähne putzte, der Zahnarzt der geldgeil war und mir in gesunde Zähne Löcher bohrte, um sie wieder zu füllen - wer glaubt schon einem Kind ... Der Zahnarzt, der mir alle Amalgam-Plomben wieder rausbohrte ohne Schutz und mich nicht auf die Folgen ohne Ausleitung aufmerksam machte ...
Die Ärzte, die Symptome immer als psychpsomatisch oder als vegetative Dystonie abtun.

Aber jetzt bin ich gross und für mich verantwortlich und für mein Kind und deswegen gehe ich die Sache an!

Und wieso braucht der Körper Pause nach Einnahme von vielen Chlorellas? Gelesen habe ich es, aber die Erklärung fehlte mir ...

Sicher soll mir kein Arzt, es ist eine HP, sagen,wann ich etwas einnehmen soll. Aber man köntne ja mal darauf hinweisen was ich einnehmen sollte. Wahllos macht für mich keinen Sinn, ebenso wie Alles.

Lieben Gruss
Jo
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Jo,

mir fallen spontan zwei Gründe ein, warum manche mit Amalgam große Probleme haben und andere nicht: 1. Die psychische Komponente. Lies mal ein bischen im INK-Forum, da wirst Du manches interessante entdecken. Du hast Dich ja dort auch schon gemeldet. Ich habe mir mit meiner Frau zusammen die Psychokinesiologie selbst beigebracht (mit Buch + 2 Videos), wir lösen unsere USKs selbst und testen auch die Medikamente selber. Und wir haben die Farbbrillen dazugekauft und machen auch unsere Desensibilisierung selbst. Wenn Du richtig Quecksilber ausleiten willst, müssen die zugehörigen USKs gelöst werden und aller 2-3 Tage das Quecksilber desensibilisiert werden.
Der zweite Grund, der mir dazu einfällt ist der, daß angeblich etwa 10 Prozent der Bevölkerung eine Stoffwechselstörung haben sollen, die Kryptopyrrolurie (HPU/KPU). Solche Leute haben ein großes Problem mit Amalgam. Ich habe erstmals vorige Woche davon gelesen und war schon geschockt, wieviele der Symptome von mir da zutreffen. Ich lasse gerade den Urintest im Labor machen und dann sehen wir weiter. Mach doch mal den online-Test:
http://www.hputest.nl/dvragenlijst-online.htm
Wenn bei Dir die Trefferquote hoch ist, laß den Urintest machen. Die Therapie bei solchen Leuten ist die lebenslange Gabe von Vitamin B6 und Zink. Klinghardt empfielt für Amalgamis das Vitamin B12. Ich denke, daß Du mit einem Vitamin-B-Komplex und einer normalen Menge Zink nichts verkehrt machen kannst. Aber: Wenn Du die Kryptopyrrolurie wirklich ausschließen willst, dann mußt Du erst den Urintest machen und darfst dann erst die B-Vitamine nehmen, sonst testet es falsch.
Zinkmangel läßt sich auch mit dem Zink-Geschmackstest feststellen. Ich hole mir nachher in der Apotheke mein bestelltes Zinksulfat ab, kostet nicht viel.
Schau doch mal im Kryptopyrrolurieforum rein, vielleicht erkennst Du Dich wieder:
http://f50.parsimony.net/forum202884/index.htm
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
88
Hallo Günter,

bin gerade auf der Seite gewesen und habe diesen Test gemacht,laut Ergebniss trifft diese Krankheit auf mich zu.Werde mich auch um den Urintest bemühen,muß man dazu eigentlich einen Arzt zu rate ziehen oder kann man es auch allein durchführen?

LG Anna
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Günther,

danke für den Tipp, meine Punktzahl ist dafür zu gering.

@Anna
Den Test kannst Du auch alleine machen. Mit Arzt ist geringfügig günstiger.

Jo
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Man könnte die Pyrrolurie auch als (eine Folge der) chronische(n) Hg-Vergiftung auffassen, sind ja schließlich selbige Symptome, wenn man sich die Seite mal zur Gemüte führt...die Symptome varrieren in der Qualität und der Quantität...bei uns Amalgamis ;)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Sasa,

das ist natürlich die Frage! Dies wurde auch schon mehrfach diskutiert (siehe Pyrrolurie-Forum). Ich persönlich denke, daß die Pyrrolurie eine eigenständige Sache ist, die dazu führt, daß die betroffenen Leute ein besonderes Problem mit Amalgam haben. Dafür spricht, daß die Sache offensichtlich erblich ist. Man kann natürlich endlos diskutieren, welche Symptome von der Pyrrolurie herrühren (Vitamin B6- und Zinkmangel) und welche vom Amalgam. Ich denke, daß man nichts falsch machen kann, wenn man für sich abklärt, ob man Pyrrolurie hat und wenn ja, dann Zink und B6 zuführt. Für die Zinkdosierung gibt es den Zinkgeschmackstest, für Vitamin B6 die Traum-Richtlinie. Oder kinesiologisch testen. Sollte es sich wirklich nur um einen Nebeneffekt des Quecksilbers handeln, müßte der Bedarf an beiden Substanzen nach der Ausleitung zurückgehen, und das würde man ja merken.
Liebe Grüße

Günter
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Günter,

Für die Zinkdosierung gibt es den Zinkgeschmackstest, für Vitamin B6 die Traum-Richtlinie.
Klingt interessant, erklär mir das doch mal bitte.

Und welche Präparate kann man denn empfehlen?

Mir ist immer wichtig, das die Sachen frei von Pestiziden, Parasiten und anderen schgädlichen Substanzen sind.

Danke
Jo
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Jo,

Artikel über Pyrrolurie:
http://www.sylt-gesund-leben.de/texten/pyrro.htm

Zinkgeschmackstest:
www.hashimotothyreoiditis.de/cgi-bin/ht-forum.exe?VIEWID=407199167

Vitamin B6-Dosierung:
www.hashimotothyreoiditis.de/cgi-bin/ht-forum.exe?VIEWID=521183502
www.hashimotothyreoiditis.de/cgi-bin/ht-forum.exe?VIEWID=459898902
Ich hatte noch einen spezielle Beitrag gelesen, in dem stand, daß man das Vitamin B6 soweit steigert, bis man sich wieder an Träume erinnert. Wenn man weiter steigert, kann man sich dann an bis zu vier Träume erinnern, da wäre aber die Dosis zu hoch. Finde den Link aber nicht mehr. Also allgemein: langsam steigen bis Traumerinnerung, Dosis halten. Oder kinesiologisch testen.

Pyrrolurie-Forum-Links:
http://hpu-info.gmxhome.de/forumsbeitraege.htm#pyrrolurie

Ich glaube, das reicht als Einstieg erst mal. Wer mehr Interesse hat, findet jede Menge Material im Internet.
Liebe Grüße

Günter
 
Oben