Mais

Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Leider gibt es so gut wie kein glutenfreies Produkt aus Mehlen, welches auf Mais verzichtet. Schär ist der Marktführer und belegt dies eindeutig. Aber Schär glänzt eh durch ne Menge Zusätze, die auch nicht in jedem Fall der Darmgesundheit zuträglich sind. Schmecken tun die Produkte aber sehr gut.
Ich benutze sie aber dennoch eigentlich nie.

Alles Gute.
Claudia.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
ich vermeide mais auch so gut es geht....wenn ich dann mal ein GF - Brot esse, ist der einzige Inhaltsstoff welcher Mais enthält ein geringer Anteil "Maisstärke".

Um Schär mach ich einen großen Bogen, denn "glutenfrei ungleich gesunde Nahrungsmittel". ;)

bekommt man auch ganz gut ohne Maisstärke hin.

:wave: gutes thema!
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.234
Ja,ein gutes Thema:)!
Dank dem Forum ernähre ich mich seit längerer Zeit glutenfrei und viele Symptome haben sich in Luft aufgelöst.
Aber ab und zu aß ich Produkte von Schär,nun sind sie gestrichen.
Danke ,gentlemen01,für das Video:wave:.Es wird einer meiner Geburtstagskuchen werden.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.453
Demnach ist Mais nicht sowieso vom Stärkegehalt her evtl. nicht so günstig.
Dazu kommt die Möglichkeit, daß Mais genverändert ist.
Auch bei Gluten-Problemen ist er nicht zu empfehlen.
Aber Mais ist grundsätzlich gluten-frei, oder nicht?

Gruß, Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.082
Hallo Gerd,

Mais wird überall als glutenfrei bezeichnet:

Glutenfreies Getreide
Glutenfrei sind Amarant, Buchweizen, Guakernmehl, Hirse, Johannisbrotkernmehl, Kartoffeln, Mais, Qinoa, Reis, Soja, Tapioka und Teff.
Lexikon « Glutenfreiheit

Insofern dürfte er vom Glutengehalt her für Gluten-Unverträgliche ok sein.
Der heutige Mais ist aber offensichtlich vor allem Stärke ohne weitere wohltuende Inhaltsstoffe und wird somit schnell zu Zucker umgewandet. Das dürfte auf Dauer nicht gut tun.
Früher, als der Mais noch bunt war (auch in den USA - so wurde er von den Indianern gegessen), enthielt er noch wichtige Spurenelemente und Vitamine, war aber dafür nicht so süss. Das hat sich geändert, weil letztlich nur noch solcher Mais weiter gezüchtet wurde, der süss war.

REINHARDS TOMATEN: Mais

(Ich denke, ich werde nächstes Jahr so einen bunten Mais im Garten ansähen).

Grüsse,
Oregano
 
Oben