Magenprobleme unterhalb der Woche

Themenstarter
Beitritt
05.09.05
Beiträge
1
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit sehr große Magenprobleme und da ich völlig verzweifelt bin, wende ich mich nun an Sie und bitte um Hilfe.

Meine Probleme äußern sich in erster Linie so, dass ich nahezu jeden Morgen unter der Woche starke Magenschmerzen und -krämpfe habe. Diese Probleme treten allerdings wie gesagt lediglich unter der Woche auf, wenn ich in der Zeit zwischen 5-7 Uhr aufstehe. Am Wochenende, wenn ich erst zwischen 8 und 10 Uhr aufstehe, treten die Schmerzen fast nie auf.

Außerdem gibt mein Magen nach und während dem Essen, oder einfach plötzlich und völlig unbegründet, seltsame Geräusche von sich, als würde man hören können, wie sich die Nahrungsmittel im Magen absetzen - man hört beispielsweise oft eine Art blubbern oder knurren, was allerdings nicht vom Hunger herrühren kann. Sie können sich vielleicht vorstellen, wie unangenehm mir diese Erscheinungen im Beisein von Freunden und Bekannten sind.

Ich hoffe, Sie können mir Tipps geben, was ich gegen das Problem tun kann und worin dieses überhaupt begründet liegt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus H.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.922
Hallo Markus,
eine Freundin von mir litt jahrelang unter leichten Magenbeschwerden nach dem Frühstück bzw. Abendessen. Nach dem Mittagessen war selten etwas. Und: ihr Magen/Darm machte so laute Geräusche, daß sie sich kaum noch in eine stille Öffentlichkeit wagte...
Sie hat letztlich durch Beobachtung herausgefunden, daß sie das gute Müller-Brot nicht verträgt. Sie hat nämlich eine Zeitlang Hofpfister-Brot gekauft, und siehe da: alles wurde normal; - keine Schmerzen, keine Geräusche mehr. Woran genau das nun liegt: keine Ahnung.
Vielleicht leidest Du auch unter einer Allergie/Intoleranz gegen Bestandteile des Essens. Wenn bei einer Magenspiegelung (ist eine gemacht worden und nach dem Helicobacter gesucht worden?) nichts herausgekommen ist, dann würde ich mal in Richtung Allergie`/Intoleranz überlegen und testen lassen. Ein Essens-Tagebuch wäre nicht schlecht...
Gruss,
Uta
 
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
Hallo Markus
Also erst dachte ich du beschreibst einen Nüchternschmerz, aber dann. Nicht lachen. Also ich stelle mir jetzt mal vor wie dein Magen denkt,

Montags bis Freitags beschwere ich mich , weil mir nicht passt was du gerade machst oder machen willst, vielleicht bin ich ja auch noch müde und habe selber noch nicht genügend geruht? Samstags und Sonntags kann ich länger schlafen und habe Zeit morgens meine Arbeit ohne Stress zu erledigen.

Dann kenne ich den Nüchternschmerz von einer Magenschleimhautentzündung, da hatte ich ähnlich beschwerden. Habe dann so eine Milch in Tüten, ach ja Maloxan, bekommen.

Das Grummeln und die Bauchgeräusche kenne ich von meiner Tochter, sie hat keine Schmerzen dabei, sie verdaut einfach schneller und isst manchmal Sachen die ich ihr nnicht empfohlen habe. Naja Dickkopf verhalten, Chips Cola und Pommes. Ich hatte früher ähnlich Beschwerden, habe aber eine Eiweißunverträglichkeit und reagiere auf Lebensmittel mit Glutamat erheblich ähnlich. Die Eiweißunverträglichkeit hat bei mir der HA festgestellt, nachdem ich manche Lebensmittel fast unverdaut ausgeschieden habe und oft unter einem Flotten gelitten habe.

Du darfst einfach nicht aufgeben. Manchmal muss man die Ärzte daraufhin Fragen.:idee:Ich wünsche dir viel :kraft:dafür.

LG Klaudia
 
Oben