Quantcast

LI-Joghurt selbst gemacht

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Wer nur LI hat (und Milcheiweiß/Kasein verträgt), der kann es mal mit selbstgemachten Joghurt probieren.
Wichtig ist, dass der Joghurtbereiter keine Zeitabschaltung hat! Neue, teurere Geräte schalten nach 7 Stunden ab, da ist noch nicht alle Laktose umgewandelt. Da nimmt man lieber einen billigeren und lässt 24 h fermentieren, da ist alle Laktose in Milchsäure umgewandelt.
Hat das jemand schon mal ausprobiert? Ich habe vorgestern mal einen Ziegenmilchjoghurt gegessen und starke Verdauungsbeschwerden bekommen, aber das war ein Fertigjoghurt, und ich vertrage das Kasein auch nicht.
Wenn man so eine Selbstmach-Joghurt verträgt, kann man den auch durch ein Tuch abtropfen lassen und erhält eine Art Quark.
 
Beitritt
22.04.06
Beiträge
3
Rohi schrieb:
Neue, teurere Geräte schalten nach 7 Stunden ab, da ist noch nicht alle Laktose umgewandelt. Da nimmt man lieber einen billigeren und lässt 24 h fermentieren, da ist alle Laktose in Milchsäure umgewandelt.

Hallo Rohi

Das ist so nicht ganz richtig. Joghurts die aus laktosehaltiger Milch hergestellt werden, können niemals völlig laktosefrei sein. Starke LI-ler reagieren auch schon auf diese kleine Restlaktose und dass kann dann wirklich böse ausgehen.

Liebe Grüsse

allyson
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Allyson,

es war auch nur eine Idee, ich vertrage die Milch wegen dem Kasein nicht, und die geht durchs Joghurtieren nicht weg.
Ich könnte mir nur theoretisch vorstellen, dass bei genügender Zeit die Joghurtbakterien alle Laktose in Milchsäure umwandeln, es sein denn, man erreicht eine derart hohe Milchsäurekonzentration, dass die Bakterien inaktiviert werden, das glaube ich fast nicht.
Aber manchmal halte ich es für möglich, dass viele mit LI auch auf das Kasein problematisch reagieren, denn viele Symptome, die bei LI aufgeführt werden, vor allem die psychischen, die können doch nicht davon kommen, dass da paar Dickdarmbakterien Laktose aufspalten.
Seelische Symptome
Depressionen,
Antriebsschwäche,
Konzentrationsstörungen,
Reizbarkeit,
Müdigkeit,
Schlafstörungen,
Niedergeschlagenheit,
Innere Unruhe,
Nervosität,
Anspannungsgefühl,
Erschöpfungszustände
Also da bräuchte ich wirklich mal eine Erklärung. Depressionen im klinischen Sinne kriegt man doch nicht, wenn man mal in wenig pupsen muss.
 
Oben