leponex bei psychose

Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.619
Es hat noch niemanden geholfen und schadet deiner Gesundheit massiv, selbst in geringster Dosierung. Der Arzt der dieses Teufelszeug verschreibt, meint es nicht gut mit dir.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
584
muss zur zeit 100 mg einnehmen diakoniekrankenhaus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
584
was soll bei meiner psychose helfen benjamin nimmt 2x 2,5 mg haldol als tablette.
 
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
584
nehme nun 225 mg ein. hat jemand damit erfahrung ?
 
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
584
sinustachykardie im ekt. und septaler infarkt, was ist das.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.371
Sinustachykardie bedeutet, das Herz schlägt sehr schnell, aber der Herzschlag und die Herzfunktion selbst ist normal. Gründe dafür können alles mögliche sein: Anstrengung, Aufregung, Fieber, Medikamente etc.

"Septaler Infarkt" stammt vermutlich aus einer automatisierten Auswertung des EKGs. Ein Computer hat sich die Zacken auf dem EKG angeschaut und diesen Vorschlag gemacht. Ob es etwas bedeutet oder nicht, solltest du den Arzt fragen, der das EKG angeordnet hat.
 
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
584
hat jemand erfahrung mit clozapin bei psychose . welche dosis. herzproble usw.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
... Clozapin
Anwendung
Zu Beginn der Therapie wird das Mittel – ausgenommen bei stark erregten Patienten – gering dosiert, damit die unerwünschten Wirkungen erträglich bleiben. Dann wird die Dosierung langsam bis zur notwendigen Menge gesteigert. Näheres hierzu lesen Sie unter Neuroleptika richtig dosieren.

Zu Beginn werden nicht mehr als 12,5 Milligramm ein- bis zweimal am Tag eingenommen.
Wird das Mittel gut vertragen, kann es innerhalb einer Woche bis zur notwendigen Dosis gesteigert werden. Die geringste übliche Tagesdosis beträgt 100 Milligramm, die höchste 450 Milligramm, nur ausnahmsweise höher. In der Klinik kann diese Tagesdosis auf bis zu 900 Milligramm gesteigert werden.

Wegen des Risikos von lebensgefährlichen Blutbildungsstörungen muss vor Beginn der Behandlung und in regelmäßigen Abständen während der Behandlung ein Blutbild gemacht werden. Jeder Arzt, der Clozapin verschreibt, sollte in den ersten 18 Wochen wöchentlich, dann alle vier Wochen einmal diese Untersuchung vornehmen. Auch die Herzfunktion muss alle drei Monate kontrolliert werden.

Hallo renie,

die Breite der Anwendung ist also riesengroß. Wichtig sind offensichtlich die regelmäßigen Blutbilder und die Untersuchung der Herzfunktion.

Ich wünsche Dir viel Glück!
Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
11.06.14
Beiträge
584
danke für deine antwort, oregano.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben