Quantcast

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
Hallo zusammen,

nachdem ich nun einige Monate lang mit Chlorella und Bärlauch ausgeleitet habe, bin ich nun von meiner Therapeutin auf Koriander hochgestuft worden. Ganz langsam und vorsichtig, erst mal an Fläschchen riechen, 2 Tage später je 1 Tropfen in Handgelenke einmassieren, 2 Tage später in Fussgelenke.
Dann 2 Tage später 1 Tropfen in Wasser, zwei Tage warten. Natürlich nahm ich immer die ausgetestete Menge Chlorella dazu.

Es ging mir immer gut, also fing ich vor 1 Woche an, täglich 1 Tropfen zu nehmen. Nach 3 Tagen bekam ich plötzlich eine Menge Symptome und setzte daher den Koriander wieder ab. Chlorella nehme ich noch.

Die Symptome sind identisch mit Borreliose-Symptomen, die aber schon seit vielen Wochen verschwunden waren. Nun weiss ich nicht, ob es ein Borrreliose-Rückfall ist (bin noch auf AB's), oder ob es vielleicht doch vom Koriander kommt. Denn auch Schwermetall-Symptome decken sich oft mit B-Symptomen.

Daher meine Frage an Euch: Wie sahen bei Euch konkret "Koriander-Symptome" aus?

Ich will die Ausleitung nicht unterbrechen oder sinnlos viel Chlorella in mich hinein schauffeln, wenn es "nur" die Borreliose ist.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Liebe Grüsse,

Elli
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
Habe noch was vergessen. Die Symptome gingen nach Absetzen des Korianders bisher nicht zurück.
Spricht wohl eher für Borreliose?
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi elli!

symptome durch borreliose und schwermetalle ähneln sich zu stark, als dass man das als außenstehender beurteilen könnte. oftmals spürt man aber selbst relativ gut, welche symptome mit was in verbindung stehen. welche symptome hast du denn genau? (vielleicht gibt es auch eine wechselwirkung zwischen antibiotikum und koriander?)

immerhin: eine schwermetallausleitung kann eine borreliose-infektion wieder zum aufflammen bringen, da gerade das quecksilber wie ein antibiotikum wirkt, das die spirochäten eindämmt. wird das quecksilber ausgeleitet können sich die erreger wieder verstärkt ausbreiten. daher sollte laut klinghardt bei einer ausleitung auch immer das immunsystem gestärkt und ein antimikrobisches programm gefahren werden.

in der "erreger-rubrik" hier im forum findest du einiges zur borreliose. während viele borreliose-betroffene die erfahrung machen, dass antibiotika nur kurzfristig wirken (oder über mehrere jahre hinweg genommen werden müssen) gibt es mittlerweile unzählige sensationelle erfolge mit der s/c-therapie.

lg
wikinger
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Koriander - Überdosis - Symptome

- anfänglich leichte bis schwere Kopfschmerzen
- nach 3-4 Stunden völlig benebelt
- abolute Konzentrationsprobleme über die komplette Phase

war mal ein Tag vor 3 Jahren an den ich mich leider noch gut erinnern kann. Symptome waren nach 1-2 Tagen weg. Menge ca. 3 Tropfen unverschnitten im Tee.


[geändert von Mike am 07-29-05 at 07:54 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
Danke für Eure Antworten.

Ich schätze, es ist wohl doch eher die Borreliose, werde aber noch einen Versuch machen. Bisher nahm ich den Koriander abends und morgens ging es mir immer schlechter. Bis zum Abend wurde es wieder besser. Ab morgen werden ich den K. dann mal am Morgen nehmen und sehen, was passiert.

Meine Symptome sind Druck im Kopf, Benommenheit, leichte Kopfschmerzen, Schwindel. Soweit würde ich das alles auch noch dem Koriander zuschreiben können. Allerdings tauchten auch wieder arthritische Probleme auf, Knie- und Schienbein-Schmerzen, die mir doch ziemlich eindeutig auf die B. hindeuten. Oder es ist beides. Wenn man so viel gleichzeitig macht, weiss man nie, was von was kommt.

Da ich z.Zt. antibiotisch nur eine Koinfektion behandle, könnte es durchaus sein, dass die B. wieder auflebt.

@ Wikinger,

stimmt schon mit den Antibiotika. Das Gelbe vom Ei sind sie nicht und ich nehme sie auch schon lange. Aber bisher ging es immer stetig aufwärts damit, von daher sehe ich noch keinen Grund, sie abzusetzten. Die Salz/Vit. C-Sache sehe ich kritisch. Es mag schon sein, dass es wirkt. Wenn ich ein Erreger wäre, würde ich in einem so total versalzenen Medium auch draufgehen. Doch ich glaube, dass ein so massiver Eingriff in das chemische Gleichgewicht der Zellen (wahrscheinlich aller Zellen im Körper) extrem gefährlich ist und es gibt noch keine Langzeit-Erfahrungen damit.

Ich verfolge die Therapie-Ergebnisse der Gruppe, der Du auch angehörst, und habe auch gesehen, dass Einige die Therapie wieder abbrechen mussten, weil sie sie nicht vertragen haben. Natürlich sind Antibiotika auch keine Smarties, doch die Salz/Vit.C-Sache scheint mir noch gefährlicher zu sein.

Liebe Grüsse,

Elli
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Darf ich mal kurz fragen wie Du den Begriff Anti-Biotika übersetzt ?

Anti = gegen
Bios = Leben

AntiBiotika ergibt dem Sinn nach "gegen das Leben"

an dieser Stelle würde ich das Salz bevorzugen...

es gibt nicht viele Theme die begleitend in der WikiPedia auch noch einen sehr lebhaften Diskussions-Thread haben. Zwei davon sind Amalgam und Antibiotika.

... ja, diese Salz und Vitamin C Sache scheint wirklich eine gefährliche Sache für die Pharmazie zu sein, sonst würden Ärzte nicht haltlos behaupten das Vitamine und Salze gefährlich sind !?! Wer so einen (in meinen Augen) Humbug glaubt sollte diesen Hirngespinnst verteilern sämtliche LEBENSNOTWENIDGEN Spurenelemente aus Ihrer Narung entfernen und prophylaktisch durch AntiBiotika ersetzten. Das Problem mit solchen Idioten wäre in 24h für immer, im wahresten Sinn des Wortes, "gegessen". Wer schon gerne AntiBiotika schluckt weil er meint das vernichten sämtlicher LEBENSWICHTIGER Co-Organismen in seinem Körper sei hilfreich kann sich an dieser Stelle auch der Natur behelfen und es vieleicht mal mit GKE versuchen. Soll auch funtionieren, so sagt man hinter vorgehaltener Hand.

Ich möchte noch ergänzend hinzufügen das ich nur schreibe was ich denke und es sich um meine aus viel Lesen und versuchtem Verstehen gebildete meinung handelt. Die miesten meiner Aufsätze kann ich fachlich untermauern. Da aber schienbar keiner mehr Zeit meine Beiträge zu lesen geschweige denn mal ein Wort dazu (besonders kritische Antworten sind erwünscht!) beizutragen weil die meisten doch eher mit Randbeobachtungen und oberflächlichem betrachten (wie Sie leben, so verstehen Sie!) beschäftigt sind als sich mit den 10 Sachen die wichtig sind zum überleben, mal ausgiebig zu beschäftigen. Was denn nun wichtig ist zum überleben, kann jeder an der Qualität des einen Seils rausfinden an dem er an der Wand hängt. Denn dort würde niemand freiwillig sparen und lieber einen Euro mehr ausgeben! Technische Verbesserungen gibt es überall nur was nutzen Sie wenn man die Nebenfolgen ncht berücksichtigt und der "Survival" Brockhaus von der Hutablage beim Unfall gegen den Schädel prallt während dieser am Rumpf vom Gurt und von vorne mit dem Airbag ausserordentlich stabil in Position gehalten wird um dann die Kinetik von Geschoss an der Schädeldecke auch so richtig schön zu entfalten. Alles in allem mal wieder ein oberflächlicher aber aufwühlender Artikel um hier einigen mal wach zu rütteln. Die Abstumpfung durch Verblödungsparolen wie: "Witamine sind schädlich..." ist schon zu weit fortgeschritten als das streicheln und guten Zureden noch was bringen würde.

Vielleicht hat der BIO-Bauern mit seiner Regel ja doch recht und es gilt:

wat Hännschen nich' lernt, lernt Hans nimmermehr.

[geändert von Mike am 07-30-05 at 12:15 PM]
 
Beitritt
28.09.04
Beiträge
78
Hallo Mike,

du suchst nach Reflektion – da will ich mich mal aufraffen:

Ich lese deine Beiträge sehr gern und stimme in den meisten Dingen mit dir überein, wobei ich mich manches Mal erstmal kundig machen musste, um zu verstehen. (Natürlich habe ich nicht alle deine Beiträge "hinterfragt".) In der letzten Zeit aber habe ich das Gefühl, dass bei dir ein wenig Frust aufkommt – deine Beiträge bekommen eine Spur von Wut und Angriffslust…

Das finde ich sehr schade, denn damit erweist du der Sache einen Bärendienst (nicht wahr, das weißt du selbst?). Bestes Beispiel ist wohl Dr. Daunderer… Für Leute, die kapiert haben (zu denen ich seit einem Jahr auch endlich gehöre), wie gefährlich Amalgam ist, - die ganzen anderen Sachen lass ich hier mal weg -, sind deine Beiträge sehr aufschlussreich. Aber Leute, die noch schwanken, die noch nicht hinterschaut haben, welche Lügen der Allgemeinheit aufgetischt werden, schreckst du mit aggressiver Schreibweise ab. Wir können nichts anderes tun, als es denen, die es hören und wissen wollen, immer wieder freundlich zu erklären – wie ein Lehrer, der jedes Jahr einer neuen Klasse dasselbe Wissen vermittelt.

Ich hoffe, du fühlst dich jetzt nicht angegriffen…
Schönes Wochenende,
schurline
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
HAAAAALT STOP,

kritische auseinandersetzung ja. Aber doch bitte auf das Thema in dem Beitrag. Wer mit meiner Schreibweise probleme hat (verständlich:D) bitte eine PM da sowas wohl nicht zum Thema gehört. Wir können gerne den "zerlegen wir Mike" Thread im "allgemeinen Forum" aufmachen und darin diskutieren oder hacken oder sonstwas machen. Um die hier angesprochene Thematik auf meinen "Gemütszustand" mal schnell zu klären gebe ich Dir recht das ich gerade "angepisst" bin. Das liegt abr daran das ich mit Betonwänden diskutiere. Das ist stumpf und das Echo ist auch nicht so berauschend wir an der Bergkette. Ich bin jeglicher (das meine ich so) Form von Kritik (sofern Sie so formuliert wird und incl. der "schlimmen" Wörter die ich auch beherrsche) aufegeschlossen sofern Sie dazu beiträgt etwas zu bewegen. Am schönsten wäre es natürlich wenn es sich dabei Sachbezogen um Beiträge handelt die Hand und Fuss haben. Ein "ich finde Dich scheisse Mike" bringt nix. Weil ich ja nicht weiss warum... Wer mich unbedingt einsortieren muss oder möchte kann mich ja mit der Kuttner (VIVA demnächst MTV) vergleichen. Wobei mir der Inhalt nicht so zusagt wie Ihre imposante Art Ihre Fehler zu überspielen und ganz klar und laut Ihre Meinung kund tut. Ein paar mehr von der Sorte würde mal ganz gut tun und den von Verdunklungsgefahr heimgesuchten Medienhimmel mal wieder ein wenig aufhellen. Also wer was will, geradeaus und nicht immer diese Blümchensprache und dieses "ich weiss ja nicht genau was Du da wolltest, aber ich dachte mir mal ich spreche das Thema mal ganz vorsichtig an um ja nicht in den Verdacht zu kommen irgendwie mit langen Sätzen ala Rüdiger Hoffmann den Inhalt zu strecken oder ganz verschwinden zu lassen...."

Um das Klassenthema mal anzusprechen und für einen Moment auch mal auszubauen ist das ein super Beispiel für das was hier geht und was nicht. Wie immer gilt es gibt grob drei Kategorien. Die Anfänger, die Fortgeschrittenen und die Profis. mehr Klassen braucht es nicht um das Modell zu erklären. Es wäre äußerst wünschenswert das man diese Punkte bei der möglichen (und hoffenltich bald stattfindenen" Forumserneuerung berücksichtigt. Es ist auch für mich als Autor diverser Beiträge hier und da recht schwer eine "Nivaeu Regulierung" vorzunehmen da einige Sachen gerne etwas genauer betrachtet werden wollen aber viele vom Inhalt dann Abstand nehmen würden. Somit bleibt nur das downgrading was bei manchen Fachbezogenen Sachen recht unangenehme Folgen haben kann. Offene Fragen oder halt wie gerade passiert das falsche Verständniss aufgrund der lückenhaften Ausführung. Ich bitte auch um "zur Kentnissnahme" das obwohl ich recht schnell bin (siehe Schweden Beitrag) auch ich zwischendurch essen, trinken,etc. muss. Ich schreibe hier gerne und zur Zeit macht es mir nicht sonderlich viel die "Zeit" zu "opfern". Aber ich mache das nicht nur aus "Langeweile" sondern weil ich hoffe das andere sich "inspiriert" fühlen oder einfach nur mal die Deckung verlassen weil andere inhaltlich noch "grausamer" sind. (Tippfehler und grammatikalische Kotzeinlagen von mir eingeschlossen :D). Zudem ist ein kleiner Dank für die teilweise schweinegeilen Tips die man hier rausholen kann und was mich ein wenig stolz macht, die Tatsache das manche von mir angeschnittenen Themen forenübergreifend weiter gedeihen. Leider muss man sich das Echo selber abholen aber man kennt ja mit der Zeit seine Pappenheimer #) und wo die so tippen. Ich fasse dann auch zusammen und lasse hier entsprechende Erweiterungen einfliessen siehe aktuell der Bleireport. Es gibt ca. 200 wichtige Zeitschriften online und nochmal so viele Publikationsblätter. Die kann ich nicht alle abgrasen und es wäre wünschenswert wenigstens Findlinge hizuzufügen. Der Link genügt ja schon um das Thema zu erweitern. Der Lehrer kann nicht alles wissen aber er kann neue Informationen aufbereiten.

Es gibt in diesem virtuellen "Klassenraum" die Fächer die sich "Rubriken" nennen also hoffe ich zum Allgemeinwohl zieht der Gedanke von den drei Stufen mit in die Gestaltung ein und es kann ein wenig entzerrt werden. Diese Gedanken aber ggf. bitte unter Forums-Fragen weiter ausbauen.

ich werde Deine Gedanken zum Thema "agressives auffrischen von Fakten" überdenken und versuche zum allgemienen Verständniss demnächst wie ein gelehrter aufzutreten um statistisch sowie durch Wiederholung meinen "Fakten" Gültigkeit unter zu jubeln.

Oder ich denke noch mal drüber nach und versuche mit euch einen Form zu entwickeln die weder anmaßend noch reisserisch Fakten präsentiert die eine breite Akzeptanz durch Ihren melancholischen oder pädagogisch "wertvolle" Aufbereitung glänzen und so alle einfach geschickt und politisch aktuell blenden.

Wir stehen gerade gesellschaftlich an der Schwelle zu einer neune Ärea die sich "Umweltpolitische Erziehung" nennt. Naja, man könte es auch kritisch als Reporgrammierung betrachten. Unter diesem Deckmäntelchen lassen sich viele lukrative Geschäfte abwickeln. Siehe Emissionshandel... Das was früher ganz normal war wird demnächst das schädlichste auf der ganzen weiten Welt werden und jeder wird sich als Sünder empfinden oder es werden nach DDR manie Verräter belohnt und zusätzlich der Täter bestraft in einem Rahmen das ishc die Wiederholungstat lohnen könnte un dder Kundenkreis nicht plötzlich an selbstinduziertem Mangel ausstirbt. Die Kuh "Bürger" will schliesslich gemolken werden. Hat ja eh demnächst keiner mehr Kaufkraft mit seinen lausigen Kröten und so wird aus dem Arbeitslosen ein Umweltspion im Auftrag seiner leeren Geldbörse die er mit Anzeigen und einer privat finanzierten Digitalkamera an der Ampelkreuzung auffüllen kann in dem er Zigaretten-Filter-Sünder und Auto-Handy-Telefonierer pauschal per Kopfprämie im Internet abwicken darf. Wer's nicht glaubt, den Fahrzeug-Geschwindigkeit-Kontrolleur als solches "Blitzer" genannt gibt es auch schon in der handlichen Ich-AG Version. In dieser reprogrammierphase muss man plakative Blitze erzeugen wie z.B. von mir vorgeschlagen Autismus betroffene in dem Katalog derer die kein Amalgam mehr bekommen dürfen. Das prägt nachhaltig und einige werden sogar mal nachschauen warum das so ist. Damit das auch in die Bildzeitung kommt mache ich mal den Anfang mit:

AUTISMUSBETROFFENE werden nach wie vor mit Quecksilber-Amalgam versorgt obwohl es erwiesen ist das Quecksilber für Sie schädlich ist.

Dann basteln wir aus einer Publikation

... In Kindern, die autistisch waren, fanden die Wissenschaftler in den Haaren weniger Quecksilberspuren als bei gesunden. Möglicherweise können sie das Gift schlechter absondern.

ein neues (einfaches) Faktum und verbiegen die Aussage zu:

"Die wichtigsten Experten in der Erforschung des Autismus haben festgestellt das autismusbetroffene schlechter Amalgam ausscheiden könnne. Es wird jedoch nach wie vor als Regelversrgung von den Behöden eingesetzt."

Quelle: Pressetext

Diesen Slogan bitte einfach in andere Foren kopieren und in drei Wochen ist das der Aufmacher in der Bildzeitung weil es zeitgemäß gerade so passt. Dann ist der Pansenlecker Staat gezwungen seine Spielregeln zu ändern kommt aber um ein unschickes und extrem unpaasendes Statement nicht herum das er genau bei den nächsten bösen Attentaten oder einer andreen lauten Präsentation platzieren wird. Das nennt sich im Schalldruck erstickte Informationsübergabe und wurde auch so mit dem Klonen gemacht weil das halt nicht so schick ist und gerade so dermaßen unangenehm in den Medien gehandelt wird. Naja, so ein bisschen Klonen dürfen wir jedenfalls und wenn niemand mehr hinschaut dann gibts 2009 'nen 5 Zeiler in der FAZ wo's das halt doch erlaubt wird weils schon seit 7 Jahren hinter verschlossenen Türen gemacht wird. Entscheidungsträger reden halt so ungerne über solche Themen noch nennen Sie Ihre Namen und da muss man greifen. Es gibt nur eine Sache die noch unangenehmer ist als eine Fliege die ständig um einen rum kreist. Das ist die Fliege die sich kakkendreist auf den Arm beim Tippen setzt... so geht es und ist auch so gerade passiert. Dabei gilt, Sie muss schneller sein als ich und den Rundumblick nicht vernachlässigen. Gewagte Manöver in der Öffentlichkeit erfordern asserordentliches Geschick von auszuführenden.

:D

schauen wir mal was aus der Zeile oben wird in den nächsten Monaten...
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
Mike,

ich ziehe den Begriff „Antiinfektiva“ vor. Ich habe den Ausdruck Antibiotika nicht erfunden.
GKE habe ich versucht – hat ÜBERHAUPT nichts geholfen. Nicht gegen Pilze, nicht gegen Bakterien. Wenn es so einfach wäre, würde kein Mensch mehr AB’s schlucken.

Ich habe das Buch von Dr. Max Gerson gelesen, der seinerzeit Krebs durch eine spezielle Diät geheilt haben will. Die Quintessenz aus dem Buch war, dass wir zuviel Natrium im Körper haben, und das natürliche Gleichgewicht zu Kalium von daher aus den Fugen ist. Die Diät bestand zum grossen Teil darin, Natriumchlorid zu vermeiden. Ich kriege das jetzt nicht mehr so zusammen, aber die Theorie hat mich überzeugt. Ich glaube einfach nicht, dass es gesund ist, wenn ich mich mit Natriumchlorid vollpumpe.

Ich habe kein Problem damit, dass Du anderer Meinung bist und ich hindere Dich nicht daran, dich zu pökeln, wenn es Dein Wille ist. Genauso solltest Du aber respektieren, dass ich es lieber nicht tue.

Was genau ist eigentlich Dein Problem?

Grüsse,

Elli
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Um es mal XXL kurz zu machen. ich habe kein Problem. Das Problem existiert um mich herum und lässt sich scheinbar nur mit Gewalt lösen. Ich finde diesen Weg nicht sonderlich demokratisch aber was sein muss, soll geschehen. Ein geniales und einfaches Thema das sicher jeder versteht ist Mülltrennung. Ich finde diese Idee gut und versuche es wenigstes. Gelingt nicht immer aber ich bin schon so an 80% ran. Dann bekomme ich Besuch und der schmeisst den Müll einfach irgendwo rein. Ich schneide das Thema an und erfahre das Mülltrennung eh nur eine Blase ist und das sowieso alles verbrannt wird. Ein Jahr später kostet das entsorgen von Müll gleich 20% mehr weil man festgestellt hat das trotz Aufklärung die Trennungsrate bei 40% liegt und dehalb nachsortiert werden muss. Hätte nicht sein müssen, wenn die !Meinung! und Akzeptanz etwas größer gewesen wäre. Und so schliesst sich die Spirale zu Ihrem nachteil und die die getrennt haben geben irgendwann auf weil auch Sie zur Einsicht gekommen sind das es nichts nutzt für andere zu sortieren wenn die eigene Rechnung trotzdem steigt. Zudem habe ich noch erfahren das das Trennen wohl mit Aufwand verbunden ist die Zeitung nicht in den Hausmüll sondern in die Papiersammelbox zu bringen. Tja und da endet meine Tolleranz und meine Hoffnung auf Einsicht verschwindet im Dickicht vieler falscher Informationen die sich jeder so biegt wie er es gerade benötigt. Auch Du hast mal gelesen das Salz schädlich ist und meidest es weitestgehend weil es einer Meinung entspricht die Dir einleutet. Begründen oder faktisch präsentieren kannst Du nicht und zudem scheinen die anderen die Kochsalz essen ja nicht schlechter dran zu sein als Du. Also nicht nur unkritisch sondern auch Beobachtungstechnisch wiederlegt. Ich gebe aber jedem recht der behauptet das wir zuviel Salz verwenden. Salz ist gesellschaftlich zu einem Geschmacksbaustein degeneriert und so gibt es Salzkartoffeln und Salz-Heringe und Salz-wasweissich noch alles. Die Natur salzt nicht so viel aber sie benötigt Salz wie auch Du. Wer Salz riguros aus dem Würzschrank verbannt bekommt ohne jeglichen Zweifel noch ausreichend Salz aus sonstigen Quellen ab. Das Salz wird aber beim Schüssler als Elektrolyt und Trägersubstanz zu diesen lokalen Vorgängen "missbraucht". Mehr macht er nicht und wer Schüssler übertreibt wird auch darunter zu leiden haben, da gebe ich Dir recht. Vielleicht wäre vor Schüssler mal eine salzfreie Zeit ganz ratsam und würde das Potential davon noch steigern können. Ich weiss es nicht weil ich auch kein Schüssler benutze. Aber sollte ich es malprobieren, weiss ich jetzt etwas mehr über Ihn und seine Salz-Technik weil ich mich, wenn auch kurz, damit beschäftigt habe.

Zum Thema "umbenenen" damit es schmeckt sage ich nur... nenne es nicht Antiinfektiva sondern einfach Toxin oder noch einfacher -Gift-. Mehr ist es nicht und auch Penicillin ist Sporen-Pilz-Gift. Nichts anderes und kein einfacheres Wort beschreibt Dein Antiinfektiva oder wie auch immer Du es schön-nennen möchtest. Ich wünsche Dir eine gesunde Niere und das Du das hodosierte Gift auch langfristig ausreichend rausgespült bekommst.

alles Gute an Dich

Mike

keine Angst die natur hatte genug zeit über uns nachzudenken und wir haben Tricks mitbekommen davon Träumen manche Doktoren sie endlich zu verstehen. Auch da hat die Natur Einsicht gehabe und uns nur soviel Verstand gegeben die "normalen" Wege zu verstehen. Alles über diesen Rahmen wird vermutlich für alle Zeiten Geheimniss dieses Planeten, der uns vermutlich geschaffen hat, bleiben. Wir sind Produkt dieses Planeten sonst würden wir nicht versuchen aus dem Kollektiv heraus Ihn zu schützen. Wir sind ja schon eine Generation weiter als die letzte die z.B. Krieg im großen Maße gespielt hat und heute zählen nicht ethische beweggründe dafür oder dagegen sondern umweltpolitische Aspekte die uns vor größerem Schaden bewahren könnten. Die paar leute die gerade in Nigeria verhungern schert kein Mensch obwohl die Katastrophe schn lange zu erkennen gewesen ist. Die Antwort eines EU Beamten von 1999 war im Fernsehen das man nicht in den örtlichen Wirtschaftskreislauf eingreifen wolle. Das war noch zu der Zeit als öffentlich die Butterberge vernichtet wurden wegen Überproduktion. Man hätte also was machen können, man hat aber nicht. Dieser Typ, der viel Macht zu haben scheint entscheidet demnächst auch über Dich genauso und Du lässt Ihn einfach machen. Denk nicht drüber nach sonst wird Dir schlecht und vielleicht geht es Dir dann bald wie mir. Ich finde jeder kann was machen aber viele denken noch Strom kommt aus der Steckdose und Wasser aus dem Wasserhahn. Viellecht traut sich ARTE mal wieder einen Bericht zu seinden um dann anschliessend unter psychologischer Begleitung das Thema zu diskutieren. Weisst Du wann das passiert ist ? Das war 2002 als mal ein Film aus Afrika gezeigt wurde in dem käufliche Militante Leuten die die falsche Partei gewählt haben die Hände abgehackt haben. War sehr informativ und hat tief in die Sellen von Menschen schauen lassen. Ne Webcam in einem Zeltdorf mit verhungernden wäre auch mal was, was vielleicht noch wahrgenommen werden würde. Es ist schon verdammt stumpf geworden auf diesem Planeten der Marsbesiedler und sonstiger Spinner die Ihr Leben darauf verbringen den Planeten maximal unbewohnbar für die nächste Generation zu machen. Ich finde es wichtig selber zu wissen wie das ist mal drei Tage nichts zu trinken zu haben und erfahre es lieber am eigenen Leib um ein Verständniss für die lage anderer zu haben. Brauche ich Geld, dann arbeite ich. Ich besitzte nichts denn Besitz macht unfrei und noch viel schlimmer, unglücklich, weil man immer drauf aufpassen muss. Ich "verschwende" mein Leben auf beobachten und darüber hatte ich schon verdammt viele Diskussionen. Manche Menschen haben ein echtes Problem damit wenn man Sie beobachet. Ich finde das wichtig weil man so lernen kann was andere falsch machen. Die denken dann immer ich suche geradezu nach fehlern aber Fehler sind so dermaßen menschlich und zahlreich das es sich echt lohnt mal hin zu schauen. Ich habe schon eine mächtige Sammung solcher Fehler und ich versuche gerade herauszufinden wie das mit dem korrigieren ohne korrektur funktioniert. Denn die Fehler ändern sich unter anderen Bedingungen aber mit der selben Absicht. Ein riesiges Feld das vermutlich mein ganzes Leben ausfüllen wird. Da bleibt eh keine Zeit Geld zu horten oder meinen Arsch einem Taugenichts mit großer Klappe namens Chef zu verkaufen. Hab ich auch schon versucht und ist voll in die Hose gegangen weil der so dumm war und mich echt benutzen wollte. Mit mir ist an der Stelle nicht gut Kirschen essen und ich habe Ihm mal gezeigt wie man Menschen trickreich ruiniert. Er zahlt vermutlich heute noch seine Schulden an die die er "abziehen" wollte. Das is mein Problem jeder lügt und betrügt und glaubt von sich der einzige oder zumindest der beste zu sein. Diese ganze Gesellschaft ist nur noch hohle Kulisse mit Statisten auf der Suche nach Beschäftigung um nicht die geile Szenerie drum herum wahrnehmen zu müssen. Warum mienst Du freuen sich so viele Meschen darauf im Urlaub so weit weg zu gehen. Weil das hier so ein tolles Land mit so tollen Leuten ist ? Es ist schon fast egal wohin, hauptsache weg und für einen Moment nicht wahrnehmen müssen was doch jeder sehen kann. Die Wahrheit kennt nur eine Spielweise, das offene Blatt!
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.

Du kannst meinen Thread gerne weiter benützen. Wo Du doch soviel zu sagen hast.

Warst Du eigentlich schon vor der Salz-Therapie so, oder ist das eine Folge davon?
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hmmm, kannst Du nicht lesen ? Ich habe keine Salztherapie gemacht noch gedenke ich eine zu machen. Und wie bin ich denn so in Deinen Augen ? Ich schrieb ja zwei Einträge davor, das es nichts nutzt einfach nur zu sagen das ich irgedwie bin. Das ist unproduktiv und kann auf meiner Seite leider nicht berücksichtigt werden.

Ist es so schwer meine Texte zu lesen ? Ist das schon eine verbale Überforderung ? Wie weit runter muss man um verstanden zu werden ?

Ich weiss es nicht weil ich auch kein Schüssler benutze. Aber sollte ich es malprobieren, weiss ich jetzt etwas mehr über Ihn und seine Salz-Technik weil ich mich, wenn auch kurz, damit beschäftigt habe.

Ist deutsch und enthält sich in meinen Augen jeglicher logischer Fehler...

Naja, bevor ich hier noch weitere Personen überfordere mach ich es mal gnz einfach. Ich beobachte noch ein paar Tage ob sich der eine oder andere aufrafft und produktiv wird und dann geh ich in die Sommerpause und melde mich zum Herbst noch einmal. Das Thema Produktivität mit Fakten scheint ja eh keinen zu interessieren.

Gruß an die Gemeinde

Mike
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
So gut wie Du kann ich immer noch lesen. Du schreibst nirgends, dass du die Salz/Vit.C Kur nicht machst.

Du schreibst aber:

"Auch Du hast mal gelesen das Salz schädlich ist und meidest es weitestgehend weil es einer Meinung entspricht die Dir einleutet"

Wo hast Du denn das bei mir gelesen? Ich habe nie gesagt, dass Salz an sich schädlich ist und dass ich es meide. Ich sagte lediglich, dass so grosse Mengen Salz wie bei der Salz/Vit. C-Therapie schädlich sind.

Ferner schreibst Du:

„wer Schüssler übertreibt, wird auch darunter zu leiden haben, da gebe ich Dir recht.“

Wann hatte ich jemals von Schüssler gesprochen? Da brauchst Du mir gar nicht recht zu geben.

Und ja, es ist schwer, Deine Texte zu lesen. Weil sie am Thema vorbeigehen, unsachlich und langweilig sind. Und weil man sich fragt, was eigentlich in Deinem Gehirn vor sich geht.

Wie kommt es, dass Leute wie Du, Daunderer und Ellen Carl so sind, wie sie sind? So völlig ohne Gespür für Andere? In der eigenen engen Gedankenwelt gefangen und nicht mehr fähig, auf anständige Weise mit ihren Mitmenschen zu kommunizieren? Arrogant, menschenverachtend, fanatisch und aggressiv?

So wirkst Du in meinen Augen!

Elli



[geändert von Elli am 07-31-05 at 10:17 AM]
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ganz oben vorweg möchte ich darauf hinweisen das es sich bei diesem Forum um ein Forum für und vermutlich gestaltet durch Menschen handelt die unter gewissen Symptomatiken leiden oder gelernt haben damit zu leben. Der Umstand meiner "Unumgänglichkeit" und destruktiven Gedanken macht es nicht leichter für mich. Andere Menschen haben es da sicher einfacher in oder auf dieser Welt. Ich wäre froh einfach nur zu sein oder mir für einem Augenblick mal nicht "Gedanken" machen zu müssen. Es ist mein Schicksal oder einfach nur ein irgendwie induzierter Zustand, denn früher war es anders. Mich auf eine Tablett mit Dr.D und Ellen zu stellen obwohl ich versuche meine Beiträge über den Rahmen eines Zweizeilers zu gestalten (wenn auch teilwese auf den ersten Blick sachfremd) ist schon eine harte Nummer und ich muss mal eben den Klos runterschlucken. Da hast Du gut getroffen wie Du sicher auch wolltest. Aber bleiben wir beim gewünschten Thema: das Gespür für andere.

Vermutlich habe ich ziemlich ausgeprägte autistische Züge wie mir im Umgang mit anderen des öffteren mitgeteilt wurde. Ich sei kalt und gefühlslos höre ich oft. An dieser Stelle kann ich Dir mitteilen das dem nicht so ist. In mir ist es warm und seicht aber nach aussen bin ich Beton. Das ist Schutz, Schutz vor Verfremdung meines Charakters. Von Kind an habe ich es gehasst Menschen zu berühren oder einfach nur meine Eltern in den Arm zu nehmen was dazu geführt hat (wie ich 30 Jahre später erfahren durfte) das meine Mutter mit der Zeit immer mehr dachte ich würde Sie nicht mögen oder sogar hassen. Ich habe das nie wirklich so gesehen noch bewusst produziert und meine Mutter wird heute (nach dem tod meines Vaters vor 3 Jahren) von mir in allen Dingen des Leben unterstützt soweit es meine vebleibene Kraft zulässt weil Sie mir sehr wichtig ist wie das gesammte Gefüge Familie in dem ich groß geworden bin. Meine "Fähigkeiten" habe ich mit den Jahren ausgebaut so das ich heute fast allte Bereiche des täglichen "Werkens" selber ausführen kann und es kommen jeden Tag Leute zu mir und sagen... kannste mal eben! Ich kann mich nicht mit einer Flasche Bier vor BigBrother setzten und den Abend "geniessen". Gestern Abend habe ich einen "Anfall" bekommen als ich erfahren habe das bei einem Bekannten die Waschmaschine seit 2 Wochen defekt ist, bin hin und habe das defekte Zulaufrelais zerlegt, gereinigt und wieder instandgesetzt. Ich stecke da meinen Kopf rein, versuche die Mechanik und Elektrik zu verstehen und verfolge den Fehler bis zur Lösung. Jetzt frag mich mal wofür die Knöpfe vorne da sind und welches Programm wofür da ist. Das kann ich nicht. Ich nenne das immer "Frauentechnik" weil das irgendwie unlogisch strukturiert ist.

Thema 2 Am Thema vorbei...

Ich bemühe mich nach Kräften die Themen nicht so zu gestalten und bitte Dich ausserhalb dieses Beitrags mir das von Dir wahrgenommene Kontingent meiner Beiträge zu zeigen das am Thema vorbei ist so das ich verstehe was ich in Deinen Augen "falsch" mache. Es ist nicht meine Absicht soetwas zu tun auch wenn es passiert.

Thema 3 Unsachlichkeit meiner Beiträge

Damit wärest Du der erste der das erwähnt. Ich werde die Sachlichkeit demnächst genauer Prüfen und weitestgehend die "lustigen" Einträge in Deine Richtung streichen, da Du scheinbar keine Frohnatur bist oder Spass verstehst. Bestes Beispiel ist Deine Art zu kontern inden Du einfach "zurück schlägst" und mir vorwürfe an dem Kopf wirfst ohne mir zu zeigen wie Du es gerne hättest. Ich kann jetzt alle Schreibstile im Marathon durchlaufen um dann irgendwann den Richtigen zu treffen oder Du teilst es mir ganz einfach mit. Alternativ bleibt Dir Deine wervolle Zeit einzusparen wie ich es auch demnächst tuen werde (s.o.) und einfach nicht zu antworten. Denn es bring nichts sich gegenseitig "fertig" machen zu wollen. Ich gebe Dir recht (ups soll ich ja nicht, mach ich aber trotzdem...) das in meinem von Dir titulierten Gedankenwelt etwas nicht stimmt, verglichen mit anderen Wesen gleicher Bauart. Ich habe die Aussage das Du NatriumChlorid nach Dr. Max Gerson und seiner Krebstherapie meidest falsch verstanden bzw. falsch umgesetzt und dachte er würde diese Schüssler Salze meiden. Ich wusste auch nicht das Du damit Krebs vorbeugen wolltest oder Ihn besiegen möchtest. Es ging anfänglich soweit ich mich erinnere um Koriander und dessen Nebenwirkungen im Rahmen einer Ausleitung von Schwermetallen die mit Krebs auch in Verbindung gerbacht werden. Im übrigen habe ich aus einem Forum mit etwas mehr als 800 Mitgliedern und ca. 20-30 täglich aktiven Lesern als einziger geantwortet (Sachbezogen, knapp (s.o.)). Sollte einen zum Nachdenken anregen wie weit der aktuelle Wille anderer geht mal ein paar Worte zu schreiben.

Thema 4 - Langweilig

Mag sein, muss der Leser beurteilen. Du bist der erste der das behauptet und bei der Energie die ich aufwende finde ich das schade. Aber wie gesagt bald ist eh Schluss mit meinen Beiträgen und dann liegen Die Anworten auf Deine Fragen halt bei Null.

Thema 5 "In der eigenen engen Gedankenwelt gefangen und nicht mehr fähig, auf anständige Weise mit ihren Mitmenschen zu kommunizieren?"

Mag sein und nennt sich dann Krank. Deshalb bin ich hier und nicht im Politik-Forum. Akzeptiere bitte das die Leute die hier schreiben unter umständen erhebliche "Beschädigungen" aufweisen. Eine pauschale Beurteilung meiner Attribute wie meine Arroganz sowie meine menschenverachtenden oder fanatischen und aggressiven Züge traue ich Dir nicht zu, da Du mich nicht kennst. Aber um Dir positive Bestätigung zu verleihen gebe ich Dir den Hinweis mit das ich lieber mit einem Hund spiele als mit Menschen. Die sind wenigstens ehrlich und beissen einen wenn was nicht stimmt. Zumindest halten Sie sich an Ihre Warnstufen (erst kurren oder fauchen) um dann bei weiterer penetration deutlicher zu werden. Bei Dir und vielen Menschen ist dieses Warnverhalten scheinbare blockiert und Sie beissen mit aller Kraft die Sie haben zu, was Tiere nie machen würden.

Ich danke an dieser Stelle für den Menschenverachter der sich mal wieder bestätigt hat und schaue ein wenig traurig auf den Fanatiker den ich eigentlich nicht so doll als Autor ausgeprägt habe. Wäre ich fanatisch würde ich Stellung beziehen und diese verteidigen, mag kommen was will. Ich habe schon DMPS, Bärlauch, Koriander, Chlorella, Kinesiologie und was weiss ich noch alles durch und glaube von allen Methoden das Sie bei richtiger Anwedung gut sind. Ich bemühe mich gerade auch um psychologische Betreuung wobei viele Zeitgenossen sowas nie sagen geschweige denn schreiben würden. Ich habe für mich aber erkannt das mit meiner Birne was nicht stimmt und ich das in Angriff nehmen muss. Die Hilfe zur Selbsthilfe hat hier leider versagt und ich gebe mich meinem gespaltenen Kopf gegenüber geschlagen. Ich erwarte kein Mitleid aberwenigsten genügend Respekt dem gegenüber das andere Menschen anders denken. Besonders bei Menschen wie mir ist Höflichkeit keine besonders gute Form der Kommunikation aber der Respekt sollte schon eingehalten werden. Vielleicht überdenkst Du mal ob Du irgendwie die Begriffe "Meschenverachtend, Fanatisch und Agressiv" noch steigern kannst; entdeckst dabei, das Du ganz oben zugelangt hast und legst mal einen Gang kleiner ein. Solche Sätze können manche Menschen sehr Agressiv machen und im direkten Augenkontakt würde ich für mich niemanden im einem Satz am Stück so titulieren. Dies nur als gutgemeinter Rat an Dich. Bei mir brauchst Du da keine Angst zu haben, denn mir ist egal wie Du über mich denkst, da Du mich nicht kennst. Es ist der Eindruck den Du da reflektierst und das akzetiere ich und werde versuchen an mir zu arbeiten und erstmal zu ergründen wie es dazu gekommen ist, das Du solche Geschütze zum Selbstschutz auffahren musst. Leider schweigst Du auch hier über die Beweggründe für Deine "Argumentation".

Am Ende freue ich mich natürlich überden kleinen Satz: "...weil man sich fragt, was eigentlich in Deinem Gehirn vor sich geht."
Denn ich erkenne daran das ich (wenn auch nicht mit gewünschtem Resultat) erfolgreich war und zum Nachdenken angeregt habe. Um Dich mal ein wenig zu tarrieren hätte ich mich über den Begriff "Schizofren" sehr gefreut, denn von dem genialen Nebembuhler weiss ich seit Jahren. Ich hatte Ihn mal notwendigerweise produziert als Referenzwesen der mich in die Schranken weisst wenn ich zu "hart" werde. Leider ist er inzwischen ein Selbstläufer der ganz anders denkt und handelt als ich Ihn damals "programmiert" habe. Daraus geworden ist ein Taugenichts mit endlos vielen Fähigkeiten und sonst einer genialen Art sich in der Masse zu verstecken. Ich bin der verschobene Kerl von Nebenan der seinen Garten nicht mäht und ansosten weiss man nur das er sich mit Technik gut auskennt und immer hilft wenn Menschen in Not sind oder nicht weiter kommen. Was er nun genau tut und womit er seinen Lebensunterhalt bestreitet darüber munkelt man in der Kneipe um die Ecke das er es irgendwie auch ohne schafft. Der Rest bleibt sein Geheimniss. Jedenfalls hat er viele Bekannte die täglich bei Ihm ein und ausgehen und er scheint ausserordentlich gesellig undvertrauensseelig zu sein was die laute Musik und die vielen Schlüssel fremder Türen bezeugen können. Ich bin alles andere als perfekt aber ich versuche diesen Status (sicher ein wenig fanatisch) zu erreichern. Als üblen Zug meiner Wesensstruktur gebe ich zu das ich viele Dinge bis hin zu Ihrer Lösung angreife und umsetze aber das "Zuscharauben" also Synonym für Beenden kriege ich extrem selten hin. Ein Korb voll angefangener Projekte die nie beendet wurden klebenan mir wie Blei und bremsen ungemein. Ich bin mir sicher das der eine oder andere hier sich selber wiederfinden wird und grüße hiermit alle Urlauber die erst in ein paar Wochen in den "genuss" dieser Zeilen kommen werden.

Mike (immer Chaot:D, manchmal Genie aber nicht wirklich ein Menschenverachter auch wenn es so aussehen mag !)
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
Du hast Recht, der Vergleich mit Daunderer und E.C. hinkt insofern, als diese beiden meist mit 1-2 Zeilen bei ihren Antworten auskommen. Bei Dir sind es eher 1-2 DinA4-Seiten.

Aus Deinen Zeilen entnehme ich, dass Du und ich so manche ganz ähnliche Wesenszüge haben. Trotzdem bemühe ich mich, Leute nicht gleich so massiv anzugreifen, wie Du das mit mir gemacht hast:

Zitat:

Hmmm, kannst Du nicht lesen ?
Ist es so schwer meine Texte zu lesen ? Ist das schon eine verbale Überforderung ? Wie weit runter muss man um verstanden zu werden ?
Naja, bevor ich hier noch weitere Personen überfordere mach ich es mal gnz einfach.

Zitat Ende

Hast Du mich vorher gewarnt? Hast Du nachgefragt, ob ich vielleicht ein Problem mit dem Lesen habe? Ich teile Dir hiermit mit, dass vor meiner Borreliose Lesen meine liebste Freizeitbeschäftigung war. Seither jedoch habe ich gewaltige Probleme mit den Augen und auch mit meinem Gehirn. Lange Texte wie Deine, die nicht von vielen Absätzen unterbrochen sind, kann ich kaum mehr aufnehmen und die Anstrengung verursacht mir körperliche Übelkeit. Dennoch quäle ich mich höflicherweise durch. Aber es ärgert mich, wenn ich hinterher feststellen muss, dass die Texte nichts mit meiner ursprünglichen Frage zu tun haben und ich mein bisschen Kraft dafür aufgewendet habe, um über Mülltrennung und die Besiedlung des Mars’ zu lesen.

Hier an dieser Stelle möchte ich mich jedoch bei Dir bedanken, denn Du warst tatsächlich der einzige, der mir auf meine Frage kurz, knapp und prägnant geantwortet hatte. Das fand ich ganz toll. Umso erstaunter war ich, dass dieser Thread - bevor ich es mich versah, - dann so entgleiste.

Deine anderen Beiträge habe ich nicht gelesen, kann also dazu gar nichts sagen.

Du hast Recht. Ich wollte Dich verletzen, so wie Du mich verletzt hast. Dies ist eine Eigenschaft von mir, an der ich vielleicht noch arbeiten sollte. Wenn mich einer auf die rechte Wange haut, dann kriegt er von mir eine rechts und links. Bisher fand ich es jedoch in einem Forum, und ich schreibe in vielen, niemals notwendig, dass ich jemand so hart angehen muss. Bisher bin ich auch noch von keinem grundlos angegriffen worden. Ich mag Streit überhaupt nicht, doch wenn er an mich herangetragen wird, dann teile ich auch aus.

Anscheinend bin ich wirklich keine Frohnatur. Denn etwas „Lustiges“ habe ich aus Deinen Beiträgen nicht herauslesen können. Und ich soll Dir zeigen, wie ich es gerne hätte? Nun, ich hätte es gerne so, wie die meisten anderen Menschen auch: dass man sie nicht grundlos der geistigen Unterbelichtung bezichtigt.

Damit denke ich, ist nun wirklich alles gesagt und ich schliesse diesen unseligen Thread für mich ab. Bei künftigen Fragen zur Ausleitung werde ich mich besser nicht mehr hierher wenden.

Grüsse,

Elli
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich danke für die Antwort und werde demnächst bei Leuten die ich nicht kenne fragen ob ich lang oder kurz antworten kann. Das meine ich ernst, weil es mir wichtig ist das Leute vestehen was ich sagen will. Ich schliesse mich Deiner Meinung über Spitzen und gewagte bzw. direkte Antworten an und werde mich bemühen (leider wie immer) ein anderer zu sein als ich eigentlich bin. Das strengt zwar an aber für den Frieden ausserhalb von mir würde ich eine Menge geben (aber auch Kämpfen) und so sollte ich das irgendwie hin bekommen. Lassen wir diesen Beitrag sterben aber für die Nachwelt hier Online stehen in der Hoffnung, damit jemandem einen kleinen Einblick hinter die Angeschlagenen Kulissen zu geben.

Ich hoffe Du bleibst dem Forum trotz Deiner Ankündigung erhalten oder findest eins, indem Dir so geholfen wird wie Du es erwartest. Mein Hinweis auf die wenigen Antworten auf Deine Frage hat jedenfalls scheinbar jemand gelesen und es existiert ein neuer Thread mit einer weiteren fragebezogenen Koriander-Information.

alles in allem zwar hart und ein wenig unfair auf beiden Seiten, können wir heute Abend wenigstens wieder vernünftig schlafen, will ich hoffen.

Alles Gute Dir Elli und das Du Deinen Weg finden magst!

Mike

ein kleiner Tip aus der Erfahrungsecke: fahr NIEMALS Auto wenn Du Koriander überdosiert hast. Totalschaden auf beiden Seiten und mit 23 Engeln nur leichte Blessuren auf beiden Seiten. Ich habe die Karre nicht gesehen, ich schwöre es bei allem was mir heilig ist und ich bin eigentlich ein recht guter Fahrer (2 Unfälle in 19 Jahren bei ca. 70-90.000 Fahrkilometern und ausgiebiger Offroad-Erfahrung).
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi elli!

noch mal zum s/c.

ich verstehe deine bedenken nur zu gut. ich war zu beginn ähnlich skeptisch und habe mit einigen euphorischen vertretern heiße diskussionen geführt. ich habe zu beginn der einnahme eine starke verschlechterung gespürt (hatte z. b. tage lang durchfall) und nahm an, die therapie sie alles andere als gut.
mittlerweile, nach über 6 monaten s/c, der rezeption tausender s/c-bezogener beiträge und erfahrungsberichten und bei fast 100%iger symptomfreiheit sehe ich das etwas anders.

die salzeinnahme von zusätzlichen 12 g pro tag kam mir zu beginn auch wahnsinnig hoch vor, die erfahrung aber, dass sich die bedenken als unbegründet erwiesen haben. viele in der amerikanischen gruppe lassen sich von ihren hausärzten kontrollieren und bisher waren stets die kontroll-werte im grünen bereich (z. B. elektrolyte). bei einzelnen ging der blutdruck hoch, normalisierte sich aber im laufe der zeit wieder. dies kann mit toxinen und erregerlasten, in verbindung stehen, die ja dann naturgemäß abnehmen.

du hast natürlich recht, es GIBT unanehmlichkeiten - die s/c-therapie ist teilweise äußerst hart, weil starke herx-reaktionen auftreten können. das gehört leider dazu. man kann versuchen mit hilfe von zusätzlichen maßnahmen die krisenphasen abzumildern, aber heilkrisen sind teil des protokolls.

es ist auch richtig, dass langfristige erfahrungswerte fehlen. abgesehen von den "erfindern", die damit vor ca. 10 jahren begonnen haben und sich heute bester gesundheit erfreuen gibt es nicht viele, die auf eine solch lange zeit zurückblicken können. (nach "gesundung" bleibt man normalersweise auf einer stark reduzierten erhaltungsdosis, was auch mit blick auf die gefahr von neuinfektionen sinnvoll ist).
abgesehen davon birgt die alternative krank zu sein vermutlich die weitaus größeren risiken.

antibiotika, da stimmen wir wohl überein, sind tatsächlich nicht das gelbe vom ei. wenn sie dir z. z. helfen ist das natürlich super! allerdings wirst du wahrscheinlich auch schon darüber nachgedacht haben, dass antibiotika deftige nebenwirkungen mit sich bringen.
bekanntermaßen zerstören antibiotika die mitochondrien der zellen und schwächen somit den körper langfristig, die darmflora wird angegriffen und vor allem bilden sich resistenzen. die spirochäten verwandeln sich in zystenformen und verharren einfach so lange bis die "luft wieder rein ist", um sich dann wieder zu vermehren.
denkst du, dass die s/c-kur (wenn überhaupt) gefährlicher ist, als eine langfristige antibiotika-einnahme? wenn man antibiotika mit den natürlichen wirkstoffen salz und vitamin c vergleicht, dann ist es glaube ich naheliegend, wo das größere risikopotenzial zu finden ist - auch wenn die antibiotika-pillen so nett und harmlos aussehen :D

es gibt auch erfolge mit langfristigen antibiosen (über mehrere jahre), aber antibiotika schwächen das immunsystem, währen s/c genau den gegenteiligen effekt haben. schon deshalb ist mir das s/c sympathischer.

wie auch immer - im endeffekt entscheidest natürlich nur du und ich will dir da nicht weiter reinreden. ich finde es ja super, dass du dich trotz deiner skepsis informierst und beobachtest. vielleicht wirst du ja im laufe der zeit feststellen, dass das s/c eine gute sache ist und es dann selbst mal ausprobieren. falls ja, lass es uns wissen! :)

lg
wikinger
 
Themenstarter
Beitritt
24.03.05
Beiträge
43
@ Mike

Frieden?

@ Wikinger

Wann denkst Du, bist Du fertig mit der Salz/Vit.C.-Therapie (mal abgesehen von der Erhaltungsdosis)?

Wie gesagt, ich beobachte, und sollte ich viele Erfolge sehen, wer weiss..., sag niemals nie!
Was mich allerdings auch skeptisch macht - ich sagte das schon mal hier an anderer Stelle - dass in der Gruppe borreliose-abhilfe.de so ca. alle 6 Monate ein neuer Hype ausbricht und vom alten kaum mehr gesprochen wird. Kaum hatte ich mir den FG gekauft, sollte es plötzlich der MFC sein. Nur ein paar Monate danach ist es nun Salz/Vit C. Da warte ich doch lieber noch ab, wer weiss, was es nächsten Monat sein wird.

Grüsse,

Elli
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi elli,

ich schätze ich werde das ganze mindestens ein jahr aber wahrscheinlich länger durchziehen.

nun ja, das mit den "hypes" stimmt so nicht ganz. es war ja von anfang an ziel der gruppe ein "doug-coil"-ähnliches gerät zu bauen. der fg ["frequenzgenerator"] mit kontaktstrom war stets nur als übergangslösung gedacht, während der mfc ["magnet-frequency-coil", ein gerät das ein starkes magnetfeld erzeugt und dies in einstellbaren frequenzen pulsieren lässt] das eigentliche ziel darstellte.

weil beide geräte tatsächlich z.t. hervorragende erfolge gebracht haben, waren auch viele gruppenmitglieder sehr begeistert. dann wurde das s/c-protokoll 'entdeckt' (das es eigentlich schon viel länger gab, aber bis dahin nicht die beachtung gefunden hatte) und brachte eine neue dimension in die behandlung von borreliose und co.
im grunde kann man alle drei behandlungsformen gemeinsam anwenden, weil sie sich ergänzen.

das s/c wird auf lymenet.org schon sehr lange diskutiert und hat sich daher bereits über einen kurzfristigen hype hinaus etabliert. es ist in seiner einfachheit, preisgünstigkeit und anwendungsbreite momentan nicht zu toppen und daher ist es für viele das non-plus-ultra. sicherlich - die zeit bleibt nicht stehen und vielleicht gibt es in einiger zeit eine überlegene alternative, aber so lange empfiehlt es sich mit dem besten zu arbeiten, das man zur verfügung hat.

lg
wikinger
 

silbermond

Hallo zusammen,

nachdem ich nun einige Monate lang mit Chlorella und Bärlauch ausgeleitet habe, bin ich nun von meiner Therapeutin auf Koriander hochgestuft worden. Ganz langsam und vorsichtig, erst mal an Fläschchen riechen, 2 Tage später je 1 Tropfen in Handgelenke einmassieren, 2 Tage später in Fussgelenke.
Dann 2 Tage später 1 Tropfen in Wasser, zwei Tage warten. Natürlich nahm ich immer die ausgetestete Menge Chlorella dazu.

Es ging mir immer gut, also fing ich vor 1 Woche an, täglich 1 Tropfen zu nehmen. Nach 3 Tagen bekam ich plötzlich eine Menge Symptome und setzte daher den Koriander wieder ab. Chlorella nehme ich noch.

Die Symptome sind identisch mit Borreliose-Symptomen, die aber schon seit vielen Wochen verschwunden waren. Nun weiss ich nicht, ob es ein Borrreliose-Rückfall ist (bin noch auf AB's), oder ob es vielleicht doch vom Koriander kommt. Denn auch Schwermetall-Symptome decken sich oft mit B-Symptomen.

Daher meine Frage an Euch: Wie sahen bei Euch konkret "Koriander-Symptome" aus?

Ich will die Ausleitung nicht unterbrechen oder sinnlos viel Chlorella in mich hinein schauffeln, wenn es "nur" die Borreliose ist.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Liebe Grüsse,

Elli

Hallo,
mir hat mein ho Arzt von Koriander strickt abgeraten, es würde zuviel Probleme machen und man muss damit vorsichtig sein, meine Entgiftung von Amalgam wurde aber unter seiner Aufsicht in der Klinik gemacht, mittels Globoli, daheim habe ich dann Clorella mit Knoblauch, dann später hat er mir zu Froximum geraten...also jedenfalls meine Schwermetallbelastung war nach 2 Tests weg.
Stimmt, Schwermetalle und Borreliose Symptome ähneln sich oder besser gesagt, die sind so vielfältig, dass man sie schlecht einordnen kann, hatte auch beides, die Borreliose hat mir 5 Jahre das Leben schwer gemacht, bin immer noch nicht gesund, das hat aber vermutlich noch ein paar andere Gründe.
Liebe Grüsse
Silbermond
 
Oben