Kokosmilch als Milch- und Sahneersatz

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Also, ich kann mich an Kokosmilch in den Kaffee nicht gewöhnen. Es stellt für mich zur Zeit das gravierendste Problem dar, dass ich als alter Gaffeesachse den immer mit Milch getrunken habe, zur Zeit versuche ich auf schwarz umzusteigen, aber es fällt schwer. Vielleicht versuche ich auch schwarzen/grünen Tee, aber später, dass sind mir zu viele Veränderungen auf einmal.
Susanne Strasser schreibt in ihrem Buch, dass man aus Kokosmilch Joghurt machen kann, das wäre vielleicht eine Option. Ich habe mir letzte Woche bei Quelle den Joghurtbereiter gekauft, aber da stehen im Augenblick die EM drin.
Wenn man den Kokos-Joghurt dann abtropfen lässt, hat man kaseinfreien Quark.
Es wäre mal interessant, wie das schmeckt.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Die Kokosmilch (Blechdose) die ich hier habe (war glaube ich der Nord/Süd Discounter) ist schon okay und recht dickflüssig im Vergleich zu sog. Frischmilch die ja eher Wasser ist als das was wir vor 20 Jahren unter dem Label bekommen haben. Ich hatte Sie letzte Woche mal zum Backen verwendet und das hat man nicht geschmeckt. Das Coconut Oil (Glas) das ich hier habe (unbenutzt) kommt aus Sri Lanka wurde aber wohl in England verpackt. Ich habe es in einem gut sortierten Chinaladen gefunden und da das Zeug bis Mitte 2007 haltbar ist habe ich es mal auf Verdacht mitgenommen.

Wie lange ist so eine Kokusnussmilch überhaupt haltbar wenn Sie geöffnet ist ?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
wie lange die haltbar ist, kann ich nicht sagen, habe meine seit 5 Tagen geöffnet und sie ist noch ok, ohne Konservierungsstoffe. Das Öl/Fett soll ja sehr lange haltbar sein, da es sich um gesättigte Fettsäuren handelt wird es nicht ranzig.

Bin selbst noch am Probieren und Suchen nach guten und günstigen Produkten. Die Kokosmilch habe ich aus der Metro, kostet 1 Liter 1,55. Bei ebay die gleiche 1,95 + Versand. Und die ist 100% ohne Zusätze.
Bisher habe ich das Kokosfett aus dem Reformhaus verwendet, würde aber gern mal VCO testen. Das ist aus frischen Kokosnüssen gewonnen, nicht aus getrocknetem Kopra.

Dass man Joghurt damit machen kann, ist mir neu. Welche Kulturen werden denn dafür genommen? Vielleicht hat ja sonst noch jemand Erfahrungen mit Kokosprodukten....

samadhi
 
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
danke:wave: , genau das suchte ich, der Preis ist auch ok. Dort findet man auch eine ganz gute Produktinformation.

sam
 
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Habe inzwischen das Öl von Solling erhalten und bin sehr zufrieden. Es duftet wunderbar nach Kokos und hat einen ganz weichen Geschmack. Äußerlich angewendet ist es ein Gedicht :)
Vorher hatte ich schon eine Zeitlang das von KTC verwendet, es ist zumindest nicht gebleicht oder gehärtet, aber definitiv aus getrocknetem Kopra gewonnen. Zum Braten aber auch ideal, und ich denke, die Wirkung der Fettsäuren wird dadurch nicht besonders beeinträchtigt. Habe einen Energiezuwachs und ein besseres Sättigungsgefühl ohne Müdigkeit nach dem Essen feststellen können.

Interessant sind die vielen Wirkungen der Inhaltsstoffe des Kokosöls. Hauptbestandteil sind mittelkettige Fettsäuren (MCFA). Sie werden ähnlich verstoffwechselt wie Kohlenhydrate, d.h. direkt in der Leber zu Energie verarbeitet. Dadurch erhöht sich der Grundumsatz. Ferner haben sie keine unterdrückende Auswirkung auf das Hormonsystem wie z.B. Soja- oder andere Pflanzenöle mit langkettigen ungesättigten Fettsäuren

Des weiteren wirken sie gegen Viren wie Herpes, Bakterien wie Helicobacter, Staphylococcus aureus, und Pilze wie Candida.

Laurinsäure wird auch als Medikament verwendet. http://www.lauricidin.com/tech_data.htm

samadhi
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo zusammen

Kann mich jemand aufklären, was Kokosmilch und was Kokossaft und was kokosöl ist?
Ging immer davon aus. dass Kokosmilch die Flüssigkeit in der kokosnuss ist und Kokosöl das Öl im Fruchtfleisch ist und Kokossaft gepresstes Kokosfruchtfleisch ist.

Danke
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.902
Hier wird erklärt, wie diese Ölmühle das Kokosöl herstellt:
www.oelmuehle-solling.de/index.html (Suchmaske nutzen).

Kokosmilch: http://www.germanlipa.de/filipino/filgat.htm
Wenn ich das richtig verstehe, entspricht diese Kokosmilch dem Kokosöl??

Kokossaft: http://www.newstartcenter.de/info/coco_drink.htm
Demnach ist der Kokossaft die Flüssigkeit, die herausläuft, wenn man die Kokosnuß ansticht.

Kokosnüsse: Es gibt verschiedene: www.kokos-seite.de/index.php?go=http%3A

Und hier Allerlei über Kokosprodukte (englisch): www.coconutresearchcenter.org/resources.htm

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Beat!

Da sich keine Kokosnussexperten finden, schreibe ich mal auf, wie ich es sehe:
In der frischen Kokosnuss befindet sich der Kern, in dem eine farblose Flüssigkeit ist, die nicht die Kokosmilch ist, obwohl man sie trinken kann, ist wohl Kokoswasser.
Der Kern ist sehr fettreich, wenn man ihn auspresst erhält man Kokosöl, dem, wie ich hier schon beschrieben wurde, gesundheitsförderne Eigenschaften zugeschrieben werden.
Die Kokosmilch scheint eine Öl-Wasser-Emulsion zu sein, wie es Milch auch ist (nur setzt sich in der heute verwendeten homogenisierten Milch das Fett nicht mehr ab wie früher in der DDR-Milch). Ich habe auch schon mal eine Kokosnuss zerkleinert, aufgekocht und abgefiltert, da erhält man solche Kokosnussmilch. Das Problem bei den Emulsionen ist immer, dass sich Fett und Wasser nicht mischen, dazu brauchts einen Emulgator, in der Milch ist es das Lecithin. Darum setzt sich die Kokosnussmilch auch immer etwas ab.
Joghurtversuche oder so habe ich noch nicht unternommen, weil Kokosmilch hier nur in kleinen Büchsen erhältlich ist und sehr teuer.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Euch beiden herzlich danke.

Also versuche eine Zusammenfassung

Kokusöl ist gepresstes Fruchtfleisch und enthält u.a. eines der allerbesten natürlichen Antipilzmittel Caprylsäure. Es ist auch nicht soooo teuer
Aber wie weit es sonst gesund ist ist fragwürtig wenn ich lese "Natürlich sollten Sie es mit Kokosfett auch nicht übertreiben, soooo lecker es auch schmeckt! Es gehört zur Gruppe der 'gesättigten Fette' (!!!),"
Also da bleib ich lieber direkt bei der Caprylsäure.

Kokosmilch ist ebenfalls mit zuhilfenahme von Wasser gepresstes Fruchtfleisch. Dies ist schlecht haltbar und teuer:
"der Gebrauch der frischen Kokosnuß-Creme zum Anrichten von Speisen, denn die Creme (auch Kokosmilch genannt) läßt sich aus der geriebenen Kokosnuß leicht abpressen, ist nahrhaft und wohlschmeckend! Leider aber nur begrenzt haltbar. Sie finden diese Creme in jedem Asia-Laden als Konserve, entweder mit viel Wasser verdünnt oder mit Zuckersirup konserviert. Damit kann man aber leider nicht braten sondern bestenfalls Speisen eine exotische Note geben."
Andere Quelle: "Gib es in eine kleine Schüssel. Füge etwas heißes Wasser hinzu. Presse mit den Händen aus. Gieße die Kokosmilch durch ein Sieb."
Also ähnlich wie Matthias es schrieb.

Kokossaft oder Kokoswasser ist dann die Flüssigkeit in der Kokosnuss. Gesund wegen den Mineralien, aber trägt kaum zur Darmflora bei.

Wenns falsch ist, bitte bescheid geben
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Wieviel Kokosmilch/Kokosöl müsste man zu sich nehmen um Candida zu reduzieren? Kann mir Caprylsäure nicht leisten :)
Hab aber gleichzeitig etwas Angst zuzunehmen weil ich eh schon 5 Kilo zugelegt hab seit ich auf Rohkost umgestellt hab und durch DMSA entgifte... ich weiß, einige sagen, mit Kokosöl nimmt man ab, aber welche Mengen soll man essen würde ich gerne wissen :confused:
Ist Kokosmilch eigtl. erhitzt oder roh?


Oh, selbst schon was gefunden: Kokosöl enthält 9 % Caprylsäure.
Also wenn ich 10 g Kokosfett habe (1 Esslöffel), dann müsste ich doch 900 mg Caprylsäure haben, oder? Dann würde ich mit 3 Esslöffeln meine Mycopryl-Dosis zusammenkriegen, oder hab ich mich verrechnet?
Wobei ich gerad überlege, was teurer wird... Mycopryl oder 3 EL gutes Kokosöl am Tag :)
Ist die Caprylsäure in der Kokosmilch denn auch gut? Oder wird die durch Hitzeeinwirkung unbrauchbar?

Hm...nochmal gegogglet...in Kokosmilch sollen 28 mg Caprylsäure pro 100 g drin sein. Da könnte man mich dann kugeln wenn ich ca. 2000 mg Caprylsäure pro Tag zu mir nehmen will...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Ich verwende Kokoscreme als Sahneersatz. Ist total lecker.. im Curryhuhn, oder in einer "Cremesuppe" mit Kartoffeln, Karotten, Orangensaft und Ingwer.

Kokosfett aus dem Reformladen verwende ich zum kochen und braten.

Der Kokossaft schmeckt super lecker und erfrischend gemischt mit Ananassaft und etwas Mineralwasser.

Das es soviele gute Eigenschaften hat und sogar Caprylsäure enthält wusste ich gar nicht..
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Finde ich gar nicht mal so enttäuschend, weil ich es dann mit Salz kombinieren könnte :)
Mir kommt es vor allem auf die Wirkung auf Candida an.
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Wie ist denn das mit Kokosmehl? Wie wird das hergestellt? Ich kenn das nur von Amanprana. Und es sieht aus wie einfach gemahlene KOkosflocken die dann zu einem Hammerpreis verkauft werden...oder ist das noch was anderes? Weil Kokosflocken kann ich auch selbst mahlen ;)

Hab schon gerad was gefunden:
&

Werd wohl mal bei Amanprana anfragen wie sie das herstellen und auch bei welchen Temperaturen... wenn es dann als "roh" gilt, darf man es nach HMB ja wohl wieder nicht mit Salz essen, was? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben