Könnt ihr mir helfen? Durchfall, Schweissausbrüche etc.

Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
hallo liebe foris

ich bin am ende mit meinen ideen & hoffe ihr könnt mir helfen und habt tipps für mich.
seit ein paar monaten leide ich unter heftigem durchfall. also durchfall in der art von:
*ich muss urplötzlich aufs klo (habe dann etwa 2minuten zeit um eines aufzusuchen)
*ich kriege schweisausbrüche
*eine art herzrasen

dies kann sich an einem tag bis zu 8x wiederholen. nun weis ich einfach nicht mehr weiter... ich kann keine ausflüge mehr machen ohne immer zu schauen wo das nächste klo ist so das ich bei bedarf rennen kann. ich kann keine spatziergänge mehr machen, keine fahrradtouren etc... raus traue ich mich kaum noch! das ist doch kein leben so! wenn ich mich nicht bewege geht es etwas besser, sprich im büro wenn ich sitze oder in der nacht wärend des schlafens. aber sobald ich mich bewege fängt es wieder an.

wer weis mir irgend einen rat?!?! :confused:

schon einmal habe ich hier gepostet und die "diagnose" die mir gestellt wurde hies es könnte candida sein.
nun habe ich mir ein ernährungsbuch über candida gekauft und bin dabei diät zu halten. die erst zeit ging es mir sehr gut. keinerlei beschwerden mehr. seit ich aber in der zweiten stufe des diätplanes bin, fängt das ganze theater wieder von vorne los. ich nehme zudem jeden tag bioflorin ein (regeld die darmbakterien).

danke für eure antworten, tipps und hilfestellung!

liebe grüsse
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
könnt ihr mir helfen?

Stichwortartig seien verschiedene Feststellungen getroffen:
* Candida ist eine Pilzerkrankung.
* Eine jede Pilzerkrankung tritt bei einem Menschen nur dann auf, wenn dessen Immunsystem geschwächt ist.
* In vielen Fällen ist die Primärursache des geschwächten Immunsystems darin zu suchen, daß im Körper Gifte und/oder Schwermetalle deponiert sind.
* Damit ist eine dauerhafte Heilung einer jeden Pilzerkrankung, damit auch Candida, im Regelfall nur dadurch möglich, daß diese Gifte und/oder Schwermetalle systematisch ausgeleitet werden.

Hierzu finden sich auf dieser Webseite genügend Hinweise und Verfahrensvorschläge.

Alles Gute!
Gerold
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
könnt ihr mir helfen?

Hallo ragusa,

als Zusatz zu dem, was Gerold geschrieben hat:

Du könntest auch Intoleranzen haben, durch die der Durchfall immer wieder ausgelöst wird. Eine mögliche Intoleranz wäre die Gluten-I.
Candida kann trotzdem eine Rolle spielen.

Was heißt denn "Stufe 2" des Diätplanes bei Candida?

Hast Du Amalgamfüllungen im Mund?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

Kann es candida denn sein?
ich habe mich ins thema candida eingelesen, verstehe einiges, aber noch nicht alles...
ja, ich habe schwächen im immunsystem, durch antibiothika, stress, übergewicht... aber kann sich das wirklich durch diesen drang zum durchfall äussern?
oder kann es allenfalls auch eine lebensmittelunverträglichkeit sein, oder beides?

danke für die antwort gerold
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

hallo uta
du warst schneller im schreiben als ich beim antworten :)

auf dem plan der candida-diät von p. mayr habe ich in stufe eins nur ei und kartoffeln gegessen. da ging es mir recht gut. nun kommen wieder einige gemüse (auberginen / zucchini dazu sowie knoblauch, zwiebeln und dinkelfladenbrot.

nein, amalgam habe ich nicht im mund...
werde mich mal kundig machen über gluten....

danke für die "erste hilfe" :klatschen

liebe grüsse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
könnt ihr mir helfen?

Bitte die anderen Links auch lesen, weil es bei Kofler auch um die anderen Intoleranzen geht...

Gruss
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

Hallo Liebe Foris

Das Wochenende war (einmal mehr) eine Qual.... Ich habe erneut gelitten. Am Sonntag nachmittag war Grillen angesagt. Alles schön & gut & ich habe auch genau darauf geachtet was ich esse. Nur Kartoffelsalat & Schnitzel.
Genau eine halbe Stunde später kriegte ich wie so oft in den letzten Tagen wenn ich was gegessen habe kolikartige Bauchschmerzen und Durchfall. Ich Schwitzte & Zitterte. Das ganze dauert etwa 3 Stunden... Mit dem Auto nach Hause fahren war nicht... Musste den Zug nehmen, damit ich immer eine Toilette in der Nähe hatte. Das kann doch alles nicht sein, oder?!?! :confused:

Werde mich jetzt Heute mal kundig machen was mein Hausarzt dazu meint. Denn so geht das nicht weiter! :mad:

Liebe Grüsse
Ragusa
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
könnt ihr mir helfen?

Hallo Ragusa,
sind denn bei Dir die Verdauungsenzyme mal untersucht worden?
MedizInfo®: Verdauungsbeschwerden bei Enzymmangel

Wenn es Dir mit Zwiebeln und Knoblauch nicht gut geht, dann bist Du da in großer Gesellschaft. Die sind an und für sich schon etwas schwerer verdaulich; insofern wäre ich damit vorläufig vorsichtig. Zucchini und Auberginen: dazu kann ich nichts sagen, höchstens, daß ich sie nur "bio" kaufen würde.

Am besten wäre wirklich zunächst einmal ein Ernährungstagebuch und der Gang zum Gastroenterlologen.

Alles Gute,
Uta
 

mezzadiva

in memoriam
Beitritt
06.04.06
Beiträge
951
könnt ihr mir helfen?

Hallo Ragusa,
eine Freundin von mir hatte viele Jahren genau die Symptome, die du beschreibst, ist von Hinz zu Kunz gerannt, lange stand auch die Vermutung Candida im Raum, entsprechende Behandlungen haben bei ihr allerdings gar nichts verändert. Auch Unverträglichkeitstests und -Experimente brachten keine sinnvollen Ergebnisse. Zudem war der behandelnde Gastroenterologe nicht mal in der Lage, eine hochgradige Colitis zu diagnostizieren, was sie selbst nach langen Recherchen irgendwann herausfand.
Nach Jahren geriet sie mehr oder weniger zufällig an eine Studie der Uni Heidelberg, die die Wirkung von Lecithin-Gaben bei Colitis-Patienten untersuchte. Seitdem nimmt sie nichts weiter als regelmäßig Lecitihin in Kapselform und ihrem Darm geht es um Welten besser. Chronische Colitis scheint eine Folge mangelnder Lecithin-Produktion des Körpers zu sein, die zu Darmentzündungen führt. Die Studie ist abgeschlossen, ich weiß aber nicht, wann das Präparat auf den Markt kommt. Unter folgenden Links kannst du dir das näher angucken:

Weitere Information zur Lecithinstudie im Internet:
www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=4386

Quelle: Intakte Schleimbarriere im Darm

Im DCCV-Journal "Bauchredner" 1/1999 und 4/2000 wurden Aufrufe für die
Lecithin-Studie von Professor Stremmel veröffentlicht:
www.dccv.de/bauchredner/br99_1/br99_1_studie_mit_natuerlichen_fetten.pdf
www.dccv.de/bauchredner/br00_4/br00_4_colitis_ulcerosa_das_problem_der_schleimbarriere.pdf
 
Beitritt
08.10.06
Beiträge
946
könnt ihr mir helfen?

viel zu oft wird auf candida oder amalgan und co. getippt. würde auch eher mezzadiva beipflichten. eine gastritis oder ähnlich. In verbindung mit schweißausbrüchen kann auch eine schilddrüsenüberfunktion oder -fehlfunktion beteiligt sein. jedoch so heftiger durchfall ist eher nicht allein mit schilddrüsenproblemen zu erklären.
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

Zur Zeit muss ich sagen geht es mir relativ gut. Solange ich nichts esse, oder nur Suppen und Bouillon... Seltsamerweise habe ich überhaupt kein Hungergefühl zur Zeit. Auch nicht Lust auf Süsses...

Schweisausbrüche habe ich nur, wenn ich auf der Toilette war, ansonsten nicht. Was ich eine Zeit lang hatte, war erhöhter Puls unmittelbar nach dem Essen. Ich habe nun einen Termin beim Hausarzt gekriegt am Donnerstag. Könnt ihr mit Tipps geben, auf was ich Ihn aufmerksam machen sollte?

Werde mich noch schlau machen über Colitis (Bin ich noch nicht zu gekommen :eek:) ) & Gastritis. Das mit den Schilddrüsen ist mir zu wenig konkret als das ich da nach was suchen könnte... Über-/ Unter- / Störfunktionen.... hmmm.... Das muss der Arzt dann konkret untersuchen bevor ich mich da in was rein steigere...

Danke schon mal für eure Hilfe & Tipps. Bin immer für weitere Anregungen Dankbar. Gibt es allenfalls Mittel die sofort / kurzfristig helfen könnten?

grüsse
engelherz
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
könnt ihr mir helfen?

Hallo,
du kannst dir vllt mal das Buch "Ist das Ihr Kind" von Prof Dr Doris Rapp besorgen. Da sind deine Probs beschrieben.
Der erhöhte Puls deutet wirklich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
Nach dem Buch kannst du dir selber notfalls mit Alkala N (Pulver, aus der Apo) helfen.
Unverträglichkeiten übersäuern den Körper stark und wenn du deine Beschwerden so stark spürst, ist das -fast- der GAU.
Alkala ist ein Basenmittel und schmeckt bäh, aber -aus eigener Erfahrung- es hilft schnell.
Kannst ja auch mal pH Urin messen, wie im Wiki beschrieben.

LG
 
Beitritt
08.10.06
Beiträge
946
könnt ihr mir helfen?

Die wichtigsten Blutwerte zur Schilddrüsenkontrolle:

- TSH (sollte nicht über 2,5 liegen - neuer oberer Referenzwert und nicht ganz unten so bei 0)

- FT4, FT3 (die Menge der freien, aktiven Schilddrüsenhormone)

- TRAK (erhöht bei Verdacht auf Morbus Basedow mit Überfunktion, also zuviel Hormonen, Gereiztheit, zu schnelle Verdauung, Duchfall untypisch aber möglich)

- TPO-AK und TG-AK (bei Verdacht auf Hashimoto mit Unterfunktion, also anfangs zuviel, später dauerhaft zu wenig Hormonen = entweder träge Verdauung, oder schlechte Abwehr gegen Keime im Darm/infektiösen Darm mit Durchfall als Folge)
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

Vielen Dank euch allen für die tolle Hilfe dich ich hier erhalte! :klatschen

Seit gestern Abend habe ich zusätzlich zu meinen Beschwerden (Die abklingen wenn ich nichts esse... Was ich seit Sonntag nur noch ungern mache & wenn, nur eine Suppe oder so was..) Bauchschmerzen. Schmerzen von der Art die zwar stören, aber nicht so das sie nicht auszuhalten wären. Den Schmerz verspüre ich im Unterbauch. Etwas über dem Schambein und ich weis nicht genau ob der Schmerz bis in die Hüften geht oder ob er nur bis dahin ausstrahlt... Mir sieht das sehr nach einem Entzündeten Darm aus. Bin wirklich froh, kann ich Donnerstag zum Arzt. Langsam aber sicher wird es mehr als Ungemütlich und mir unwohl :D

Soviel zu mir
Liebe Grüsse und einen schönen Tag
Ragusa

Ps: Danke für die Wertetabelle. Kann ich diese Werte beim Arzt nach der Untersuchung anfordern?
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

News

Hallo Ihr Lieben

Komme gerade vom Arzt zurück und nu habe ich wenigstens mal eine erste Idee... Mein Arzt tippt auf eine Lactoseintoleranz (ca. 80% Sicherheit) zusätzliche Tests sind natürlich angeortnet worden von Ihm. Werde mich in einer Woche noch einmal genauer Untersuchen lassen. Ach ja, es gäbe auch vorläufige Intoleranzen... Kennt sich damit jemand aus? Hat jemand vielleich Erfahrungen damit?

Liebe (etwas erleichterte) Grüsse (da ich nun einen Anhaltspunkt habe)
ragusa
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
könnt ihr mir helfen?

Hallo Ragusa,

dein Arzt tippt auf Lactoseintloeranz! Klingt nicht so, als sei er sattelfest mit dem Thema. Es spricht einiges dafür, dass du Lebensmittelintoleranzen hast. Bitte lies in den entsprechenden Rubriken nach, was man alles eventuell nicht vertragen kann. Verlaß dich lieber nicht zu viel auf Ärzte und Tests.
Fange sofort an ein Ernährungstagebuch zu führen, in das du einträgst, was du gegessen und wie du es vertragen hast. Nur das wird dich zu deiner persönlichen Ernährungsliste führen, was du unbedenklich essen kannst. Da musst du viel und vorsichtig testen. Und fange mit deinen bisherigen Erfahrungen an.
Dein Darm scheint stark überreizt, du musst ihn erholen lassen. Kann sein, dass du dann wieder mehr verträgst. Den Begriff vorläufige Intoleranzen habe ich noch nie gehört; ich denke es ging eher um eine vorläufige Diagnose.

Viele Grüße, Horaz
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
könnt ihr mir helfen?

Hallo,
bezogen auf LI könnte mit einer "vorläufigen Intoleranz" gemeint sein, dass sie z.B. nach AB Gabe da ist, wenn der Darm sich erholt hat, die Enzyme aber wieder arbeiten.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
29.03.07
Beiträge
11
könnt ihr mir helfen?

news von meiner seite

seit einer woche habe ich nun meine ernährung komplett umgestellt und esse keinerlei milchprodukte, produkte mit spuren von michbestandteilen etc. mehr. die umstellung war am anfang, die ersten paar tage sehr mühsam. langsam aber sicher geht es mir aber immer besser. meine müdigkeit ist weg, ich bin nicht mehr so abgeschlagen und demotiviert wie noch vor wochen, durchfälle habe ich nur noch sehr selten bauchkrämpfe hatte ichbisher gar keine mehr. einzig was noch geblieben ist wie vorher sind die blähungen... aber mit dem kann ich gut leben im gegensatz zu den beschwerden von noch vor 14 tagen.

ich habe vom arzt lacteen kautabletten erhalten. diese wurden von mir aber bis anhin nicht getestet & ich möchte eigentlich auch soweit als möglich darauf verzichten.

drückt mir die daumen, dass es mit meiner gesundheit noch weiter so toll bergauf geht!

alles liebe und viel mut & kraft denen, die ihre krankeit noch nicht benennen können

liebe grüsse
ragusa7
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
könnt ihr mir helfen?

Hallo ragusa,
danke für deine positive Rückmeldung. Wir freuen uns mit dir!
Weiterhin alles Gute, Horaz
 
Oben