Klinik Arlesheim

Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Hallo

Ich hatte eine Aufenthalt in Klinik Arlesheim geplant.

Leider kann ich keine Aufenthalt machen, wegen meine Tagesroutine ( Ich esse erst gegen 10 Uhr weil es mir morgens sehr schlecht geht, Rheuma, Verwachsungsbauch u.A und meine letzte Mahlzeit ist 15 Uhr) hat man mir jetzt mitgeteilt.
Ich hoffe ich bekomme dieses schriftlich, warum es nicht möglich ist.

Ich hatte mich auf diese Aufenthalt sehr gehofft, aber man erwartet dort natürlich dass alle sind gleich, essen Frühstücke Mittags und Abend.

Jetzt weiss ich nicht mehr weiter...

Kennt jemanden hier eine Klinik in der Schweiz, wo andere Tagesroutine in Ordnung ist?

LG
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.827
Hallo La Loubine,

es gibt noch mehr anthroposophische Klniken:

Vielleicht kannst Du einfach dort mal anfragen, ob sie so „individuelle“ Patienten aufnehmen?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.08.10
Beiträge
64
meine letzte Mahlzeit ist 15 Uhr) hat man mir jetzt mitgeteilt.

Das ist Teil des Behandlungskonzeptes bei Rheuma. Man nennt dies Intervallfasten. Ein Klinikaufenthalt ist nunmal leider kein Wellnessurlaub ;-). Zudem ist das Ziel einer Heilung oder zumindest einer Linderung von Beschwerden immer mit Einschränkungen und Verzicht verbunden und kann auch mal belastend sein. Es lohnt sich aber, wenn man Fortschritte erzielt. Dazu gehört auch Vertrauen in die Ärzte, die wissen schon was sie tun.

Beim sogenannten Intervallfasten wechseln sich Zeiten, in denen die Nahrungsaufnahme erlaubt ist, mit Phasen ohne Essen ab. Ein Beispiel ist die 16:8-Methode, bei der Betroffene in einem Achtstundenzeitraum essen dürfen und dann eine 16-stündige Pause einlegen. Es gibt auch andere Zeitaufteilungen. Dabei ist es offensichtlich so, dass Intervallfasten dazu führt, dass man zwischendurch den Hungerstoffwechsel aktiviert. Daraus scheinen sich günstige Stoffwechseleffekte zu ergeben.

Stammesgeschichtlich entspricht diese Ernährungsform den natürlichen Gegebenheiten, denn wir waren nicht immer in der Situation, ständig Nahrung verfügbar zu haben. Früher hatten die Menschen wenige Mahlzeiten am Tag und zwischendurch ein ordentliches Hungergefühl. Wer abnehmen möchte, kann sich so etwas in den Alltag hineinstrukturieren und diese Regeln auch einhalten.

 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Das ist Teil des Behandlungskonzeptes bei Rheuma. Man nennt dies Intervallfasten. Ein Klinikaufenthalt ist nunmal leider kein Wellnessurlaub ;-). Zudem ist das Ziel einer Heilung oder zumindest einer Linderung von Beschwerden immer mit Einschränkungen und Verzicht verbunden und kann auch mal belastend sein. Es lohnt sich aber, wenn man Fortschritte erzielt. Dazu gehört auch Vertrauen in die Ärzte, die wissen schon was sie tun.
Danke.

Ich habe eine Verwachsungsbauch, viel operiert, und deshalb schlafe ich sehr schlecht wenn ich Abends esse. Ich muss sehr gut schauen an wass ich esse, um eine Darmververschluss und weitere operationen zu vermeiden.

Ich leide auch an eine Schilddrüsenunterfunktion.

Ein kleines yougurt am 18 Uhr macht eine katastrophale Nacht.
Deshalb verzichte ich ab 15 Uhr auf Mahlzeiten.

LG
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.610
Ich hatte mich auf diese Aufenthalt sehr gehofft, aber man erwartet dort natürlich dass alle sind gleich, essen Frühstücke Mittags und Abend.
Es wird dich doch wohl niemand dort zwingen, abends etwas zu essen, oder?
Das heißt, wenn du dir morgens etwas für 10 Uhr mit nimmst oder fertig machst,
und dann das Mittagessen dort isst, wäre das ein Problem für dich, so deine
eigenen Essenszeiten zu organisieren?
 
Beitritt
21.08.10
Beiträge
64

Bitte :).

Ich würde vorschlagen, du machst es terminlich klar mit der Klinik und dann wirst du ja sehen, was passiert. Wenn du denen vor Ort im Aufnahmegespräch sagst, wie's ist und wie es dir geht, dann werden sie schon mit dir gemeinsam eine Lösung finden. Das sind geschulte Leute und bestimmt ganz nett.
Wie ist das, hast du eine Überweisung vom Arzt oder bezahlst du alles selbst?
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Mein Hausarzt hat mir Überweisung gemacht.

Ich weiss von 2 andere Kliniken wo ich war, da konnte ich mein Essen auf die Seite stellen und nur wenn ich Glück hatte, war es später noch da. Oft musste ich selber was kaufen, in der Frigo Stellen, und dass haben wieder andere Patienten gegessen, und dann gab man mir Brot, auch wenn ich kein Gluten essen kann. Es war sehr gut organisiert.

Ich habe jetzt einige Kliniken angerufen. Weil es täglich Therapien in Gruppen geben werden, kommt es mit meine Essroutinen nicht in Frage.
Man erwartet in die Kliniken wirklich dass alle Leute ganz gleich funktionieren, um was Essroutinen geht.
Wahrscheinlich habe ich eine seltenes Problem...weil ich von 10 Uhr nicht bis nächste Tag 10 Uhr für etwas Essen warten kann und weil ich am Abend nicht esse weil ich dann weniger Schmerzen habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Es wird dich doch wohl niemand dort zwingen, abends etwas zu essen, oder?
Das heißt, wenn du dir morgens etwas für 10 Uhr mit nimmst oder fertig machst,
und dann das Mittagessen dort isst, wäre das ein Problem für dich, so deine
eigenen Essenszeiten zu organisieren?
Nein dass sehe ich nicht als möglich, weil man in Gruppe verschiedene Aktivitäten/Therapien haben. Mein Problem ist dass ich genug und genug gesund um 15 Uhr meine letztes Mahlzeit essen möchte, weil wenn nicht, wie mache ich den Rest von Tag mit nur ein wenig "10 Uhr Frühstück" gegessen für die ganze Tag...sehr schwierig.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.610
Hast du schon mal gefastet, La Loubine?
Also deutlich länger als 3 Tage, vielleicht ein, zwei Wochen?
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Hast du schon mal gefastet, La Loubine?
Also deutlich länger als 3 Tage, vielleicht ein, zwei Wochen?
Ja ein Tag habe ich öfter gefastet. Ich möchte gerne eine längere Zeit fasten, aber solange ich für meine Kinder täglich kochen muss, ist es mir schwierig zu fasten... Mein Traum wäre eine fastenkur über ein paar Wochen zu machen.
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Vielen Dank für der Link.

Ich wohne in der Schweiz, und meine Kinder sind teenagers...

Wenn ich mich es leisten könnte werde ich alleine in eine Kurort gehen.

LG
La Loubine
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.328
Hallo

Ich hatte eine Aufenthalt in Klinik Arlesheim geplant.

Leider kann ich keine Aufenthalt machen, wegen meine Tagesroutine ( Ich esse erst gegen 10 Uhr weil es mir morgens sehr schlecht geht, Rheuma, Verwachsungsbauch u.A und meine letzte Mahlzeit ist 15 Uhr) hat man mir jetzt mitgeteilt.
Ich hoffe ich bekomme dieses schriftlich, warum es nicht möglich ist.

Ich denke ein wenig Anpassung ist in jeder Rehaklinik erforderlich.

Mein Vorschlag: Frühstücke nicht, oder nur Kaffee, Saft, Obst.
Gehe zum ersten Termin zum Mittagstisch.
Esse eine Klitzekleinigkeit zu Abend, um an der Gesellschaft teilzuehmen.

Was du sonst noch zu essen brauchst müsstest du dir dann selbst besorgen.

Möglich ist es.

Mara
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.610
Um sich das vorstellen zu können, La Loubine, müsste man vielleicht noch wissen, was du in deinem Alltag zwischen 10 und 15 Uhr so isst.
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Um sich das vorstellen zu können, La Loubine, müsste man vielleicht noch wissen, was du in deinem Alltag zwischen 10 und 15 Uhr so isst.
Ich esse nicht dazwischen. Kaffe, Tee, Wasser. Dass, was ich 10 Uhr esse, haltet mir lange satt.
15 Uhr esse ich zum Beispiel eine Teller Salat mit ganz viel verschiedenen Sachen. Dazu
manchmal ein Protein shake weil Fleisch für mich nicht in Frage kommt.
Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Ich denke ein wenig Anpassung ist in jeder Rehaklinik erforderlich.

Mein Vorschlag: Frühstücke nicht, oder nur Kaffee, Saft, Obst.
Gehe zum ersten Termin zum Mittagstisch.
Esse eine Klitzekleinigkeit zu Abend, um an der Gesellschaft teilzuehmen.

Was du sonst noch zu essen brauchst müsstest du dir dann selbst besorgen.

Möglich ist es.

Mara
Dass Abend Essen kommt mir nicht in Frage, weil ich dann viel Schmerzen bekommen, Bauch druckt auf die Lunge, ich bekomme Atemnot, Herzklopfen, nein ich verzichte ganz auf dass Abendessen.
Deshalb meine Mittagessen um 15 Uhr.
Ich traf mal eine Frau, sie hat ihre Bauch 21 mal operiert, und sie isst auch nach 15 Uhr nichts mehr, das ist eine häufige Technik um sich selber zu schonen und Schmerzen vermeiden.. Es ist in die Kliniken nicht angepasst weil man überall erwartet, dass jede jede Mensch seine Mahlzeiten einfach egal wann einnehmen kann. Dass ist leider nicht so.
Leider können wir mit Verwachsungsbauch keine Schmerzmittel nehmen weil es träger Darm macht, was für uns eine hohes Risiko für eine datmverschluss.
Ich werde nächste Woche mit meine Hausarzt sprechen und sehen was für Alternative es gibt.
LG
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
69
Ich habe Anfang Mai einen Alternative Klinik bekommen, Klinik Hasliberg. Jetzt warte ich auf die Kostengutsprache, die eigentlich schon seit 1
Monat gemacht geworden musste, aber beim heutige Telefonat, hat man mich bestätigt, dass bis heute keine Anfrage gemacht ist.
Ich bin wieder so enttäuscht.
Ich könnte über viele Wahnsinnige Verhalten von Ärzten und Behörden ein Buch schreiben: Leute werden schockiert, wie auf viele verschiedene Orte schlampig und ignorant "arbeitet" wird, und in diesem Weg, trotz schlampereien, viel Geld verdient werden.
 
regulat-pro-immune
Oben