Kieferentzündung ohne Schmerzen, kann das sein? (Weisheitszahn)

Themenstarter
Beitritt
23.03.11
Beiträge
12
Je mehr ich mich im Internet versuch schlau zu machen was die Zähne betrifft, desto mehr mache ich mir sorgen.
Alles fing 2009 an, da habe ich mir 6Amalgamfüllungen entfernen lassen und durch eine Kunststoff -Keramikfüllung ersetzen lassen.

Zu meinen Problem , ich habe seid dem ich 15bin des öffteren Nierenschmerzen.Wurde immer ruhiger ,Hautprobleme(Neurotermitis),Vergesslichkeit.
2010bekam ich eine Wurzelbehandlung.
Meinen ersten Sohn habe ich 2008 bekommen und gestillt.( Mit dem Amalgam im Mund :( Heul)
Bin darüber traurig, bei ihm wurde schon Adhas vermutet, aber wir gehen jetzt zu einem anderen Kinderarzt. Denn ich würde ihn nie solche Medikamente geben.
Mein zweiter Sohn kam 2012 auf die Welt ich hatte kein Amalgam mehr im Mund dafür aber den toten Zahn, die neuen Füllungen, alte Kunststofffüllungen und immer noch meine Weißheitszähne.
Er ist so ein ruhiges und liebes Baby, wenn ich dagegen an seinen Bruder denke wie er als Baby war, sie sind so unterschiedlich.
Sein Bruder hat so viel geschrien ich konnte ihn manchmal gar nicht beruhigen.
Es heißt ja das das auch durch das Amalgam passieren kann.


Mein zweiter Sohn hat seid der Geburt eine Stelle am Kopf wo keine Haare wachsen,(2mal2cm) die Haut ist an der Stelle ganz anders und es sind bis jetzt noch keine Haare an der Stelle gewachsen. Die Stelle sieht aus wie ein Dreieck ( oder vielleicht ein Zahn?) Sein Kinderarzt sagte das es eine Missbildung ist.
Ich habe seid dem wieder angefangen mich über die Zähne zu informieren.
Seid dem ich mich mit dem Thema Umweltzahnmedizin beschäftigt hab wird mir ganz anders.
Meine Zähne scheinen eine einzige Baustelle.
Gerade die Zähne das mit Wichtigste ! Ohne sie können wir nichts richtig Essen ,reden und sehen ganz anders aus.
Das wurde mir dann immer mehr klar und ich habe meine Ernährung auf komplett Zuckerfrei gestellt,außer ab und zu Honig.
In diesen Seiten konnte ich einiges finden:
Dr. med. Schüler - Öffnungszeiten


Umweltzahnmedizin: Integrative Zahnheilkunde

das steht systemische Wirkung von Kunststoffen und Bondern:

3. Mutagenität
- TEGDMA ist bereits in nichttoxischen Konzentrationen mutagen.
- Glutaraldehyd (z. B. in Dentinadhäsiven) war bei In-vitro-Tests mutagen.
- DMPT (Dimethylparatoluidin), ein weit verbreiteter Co-Initiator induziert numerische Chromosomenveränderungen.
- Bei Methylmethacrylatdämpfen ab 114 ppm sind Chromosomenveränderungen gesichert.
- Der lichthärtende, kunststoffmodifizierte Glasionomerzement „Vitrebond“ rief in In-vitro- und In-vivo- Tests gentoxische Reaktionen hervor.

Die Ursache für die Stelle an seinem Kopf könnte also auch an den Füllungen,Klebern oder den toten Zahn liegen.

Vor einem Monat habe ich meinen toten Zahn ziehen lassen, es kam richtig viel Schleim aus der Wunde. :mad:
Meine Haut und Nierenprobleme sind aber immer noch nicht weg.

Und ich frage mich mit was ich jetzt anfangen soll?
-die anderen zwei rechten Weißheitszähne doch auch entfernen?(weil sie vielleicht entzündet sind,da der eine nur halb draußen ist.
Aber warum bekommt man bei einer Entzündung im Kiefer kein Fieber? Das Fieber könnte die Bakterien doch eventuell abtöten. )

-heraus finden was in meinen Füllungen alles enthalten ist?
-oder doch wegen dem Amalgam mit Dmps entgiften?
-einen Zahnarzt aufsuchen wo Fluoridhaltige Versiegelungen entfernen kann?
(Es gibt Unterfüllungen und Versiegelungen die kontinuierlich Fluorid abgeben) siehe oben link Zahnmaterialien)
UltraSeal XT hydro von UP Dental GmbH - Produktinformation - www.dentalkompakt-online.de

-oder Füllungen in Kereamik tauschen?

Tut mir leid das ich so durcheinander geschrieben habe, meine Zähne sind nur leider ein reinstes Drucheinander und ich mach mir echt Sorgen weil ich auch noch stille und mich das mit dem Amalgam schon so geärgert hat.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Kieferentzündung ohne Schmerzen,kann das sein? (weißheitszahn)

Hallo jeanny109,

es ist das vertrackte an der Sache, dass gerade nach Amalgam auch andere Materialien nicht mehr richtig vertragen werden.

Diese osteolytische Nekrosen im Kiefernochen sind deshalb so fatal, weil sie kein Fieber hervorrufen oder Entzündungsmarker in die Höhe treiben, es sind chronische und vor allem stumme Entzündungen, ein CRP Wert der bei den üblichen Untersuchungen bestimmt wird, ist da meist normal.
Als Diagnose eignen sich da besser die inflammatorischen Reaktionen, d. h. man sollte z.B. Zytokinwerte untersuchen lassen.

www.dr-lechner.de/userfiles/files/Le%20NICO-MammaCA%20aus%20zaenmagazin%202012-1.pdf

Wenn Du eine Kieferpanoramaaufnahme hier einstellen kannst, könnte ich Dir wahrscheinlich mehr zu deiner Situation schreiben.

Viele Gute Infos rund um Zahnprobleme gibt es auch in einen Patientenmerkblatt.

Directupload.net - p5mal2qg.pdf

Liebe Grüße
Anne S.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Kieferentzündung ohne Schmerzen,kann das sein? (weißheitszahn)

Hallo Anne,

habe grad wieder eine Woche hinter mir... Sei alles psychosomatisch, es gäbe keine Entzündungen, solange die CRP-Werte normal seien, das Röntgenbild nichts zeigt... ich soll zum Psychotherapeuten. Geschwollene Lymphknoten werden ignoriert, dass der Kieferchirurg nekrotisches entfernt hat, ebenso.
Sich auch noch teilweise üble Bemerkungen von Ärzten, zusätzlich zu den Schmerzen, anhören zu müssen ist zum k...:mad:
Natürlich geh ich da nicht mehr hin. Nur sind die ja leider alle irgendwie miteinander vernetzt. Schon vorgekommen, dass einer meiner Patientenakte von einem anderen hatte, ohne mein Wissen, ohne meine Einwilligung!:eek:

LG Loup

Diese osteolytische Nekrosen im Kiefernochen sind deshalb so fatal, weil sie kein Fieber hervorrufen oder Entzündungsmarker in die Höhe treiben, es sind chronische und vor allem stumme Entzündungen, ein CRP Wert der bei den üblichen Untersuchungen bestimmt wird, ist da meist normal.
Als Diagnose eignen sich da besser die inflammatorischen Reaktionen, d. h. man sollte z.B. Zytokinwerte untersuchen lassen.

www.dr-lechner.de/userfiles/files/Le%20NICO-MammaCA%20aus%20zaenmagazin%202012-1.pdf
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Kieferentzündung ohne Schmerzen,kann das sein? (weißheitszahn)

Hallo Loup,

ich weiß, das ist ja das ganze Elend in der Zahnmedizin/Medizin und ich habe leider auch keine Ahnung, wie man das ändern könnte.

Solange hier in der Medizin kein Paradigmenwechsel, also eine Änderung der Denkmuster oder des Blickwinkels von Seiten der Medizin erfolgt, sieht es für uns schlecht aus.

Wenn NICO oder die ganzen pathogenen Veränderungen im Kieferknochen von Ärzten weiterhin als nicht krankmachend bezeichnet wird, dann leiden wir weiter unter diesen Behandlungsfehlern.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben