Indiv.Therapie von CFS/chron.Krankheiten mit potenz. Arzneien

Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Hallo liebe Community,

ich wurde gefragt, ob ich nicht einen separaten Thread nur zu diesem Thema starten kann. Kann ich, gerne :D

seit 2011 litt ich an schwerem CFS; symptome: 24/7h Atemnot, bis hin zu Erstickungspaniken, lähmungsartige Erschöpfungszustände, schlimmste schmerzzustände entlang aller Wirbel, konnte nicht lange gehen, nicht stehen, nicht sitzen, hatte schwere Gehirnstörungen, Wortfindungsprobleme, sinnerfassendes Lesen nicht möglich, sinnerfassendes Zuhören nicht möglich, kein Gedächtnis v.a. Kurzzeit, starke Verwirrung, dauernde Angststörungen, Einsamkeits- und Sinnleeregefühle, Depression mit Selbstmordgedanken uvm.

Musste letztendlich auch meinen Job aufgeben.

Entsäuern, Entgiften (Blei, Quecksilber, ..), Yoga, Meditation, Massagen, Gesprächstherapie, toten Zahn ziehen, war alles wirkungslos. Es gab zwar viele gute Reaktionen, aber keine anhaltende Besserung der Symptome.

Seit Juli mache ich nun im zweiten Anlauf Selbsttherapie mit potenzierten Arzneien, mit großartigem Erfolg.

Ich bin zwar alles andere als geheilt, aber die pot. Arzneien halten dauerhaft und äußerst präzise gegen die Symptome, ich habe den ganzen Tag Energie, muss nicht mehr liegen und mich erholen, meine Gehirnleistung ist fantastisch, die Ängste weg, Depression weg, Einsamkeit weg, also alles wunderbar rein dafür, dass ich es noch nicht sehr lange mache.

Ich bin wieder arbeitsfähig, auch wenn es noch drückt, zieht und weh tut. Die Verbesserung ist so groß, der Unterschied ist wie Tag und Nacht. Das ist bereits Heilung.

Wenn ich jetzt allerdings die potenzierten Arzneien rauskicke, kommen alle Symptome binnen Minuten in voller Manier zurück, die Nerven brechen ein, die Gehirnleistung bricht ein, ich muss liegen, kann meinen Kopf nur mehr schwer halten, entwickle starke Atemnot -- als würde mein Körper zerfallen.

Auf gut Deutsch: ohne potenzierte Arzneien müsste ich zurück in die Folter, zurück in die Peinigung und in die elendige Qual die ich solange erlebt habe, zurück in einen Zustand in dem ich mir nur eines wünschte: unbedingt Heilung zu finden, oder lieber zu sterben.

Mir sind diese 2 Ärzte bekannt, die diese Therapie erforscht und praktiziert haben: Dr. Tinus Smits, Dr. Jean Elmiger. Lest am besten alles, was ihr von diesen beiden Herren finden könnt.

Ich fasse die zentralen Wirkprinzipien laut Dr. Smits, Dr. Elmiger zusammen, und füge noch meine Anschauungen hinzu:

#1 Wir alle bestehen aus einem nicht offensichtlich sichtbaren Energiekörper, der viel bedeutsamer und ursächlicher ist, als der materielle Körper. Sehr gut messbar anhand der Meridian-Energien durch bspw. EAV.

#2 Es gibt eine Reihe von materiell-chemischen Giften, die bei manchen Menschen nicht-sichtbare, aber schwere bleibende Spuren/Schäden im Energiekörper hinterlassen. Impfungen, chemische Medikamente, grundsätzlich Gifte aller Art, je nach Einwirkdauer, Intensität, Lebensalter.

#3 Erworbene Schäden im Energiekörper lassen sich nicht durch chemisches Entgiften oder Ernährung korrigieren. Sie lassen sich mit isopathischen Arzneien korrigieren, auf Basis derselben Gifte, die den energetischen Schaden verursacht haben.

#4 Energetische Schäden erbt man, man erwirbt sie verstärkt in der Zeit der Schwangerschaft, man erwirbt sie verstärkt in den ersten 2 Lebensjahren, man erwirbt sie im Kindesalter, man erwirbt sie im Erwachsenenalter.

#5 Bekannte Extremfälle für die Zerstörung des Energiekörpers, der Lebensenergie im Kindesalter: Tod durch Impfung, schwerste Behinderung und Autismus durch Impfung.

#6 Bekannte Extremfälle für die Zerstörung des Energiekörpers, der Lebensenergie im Erwachsenenalter: Entwicklung des Golfkrieg-Syndroms (Nervenzerfall) nach mehrfach-Impfungen an einem Tag, bspw. Soldaten vor dem Auslandseinsatz -- ohne dabei jemals im Golfkrieg gewesen zu sein. -- Entwicklung von CFS und anderen Nervenschäden direkt oder unmittelbar nach einer Impfung.

#7 Dunkelziffer-Schäden: alle latent verlaufenden Schäden am Energiekörper sieht der Ungeschulte / der Arzt nicht zum Zeitpunkt der Verursachung (bspw. Impfung), sondern erst laufend, Jahre oder Jahrzehnte später. Erste Anzeichen sind geblähte Bäuche, gekrümmte Wirbelsäulen.

#8 Im Schwimmbad beobachte ich Kleinkinder bis 3 Jahre .. es gibt sie noch, die Kleinkinder mit den 2 perfekten Merkmalen um einen Energieschaden früh zu erkennen: sie haben keinerlei geblähten Bauch, sie haben eine perfekte Haltung der Wirbelsäule, kein Hohlkreuz unten, keinen Knick in der Halswirbelsäule oben. Diese Kinder finde ich allerdings nur zu max. 20%. 80% der Kleinkinder weisen geblähte Bäuche auf, teilweise sehr starke. Damit verbunden eine Krümmung der unteren Wirbelsäule. Ich möchte nicht vorhersagen müssen, wie deren gesundheitliche Zukunft aussehen wird. Das ist ein Zeichen für den Energieschaden, auch wenn es dem Kind derzeit noch gut geht.

#9 Die Neigung einen energetischen Schaden davonzutragen variiert von Mensch zu Mensch. Die stetig abnehmende Kindergesundheit ist für mich allerdings ein nicht zu verwechselndes Zeichen, dass die Menge an betroffenen bereits Kindesalter stetig größer wird.

#10 Der durch Impfungen verursachte Autismus lehrt uns, dass energetische Impfschäden Jungen viel stärker treffen als Mädchen (ca. 10:1).

#11 Die Ansätze und Wirkungsprinzipien von Isopathie und Homöopathie sind völlig andere, daher auch die teilweise zerklüftete Szene in der Homöopathie. Gemeinsam haben sie, dass mit potenzierten Arzneien gearbeitet wird, sprich, dass es Energiearzneien sind.

#12 Energetische Entgiftung ähnelt sehr stark der chemischen Entgiftung. Ist die Arznei zu schwach, tut sich nichts. Ist sie zu stark, kann sie einen in den Wahnsinn treiben.

#13 Keim-Nosoden haben sich definitiv bewährt (z.B. EBV, wenn man sich nach einer offensichtlichen Infektion nie richtig erholt hat)

#14 Impf-Nosoden haben sich definitiv bewährt -- Reihe aus C30, C200, M (=1.000), XM (=10.000)

#15 Medikamenten-Nosoden haben sich definitiv bewährt

#16 Homöopathika haben sich definitiv bewährt

#17 Vorsicht vor zu hohen Potenzen; nur dann anwenden wenn Techniken bekannt sind, um die Wirkung sofort wieder löschen zu können; andernfalls können Entgiftungsreaktionen unerträglich stark sein. Im muss bei vielen Arzneien mit D6 beginnen.

#18 Durch eine möglichst langsame Auf-/Ab-Bewegung des Kopfes im Liegen und in Ruhe ist eine völlige Löschung der Arzneien möglich -- für den Fall dass man eine zu 'harte' Nosode fährt und einfach mal raus möchte. Wichtig ist, je langsamer die Bewegung, desto effektiver das Löschen. Ist man gerade in einer Heilkrise, so lassen die Beschwerden nach dem Löschen sofort nach.

#19 Dr. Elmiger pflegte den Sprachgebrauch, mit niedriger, mittlerer oder hoher Leistung zu fahren. Dieser Sprachgebrauch erheitert mich sehr :D :D

#20 Wir sind im Energiezeitalter angekommen, die Welt läuft zwar noch nach ziemlich veralteten Sichtweisen, aber das soll mich nicht weiter irritieren.

#21 "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
― Albert Einstein ―

#22 “If you want to find the secrets of the universe, think in terms of energy, frequency and vibration.”
― Nikola Tesla ―

#23 Die zeitgleiche Einnahme mehrerer Arzneien scheint dasselbe Ergebnis hervorzurufen, wie die getrennte zeitversetzte Einnahme jeder einzelnen Arznei. (Eigenerfahrung)

#24 Die Erfahrung zeigt, dass bspw. von 8 erhaltenen Impfungen jede einzelne Impfung einen Imprint hinterlassen hat. Die Erfahrung zeigt auch, dass von 8 Impfungen nur eine einzige Impfung einen Imprint hinterlassen kann, der auf die Dauer schlimme Konsequenzen haben kann.

#25 Nicht vollständig überstandene Krankheiten / Kinderkrankheiten (z.B. Windpocken) können einen Imprint hinterlassen. Löscht man den Imprint, bessert sich die gesamte Lage.

#26 Beobachtungen offenbaren, dass es energetische Vererbung gibt. Haben die Eltern einen Imprint auf bspw. Aspirin (Dauergebrauch bei Migräne), oder eine Impfung, können die Kinder diesen Imprint auch noch haben. Ich zum Beispiel reagiere intensivst auf die Pocken-Nosode, obwohl ich nie Pocken-geimpft wurde.

#27 Zu hohe Leistung in der Therapie macht starke Entgiftungserscheinungen, stärkt den Körper aber auch immens. Ich habe 4 Wochen lang zu hohe Leistung gefahren, mich irgendwie durch die Entgiftungserscheinungen gekämpft, in der Hoffnung mehr hilft mehr :D. Gebracht hat es nichts, ich habe nur mehr sehr wenig gegessen, und innerhalb kurzer Zeit 2kg abgenommen! Take care, weniger ist oft mehr -- haha das reimt sich sogar :D :D

#28 Das Energiesystem des Menschen bricht manchmal unmittelbar oder kurz nach einem klassischen energetischen Imprint zusammen; der letzte Imprint ist allerdings der letzte Tropfen, dem viele andere vorangegangen sind. Die Arbeit von Tinus Smits zeigt, dass die alleinige Korrektur des letzten Ereignisses oftmals nicht ausreicht, um die Erkrankung in den Griff zu bekommen. In so einem Fall ist danach zu streben, alle erdenklichen energetischen Imprints zu korrigieren, in der Hoffnung, dass sich das Energiesystem ab einem bestimmten Punkt wieder fängt und sich die ursprüngliche Gesundheit wieder einstellt.

Ich hoffe, dass dieses Kapitel mein letztes wird, das ich für mich und meine Genesung aufgeschlagen habe. Und ich wünsche es auch jedem anderen, der diesen elendigen Zustand des Leidens erleben musste/durfte.

Schönes Wochenende, Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Hallo Markus,

vielen Dank erst mal für Deinen umfassenden Beitrag.

Ich stimme da in den meisten Punkten zu.

Da ich derjenige bin der Dich bat über Deine Erfahrungen mit Impfnosoden zu berichten, habe ich natürlich einige Fragen diesbezüglich.

Die Existenz des Energiekörpers ist ohne Zweifel, da sich wohl die homöopathische Wirkung der Präparate hier manifestiert.

Der Weg zur Erkenntnis führt wohl immer über die Krankheit ... sie hat mich und meine Denkweise komplett verändert.

Aber es geht mir auch um den praktischen Ablauf bzw. um die Anwendung der Nosoden.
Kannst Du vielleicht beschreiben wie Du vorgegangen bist, bzw. welche Nosoden aus welchen Gründen zum passenden Zeitpunkt passend waren?

Wo bekommt man diese Nosoden?

:) Viele Grüße
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
AW: Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Danke Markus!

Zu 17: Wenn man diew Wirkung eines fälschlicherweise eingesetzten oder in der Potenzierung zu hoch angesetztes Medikament wieder "löschen" will, sollte man nach dem entsprechenden "Antidot" des Mittels suchen.

EAV (Elektroakupunktur nach Voll) ist die genaueste und neutralste Methode die richtigen Nosoden oder Homöopathika in der passenden Potenz heraus zu finden.

Eine Ausweichmöglichkeit, die allerdings nur wirklich gut bei beiderseitigem Blindtest funktioniert (weder Tester, noch zu testende Person darf wissen, was sich in der Ampulle oder Flasche befindet), ist der Kinesiologische Muskeltest, den man auch selber durchführen kann.

Entsprechend ausgebildete Therapeuten finden kann man zum Beispiel hier:

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!

und hier:

Therapeutensuche

Sowohl Nosoden in verschiedensten Potenzen, kann man über die Apotheken bestellen oder über verschiedene dafür seit vielen Jahrzehnten damit arbeitende Internet-Adressen wie zum Beispiel bei:

Die Anwendung von Nosoden - Remedia Homöopathie

Die Firma Stauffen-Pharma hatte bis Ende letzen Jahres auch noch KUF-Reihen aus Nosoden hergestellt (enthalten in einer Schachtel 6 - 10 Ampullen aufsteigende Potenzen von niedrig bis hoch je nach Nosode unterschiedlich in der Potenzierung).

Nach 94 Jahren Erfahrung mussten sie Ende letzen Jahres leider ihre Pforten schließen, haben aber Bezugsquellen für ihre Nosoden angegeben:

Aktuelles - Staufen-Pharma GmbH & Co. KG

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Markus, danke für dein Bericht. Sowas zu lesen stärkt einen noch mehr. Wenn ich mir dein Leidensweg so durchlese, dann wird einem echt übel und das Schlimme ist, dass es sehr sehr vielen Menschen so geht. Wie wir sehen gibt es Möglichkeiten um seine Gesundheit wiederherzustellen, man muss nur dran bleiben und NIEMALS(!!!) aufgeben, auch wenn es einem vielleicht sehr schwer fallen mag...

Zum Thema möchte ich hier noch gerne ein paar Informationsquellen mit anhängen:

Autismus - Zutiefst verzweifelt
Das Impfschaden-Syndrom
Inspirierende Homöopathie

Das Impfschadensyndrom (ISS) - Diagnose, Behandlung, Vorbeugung

Dr. Tinus Smits (Englisch)

Beste Grüße,
Eugen
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Kannst Du vielleicht beschreiben wie Du vorgegangen bist, bzw. welche Nosoden aus welchen Gründen zum passenden Zeitpunkt passend waren?

Wo bekommt man diese Nosoden?

Ich persönlich arbeite gleichzeitig in 2 Richtungen: Nosoden gegen die auffälligsten Keime (unterstützend), Nosoden gegen die energetischen Schäden (Impfungen, etc.)

Gegen die Keime:
habe mehrfach von Erfolgen mit Keim-Nosoden gelesen, also Durchbruchs-Erfolge. Bei mir sieht es mit den Keim-Nosoden nicht nach Durchbruch aus, allerdings stützen und stabilisieren sie sehr stark, deshalb habe ich die mal beibehalten. In meinem Fall ist das Borrelia burgdorferi C30, EBV C30, Shigella C30. Habe 6-7 kinesiologische Screenings gemacht (Selbsttest mit Armlängenreflextest, sehr zuverlässig wenn man gut drauf ist, hohe Wiederholgenauigkeit), begonnen im Februar, bis Juli. Die meisten Keime waren mal da, dann wieder nicht. Borrelia, EBV und Shigellen waren bei jeder Testung höchstpräsent, und sind auch nie weggegangen. Meine Überlegung lag dann nahe: dagegenhalten, dem Körper helfen, vermutlich machen die mir das Leben so schwer, wenngleich die Ursache das kaputte Immunsystem/Qi wegen der Impfungen etc. ist.

Gegen die toxischen Imprints:
Derzeit mal alle Impfungen (=Großprojekt) .. später dann noch andere Dinge, die nach einem Versuch schreien. Tinus Smits fährt hier immer Reihen gegen jede Impfung, C30, C200, C1.000, C10.000. Einnahme 2x / Woche 5-10 Kügelchen, am Montag, am Donnerstag. Auch häufigere Einnahme möglich.

Bei mir sieht das mittlerweile so aus, begonnen habe ich mit nur einer einzelnen Arznei, dann ständig erweitert:
Borrelia C30, EBV C30, Shigella C30, Polio Sabin D6, Vaccininum D6, Mumps D6 -- jeweils 5 Kügelchen in die Hand, und alle zeitgleich einnehmen und auf den Mundschleimhäuten verstreichen. Nachher 20-30 min. nichts trinken/essen.

Die C30 halten mehrere Tage, da muss man nicht ständig auffrischen.

Die D6 muss man öfters auffrischen, 2-3x pro Tag, die laufen zeitlich nicht lange.

Borrelia, EBV, Shigella .. begonnen habe ich hier jeweils mit 1-2 Kügelchen, weil das so heftig war. Dann hochgefahren auf 5 Kügelchen, dann gehalten.

Die Impfnosoden muss ich derart sanft fahren, es ist unvorstellbar. Eine D6 ist teilweise das Maximum. Gehe ich höher werde ich bettlägrig.

Einfachster Einstieg: mal von allen Impfungen einen kompletten Smits-Satz holen (kostet ca. 3 EUR/Phiole), bei 8 Impfungen wären das 32 Phiolen, kommt auf ca. 100 EUR -- dann mal bei der letzten Impfung einsteigen, die man bekommen hat, erfühlen was passiert. Die volle Power entfaltet sich oft erst nach mehreren Stunden, teilweise erst nach einem halben Tag, oder am nächsten Morgen.

Wenn es mit den kleinsten, den C30 nicht geht, ganz unten beginnen, eine D6 holen und hochgehen.

Ist mir eine Nosode zu heavy, merke ich das nie sofort. Ich gehe dann außer Haus, es wird schleichend heftiger, so krass bis ich irgendwann nicht mehr kann und vor Schmerzen und Atemnot nach Hause gehen muss -- dann lösche ich mit der Kopf-Methode (oben erwähnt) alles, und gehe auf kleine D-Potenzen oder lasse sie mal ganz weg. Nach einem Stop, tritt die Besserung binnen Minuten ein.

Erhältlich bei: der Apotheke deines Vertrauens :)

Zu 17: Wenn man diew Wirkung eines fälschlicherweise eingesetzten oder in der Potenzierung zu hoch angesetztes Medikament wieder "löschen" will, sollte man nach dem entsprechenden "Antidot" des Mittels suchen.

Antidote wird man denke ich nur für Mittel finden, die in der Materia Medica dokumentiert sind, finden.

Von den isopathischen Arzneien zur Entstörung findet man keines in der Materia Medica, weil es dafür nie eine Arzneimittelprüfung gab und sie mit der Homöopathie nichts am Hut haben.

Zudem bräuchte man für jedes Mittel ein anderes Antidot -- umständlich?!

Eine Ausweichmöglichkeit, die allerdings nur wirklich gut bei beiderseitigem Blindtest funktioniert (weder Tester, noch zu testende Person darf wissen, was sich in der Ampulle oder Flasche befindet), ist der Kinesiologische Muskeltest, den man auch selber durchführen kann.

Dies unterstütze ich völlig. Ein verlässlicher kinesiologischer Test zeigt sich durch hohe Wiederholgenauigkeit. Ist ein hervorragendes Mittel um selbst Screenings zu machen, Geld zu sparen und Licht ins Dunkel zu bringen. Ein Gedanke, oder nur das Etikett "Borrelien" zu sehen, kann die Neutralität und den Test stören. Wenn ich meinen Keim-Satz screene, sind das 60+ Ampullen, das ist auch anstrengend auf die Dauer.

Mit viel Übung merkt man das aber, ob man befangen ist, oder ob man frei ist von den Dingen. Daher möglichst alles blind testen, und erst ganz am Ende aufdecken und dokumentieren.

Habe ganz vorne noch ein paar Grundsätze angehängt.

VG Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
AW: Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Markus, gute Tipps.
Na dann werde ich mich mal bei der Apotheke meines Vertrauens beraten lassen.

Wegen den Keimen:
Kann es sein dass ich Dich schon mal auf Infopathie aufmerksam gemacht habe?
Da sind wirkungsvolle Basis-Komponenten gegen alle Arten von Keimen nosodiert.
Ich habe fast ein Jahr lang mit Infopathie Trilogie gearbeitet und werde wohl im Urlaub den Nachtest machen lassen (Dunkelfeld und Radionische Testung).
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
AW: Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Hallo Markus,

Du meinst von Boericke die 'Materia medica und Repertorium' "Homöopathische Mittel und ihre Wirkungen"?

Da sind Nosoden nicht mit aufgeführt.

Aber in der "Homoeopathia antihomotoxica" von Reckeweg aus dem Jahr 1980 sind sehr viele Nosoden mit drin.

Manche Homöopathen gehen davon aus, dass die selbe nochmalige Gabe die unerwünschten starken zusätzlichen Symptome verschwinden lässt.

Andere suchen dann das für diese neuen Symptome entsprechende Homöopathische Mittel und verabreichen es in einer niedrigeren Potenz als die vorher gegebene Nosode.

Antidote for Nosode - Homeopathy Forums

Kampfer ist eines der meist gebräuchlichsten Antidote überhaupt, Kaffee in kleinen Mengen hat allerdings meistens nicht so den großen Einfluss, Essig und Milch können je nach Mittel stärker reagieren.

Antidotenliste - chiron-net

Wer sich mit der Einnahme von Nosoden und ihrer Potenz nicht ganz sicher oder hoch sensibel ist, kann auch zuerst eine Stelle mit sensiblerer Haut an der Innenseite der Ellenbeuge oder des Oberarmes mit Tropfen der flüssigen Nosode bestreichen.

Reaktionen, wenn auch wesentlich schwächere erfolgen dann normalerweise auch.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Aber in der "Homoeopathia antihomotoxica" von Reckeweg aus dem Jahr 1980 sind sehr viele Nosoden mit drin.

Da ist eine Hep.B-Nosode drin, eine DTP, ein Gliadin oder ein Oxytocin? Dann bitte schick mir einen Abzug davon. :)

Was für Nosoden meinst du? Für den Gebrauch zum Entstören ist vllt ein Tuberculinum, ein Variolinum, ein Tabacum drinnen .. also für alles wofür es eine Arzneimittelprüfung gab, oder?

Geschätzte 90% der isopathischen Arzneien um die Entstörung zu machen sind keine Homöopathika und ohne Arzneimittelprüfung, da gibt es keine Dokumentation nirgendwo, da bin ich mir sehr sicher.

Manche Homöopathen gehen davon aus, dass die selbe nochmalige Gabe die unerwünschten starken zusätzlichen Symptome verschwinden lässt.

gehen davon aus ist gut *gg* ... das schreibt Tinus Smits auch. Ich habs probiert, keine Chance, wird immer schlimmer.

Kampfer ist eines der meist gebräuchlichsten Antidote überhaupt, Kaffee in kleinen Mengen hat allerdings meistens nicht so den großen Einfluss, Essig und Milch können je nach Mittel stärker reagieren.

ja okay .. du meintest diese generellen Antidote .. ja, wenn man da ein verlässliches hat geht das natürlich. blöd ist allerdings, wenn jemand die Krise hat, und nicht mehr rauskommt.

Koffein und scharfes Chili mildert bei mir deutlich die Wirkung, aber stellt es nicht völlig auf Null.

Das beste allgemeine 'unerwünschte' Antidot bei mir ist, wenn mir jemand anderer unerwartet über die Brustwarzen fährt, da ist sofort Schluss mit der Wirkung der Arzneien. :D :D .. kommt vor wenn meine Freundin mich ärgert

Ich dachte vorhin an die spezifischen Antidote .. die für jedes Mittel andere sind.

Gute Nacht,

LG Markus
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Vielen Dank für all die Anregungen. Kann nur beitragen, dass ich bzw. meine Nieren bei einem Komplexmittel so heftig reagieren, dass ich nicht mal ein einziges Globulum verkrafte...
 
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

... Geschätzte 90% der isopathischen Arzneien um die Entstörung zu machen sind keine Homöopathika und ohne Arzneimittelprüfung, da gibt es keine Dokumentation nirgendwo, da bin ich mir sehr sicher ....
Ich kenne zwar nur die Sanum Präparate gegen Candida.
Da findet man auch so gut wie nicht viel als Dokumentation.
Einige der Präparate sind sogar in Deutschland nicht zu erhalten bzw. nicht zugelassen (Exmykehl).
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Hi, da wurden gleich mehrere Erreger und Metalle in einem Mittel "verbraten". Eigenrezeptur. Wahrscheinlich vertrage ich einen bestimmten Bestandteil nicht. Who knows? Schade, solche "Komplexmittel" sind nicht billig, steht halt jetzt rum ...
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

hi ewigeroptimist,

dein name hat schonmal ein plus bei mir :D

.. dass ich bzw. meine Nieren bei einem Komplexmittel so heftig reagieren, dass ich nicht mal ein einziges Globulum verkrafte...

ich sehe in so einem fall nur 2 möglichkeiten:

I) es ist was enthalten, was dein system irritiert, weil es einfach nicht passt und das system mehr verzerrt als ordnet -- in diesem fall ist besser nicht nehmen

II) es ist was drinnen, was extremst entgiftet .. dann aber wäre gut draufzukommen welcher bestandteil das ist, und dann versuchen mit ganz kleinen potenzen mal ranzugehen -- auf jeden fall im kopf behalten, was das sein könnte -- oft hat man später mal eine idee was man damit oder dagegen machen kann

die erreger sind 'lebendige', dynamische gifte .. wenn ein erreger diese probleme machen würde, kann gut sein, dass andere entgiftungs- und stärkungsmaßnahmen nötig sind, damit der körper von selbst über den erreger weggkommt. wenn man nur blind gegen einen keim geht, kann das mühsam sein, und oft nichts bringen, weil der keim ja 'lebt' und wächst, wenn dein immunsystem zu schwach ist.

die metalle sind passive gifte .. wenn in deinem komplexmittel z.b. quecksilber oder blei enthalten ist, kann das richtig furore machen, sofern du davon was im körper liegen hast, und sehr empfindlich bist, bzw. dein system sehr instabil und schwach ist.

vg markus
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Hi Markus, find ich toll, dass Du Dich so gut auskennst. Ich finde das Thema echt etwas zu kompliziert. Muss das noch mal von meiner HP genau einzeln nachtesten lassen. Vielleicht ist die Nosode "Kieferostitis" das Problem. Habe gehört, dass man sowas normalerweise nicht mit Isopathie behandelt, sondern besser direkt "vor Ort" operiert. Der ganzheitliche ZA schätzt, es ist was anderes, hatte aber wohl keine Zeit, einzeln nachzutesten.

Vielleicht weiß da jemand mehr?
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

hi optimist,

einen versuch ist es wert, gegen eine kieferostitis mit einer nosode vorzugehen. wenn das aber nicht geht, oder die beschwerden unerträglich werden und sich nix tut, kann es nur ein ursache/wirkungs-problem sein, sprich, du drückst nur ein symptom runter, behebst nicht die ursache -- das bestraft das system meist mit turbulenzen.

die arbeit mit potenzierten arzneien ist extrem streng an ein grundprinzip gebunden: ursache -> wirkung

beispiel (entspricht exakt meiner situation):

- zentrale ursache = deine vitalität / das immunsystem wird durch diverse faktoren erheblich beschädigt, z.b. impfungen

- symptom 1: du bekommst karies in den zähnen, untypisch früh, untypisch stark

- symptom 2: du bekommst dann viel zu früh einen wurzelbehandelten zahn (ich war 14 Jahre)

- symptom 3: du hast viel zu früh ein loch in den zahnreihen, weil der tote zahn irgendwann nicht mehr will (mein zahn musste schlussendlich mit 25 J. raus -- viel viel zu früh im verhältnis)

- symptom 4: der tote zahn ist schon weg, doch im kiefer tobt die kieferostitis (mein kiefer pocht den ganzen tag, seit ich die isopathische therapie mache; ich bin mir sicher, eine operation würde mir schnell besserung verschaffen, doch ich will einen versuch wagen, ob es nicht abheilt, wenn ich die zentrale ursache beseitigen kann)


im schritt 4 sieht man als symptom also eine kieferostitis.

lösungsweg 1:
operieren .. hat vielen geholfen .. auch dem User "malk" hier aus dem forum, seine körperliche erschöpfung war von 1 auf 2 weg -- doch: sein brain fog ist geblieben .. die nerven/das gehirn sind also davon nicht geheilt -- warum nicht? weil vermutlich die zentrale ursache nicht erkannt und beseitigt wurde

lösungsweg 2:
die zentrale ursache beseitigen .. ich versuche diesen weg; ob ich erfolg habe oder scheitere weiß ich nicht, aber ich versuche es

lösungsweg 3:
energetisch mit der kieferostitis-nosode dagegen drücken .. dem würde ich eher wenig erfolg zuschreiben, weil das energetische problem ein ganz anderes ist, und in solchen fällen versagen energetische arzneien völlig

Tinus Smits schreibt von einem Kind, welches verlässlich und wiederholt mit homöopath. 'Opium' behandelt werden konnte, das Mittel hat also immer verlässlich seine Arbeit getan und das Kind aus dem komatösen Zustand geholt.

Irgendwann versagte das Mittel, Tinus Smits wunderte sich, war es doch bisher immer verlässlich gewesen. Nachforschungen ergaben, dass das Kind ohne das Wissen von T. Smits 2x geimpft worden war -- die Blockade durch die Impfungen war so massiv, dass das Opium versagte. Nachdem die Impfungen korrigiert waren, funktionierte auch das Opium wieder.

Ursache => Wirkung :cool:

VG Markus
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Markus, ich bin echt fasziniert, klingt alles so einleuchtend! Warum hat mir niemand bisher sowas erzählt:idee: "lösungsweg 2: die zentrale ursache beseitigen .. ich versuche diesen weg; ob ich erfolg habe oder scheitere weiß ich nicht, aber ich versuche es" Ich drücke fset die Daumen und gebe einen Smoothie aus, wenn es klappt, oder zwei:D (bin natürlich Antialkoholiker) ...
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

...aber wenn man die mögliche tiefere Ursache nicht kennt, bleibt ja erst mal nur der erste Weg ..:confused: Kann man Impfungen denn "korrigieren"? Würde gerne meine Schweinegrippeimpfung (Ende 2009) ungeschehen machen ... habe im Urlaub ein älteres Ehepaar kennengelernt, die beide Nierenkrebs davon getragen haben. In der Klinik fragte man sie doch glatt, ob sie eventuell genetisch verwandt seien (wegen der genetischen Komponente beim Krebsgeschehen, unglaublich!) ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
AW: Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

hi optimist,

.. ja das mit dem impfen ist in meinen augen eine schattenseite dieser welt.

gewisse impfschäden lassen sich korrigieren, ja -- in der regel lässt sich weit weit mehr mit isopathie korrigieren, als man sich vorstellen kann.

Dr. Elmiger verwendete dann das Wort Wunder, weil ihm Dinge gelangen, an die selbst er nicht glaubte.

In diesem thread findest du alles nötige dazu. wenn du detailfragen hast gerne.

vg m.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

Hmmm .... Demnach wäre evtl. auch die Nosode "Thiomersal" hilfreich? Hatte die Idee eigentlich schon verworfen ...Bist Du der einzige, den man hierzu konsultieren kann? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sowas in Eigenregie hinbekommt, ohne irgendetwas Wichtiges außer Acht zu lassen ... Was hälst Du von I.S.T.? ...vG
 
Themenstarter
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
AW: Heilung von CFS / chron. Krankheiten mit potenzierten Arzneie

hi optimist,

wenn du eine impfnosode hast, wo das thiomersal drinnen ist, wird das in einem zuge mitwirken. nur kriegt man das nicht leicht raus..

ich selbst werde am ende aber auch noch gezielt mal die adjuvantien durchgehen, aluminium, thiomersal..

bei thiomersal musst du halt damit rechnen, dass wenn du quecksilberbelastet bist, dass das dadurch auch bewegt wird bzw. dass es zu heftigen reaktionen kommen kann. also mit ganz kleinen potenzen mal abtasten was passiert.

ich selbst hab bisschen quecksilber im körper .. bin zu beginn mal mit einer Mercurius C30 reingefahren, hatte keinen resepekt von den pot. arzneien.. hab dann drehschwindel bekommen, dass ich fast nicht mehr ins auto kam, nicht fahren konnte, kaum sitzen konnte. nach 3 tagen war der spook vorbei.

I.S.T. ist was?

vg markus
 
Oben