Immer Bauchschmerzen...

Themenstarter
Beitritt
19.12.14
Beiträge
11
Hallo,
meine Tochter (2.5 Jahre) klagt schon seit Monaten immer wieder über Bauchschmerzen. Erst ist es uns aufgefallen weil sie immer abends vorm schlafen gehen Glas Milch getrunken hat - sie trinkt die Milch ganz schnell auf und dann hält sie sich sofort am Bauch, verkrümt sich und sagt sie hat Bauchschmerzen.
Wir haben schon gedacht vielleicht Laktoseintoleranz. Laktosefreie Milch probiert - keine Besserung.
Nun habe ich angefangen ihr anstatt Milch Tee zu geben - absolut gleich, auch Bauchweh.
Und sie klagt es auch oft wenn sie gerade gegessen hat.
Kennt vielleicht jemand sowas und kann mir Tipps geben was das sein könnte?
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.073
hallo keiserwolf ,
hier sind ein paar infos an denen ihr den bauchschmerz eurer tochter testen könnt und oder, ob es eventuell nicht besser wäre einen kinderarzt aufzusuchen .

so könnt ihr schon einmal abschätzen, wie ernst die bauchschmerzen eventuell sind .

Bitten Sie Ihr Kind, auf dem Bauch zu zeigen, wo es wehtut.

Folgender Leitsatz hat sich bewährt: Je weiter der Schmerz vom Nabel entfernt ist, umso eher hat er eine körperliche Ursache.

Bauchschmerzen um den Nabel herum sind häufig, aber natürlich nicht immer (!), psychisch bedingt.

Treten die Bauchschmerzen plötzlich und sehr heftig auf, ist eine ernsthafte Ursache höchst wahrscheinlich.

Hat Ihr Kind zusätzlich ein vor Schmerzen verzerrtes, blasses Gesicht mit spitzer Nase, trockenen Lippen und tief liegenden Augen und zeigt es Anzeichen von Angst, bitte sofort den Arzt rufen.

Fragen Sie Ihr Kind, ob es seine Lieblingsspeise essen möchte.
Hat es wirklich ernste Bauchschmerzen, hat es weder darauf noch auf etwas anderes Appetit.
Verschwinden die Bauchschmerzen, wenn Sie mit Ihrem Kind kuscheln oder es mit seinem Lieblingsspiel/-bilderbuch ablenken, ist eine körperliche Ursache weitgehend ausgeschlossen.

Hat Ihr Kind Fieber, ist das ein sicherer Hinweis auf körperlich bedingte Beschwerden wie etwa einen Harnwegsinfekt, eine Magen-Darminfektion oder eine Blinddarmentzündung.

Lassen Sie Ihr Kind mit beiden Beinen im Stand hüpfen.
Ist dies ohne Schmerzen möglich, kann eine Reizung des Bauchfells („Akuter Bauch“, etwa bei fortgeschrittener Blinddarmentzündung) ziemlich sicher ausgeschlossen werden.
Bauchschmerzen bei Kindern: Wann müssen Sie zum Arzt? - Elternwissen.com

fg ory
 
Zuletzt bearbeitet:

Hypnosetherapie kann Kindern helfen

Kämpft Ihr Kind mit Sorgen, Bettnässen, Unruhezuständen oder anderen Schwierigkeiten?
Hat Ihr Kind Schulstress, Konzentrationsprobleme oder ein geringes Selbstbewusstsein?

Eltern möchten ihrem Kind zur Seite stehen, wenn diese ihre rasante Entwicklung vollziehen.
Sie möchten Ihnen dabei helfen, gewisse Probleme und Entwicklungsschritte erfolgreich zu meistern und diese nicht ins Erwachsenenalter mitzunehmen.

Dafür kann die Hypnose eine wirkungsvolle Lösung für Ihr Kind sein. Hypnosetherapie wird erfolgreich eingesetzt, um die alltäglichen Probleme der Kinder in der Schule und im Privatleben zu behandeln. Kinder und Jugendliche reagieren besonders gut auf die Hypnose und es lassen sich damit erstaunliche Ergebnisse erzielen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
13.09.14
Beiträge
146
..möchtest Du, dass wir dir ein Zäpfli geben?? ..ist auch immer eine gute Frage:D Wenn Antwort 'ja!'..dann sind die Schmerzen schon ernsthaft und 'echt'..

Spontan kam mir in den Sinn, dass durch das schnelle Trinken d. Milch sich viele kl. 'Luft-Bläschen' bilden..dadurch kann die Luft nicht 'rausgerülpst' werden..da hilft z.b. Flatulex Spray (wird vom Körper nicht aufgenommen; wird alles ausgeschieden..verhindert das 'Aufschäumen' v. Milch etc.)
Dazu passt aber nicht die sofortige Verkrümmung durch Bauchschmerzen..
Wie siehts denn aus nach dem Essen? Hat deine Tochter auch anderen Situationen heftige Krämpfe? Verstopfung, Durchfall..Erbrechen, Uebelkeit..?

Eine gute Frage ist auch noch, ob sie eine heisse bettflasche möchte oder aber einen eisbeutel..bei letzterem wäre eine Entzuendung möglich.

Wie verschwinden denn die B.schmerzen wieder..wie schnell..und warum?

Ich möchte (natuerlich nicht!) nicht alles auf die Psyche münzen..aber könnte es sein, dass deine Tochter immer abends, wenn sie ins bett gehen müsste, die B.schmerzen kriegt..und somit einer v. den Eltern noch mit ihr 'Gschichtli erzählt', sich hinlegt..etc? ..kam mir auch noch in den Sinn..kenne es nämlich v. meinen 2 Kindern..:D Was da abends alles noch wehgetan hatte, wenn schlafenszeit gewesen wäre..:p)

Falls der letzte Abschnitt nicht zutrifft..einfach 'schnell vergessen wieder'..:eek:)

Eine Bauchmassage (sofern vom Kind als angenehm empfunden) mit Kümmeloel wirkt auch sehr gut! Vom Bauchnabel nach aussen in 'schneckenförmigen' (spiralförmig) Bewegungen massieren. Oel im Schoppenwärmer etwas 'anwärmen'..oder in den Händen..;)

Alles Gute Deiner kl. Tochter:wave:
 
Beitritt
29.10.13
Beiträge
13
Ich würde mit ihr lieber mal zum Kinderarzt gehen. Da diese Bauchschmerzen schon seit Monaten bestehen, sollte nun doch mal ein Spezialist drauf schauen. Klar können die auch psychisch bedingt sein, aber da würde ich kein Risiko eingehen. Schließlich könnte dahinter auch eine angeborene Darmerkrankung stecken.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo KeiserWolf,

Wie geht es deiner Tochter jetzt. Hat sich etwas verändert.

Grüsse
derstreeck
 
Oben