Husten seit 2 Monaten

Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
Hallo zusammen

Ich habe seit 2 Monaten husten. Die ersten beiden Wochen hatte ich nur Husten und dann noch mit Schnupfen, dann wieder 4 Wochen ohne Schnupfen und seit 4 Tagen habe ich wieder Schnupfen. Ich war in der Apotheke nach einer Woche, dort haben sie gesagt ich soll nach 2 Wochen zum Arzt gehen. Also habe ich nach 2 Wochen beim Arzt angerufen, dort haben Sie nur gesagt ich soll nach einem Monat kommen und das sei normal so lange den Husten zu haben. Also habe ich wieder gewartet und mich mit Tee und Honigmilch "behandelt". Nach einem Monat war ich beim Hausarzt und habe von der Praxisasistäntin Hustensaft und 2 verschiedene Medikamente erhalten (zum Arzt persönlich wollen sie mich nicht lassen). Sie hat gesagt, wenn ich Fieber bekomme müsse ich dann direkt mit dem Arzt sprechen. Nun mitlerweile sind die Medikamente alle und der Husten ist immer noch da, geschweige den besser geworden (Fieber hatte ich bis jetzt keines).
Noch zur Info, ich hatte auch noch nie länger als 3-4 Tage husten.
Langsam bin ich am Ende meiner Geduld. Kann mir jemand helfen? Oder hat jemand von euch die gleichen Probleme?
Vielen Dank und liebe Grüsse
Lietchen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.704
Hallo Lietchen,

das ist eine seltsame Art von Arztpraxis, wo die Helferinnen die Diagnose und Therapie bestimmen. Da würde ich wechseln und davor aber auf jeden Fall dem Arzt die Gründe dafür nennen, warum ich wechsle. Es gibt durchaus Praxen, in denen die Ärzte nicht wissen, was die Helferinnen so treiben :eek:).

Vielleicht findest Du hier Anregungen?:
http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/111102-unklarer-husten-seit-8-monaten.html

Inhalierst Du? Hast Du Heuschnupfen bzw. Pollenallergien?

Grüsse,
Oregano
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.252
hallo lietchen ,

Langsam bin ich am Ende meiner Geduld. Kann mir jemand helfen?
was ich nicht wirklich verstehen kann ,warum lässt du dich von einer arzthelferin medikament geben ohne das der arzt dich gesehen hat und lässt dich auch noch wegschicken mit einem husten der 2 monate schon anhält .:confused:
kann dir nur den rat geben, wechsele den arzt ,wenn möglich schnell.......eh es vielleicht zu einer bronchitis kommt (wenn sie nicht schon vorhanden ist ):eek:).


lg ory
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.252
hallo oregano ,

ist wirklich erstaunlich was in manchen praxen so abgeht :mad:

(hatte deinen beitrag nicht gesehen )

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
hallo zusammen
danke für eure antworten.
sie haben mir am finger blut genommen (die arzthelferinnen) und der test hat ergeben, dass meine blutwerte normal sind. darum habe ich auch kein fieber bekommmen bis jetzt.
bis jetzt hatte ich noch nie heuschnupfen oder eine pollenallergie.
ich werde am samstag nochmals vorbei gehen, kann meinen arzt nicht so einfach wechseln, da ich in der krankenversicherung so eine klausel hab, dass ich nur zu meinem hausarzt kann (der ist Hinterlegt...)

@ori: ich war nach 4 wochen dort und dann hat sie gesagt das sei nur eine erkältung mit langem husten und meine werte seien normal also kein grund zur sorge. aber eben ich geh am samstag nochmal und werde sehen was sie machen....
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.252
hallo lietchen ,

sie haben mir am finger blut genommen (die arzthelferinnen) und der test hat ergeben, dass meine blutwerte normal sind. darum habe ich auch kein fieber bekommmen bis jetzt.
man hat dir am finger blut abgenommen und gesagt deine blutwerte wären normal ?.
meines erachtens wird die vene in der ellenbogenbeuge dafür genommen um blutwerte einer eventuellen entzündung feststellen zu können :eek:).

würde mich freuen wenn du nach dem arztbesuch noch einmal hier ein feedback gibst .

wünsche dir auf jedenfall erst einmal gute besserung
lg ory
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.704
Hallo Lietchen,

lebst Du in Deutschland oder in der Schweiz? - Denn in D. wäre es auch ungewöhnlich, daß Arzthelferinnen einfach Blut abnehmen, ohne daß man vorher beim Arzt war, der das dann anordnet.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
ich lebe in der schweiz. sie nehmen mir meistens blut am finger, nur wenn sie es einschicken nehmen sie mir am ellbogen blut. die resultate hatten sie inerhalb von 5 minuten, da der test in der praxis durchgeführt wurde. für mich ist das normal mit blut nehmen am finger.
ich werde jetzt jedenfalls am samstag oder morgen nach der arbeit nochmals vorbei gehen und schauen was sie sagen. hoffe das es bald vorbei ist.
danke für eure antworten.
grüsse
lietchen
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
Hallo zusammen
Also ich war letzten Samstag beim Arzt. Sie haben mir wieder Blut am Finger genommen und die Blutwerte sind nach wie vor okey.
Ich habe jetzt vom Arzt persönlich einen weiteren Hustensirup bekommen. Dieser hier ist etwas stärker als der letzte, merke auch schon ein bisschen die Nebenwirkungen. Mein Husten ist jetzt auch wirchlich besser geworden. In der Praxis haben sie gesagt, wenn es bis Ende dieser Woche nicht besser ist, soll ich wieder kommen. Ich werde jetzt aber vorläufig den Hustensirup fertig einnehmen und hoffe, dass es komplett weg geht.
Vielen Dank.
Lietchen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.704
Hallo Lietchen,

was für ein Hustensirup ist das; - wie heißt er?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.704
Hallo Lietchen,

dieses Präparat ist sicher wirksam, sollte aber nicht lange eingenommen werden wegen des enthaltenen Codeins.
Auf ärztliche Verschreibung kann Benylin mit Codein N Hustensirup bei akuter und chronischer Bronchitis, zur Milderung der Hustenattacken bei Keuchhusten, auch nach abgelaufener Erkrankung, wenn keuchhustenähnliche Anfälle weiter bestehen sowie bei allergisch bedingtem Husten eingenommen werden.
...

Bei Einnahme über längere Zeit kann Gewöhnung und Abhängigkeit eintreten.
...
Benylin® mit Codein N | diagnosia.com

Wenn man sich die Seite durchliest, sieht man, daß Benylin mit Codein auf jeden Fall kein "harmloses" Mittel ist. Deshalb meine Frage.
Außerdem denke ich, daß es immer noch wichtig wäre heraus zu finden, welche Ursache hinter Deinem Husten steckt.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
Danke Oregano
Dass habe ich auch in der Packungsbeilage gesehen und von den Nebenwirkungen verspühre ich nur ein bisschen Schwinderl. Ich nehme den Hustensirup seit Montag, also jetzt den 5. Tag, er wirkt wirchlich, also der Schleim löst sich. Ich weiss nicht(bin ja keine Medizinfachrau), aber langsam sollte der Husten wirklich weg gehen. Wenn es am Montag noch nicht weg ist, gehe ich warscheindlich nochmals zum Hausarzt. Und dann soll er mir halt nochmals Medizin mitgeben.

Grüsse Lietchen
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.211
Guten Morgen,

hat der Arzt Dich denn abgehört, Lietchen?

Gut, dass der Schleim sich etwas löst - mit dem Codein wäre ich allerdings vorsichtig.

Hier noch ein wundervollbringendes Hausmittel: warme Brustwickel mit heißen Kartoffeln (kochen mit Schale, zerdrücken und in einem Waschlappen auf die Brust (Achtung nicht zu heiß!) Das 1x täglich, vielleicht ins Bett damit.

Inhalieren (Thymiantee, Salzwasser....)

Hol Dir doch in der Apotheke Thymiaverlan (oder Thymioverlan?) -Tropfen; Du kannst auch Thymianextrakt im Reformhaus bekommen. Thymian (oder Spitzwegerich) wirken wundervar schleimlösend und entzündungshemmend und haben keine Nebenwirkungen, wenn keine Überempfindlichkeiten dagegen bestehen.

Das sind alles selbsterprobte Mittelchen, die mir sehr schnell halfen....

Gute Besserung, mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
Hallo mondvogel

Nein, er hat mich nicht abgehört. Da ich ja nur Husten habe und etwas Schnuppen ist das nicht "schlimm". Er hat mir nur diesen Hustensirup mitgegeben. Ich weiss dass ich diesen Hustensirup nicht lange nehmen darf betreffend der Abhänigkeit. Ich habe auch gar keine Lust mehr zum Arzt zu gehen.
Ich werde mir in der Apotheke noch Thymian oder Spitzwägerich holen.
Danke
Grüsse Lietchen
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.188
Hallo Lietchen,

Nein, er hat mich nicht abgehört
ich würde mir einen anderen Arzt suchen:eek:)...

Es sollte doch möglich sein, dass ein Arzt den Patienten zumindest abhört, gerade bei einem Husten, der schon so lange andauert.

Liebe Grüße,
Malve
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.252
hallo lietchen ,

gut wäre als eventuelle ursache zu wissen das eine (nicht unbedingte akute ) entzündung der nasennebenhöhlen (sinusitis) ausgeschlossen werden kann .
durch den über die rachenhinterwand abfließenden schleim der nasennebenhöhlen wird der husten (als eine der häufigeren ursachen für lang anhaltenden husten )ausgelöst .

ebenso nebenwirkung von medikamenten wie zb. ACE-Hemmern ist trockener Husten eine oft beobachtete nebenwirkung auch Beta-Blocker können husten als unerwünschte nebenwirkung haben. (erfahrung bei herrn ory;) )

Ich habe auch gar keine Lust mehr zum Arzt zu gehen.
ein arztwechsel ,eventuell auch ein HNO wäre wirklich ratsam .

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
ich werde eventuell heute nach der Arbeit noch vorbei gehen. hoffe das er dann etwas macht...
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.13
Beiträge
12
Hallo Zusammen
Ich war gestern bei meinen Arzt und sie haben mir wieder Blut genommen, die Blutwerte sind super, und ein Röntgenbild meiner Lunge gemacht, dieses ist auch okey. Also ich habe keine Lungenentzündung oder sonst eine Entzündung.
Mein Hausarzt ist jetzt zum Schluss gekommen, dass ich auf etwas Allergiesch bin und meine Bronchien gestört sind. Habe jetzt einen Inhalator wie bei Asthma bekommen und muss diesen einen Monat lang 2x täglich benutzen. Wenn es besser wird, soll ich ihn fertig brauchen und wenn es nicht besser, wird muss ich wieder hin gehen und dann bekomme ich Medikamente.
Oder eventuell habe ich Asthma, was ich aber nicht denke, da ich keine Atemnot beim Sport habe.
So das wars, melde mich dann spätestens in einem Monat wieder =)

Liebe Grüsse
Lietchen
 
Oben