HIT: Histamin im Zentralen Nervensystem (ZNS)

wundermittel
Beitritt
27.04.11
Beiträge
40
Also dasselbe wie bei Diphenhydramin...
Ich möchte noch zu bedenken geben, daß H1-Blocker Psychosen auslösen können. Eine verstärkte Unruhe bei längerer Einnahme könnte also auch auf eine Art präpsychotischen Zustand hinweisen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.01.11
Beiträge
825
@bogard: m.m. kann das nur jeder selbst und in verantwortung mit dem verschreibenden arzt austesten. sollten wiederholte tests zum ergebnis der unverträglichkeit führen wie bei mir, dann kann man ja neu entscheiden.

ich würde mich hüten, von meiner erfahrung auf andere oder gar auf das medikament im allgemeinen zu schliessen. in meinem fall ist nur eines sehr sehr merkwürdig: mehrmals bei neuen mitteln versucht: ich hab es vom arzt verschrieben blind genommen, ohne zu wissen was es ist oder was im beipacktext steht, und ich hab meist die palette der nebenwirkungen entwickelt die dann im nachhinein zu lesen war, und kaum oder eine paradoxe (umgekehrte) hauptwirkung. ob oder wievielen anderen es ähnlich ergeht weiss ich nicht.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.291
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.06.11
Beiträge
121
danke Oregano, das war mir neu. Also Vorsicht bei wahlloser Substitution...
Ich bin auf einen Artikel gestossen
https://www.jhoonline.org/content/pdf/1756-8722-4-10.pdf
und zwar auf der Seite der SIGHI
www.histaminintoleranz.ch/krankheit_begleiterkrankungen.html
- wir wissen noch viel zu wenig...
lieben Gruss

wenn ich vor wahlloser substitution gewarnt habe, habe ich mir hier sprüche eingefangen. ich habe immer gesagt, nur substituieren, wenn ein mangel da ist. dieses ganze hochdosieren ist eben auch nicht natürlich. wieviele äpfel muß man täglich essen, um die immer wieder empfohlenen zig gramm vitamin c zu sich zu nehmen ? und trotz hochdosiertem vit c, magnesium, vit b6, vit d etc hat hier wohl noch keiner heilung erfahren. also einfach den körper zur ruhe kommen lassen, keine ( oder nur die absolut notwendigen ) pillen einnehmen und die wirkung wird sich schon einstellen. wer jeden tag mit der suche nach dem nächsten heilsbringer verbringt, der kommt nicht zur ruhe.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo ,

und trotz hochdosiertem vit c, magnesium, vit b6, vit d etc hat hier wohl noch keiner heilung erfahren. also einfach den körper zur ruhe kommen lassen,

Ich bin immer wieder erstaunt und oft auch erschrocken....glauben Manche wirklich mit ausgewählten Einzelstoffen "Heilung" zu erfahren..?
Ich bin absolut nicht für willkürliche Hochdosen, aber nichts tun wenn Mangel vorhanden ist , ist genauso falsch nach meinem Verständnis. Der menschliche Körper ist ein faszinierendes Wunderwerk, es gibt bei Nährstoffmängeln diverse "Notprogramme" ....aber die können auf Dauer zu manifesten Krankheiten führen.

Die Histaminintoleranz, besonders die chronische Form, ist anders als andere Intoleranzen....für mich ist sie Ausdruck eines aus dem normalen "Betrieb" gekommenen Stoffwechsel.

Ich selbst habe jetzt nach ca 3 Jahren nur noch ganz geringe Histaminsymptome. Von Heilung würde ich noch nicht sprechen, denn nun zeigen sich teilweise die wahren Ursachen. Und das sind nicht mit Pillen und NEMs wegbringbare Unverträglichkeiten. Die liegen zum Teil in der heutigen Nahrung und in natürlichen Intoleranzen bei unverdaubaren Stoffen.....Kasein und Laktose in fast allen Lebensmitteln...Unverdaubare Zucker und Stärke ....zu viel Gluten....und in diversen , uns allgegenwärtig umgebenden Giftstoffen.

Heilung kann dadurch erzielt werden, indem ich den Stoffwechsel entlaste und ihn mit den Nährstoffen versorge, die er zur Entgiftung und Regenerierung braucht. Für den Einzelnen kann es auch Hochdosis C sein....denn VIT C wird bei krankhaften Prozessen verstärkt gebraucht. Es ist aber meiner Meinung nach unsinnig, das in Äpfel umzurechnen...

LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
22.06.11
Beiträge
121
Heilung kann dadurch erzielt werden, indem ich den Stoffwechsel entlaste und ihn mit den Nährstoffen versorge, die er zur Entgiftung und Regenerierung braucht. Für den Einzelnen kann es auch Hochdosis C sein....denn VIT C wird bei krankhaften Prozessen verstärkt gebraucht. Es ist aber meiner Meinung nach unsinnig, das in Äpfel umzurechnen...

LG K.

mir ging es auch nicht um das umrechnen in äpfel sondern darum zu zeigen, dass 50 äpfel am tag zu essen so unnatürlich ist wie dem körper zig gramm vitamine beizubringen. ich stelle auch die supplementierung nicht grundsätzlich in frage, jedoch frage ich mich, ob es nicht im speziellen fall der hit viel besser ist, dem körper ruhe zu gönnen als ihn regelmäßig nach dem gießkannenprinzip mal mit nem's, mal mit diversen medikamenten zu triggern (?). wenn du von dir sagen kannst, dass du heute nur noch wenige hit symptome hast - so geht es mir ja auch, wobei ich eben nicht sündigen darf - dann überlege dir doch mal, ob nicht bestmögliche ruhe im sinne von möglichst wenig streß das mittel der wahl ist. oder rechnest du deine erfolge überwiegend den verschiedenen supplementierungen zu.

wenn ich - und das soll wahrlich kein angriff sein, lieber federl - damals federls geschichte gelesen habe mit lebenslänglichen medikationen der verschiedensten art sowie viel streß und seine bis heute immer neuen nem's, dann wundert es mich nicht, dass man dann immer wieder auch rückschläge erleidet. federl hat immer mal wieder von neuen einnahmen berichtet, die teilweise anfänglich erfolg zu bringen schienen, um dann irgendwann doch wieder von einer verschlechterung zu berichten. ich habe meine krankheit mittlerweile angenommen und seitdem das so ist, geht es mit mir in dem maße bergauf in dem es mit mir vorher beim bekämpfen der krankheit bergab gegangen ist.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Chrismue,

wenn du von dir sagen kannst, dass du heute nur noch wenige hit symptome hast - so geht es mir ja auch, wobei ich eben nicht sündigen darf - dann überlege dir doch mal, ob nicht bestmögliche ruhe im sinne von möglichst wenig streß das mittel der wahl ist. oder rechnest du deine erfolge überwiegend den verschiedenen supplementierungen zu.

-ich kann offensichtlich auch wieder "sündigen" ...aber erst, nachdem ich im letzten halben Jahr noch ein paar Sachen ergänzt habe... Tyrosin z.B. als Grundlage zum Hormonebauen....

-wenig Stress ist eine der wichtigsten Optionen! Für Menschen mit Beruf und /oder Familie dazu nahezu unmöglich. Deshalb ist Option zwei , den Körper fit zu machen für den Umgang mit Stress. Dabei spielt Manchem vermutlich der eigene Charakter auch einen Streich...

Für mich ist die Subblementierung entscheidend gewesen, da mein Darm nicht immer ordentlich arbeitet , und ich nachgewiesene größere Mängel habe !!! Vit C trotz 3-5 g täglich in der Vergangenheit ganz tief unter ! dem Normbereich ( bei den gängigen Normen umso erschreckender.Dem Vit C soll eine Schlüsselfunktion zukommen.

Ich habe hier https://www.symptome.ch/vbboard/buecher-gesundheit-leben/97758-buch-ueber-nebennierenerschoepfung-indirekt-ueber-chronische-f.html ein Buch empfohlen, welches sehr gut die Funktion der NN beschreibt, dort werden uns bekannte Symptome der chronischen HIT als Symptome des Adrenalin - und latenten Cortisolmangels beschrieben. Sehr einleuchtend. Stress kann nach den Erläuterungen verschiedene Ursachen haben, sehr häufig durch Allergien usw. hervorgerufen. Dem Körper ist die Ursache des Stress egal ...die Folgereaktionen sind gleich.

LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.01.11
Beiträge
825
@ chrismue
seine bis heute immer neuen nem's, dann wundert es mich nicht, dass man dann immer wieder auch rückschläge erleidet. federl hat immer mal wieder von neuen einnahmen berichtet

entweder verwechselt du da was, du kannst mich gerne direkt zitieren, und zwar dort wo es geschrieben war. bewertungen und übergriffigkeit haben hier keinen platz
 
Beitritt
22.06.11
Beiträge
121
Hallo Chrismue,



-ich kann offensichtlich auch wieder "sündigen" ...aber erst, nachdem ich im letzten halben Jahr noch ein paar Sachen ergänzt habe... Tyrosin z.B. als Grundlage zum Hormonebauen....

-wenig Stress ist eine der wichtigsten Optionen! Für Menschen mit Beruf und /oder Familie dazu nahezu unmöglich. Deshalb ist Option zwei , den Körper fit zu machen für den Umgang mit Stress. Dabei spielt Manchem vermutlich der eigene Charakter auch einen Streich...

Für mich ist die Subblementierung entscheidend gewesen, da mein Darm nicht immer ordentlich arbeitet , und ich nachgewiesene größere Mängel habe !!! Vit C trotz 3-5 g täglich in der Vergangenheit ganz tief unter ! dem Normbereich ( bei den gängigen Normen umso erschreckender.Dem Vit C soll eine Schlüsselfunktion zukommen.

LG K.

wie schon gesagt, wenn mangel vorliegt, ist eine supplementierung wohl unerläßlich, mir ging es darum, nicht wahllos zuzuschießen.

bei mir liegen einige heftige allergien vor, die den körper stressen ( hausstaub, birke, gräser ), werde seit zweieinhalb jahren hyposensibilisiert, anscheinend mit erfolg, da im provokationstest keine reaktionen mehr erfolgen. ich werde die hyposensibilisierung noch 18 monate weitermachen und glaube fest daran, danach alle hit-probleme zu verlieren.

euch allen alles gute !
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Chrismue,

wie schon gesagt, wenn mangel vorliegt, ist eine supplementierung wohl unerläßlich, mir ging es darum, nicht wahllos zuzuschießen.

Mir wurde hier schon immer eine "wahllose Gießkanne" bei der Sublementierung unterstellt. Das ist nie wahr gewesen. Ich habe mich einfach schlau gemacht...und das kann jeder . Und das möchte ich jedem ans Herz legen. Der Arzt mißt einen Mangel...verordnet EIN NEM . Das reicht nie....sondern man sollte sich genau ansehen, was braucht man noch dazu ???? Ich nenne das gerne "Zutaten" ...und die kann man z.B. ersehen, wenn man sich die chemischen Abläufe im Stoffwechsel anschaut ...oder Gegenspieler ...Folge und Umwandelprodukte im Stoffwechsel....

z.B.: https://www.facebook.com/notes/physiotherapie-praxis-noah/mikron%C3%A4hrstoffe-bei-allergien/215843575101211
LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
22.06.11
Beiträge
121
Mir wurde hier schon immer eine "wahllose Gießkanne" bei der Sublementierung unterstellt. Das ist nie wahr gewesen. Ich habe mich einfach schlau gemacht...und das kann jeder .
LG K.

liebe kullerkugel, ich habe dich nicht persönlich gemeint, niemanden persönlich gemeint, bitte fühle dich nicht angegriffen. da man aber bei hit nie genau wissen kann, was einen triggert, wollte ich nur raten, außer bei mangel möglichst wenig zu nehmen und dem körper so ruhe zu gönnen. denn egal, was man nimmt und wieviel, woher soll man wissen, ob es nicht doch falsch oder zuviel ist !

alles gute
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo Chrismue ,

ich fühle mich nicht angegriffen....ich habe für mich einen Weg gefunden, habe probiert nachdem ich Einiges mit HIlfe des Forums durchschaut habe und kann nun sagen, die stoffwechselaktiven Histaminprobleme , besonders im Nervensystem verabschieden sich langsam aber sicher. Geblieben sind Grundprobleme in der Verdauung ...aber ich habe hier ein eigenes Thema:https://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/96950-histaminintoleranz-kleiner-zwischenbericht.html ... da kann man auch gerne Nebenbeibemerkungen reinschreiben!

LG K.
 
Beitritt
22.06.11
Beiträge
121
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
wie schon gesagt, wenn mangel vorliegt, ist eine supplementierung wohl unerläßlich, mir ging es darum, nicht wahllos zuzuschießen.

bei mir liegen einige heftige allergien vor, die den körper stressen ( hausstaub, birke, gräser ), werde seit zweieinhalb jahren hyposensibilisiert, anscheinend mit erfolg, da im provokationstest keine reaktionen mehr erfolgen. ich werde die hyposensibilisierung noch 18 monate weitermachen und glaube fest daran, danach alle hit-probleme zu verlieren.

Die Einnahme von NEM mit einem Mix-Präperat oder nach einem Einnahmeplan kann man wohl kaum als wahllos bezeichnen. Die Einnahme von einzelnen Nährstoffen macht meiner Meinung nach nur begrenzt Sinn, habe auch diesbezüglich noch nichts von langfristigem Erfolg und Heilung gelesen. Ich für meinen Teil habe viele negative Erfahrungen mit der Einnahme isolierter NEMs in Bezug auf die HIT. Hätte ich von Anfang an einfach alles zugeführt, wäre mir das erspart geblieben.

Das hoffe ich auch für dich, aber glauben kann ich das nicht.

dieses ganze hochdosieren ist eben auch nicht natürlich. wieviele äpfel muß man täglich essen, um die immer wieder empfohlenen zig gramm vitamin c zu sich zu nehmen ? und trotz hochdosiertem vit c, magnesium, vit b6, vit d etc hat hier wohl noch keiner heilung erfahren. also einfach den körper zur ruhe kommen lassen, keine ( oder nur die absolut notwendigen ) pillen einnehmen und die wirkung wird sich schon einstellen. wer jeden tag mit der suche nach dem nächsten heilsbringer verbringt, der kommt nicht zur ruhe.

Die HIT ist genaugenommen auch nicht natürlich. Oder hältst du das für eine normale Reaktion des Stoffwechsels? Ist es dann nicht logisch, dass ein entgleister Stoffwechsel nicht mehr mit normalen Mengen zu stabilisieren ist? 50 Äpfel mögen für einen kerngesunden Menschen viel sein, für einen Kranken unter Umständen nichts, zumal zB Äpfel heute im Vergleich zu früher -60% Vitamin C haben. Es gibt nicht DEN Heilsbringer und das ist den Leuten hier auch klar.

Außerdem: Wer sagt, welche Mengen normal sind? Wer soll das überhaupt wissen?

Den Körper zur Ruhe kommen zu lassen, würde für die meisten hier ein Dahinvegetieren bedeuten. Und ich für meinen Teil kämpfe lieber...
 
Beitritt
22.06.11
Beiträge
121
Außerdem: Wer sagt, welche Mengen normal sind? Wer soll das überhaupt wissen?

Den Körper zur Ruhe kommen zu lassen, würde für die meisten hier ein Dahinvegetieren bedeuten. Und ich für meinen Teil kämpfe lieber...

hallo magg, nur kurz, da federl mich gebeten hat, hier nicht mehr zu schreiben. so macht eben jeder seine erfahrungen. insofern finde ich dein bestimmtes auftreten schon befremdlich. du hast deine meinung, ich meine, und ich stelle deine nicht infrage. wie du selber schreibst : wer sagt, welche mengen normal sind ? niemand weiß das und so lasse ich bei normalen werten lieber alles raus als wieder was zuzuführen, was vielleicht triggert.

und was das kämpfen angeht : ich habe gute zwei jahre gekämpft, hätte ich das nicht getan, wäre ich vermutlich nicht mehr da, so schlecht ging es mir zwischenzeitlich. seit ich die krankheit angenommen habe und jeglichen (blinden) aktionismus eingestellt habe, geht es mir viel, viel besser. das heißt jedoch nicht, dass ich jetzt nur noch auf der couch liege und dahinvegetiere. eher im gegenteil, aber nicht mehr im bezug auf die krankheit !!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Hallo,

du schreibst gerade nicht mehr in Federls Thread, sondern die Beiträge wurden hier her verschoben.
 
Oben